Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Umstieg Stereo -> Surround oder Aufwertung der Stereoanlage?

+A -A
Autor
Beitrag
norman_himself
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Jul 2010, 17:47
Hallo,

ich bin mir momentan unschlüssig in welche Richtung sich meine Anlage weiterentwickeln soll. Der momentane Stand ist folgender:

Verstärker: Marantz 1090
1. Boxenpaar: Philips 489, hinter mir stehend
2. Boxenpaar: JBL Control One, vor mir an der Wand hängend

Ausgerichtet ist das ganze auf meinen Schreibtisch.

Der Verstärker hängt an meinem PC, über den auch die meiste Musik läuft.
Auch Filme laufen über den PC. Beim Spielen ist mir die Geräuschkulisse nicht so wichtig.
Ab und zu höre ich auch Schallplatten mit meinem Dual 504.

Und jetzt zur Problematik:

Am Montag war ich in der Schweiz in einem Brockenhaus(eine Art Second-Hand Laden) unterwegs und entdeckte einen Onky TX-SR601 Surround Receiver für 60 Franken(~45Eur).
Da ich das Gerät nicht einschätzen konnte, fuhr ich nach Hause und recherchierte im Netz, worauf ich schnell den Entschluss fasste dieses unglaubliche Angebot wahrzunehmen. Als ich jedoch am nächsten Tag wieder hinkam, war das gute Stück schon weg.

Doch jetzt werde ich den Gedanken nicht mehr los, meine Anlage auf 5.1 aufzumotzen.

4 Lautsprecher sind ja bereits vorhanden, folglich würde mir nur ein Subwoofer und ein Center fehlen und natürlich der Verstärker.

Lohnt es sich eurer Meinung nach mit meinen vorhandenen Lautsprechern ein 5.1 System aufzubauen und wenn ja mit welchen Komponenten?

Oder ratet ihr mir dazu bei meiner jetztigen Konfiguration zu bleiben, wobei gesagt werden muss, dass der Marantz in letzter Zeit immer wieder ein wenig pfeift und ich gerne mehr Bass hätte.
Könnte ich auch einen aktiven Subwoofer erstehen und in mein jetztiges System integrieren und dann zu einem späteren Zeitpunkt weiter aufrüsten?

Ist es ausserdem überhaupt sinnvoll beide Boxenpaare angeschlossen zu haben, so dass sie sich gegnseitig "anbrüllen", oder verschlechtert das den Klang?

Zur Ergänzung: Ich höre zu 95% Rock, in guter Dateiqualität mit einer ordentlichen Soundkarte.


Ich hoffe ihr könnt mir mit Rat zur Seite stehen.


Beste Grüsse, Norman
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 08. Jul 2010, 08:38
Hallo,

eine 5.1 Anlage lohnt imho nur, wenn man Spiele- oder Filmfreak ist oder geren Musikvideos schaut. Um jedoch die Soundqualität von Mehrkanalmusikaufnahmen auf hohem Niveau genießen zu können, bedarf es entsprechender Hardware, die dann sehr teuer wird. Wenn man nur ein eher geringes Budget hat, sollte man als reiner Musikfreund lieber bei Stereo bleiben, wo man auch mit eher bescheidenen Mitteln gute Ergebnisse erzielen kann. Motto: Lieber gut Stereo als schlecht Heimkino.

Auf der Hardwareseite wird der Löwenanteil vom Klang vom Lautsprecher im Zusammenspiel mit der Raumakustik "gemacht". Wenn man sich klanglich verbessern möchte, sind daher die Lautsprecher meist der beste Ansatz.

Dein alter Marantz ist ein schöner Klassiker, den du nicht tauschen brauchst. Höchtens eine Wartung in einer Werkstatt wäre nicht verkehrt (verlängert die Lebensdauer). Auch dein Plattenspieler ist ein sehr guter. Hier wäre evtl auch eine Wartung und ein andeerer Tonabnehmer sinnvoll (welchen TA hast du den im Einsatz?)

Ansatzpunkt PC. Hier könnte man über die Aufrüstung der Soundkarte oder über einen externen D/A Wandandler nachdenken....

Nun zu den Lautsprechern. Die Philipskisten kenne ich nicht. Die JBLC1 ist für den Einsatz am PC sicher nicht verkehrt aber mit Sicherheit eine Beleidigung für den Marantz, der hat bessere LS verdient...

Wenn du keine zwei linken Hände hast, wäre für den Einsatz am PC dies hier eine Empfehlung: http://www.acoustic-...0ff60a5f5e83ea03f879

Ich habe die große Schwester des SB15PC die SB36 im Einsatz. Ein echter Allrounder, egal womit man die SB füttert und egal bei welcher Lautstärke man hört, die SB klingt (gute Aufnahmen vorausgestzt) einfach nur g.....

Ansonsten einfach mal Probehören gehen....


Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 08. Jul 2010, 09:03 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#3 erstellt: 08. Jul 2010, 08:47
Bei 95% Stereonutzung bzw Musik würde ich den Floh mit Surround wieder verwerfen und das Geld lieber in neue Lautsprecher investieren.
norman_himself
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Jul 2010, 09:55
Danke erst mal für die ausführliche Antwort.

Eigentlich will ich den schönen Marantz auch gerne behalten, nur dieses Fiepsen in letzter Zeit beunruhigt mich.
Was würde eine fachmännische Wartung denn in etwa kosten?

Am Plattenspieler habe ich das original Dual-System mit einer neuen Ersatznadel. In ein neues Saystem werde ich aber vorerst nicht investieren, da ich den Spieler gerne gegen einen 604 tauschen würde, da er einige kleine Macken hat, die mich stören.

Was für Soundkarten / Wandler sind denn hier zu empfehlen? Ich kenne mich da nur bei den herkömmlichen Soundkarten aus.

Hier mal zwei Bilder von den Philips:

http://img401.imageshack.us/img401/8274/cimg8678.jpg
http://img689.imageshack.us/img689/6719/cimg8677.jpg

Sie klingen wirklich schön und der Frequenzgang, der da angegeben ist sieht ja auch nicht schlecht aus.
Nur eben am Bass fehlt es mir ein wenig.
Was wäre denn hierfür eine Lösung? Wie kann ich einen Subwoofer in mein bestehendes System integrieren?

Und die Frage ob sich die beiden Lautsprecherpaare eher stören als gegenseitig unterstützen, ist auch noch offen.

Grüsse, Norman

Edit: Ich habe mich jetzt gerade mal zwecks Soundkarte/Wandler umgesehen.
Habe ich das so richtig verstanden, dass ich beides bräuchte?
Also eine Soundkarte, die ein besseres digitales Signal ausgibt und dann einen Wandler hinten dran, der es möglichst verlustarm in ein analoges Signal umwandelt?


[Beitrag von norman_himself am 08. Jul 2010, 10:10 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 08. Jul 2010, 10:16
Was die Wartung bei dir auf der Ecke kostet, kann ich nicht sagen. Ich habe für meine Geräte in meiner Werkstatt für das Durchmessen und Reinigen vor kurzem 25 Euro je Gerät bezahlt.

Ein guter Wandler wäre z.B.:
http://www.hifi-regl...gic-100002909-si.php

Ein moderner aktiver Sub hat meistens einen so genannten High-Level-Eingang. Über den wird ein Sub in die Lautsprecherleitungen eingeschliffen, filtert für sich die Töne unterhalb einer einstellparen Trennfequenz heraus, entlastet so die anderen Lautsprecher und können, dank eigenem Amp, dann mächtig Dampf machen.

Ob sich deine LS an einem 5.1 stören oder ergänzen? Nun, das hängt von deinen Ansprüchen ab. Wenn es nur darum geht bei Filmen oder Spielen die hinteren Geräusche darzustellen und die Qualitätsansprüche nicht so hoch sind mag es gehen. Wenn es aber ein einheitlich guter Klang auch für Musik sein soll, kommst Du um ein einsprechendes Lautsprechersystem nicht herum
norman_himself
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 08. Jul 2010, 10:33
Dann werde ich mich wegen einer Wartung mal umsehen.

Also vorerst wollte ich nicht mehr als 200Euro ausgeben ... damit fällt der Wandler flach.

Das mit den Lautsprechern hast du falsch verstanden. Hier geht es nicht um 5.1. Ich habe momentan beide Paare angeschlossen. Das eine paar als System 1, das Andere als System 2. Sie bekommen also genau das selbe Signal, stehen sich aber gegenüber.
Da habe ich eben meine Bedenken, ob das den Klang nicht verschlechtert.

An welcher Stelle wird der Sub denn ins System eingeschliffen? Mein Verstärker hat ja keinen seperaten Ausgang, schalte ich den Sub dann mit einem Lautsprecherpaar parallel?
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 08. Jul 2010, 10:46
Gleichzeitig vier LS an einem Stereoamp zu betreiben ist immer mit Vorsicht zu genießen.

Wenn, dann nur Lautsprecherpaar 1 oder 2 betreiben. Wenn man 1+2 Betreiben möchte, dringend auf die Herstellerhinweiße des Amps achten. Wenn Du alle 4 LS gleichzeitig an hast, killst Du unter Umständen den Verstärker. Ob der alte Marantz eine Schutzschaltung vor zu niedrigen Impedanzen hat, weiß ich nicht. Klanglich wirst Du mit nicht einheitlichen Lautsprechern eher einen Rückschritt machen...

Ein aktiver Sub wird in Reihe in die LS-Kabel eingeschliffen. D.h. je ein LS-Kabel für links und rechts läuft zunächst zum Sub. Eine aktive Weiche filtert dort die tiefen Töne für den Sub heraus und leitet das restliche Signal über weitere LS-Kabel an die Haupt-LS weiter.


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 08. Jul 2010, 11:22 bearbeitet]
norman_himself
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 08. Jul 2010, 10:51
Super, vielen Dank für die kompetente und schnelle Hilfe.

Es freut mich wirklich, dass ich meinen Marantz behalten kann. Ist ja ein echtes Schmuckstück.
Auf die JBL werde ich dann wohl verzichten.

Dann schau ich mich mal nach einem Subwoofer und einer Soundkarte, wobei ich mich über Empfehlungen sehr freuen würde.
Subwoofer würde ich bei Ebay schauen, Soundkarte egal wo.
Budget für beides max. 250 Eur.


[Beitrag von norman_himself am 08. Jul 2010, 10:52 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 08. Jul 2010, 11:25
In Sachen Soundkarte frage lieber die PC-Freaks hier im Forum, das ist nicht unbedingt mein Thema..... brauchbare, gebrauchte Subs günstig und gut, da denke ich z.B. an Yamaha....
norman_himself
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 08. Jul 2010, 13:00
So.
Als Soundkarte kommt für mich eigentlich nur die M-AUDIO DELTA AUDIOPHILE 2496 in Frage. Soll in ihrem Segment was Preis-Leistung betrifft nicht zu überbieten sein.
Als Subwoofer habe ich bei Ebay einen Yamaha YST SW 150 entdeckt.
Liest sich auf dem Blatt recht gut. Würde der zu meinen restlichen Komponenten passen?
baerchen.aus.hl
Inventar
#11 erstellt: 08. Jul 2010, 14:05
warum nicht. Du mußt nur beim einstellen der Lautstärke und der Trennfrequenz drauf achten, das sich ein nach deinen Ohren harmonisches Klangbild ergibt.
Eminenz
Inventar
#12 erstellt: 10. Jul 2010, 07:43
Eine gute Adresse für Wartung von Hifi-Sachen ist www.good-old-hifi.de. Faire Preise und gute Arbeit.
norman_himself
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 16. Aug 2010, 17:49
Um die Sache hier nochmal aufzugreifen:
Hab jetzt einen Canton AS22 aktiven Subwoofer erstanden und bin auch an den Dual 604 gekommen, den ich wollte.
Noch eine Frage zum Plattenspieler: Es ist ein Ortofon MC 100 System verbaut, das sehr leise ist. Reicht hierfür das Phonoteil meines Marantz 1090, oder würde es mit einem Phono Preamp besser klingen?

Grüsse Norman
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Umstieg von Surround auf Stereo Anlage.
arvalond am 14.11.2006  –  Letzte Antwort am 17.11.2006  –  21 Beiträge
Umstieg von Surround auf Stereo
Tycoon am 13.10.2004  –  Letzte Antwort am 18.10.2004  –  12 Beiträge
Aufwertung einer Surround Kette durch Vorverstärker oder neue Stereo Kette !
pma am 23.06.2011  –  Letzte Antwort am 27.06.2011  –  14 Beiträge
Der Umstieg 5.1->Stereo
tx3enemy am 30.10.2009  –  Letzte Antwort am 30.10.2009  –  3 Beiträge
Stereoanlage, Aufwertung - Neue LS oder Subwoofer? In welche Richtung gehen?
matts82 am 31.10.2012  –  Letzte Antwort am 31.10.2012  –  4 Beiträge
Umstieg von Dolby Surround auf Stereo?
raffaello78 am 15.12.2015  –  Letzte Antwort am 07.01.2016  –  9 Beiträge
Umstieg auf Stereo oder Verbesserung?
beekhuis am 21.01.2016  –  Letzte Antwort am 11.02.2016  –  20 Beiträge
Aufwertung der Kette durch anderen Verstaerker?
andreasl am 23.12.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2013  –  179 Beiträge
Umstieg auf Stereo, Verstärker gesucht
My_Fidelity am 16.07.2008  –  Letzte Antwort am 19.07.2008  –  19 Beiträge
Stereo- oder Surround-Receiver
Emphatica am 23.03.2009  –  Letzte Antwort am 24.03.2009  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Onkyo
  • Advance Acoustic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedStv737
  • Gesamtzahl an Themen1.345.381
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.380