Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Umstieg von Surround auf Stereo Anlage.

+A -A
Autor
Beitrag
arvalond
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 14. Nov 2006, 21:27
...habe z.Zt. noch den Marantz SR5400 Surround Receiver. Wo muß ich anfangen, um mir einen klanglich/qualitativ besseren reinen audio Verstärker zu holen. Hab nicht viel Ahnung und in der letzten Audio vom Denon Verstärker PMA-500AE gelesen. Lohnt es sich da schon zu vergleichen oder muß ich durchaus in höheren Segementen suchen?
skully
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 14. Nov 2006, 22:28
Hi,

Vollverstärker : AVR, der in Stereo gleich gut ist = 1 : 2,5-3 als Pi*Daumen-Richtwert.
Daraus folgt: Marantz 5400 mit 750€ UVP = Vollverstärker mit 250-300€ UVP. Der 500AE liegt darin -> keine Verbesserung zu erwarten!

Aber auch ohne Mathematik ist bei den eingesetzten Canton LE-107 durch nen Verstärkerwechsel nicht viel zu erreichen,
denn das schwächste Glied sind im Moment die Boxen laut Deinem Profil!
Ferner ist Denon im Stereo nicht gerade die Kapazität - für etwas mehr Geld bekommst Du bei NAD oder Cambridge für 300-400€
was Besseres! Aber dann solltest Du als Boxen im Bereich 1000€/Paar suchen und die Grabbelecken bei Saturn und Co. meiden...
High-End-Giggel
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 14. Nov 2006, 22:43
Hallo!

Kann dem nicht so richtig zustimmen.Ein reiner Stereo-Verstärker ist einem D.D.-Receiver in reinem Stereobetrieb immer überlegen.Dieser ist halt speziell dafür enwickelt!
Im Stereobereich geht es ja auch um Bühnenabbildung,Stimmortung usw.,das hat nicht immer mit hohem Materialeisatz zu tun.Vielmehr ist es wichtig das die Komponenten miteinander harmonieren und sorgfältig aufgestellt werden!Auf die Rang und Namenlisten der Hifizeitungen kann man sich nicht verlassen,da hilft nur ein guter Fachhändler und probieren,probieren und nochmal probieren!!!

Gruß Ralf
skully
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 15. Nov 2006, 08:45
Hallo Ralf,

entschuldige, wenn ich's gleich krass ausdrücke - das ist bullshit!
Ein D.D.-Receiver beinhaltet die Technik und den Aufbau eines Stereo-Verstärkers, es kommt nur etwas dazu, wie:
5 Endstufen zusätzlich, Tunerteil, Prozessor für DSP, A/D- und D/A-Wandler, Videosektion, ...
Gute Receiver haben einen "Pure-Direct-Mode", wo die ankommenden analogen Signale unter Umgehung und Abschaltung aller
D.D.-Receiver-spezifischen Teile an die Endstufen weitergeleitet werden - dann arbeiten sie wie ein Stereo-Verstärker
und benutzen für diese Funktionalität auch vergleichbare Bauteile.

Die Zusatzfunktionen kosten nunmal auch Geld und da hat es sich "erwiesen", wenn man einen Stereo-Verstärker in einem üppigen Gehäuse nimmt
und ihn um die anderen Funktionen erweitert, so dass er sich nach dem Umbau AVR nennt, dann erhöht sich sein Listenpreis um das 2,5-3-fache!
Du kannst das ausprobieren mit Rotel, Marantz, Arcam, Denon, etc., die Stereo- und Surroundgeräte im Programm haben -
es sind bei dem eingehaltenen Preisunterschied keine klanglichen Differenzen im Stereobetrieb mehr feststellbar!

Und noch was:
High-End mag vielleicht Dein Rack sein, aber die Frontboxen sind normale Einstiegsklasse und die Elektronik normale Mittelklasse.
Damit ist Deine Anlage im Forum besser als 80% der eingetragenen User, aber im realen Vergleich durch die "Schwachstelle"
Lautsprecher nur untere Mittelklasse und von High-End Lichtjahre entfernt!
Ich selber habe auch nur Mittelklasse, bin mir dessen aber bewusst und stelle mich nicht grob fahrlässig als High-Ender dar.

Bevor es böse Antworten gibt:
Ich kritisiere Keinen dafür, dass er mit seiner kleine Anlage zufrieden ist - Geschmäcker und Ansprüche sind eben verschieden.
Aber ich haue jeden in die Pfanne, der seine kleine Anlage wie eine große darstellt, denn dafür gibt es zuviele klangliche Defizite,
die Jeder hören kann, der klein mit groß vergleicht!!!
High-End-Giggel
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 15. Nov 2006, 10:37
Hallo Skully!
Tschuldige wenn ich's ma gans krass ausdrücke:

Du hast ja überhaupt keinen Plan!!! Ein D.D.-Receiver ist ganz anders aufgebaut als ein Stereoverstärker,solltest dich mal besser informieren bevor du hier so einen OBERBULLSHIT erzählst.Von wegen Einsteigerklasse,der Marantz PM15S1 ist nicht umsonst 2005 zum High-End-Verstärker des Jahres gewählt worden!Aber was will man von Möchtegernanfängern auch anders erwarten,blöde Sprüche klopfen und absolut keine Ahnung haben!!!Betreibe das Hobby Hifi schon seit 26 Jahren,das warst du wahrscheinlich noch Bettnässer.Zum Schluß noch en guter Rat: Erst lernen dann Quatschen!!!
jsjoap
Stammgast
#6 erstellt: 15. Nov 2006, 12:07
Der Frieden im Forum sei mit Euch.......

Ist es denn wirklich nötig, sich hier so gegenseitig anzumachen? Das ist wirklich Bullshit.....

Gruß
Jürgen
bothfelder
Inventar
#7 erstellt: 15. Nov 2006, 12:22

arvalond schrieb:
...habe z.Zt. noch den Marantz SR5400 Surround Receiver. Wo muß ich anfangen, um mir einen klanglich/qualitativ besseren reinen audio Verstärker zu holen. Hab nicht viel Ahnung und in der letzten Audio vom Denon Verstärker PMA-500AE gelesen. Lohnt es sich da schon zu vergleichen oder muß ich durchaus in höheren Segementen suchen?



Hi!

Vergleiche lieber selbst.
Es führt sonst nur zu Streiterrein.

Man kann den Klang eben leider nicht am Preis von Elektronik nachvollziehen!

In welchem Preisrahmen magst DU Dich in etwa bewegen wollen? Welche LS sollen drann? Sollen die neu o. bleiben ...?

Andre
Hr.Wagner
Inventar
#8 erstellt: 15. Nov 2006, 12:23
@ High-End-Giggel

Keine Sorge, deine Marantz Komponenten sind High End!


Aber zurück zum Thema, lassen wir doch mal wieder den Threadersteller zu Wort kommen. Oder ist der schon geflüchtet
arvalond
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 15. Nov 2006, 16:03
Wollte so bis 600 € ausgeben für Verstärker/Receiver und CD-Player. Meine Canton LE 107 wollte ich erstmal behalten, auch wenn die nicht so Klasse sind...

Wo hab ich denn was von High-End geschrieben, was mir hier einige vorhalten?
Hr.Wagner
Inventar
#10 erstellt: 15. Nov 2006, 16:09

arvalond schrieb:
Wo hab ich denn was von High-End geschrieben, was mir hier einige vorhalten?


Keine Sorge, ging nicht um dich. Nur kleine Nettigkeiten unter Forumsmitgliedern

600€ für dein neues Stereofeeling?

NAD 320BEE Verstärker plus den CD Player NAD 521BEE, zusammen knapp über 600€ UVP.

Damit wirst du glücklich!
skully
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 15. Nov 2006, 17:04
@arvalond
Antwort #4 bezog sich zu 80% auf Antwort #3 von High-End-Giggel und zu 20% auf Alle oder Keinen.

@arvalond, @High-End-Giggel, @bothfelder, @Hr.Wagner
Ich formuliere arvalond's Frage mal um: "Ich habe 10 Euro. Damit muss ich bis Montag überleben. Soll ich mir dafür
5 Liter Wasser und was zum Knabbern kaufen oder einen Lottoschein ausfüllen?"
Antwort skully: Kauf Dir auf jeden Fall was zum Trinken, denn nach 3 Tagen ohne Flüssigkeitszufuhr gehst Du ein.
Antwort High-End-Giggel: Die Lottogesellschaft ist staatlich, die müssen Ihre Einnahmen wieder ausschütten,
die Getränkeindustrie denkt nur an Profit. Bei einem Lottogewinn hast Du am Montag Geld und kannst Dir alles kaufen.
Antwort bothfelder: Man kann das Überleben nicht am Wassergehalt festmachen. Ein Lottogewinn ist genauso wahrscheinlich. Probier's aus.
Antwort Hr.Wagner: Ich spiele auch schon 30 Jahre Lotto.
Hr.Wagner
Inventar
#12 erstellt: 15. Nov 2006, 17:13

skully schrieb:

Antwort Hr.Wagner: Ich spiele auch schon 30 Jahre Lotto.
:prost


Gar nicht war, ich spiele heute das erste mal Lotto und du hast mich gerade überzeugt, werde mir aber unterwegs noch was zu trinken kaufen. Vielleicht 5 Liter Wasser, mal sehen wie das Geld reicht

Anbeck
Inventar
#13 erstellt: 15. Nov 2006, 18:06

also vergleiche gibts
CarstenO
Inventar
#14 erstellt: 16. Nov 2006, 17:49
Hallo arvalond,

Du hattest ja sicher mal einen Grund, Dich für die LE 107 von Canton zu entscheiden. Insofern ist die Reihenfolge für die Zusammenstellung einer Stereoanlage gewahrt: Beginne mit dem Glied der Kette, was den Klang am stärksten beeinflusst: mit dem Lautsprecher.

Ich denke, mit den Canton LE 107 fängt man mehr an, als in den vielen Internetforen behauptet wird. Für diesen Lautsprecher benötigst Du einen Verstärker, der die Aggressivität rausnimmt und es klappt komischerweise auch mit der Räumlichkeit. Ein solcher Verstärker ist ebenso wie der PMA-500 AE von Denon ein Harman/Kardon HK 970, ein Cambridge Audio Azur 340 A und (noch einmal komischerweise) ein Yamaha AX-396 (auf keinen Fall 496 oder 596, klingen anders). Meine Favoriten wären Denon und Cambridge. Bei einer markengleichen Kombi aus Verstärker und CD-Player fiele Entscheidung zugunsten von Denon, weil deren Player deutlich besser verarbeitet sind.

Die Universalempfehlung dieses Forums mit NAD 320/521 kann ich nicht nachvollziehen, da diese für meinen Geschmack etwas zu schlank für den Lautsprecher klingen. Bei der NAD-Kombi 352/542 wären dann bestimmt die klanglichen Grenzen des Lautsprechers erreicht.

Lange Rede, kurzer Sinn: Teste mal Denon PMA-500 AE oder Cambridge Azur 340 A mit Denon DCD-700 AE. Kostet zusammen 568 EUR, bzw. 658 EUR, Kabel: Kimber PBJ (Denon-Cambridge) oder Oehlbach NF 214 (Denon-Denon).

Viel Erfolg.
Hr.Wagner
Inventar
#15 erstellt: 16. Nov 2006, 18:37

CarstenO schrieb:

Die Universalempfehlung dieses Forums mit NAD 320/521 kann ich nicht nachvollziehen, da diese für meinen Geschmack etwas zu schlank für den Lautsprecher klingen. Bei der NAD-Kombi 352/542 wären dann bestimmt die klanglichen Grenzen des Lautsprechers erreicht.

Lange Rede, kurzer Sinn: Teste mal Denon PMA-500 AE oder Cambridge Azur 340 A mit Denon DCD-700 AE. Kostet zusammen 568 EUR, bzw. 658 EUR, Kabel: Kimber PBJ (Denon-Cambridge) oder Oehlbach NF 214 (Denon-Denon).

Viel Erfolg.



Das ist nicht richtig, was du NAD hier andichtest, hast du schonmal besagte Kombi gehört an den LE 107? Ich bin mir sicher nicht!
Ausserdem würde ich niemals einen CD Player für das Geld des Denon 700AE kaufen, da reicht der kleine Denon alle mal aus. Vorallen bei dem Budget!
Aber lassen wir den Threadersteller mal zu Wort kommen.

@arvalond
Im Enddefekt musst du es selbst hören.
CarstenO
Inventar
#16 erstellt: 16. Nov 2006, 19:08
Hallo Hr. Wagner,

hab ich wohl. Die Kombi steht (stand) im Saturn Krefeld. Worin liegt der Unterschied zwischen dem DCD-500 und dem DCD-700 an der Canton LE 107? Welchen Verstärker würden Sie arvalond für diesen Vergleich empfehlen?

Ich stimme Ihnen zu: Hören musst Du selbst arvalond.
Hr.Wagner
Inventar
#17 erstellt: 16. Nov 2006, 19:16
In Krefeld/Saturn haben die NAD im Programm??

Unterschied zwischen 700 und 500er Denon CD player an der LE gleich null, da wirst keinen hören. Der 700er spielt noch MP3 ab.

Und meine Meinung steht, NAD Kombi. Zu dem Preis/Leistung an einer Canton LE unschlagbar.
CarstenO
Inventar
#18 erstellt: 16. Nov 2006, 19:39
Hallo Hr. Wagner,

Ihre Meinung will ich ja auch nicht kippen. Jawoll, im Saturn Krefeld bekommen Sie NAD und Dynaudio mit Beratung wie beim audiophilen Fachhändler.

Nach meiner Erfahrung macht selbst ein scheinbar einfacher Lautsprecher Unterschiede zwischen Geräten in der Elektronik hörbar. Wenn´s dann passt, kann auch mit solchen Boxen Musikhören zum Erlebnis werden.

Diesen Teil am Hobby HiFi mag ich ja so ... und dank Ebay kann man sich´s leisten!
Hr.Wagner
Inventar
#19 erstellt: 16. Nov 2006, 19:49

CarstenO schrieb:
Hallo Hr. Wagner,

Ihre Meinung will ich ja auch nicht kippen. Jawoll, im Saturn Krefeld bekommen Sie NAD und Dynaudio mit Beratung wie beim audiophilen Fachhändler.

Nach meiner Erfahrung macht selbst ein scheinbar einfacher Lautsprecher Unterschiede zwischen Geräten in der Elektronik hörbar. Wenn´s dann passt, kann auch mit solchen Boxen Musikhören zum Erlebnis werden.


Da stimme ich völlig zu!

Ausserdem muss ich mal nach Krefeld
arvalond
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 17. Nov 2006, 13:41
Danke zwischendurch, für die zahlreichen Antworten. Ein Weg ist erkennbar, jetzt muß ich nur noch meinen Marantz Receiver und DVD-Player (sowie Canton Surround und Center LS) für einen guten Preis loswerden
Hr.Wagner
Inventar
#21 erstellt: 17. Nov 2006, 16:09
Dann ab in die Bucht damit oder du stellst ihn mal hier im Biete Forum rein.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Umstieg von Dolby Surround auf Stereo?
raffaello78 am 15.12.2015  –  Letzte Antwort am 07.01.2016  –  9 Beiträge
Umstieg von Surround auf Stereo
Tycoon am 13.10.2004  –  Letzte Antwort am 18.10.2004  –  12 Beiträge
Umstieg von Surround auf Stereo so gut wie sicher!
tony_rocky_horror am 12.09.2007  –  Letzte Antwort am 31.10.2007  –  76 Beiträge
Umstieg von Surround auf Stereo - LE 109 tauglich?
Hotsauce am 03.07.2011  –  Letzte Antwort am 25.09.2011  –  8 Beiträge
Evtl. Umstieg von Surround auf Stereo .
Happajoe am 06.08.2012  –  Letzte Antwort am 08.08.2012  –  15 Beiträge
Günstiger Umstieg von Surround zu Stereo?
lixe am 17.10.2014  –  Letzte Antwort am 17.10.2014  –  8 Beiträge
Umstieg Stereo -> Surround oder Aufwertung der Stereoanlage?
norman_himself am 07.07.2010  –  Letzte Antwort am 16.08.2010  –  13 Beiträge
Lohnt ein umstieg von Stereo-Anlage?
`pry am 11.09.2004  –  Letzte Antwort am 13.09.2004  –  16 Beiträge
Umstieg auf Stereo, Verstärker gesucht
My_Fidelity am 16.07.2008  –  Letzte Antwort am 19.07.2008  –  19 Beiträge
Umstieg auf Stereo - Verstärker gesucht
allmusic-phil am 11.09.2003  –  Letzte Antwort am 13.09.2003  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Denon
  • Harman-Kardon
  • Cambridge Audio
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 98 )
  • Neuestes Mitgliedgattendorf
  • Gesamtzahl an Themen1.345.444
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.567