Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung - CD Player

+A -A
Autor
Beitrag
alfons66
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Mai 2010, 22:44
Kaufberatung - CD Player:

(Sorry wegen Uhrzeit - ist aber bei mir selten anders möglich)

Mein CD Player Philips CD 690 hat nach verdienstvollen Jahren (anno 1994!) seine Tätigkeit beendet. Ursprünglich sollte mein Yamaha DVD Player S540 als Ersatz in mein Audio-Rack und dort nur noch als CD Player funktionieren (ideal wegen Abmessungen!) und ich wollte mir in Zukunft als DVD Player Ersatz einen Blu-Ray Player anschaffen. Zu früh :-(( - ich habe noch keinen TV mit HDMI Anschluß. Auch kann mein Yamaha DVD Player jüngst produzierte Kauf CDs nur mit zu starken Vibrationen wiedergeben - keine Ahnung wieso.

Ergo - was erwerbe ich als Ersatz für meinen defekten CD Player im Rack, wo ich nur Cinchanschluß habe, was aber für CDs reicht. Trotzdem einen DVD player, weil heutige CD Player selten noch Standardkastenmaße haben und mindestens so sinnvoll wie auch in der Preisklasse? Oben aufs Rack irgendeinen CD Player zu stellen, paßt nicht: Da steht noch der alte Plattenspieler, wenn auch fast nur noch zum Digitalieren.

Ausstattungswünsche:

1. leises Laufwerk, wieder solides Gerät wie gehabt für täglichen Gebrauch
2. sehr gute CD + CD-R(W) Kompatibität, damit man notfalls eine Kauf- CD, die sich nicht mehr am PC auslesen läßt, noch darüber eine Rettungskopie machen kann.
3. Innerhalb Track sollte Vorlauf möglich sein
3. Gibt es da Gerät, das Tracks von CDs programmieren kann ohne TV Anschluß?
4. Preisvorstellung: so billig wie möglich, so teuer wie nötig...:-))

Hier wird u.a. auch auf ebay: bertramb2' s Second Life CD Player empfohlen.

http://cgi.ebay.de/Y...&hash=item4aa165af42

Ich kann nicht mehr als dessen sehr positive Bewertungen beurteilen. Es sind doch nicht nur Laser die sich abnutzen? Da dreht sich doch jahrelang etwas in hoher Geschwindigkeit und irgendwelche mechanischen teile nutzen sich ab?

Danke und Grüße
Ingo_H.
Inventar
#2 erstellt: 25. Mai 2010, 22:53
Bevor Du Dir so einen alten Schinken kaufst, würde ich mir lieber einen neuen Teac CD-P 1160 kaufen. Den gibt es nämlich hier schon für 109€ inklusive Versand!

http://www.hifi-fabrik.de/
alfons66
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Mai 2010, 22:51
Hallo Ingo H.,

Zunächst danke Dir vielmals für Deinen Beitrag und Tipp. Billig, keine Frage!

Ich habe bloß diese Marke Teac noch nie gehört. Kennst Du das Gerät persönlich als solide verarbeitetes Gerät, leise.. usw. usw...? Oder hast Du es jetzt bloß aufgrund es wirklich superbilligen Neupreises inkl. 2 J. Garantie beurteilt? Von daher ja Schnäppchen.

Auf jeden Fall - DANKE!

Verflixt schon wieder wie gestern Donnerschlag - schnell PC runter und Stecker raus.

Grüße!!!!!!!!
Ingo_H.
Inventar
#4 erstellt: 26. Mai 2010, 23:44
Hi Alfons!

Besitze selbst zwei Teac-Kompaktanlagen. Teac ist eine recht bekannte Firma, die hier in Deutschland hauptsächlich für ihre hochwertigen Kompaktanlagen bekannt ist, aber auch sehr hochpreisige Highend-Sachen vertreiben. Den von mir vorgeschlagenen CD-Player kenne ich "persönlich", da bei uns in Heilbronn sowohl Media Markt als auch Saturn diesen in der CD-Abteilung zum Abspielen von CDs durch Kunden verwenden. Macht einen sehr soliden Eindruck, obwohl es optisch sicherlich schönere Geräte gibt. Über die Laufwerksgeräusche kann ich aber natürlich nichts sagen, da man ja mit Kopfhörer dort hört und auch die Umgebung sowieso laut ist (kann ja beim nächsten Mal versuchen darauf zu achten, aber wie gesagt die Umgebung ist recht laut). Schau doch mal bei Euch im Media Markt oder Saturn vorbei, vielleicht verwenden die den Player ja bundesweit dafür. Wenn nicht, würde ich ihn halt einfach mal bestellen, denn beim Internetkauf hast Du ja Rückgaberecht.
http://www.teac.de/


[Beitrag von Ingo_H. am 26. Mai 2010, 23:50 bearbeitet]
alfons66
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 27. Mai 2010, 01:23
Danke Ingo H.,

ich habe gerade u.a. an http://www.hifi-fabrik.de/ Anfrage wegen Lieferzeit abgesendet, nachdem ich woanders in Kritiken auch noch von leisem Laufwerk berichtet las. Dann schlafe ich noch mal Tag drüber und dann.... oder

Jedenfalls Dir besten Dank!
ctu_agent
Inventar
#6 erstellt: 27. Mai 2010, 06:37
hallo TE,

ich werfe mal zwei Alternativen in die Diskussion.
Bisschen Auswahl schadet ja nicht.

- Onkyo DX-7355 (Marktpreis ca. 160.- Amazon, Redcoon)
- Marantz CD-5003 (Marktpeis ca. 250.-)

Technisch machst du mit keinem der drei Alternativen was falsch. Kannst auch über Preis, Design etc. entscheiden.
alfons66
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 27. Mai 2010, 23:16
ctu agent, Danke Dir!

Gerne, Alternativauswahl immer willkommen! Beides Namen, die mir eher bekannt, bloß...

Vom Design her bin ich her großzügig. Der Marantz wäre mir zu teuer.


> Technisch machst du mit keinem der drei Alternativen was falsch.

Da wäre dann höchstens noch die Frage nach der einzuschätzenden Lebensdauer in Bezug auf Verarbeitung? Als Käufer und Benutzer interessiert mich fast ausschließlich, daß der Player lange ohne Hakeln die Songs abspielt? An einen Player, der wieder täglch ca. 15 Jahre tadellos seinen Dienst tut, glaube ich eh nicht.

Kann man dazu heute überhaupt noch etwas aussagen? Oder enthält heute jeder, auch ein Onkyo genau wie ein Teac, bzw. wie der teurere Marantz eh wichtiges Teil aus China, und so ist irgend "Zahnrädchen" halt aus Plastik, obwohl das von der Abnutzung her weniger Sinn gemacht hätte. Oder bzw. es wird dort hastig produziert, weil's halt einfach vom Kostendruck her nur in solchen Ländern noch zusammenzubauen ist?

Hat jemand von Euch hierzu Wissen?


----------

(BTW. Hinweis:
Hifi Fabrik hat mir auf meine freundliche sachliche Anfrage nach Länge der gesetzl. Gewährleistung bei Ihnen ( volle 2 Jahre oder Beweislastumkehr nach 6 Monaten?) recht barsch, fast unfreundlich [kaufmännisch m.E. undiskutabel gegenüber einem potentiellem Kunden] geantwortet; u.a. daß Ihnen das Problem Beweislastumkehr unbekannt sei, da niemand nach 6 Monaten ursprüngliche Mängel reklamiere.



Hier muß jeder für sich prinzipiell abzuwägen, ob sich für die 6 Mon. der Preisvorteil lohnt. Andere shops verhalten sich hier auf Anfrage mitunter anders. Länge der Gewährleistung war ja auch urspünglich europäisch anders, d.h. verbraucherfreundlicher geplant. Ich habe diesbezüglich da meine Entscheidung getroffen. Mit Herstellergarantie hat man nur Ärger, wenn defekte Geräte auf eigene Kosten unrepariert nur hin- und hergeschickt werden, denn Versandkosten sind nicht durch Herstellergarantie gedeckt.)

Grüße an alle!


[Beitrag von alfons66 am 28. Mai 2010, 00:58 bearbeitet]
ctu_agent
Inventar
#8 erstellt: 28. Mai 2010, 06:30
Bzgl. Haltbarkeit:
hier gilt die alte Weisheit "im Winter weiß man immer wie der Sommer war"

Im Ernst: du kannst mit allen zur Auswahl stehende Playern lange Jahre Spaß haben oder auch Pech.

Keines der Geräte zeichnet sich durch aus dem vollen gefräßten Aluminiumblöcken aus und Chinakunststoff ist in dieser Klasse (und nicht nur in dieser) der Stahl der Neuzeit.

Das mus man halt vom Preis her sehen. i.d.R sollte es schon einige jahre halten - ein bißchen Pflege vorausgesetzt.
lorric
Inventar
#9 erstellt: 28. Mai 2010, 12:57

alfons66 schrieb:
Als Käufer und Benutzer interessiert mich fast ausschließlich, daß der Player lange ohne Hakeln die Songs abspielt? An einen Player, der wieder täglch ca. 15 Jahre tadellos seinen Dienst tut, glaube ich eh nicht.


Die Schwachstelle der CDP ist nun mal der Pick-Up (Laser). Dann ersetzt man den halt. Bei allen anderen technischen Geräten ersetzt man doch auch die Verschleißteile. Außerdem altern die Bauteile z.B. Elkos. Wann die "Puff" machen kann man auch nie sagen!

Es gibt genug bewährte Mainstream-CDP gängiger Marken. Denon, Marantz, Yamaha, Onkyo usw. usw. Da bekommt man für kleines Geld schon gute CDP. Ob, und welches Geräte länger hält? Wer kann das schon sagen?

Weitere Alternativen:
Sherwood CD 772
Destiny Audio
Arcam z.B. den CD17
Primare z.B. den CD21
usw. usw.

Wieviel darf es denn max. Kosten?

Gruß
lorric
alfons66
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 28. Mai 2010, 23:18
> Chinakunststoff ist in dieser Klasse (und nicht nur in dieser) der Stahl der Neuzeit

Na dann sehen wir die Sache ja ziemlich ähnlich. Bißchen Glück gehört auch bei Elekrtonikkauf dazu.

@lorric

> Dann ersetzt man den halt. Bei allen anderen technischen Geräten ersetzt man doch auch die Verschleißteile.

Nun "man", also ich wie Otto Normalo ersetzt heutzutage, wenn nicht selber zufällig Fachmensch oder Freund ein solcher, gar nichts. Es lebe die Wegwerfgesellschaft -leider. Elko-Problematik mir von Sat Receiver her bekannt.

Es sei denn, Du wärst in Zukunft Ansprechpartner für Fall der Fälle zu fairem Preis?

Grüße!
Moe78
Inventar
#11 erstellt: 28. Mai 2010, 23:48
Werfe noch Block Audio und Creek ins Rennen. Pioneer wird dir wohl zu teuer sein...
das.ohr
Inventar
#12 erstellt: 29. Mai 2010, 00:00
Mein Teac CDP spielt seit 17 Jahren ohne Laserwechsel.

Teac-Tascam gehören zusammen und vor einiger Zeit war Teac noch der Marktführer als Computer CD-Laufwerkshersteller!

Frank
alfons66
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 29. Mai 2010, 22:06
> Mein Teac CDP spielt seit 17 Jahren ohne Laserwechsel.

So lange intensive Laufzeit erwarte ich ja gar nicht. Aber das macht Mut !

Also ich bin jetzt in hoffnungvoller Erwartung des Teac CD-P 1160. Wenn es je ein Flopp wird, was ich nach all Eurer netten Beratung hier nicht hoffe, melde ich mich intensiv wieder.

Aber anderenfalls auch! Nett hier!

Erstmals Dankeschön!
alfons66
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 12. Jun 2010, 01:32
Feedback zum gekauften TEAC:

Nun, der Teac CD-P 1160 ist seit einigen Tagen da, wurde soweit möglich getestet und hat meine volle Zufriedenheit, nun muß er nur noch "halten".

1. absolut leises Laufwerk, Klang prima

2. alle ausprobierten CD-R(W)s wurden einwandfrei wiedergegeben:

Hier hat besonders erfreut, daß alle Tracks meiner älteren kaputt gegangenen Kauf CD (äußerlich Disk tadelos, aber Scan verriet Defekt) ,an der etliche PC Laufwerke mit EAC scheiterten und die nur noch mit Hifi Laufwerk ausgelesen werden konnte, ohne Fehler abgespielt wurden.

3. Die FB ist keine Nahbedienung, sondern funktioniert auch im spitzen Winkel. Es fehlt, daß man Gerät mit FB nicht ausschalten kann.

4. Die Programmierung einzelner Songs erweist sich in der Praxis als gewöhnungsbedürftig; man macht das aber selten und der Preis entschädigt.

Fazit: Ich danke Euch vielmals für Eure guten Ratschläge!

GRÜSSE !!!
Moe78
Inventar
#15 erstellt: 12. Jun 2010, 11:53
Schön dass Du so zufrieden bist. Würdest Du uns denn ein paar Fotos Deiner Anlage zeigen?
alfons66
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 12. Jun 2010, 22:35

Moe78 schrieb:
Würdest Du uns denn ein paar Fotos Deiner Anlage zeigen? :prost


Ich bitte um Verständnis: Mein Privatraum möge mein für Öffentlichkeit unsichtbarer privater Bereich für ausschließlich mich und Freunde bleiben.
[Das mag jeder so halten, wie er es für richtig hält.]

Zu evtl. weiteren technischen Fragen gerne, deshalb fand ich es fair, hier nicht nur um Hilfe zu bitten, sondern auch mitzuteilen, daß und wie sie nützlich war.

Schönen Sonntag!
alfons66
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 12. Dez 2010, 01:16
Info:

Mittlerweile ein Erlebnis mit meinem TEAC gehabt: Ihm gingen die Licher (DISPLAY) schon nach ca. 5 Monaten aus. Es wäre ja auch das erste HIFI-Gerät gewesen, das ohne Problem gewesen wäre.

Da ich mit der Abspielkompatibilität dieses Teacs bisher sehr zufrieden gewesen war, erbat ich Nachbesserung (Nacherfüllung) statt Nachlieferung, obwohl ich skeptisch war, weil mich meine Erfahrung bisher lehrte, daß es bei Elektronik Artikel unter 200 Euro immer bisher auf Wandlung bei Defekt rauslief.

Aber von wegen, der Teac wurde doch nachgebessert vom Hersteller über Verkäufereinschickung (identische Serial). Der Fehler war wohl zu einfach zu finden und zu beheben. Seitdem keine neuen Probleme.

Ob ich jetzt in etwa Eure Laufzeiten erreiche?

Grüße!
hank_mo
Stammgast
#18 erstellt: 29. Jan 2011, 11:19
Beim CD 690 kann man sehr einfach das Laufwerk tauschen.
Falls also der Teac doch noch mal ausfällt, reaktivierst Du einfach den Philips Player.
Wenn Du Hilfe brauchst, sag bescheid...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung CD Player
Lumpi am 13.09.2003  –  Letzte Antwort am 13.09.2003  –  3 Beiträge
CD-Player Kaufberatung
Pteng am 03.01.2004  –  Letzte Antwort am 03.09.2005  –  6 Beiträge
kaufberatung verstärker + cd-player
Kingofrog am 06.03.2004  –  Letzte Antwort am 07.03.2004  –  3 Beiträge
Kaufberatung CD-Player
Yasaka am 12.05.2004  –  Letzte Antwort am 13.05.2004  –  6 Beiträge
CD-Player, Fragen, Kaufberatung
dddal am 03.06.2004  –  Letzte Antwort am 04.06.2004  –  4 Beiträge
Kaufberatung MP3-CD Player
Stuhl am 13.08.2004  –  Letzte Antwort am 16.08.2004  –  4 Beiträge
Kaufberatung für CD Player
rockopa am 06.04.2005  –  Letzte Antwort am 13.04.2005  –  30 Beiträge
Kaufberatung gebrauchter CD-Player
sveze am 12.09.2006  –  Letzte Antwort am 03.10.2006  –  29 Beiträge
Kaufberatung CD-Player
deathKenny am 08.02.2007  –  Letzte Antwort am 07.03.2007  –  18 Beiträge
Kaufberatung: CD-Player/Wechsler
D@rk-Lord am 20.03.2008  –  Letzte Antwort am 24.03.2008  –  17 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Onkyo
  • Sherwood
  • Philips
  • Wesc
  • New Line

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitgliedk4540
  • Gesamtzahl an Themen1.345.844
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.121