Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Nachfolger für Verstärker "Pioneer A-777" gesucht.

+A -A
Autor
Beitrag
Schlappen.
Inventar
#1 erstellt: 09. Aug 2010, 18:31
Hallo!

Ich muss jetzt wohl meinen heißgeliebten Pioneer A-777 Verstärker (20 kg) verkaufen, da er defekt, und wohl nicht mehr zu reparieren ist.

Gleichzeitig möchte ich mir ein paar neue Lautsprecher kaufen, und zwar die Nubert NuBox 381.

Nun meine Frage.
Ich suche für möglichst wenig Geld (bis ca. 300 EUR) einen möglichst gleichwertigen Ersatz für meinen Pioneer, und bin da insbesondere an älteren, dicken, fetten, gut verarbeiteten "Brummern" interessiert. Das Auge will auch was haben.

Im Auge habe ich da z.B. einen Marantz PM 50 oder PM 80...
Oder was ist mit älteren Harman/Kardon?
Oder Rotel?
Oder Yamaha?

Könnt ihr mir ein paar Tips geben für gute alte Verstärker-Boliden in o.g. Preisliga, wo man bei ebay das eine oder andere Schnäppchen machen kann?
Wäre sehr dankbar.

Gruß,
Ralf


[Beitrag von Schlappen. am 09. Aug 2010, 18:33 bearbeitet]
boep
Inventar
#2 erstellt: 09. Aug 2010, 18:37
Wieso nicht nochmal den gleichen? Die gibts für um die 200-250€ in eBay.
Schlappen.
Inventar
#3 erstellt: 09. Aug 2010, 18:44

boep schrieb:
Wieso nicht nochmal den gleichen? Die gibts für um die 200-250€ in eBay. ;)

Ich weiß, aber die haben mir zuviel Kratzer.
Meiner ist tip-top, sieht aus wie neu.
Und vielleicht gibst ja für den Preis noch was viel besseres...

Grüßli
boep
Inventar
#4 erstellt: 09. Aug 2010, 18:59
Besorgst dir einen von eBay mit Kratzern (ganz vielen wegem dem Preis) und tauscht die defekte Platine aus deinem mit der entsprechenden aus dem neuen?

Man kann alles reparieren, musst nur wollen.
RocknRollCowboy
Inventar
#5 erstellt: 09. Aug 2010, 19:12
Was hast Du den aktuell jetzt für Lautsprecher dran?
Neue müßen nicht unbedingt besser sein.

Schönen Gruß
Georg
Schlappen.
Inventar
#6 erstellt: 09. Aug 2010, 19:21

RocknRollCowboy schrieb:
Was hast Du den aktuell jetzt für Lautsprecher dran?
Neue müßen nicht unbedingt besser sein.

Etwa 25 Jahre alte Onkyo-Regalboxen. Neupreis damals: ca. 350 DM, komplett.
Da sollten die Nubert schon etwas besser klingen, schätze ich mal.

Und da ich die LS momentan an einem ebenfalls 25 Jahre alten "Onkyo A-22" Amp dranhängen hab, sollte dann demnächst auch wieder ein standesgemäßer Amp her.

Grüßli
Schlappen.
Inventar
#7 erstellt: 16. Aug 2010, 15:25
Hallo Leute, ich habe es getan!!!!

Habe mir soeben bei Nubert die NuBox 381 bestellt. Für 378 Euro/Paar. Keine Versandkosten!

Bei ebay wurde kürzlich eine 2 Jahre alte 381er Box, zwar incl. Ständer, aber immerhin noch für 350 (!!!) Tacken/Paar verkauft.

Ständer brauch ich eh nicht (wegen Regal), also denke ich mal, guter Preis.

Was meint ihr? Kann ein absoluter Laie wie ich (mit "normalem" Gehör) einen Unterschied raushören, ob die Box an einem "Pioneer A 777" Amp dranhängt, oder aber in meinem Fall an einem Onkyo A-22....?

Ich weiß, der kleine Onkyo ist nicht die Welt, aber falls man da keinen nennenswerten Unterschied raushört, kann ich mit der Tatsache, dass mein A-777 momentan "putt" ist, erstmal besser leben.

Grüßli
dynadude
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 16. Aug 2010, 19:51
Hallo,
ob Du eien Unterschied zwischen zwei Verstaerkern hoeren kannst ist, denke ich, eine Frage, die Du nur selber Beantworten kannst. Und ob diese Unterschiede dann nennenswert sind erst recht. Der eine wuerde die Unterschiede gross nennen, der Andere maginal. Einige Leute sind auch fest davon ueberzeugt, dass Verstarker alle (oder fast alle) gleich klingen, solange sie in der Lage sind den Lautsprecher verzerrungsfrei zu betreiben.
Nur als kleiner Tip/Hinweis wenn Du Dich auf die Suche nach einem Alten bei ebay machst: Gerade die alten Rotel und Harmans sind klasse Verstaerker, leiden aber sehr unter knackenden, kratzenden Schaltern. Oft sind die Geraete fuer ebay mit Balistol aufgearbeitet, das Knacken kommt aber wieder und wieder. Zu den alten Marantz oder Yamahas kann ich nicht viel sagen, habe zu wenig Erfahrung damit. Ausser evtl. das die alten Yahamas (und evtl. auch die Neuen) in meinen Ohren immer sehr hell geklungen haben. Ist aber nur meine Meinung, sie waren seinerzeit extrem beliebt.
Warum befolgst Du nicht den Ratschlag von boep, hoert sich doch ganz vernuenftig an. Zumal Du Deine Pio so liebst.
Beste Gruesse
Schlappen.
Inventar
#9 erstellt: 23. Aug 2010, 11:13
Hallo zusammen, ich nochmal!

Ich kann jetzt von einem Bekannten einen funktionierenden BRAUN REGIE 530 (Receiver) für wenig Geld (50,-) bekommen.
Kennt jemand das Gerät? Kann man es klanglich mit dem Pioneer A-777 vergleichen? Oder überhaupt mit (neuen) 500 EUR Amps?

Dann würde ich nämlich meinen defekten Pio verkaufen.

P.S. Kann man da überhaupt einen CD-Spieler dran anschließen?

Würde mich über eine Antwort sehr freuen!
Ralle


[Beitrag von Schlappen. am 23. Aug 2010, 11:17 bearbeitet]
cwurst
Inventar
#10 erstellt: 23. Aug 2010, 12:39
hallo ralle,

braun regie 530? *lechz, sabber*

tolles teil. vorausgesetzt, es ist technisch 1a, würde ich zuschlagen. klanglich mindestens (!) auf augenhöhe mit aktuellen mittelklasse-amps. designmäßig um lichtjahre überlegen (meine meinung).

einen cd-spieler kannst du z.b. an den aux-eingang klemmen. falls der 530 statt cinch-buchsen din-anschlüsse hat (weiß ich gerade nicht genau, war beim 510 zumindest so), brauchst du allenfalls einen adapter. bekommt man z.b. beim großen C.

grüße
Schlappen.
Inventar
#11 erstellt: 23. Aug 2010, 13:28
Hi cwurst!
Danke schonmal für Deine Einschätzung. Schon unglaublich, dass 30 Jahre alte Amps zum Teil gleich gut oder sogar besser klingen, als neue Amps in ähnlicher Preisklasse, oder? Wo man doch eigentlich denken sollte, die Technik, und somit auch die Klangqualität entwickelt sich immer weiter....

Der 530 soll aber nicht so gut verarbeitet sein, wie der 510,520... habe ich jetzt gehört.

So sieht das Teil von hinten aus, da brauch ich ja ganz andere Stecker für.... Auch für die Lautsprecher. Wo kriegt man die denn?
http://images38.fotosik.pl/163/42e5f00a4f008b21.jpg
http://images40.fotosik.pl/163/0294d4a883f0c67a.jpg

AUX hat das Teil wohl nicht, nur Band, Monitor, Phono...

Grüße
boep
Inventar
#12 erstellt: 23. Aug 2010, 13:32

Schlappen65 schrieb:
Hi cwurst!
Danke schonmal für Deine Einschätzung. Schon unglaublich, dass 30 Jahre alte Amps zum Teil gleich gut oder sogar besser klingen, als neue Amps in ähnlicher Preisklasse, oder? Wo man doch eigentlich denken sollte, die Technik, und somit auch die Klangqualität entwickelt sich immer weiter....


Falsch. Die analoge Hifi Technik ist seit Jahrzehnten ausgereift.


[Beitrag von boep am 23. Aug 2010, 13:33 bearbeitet]
cwurst
Inventar
#13 erstellt: 25. Aug 2010, 14:29
moin ralle,

kannst den cd-player auch an band (=tape) klemmen. brauchst dafür sowas:
http://www.conrad.de...TERKABEL-15M/1310122

zum anschluss für die boxen brauchst du:
http://www.radiostor...schraubbar::372.html
kannst da natürlich keine daumendicken strippen reinfummeln. den kabelhype gab es damals noch nicht
Schlappen.
Inventar
#14 erstellt: 25. Aug 2010, 15:34
Herzlichen Dank, cwurst!

Hab jetzt von einem netten Bekannten noch ein paar alte Schätzchen geschenkt bekommen.

- LS Heco P 3000 "Professional" (70er Jahre), sauschwer, wunderbar verarbeitet, aber wie ich gerade in anderen Threads erfahren durfte, klingen die wohl nicht besonders, und krieg ich bei ebay wohl auch nicht mehr als nen Zehner für...

- Casettendeck UHER CG 355....

- Plattenspieler Thorens TD 146....

Alle angeblich noch voll funktionstüchtig. Muss ich erstmal durchchecken.

Freitag werd ich ihm noch den BRAUN REGIE abluchsen.


[Beitrag von Schlappen. am 25. Aug 2010, 18:13 bearbeitet]
Schlappen.
Inventar
#15 erstellt: 18. Sep 2010, 08:10
Happy Christmas in die Runde!!!

Habe gezz einen Marantz PM-80 in der Bucht geschossen. Für 200 Euro incl.
Wer hat Erfahrungen mit dem Teil? Ist der das Geld wert, oder hab ich mich übern Tisch ziehen lassen...
Gerät ist noch nicht da....

Klingt der besser als der Pio A-777??
Hat Marantz in den 80ern bessere Geräte gebaut, als heute?

Lasst mal was hören!

Grüße ausm Pott!


[Beitrag von Schlappen. am 18. Sep 2010, 08:11 bearbeitet]
ma-war
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 18. Sep 2010, 22:08
Hallo,

die Frage ob der Marantz oder der Pio besser klingt kann ich leider nicht beantworten, da ich nur den Pioneer ( A 757 - also den "Vorgänger" des 777 )besitze.

Der Marantz müßte technisch ein Philips-Gerät sein, da Marantz von 1980 bis 2002 zu Philips gehörte und danach an Denon verkauft wurde.

Marantz hat aktuell einen recht guten Ruf, Verstärker und Receiver läßt Denon/Marantz ( D+M Holding ) zumeist von dem koreanischen Konzern Inkel ( Eigenmarke und technisch stark mit Denon / Marantz verwandt : Sherwood ) bauen.

In den Achtizgern gab es sowohl Licht als auch Schatten bei Marantz ( Hatte Ende der 80er mal ein grottenschlechtes Tapedeck von Marantz ).

Dein Marantz kommt wohl aus den frühen 90ern und ist ein geringfügig jünger als der Pio. Wobei der A 777 ( oder auch der A 757 ) mit knapp 20 Kilo noch zu der Generation der absoluten Dickschiffe gehörte ( Leistungsaufnahme 820 Watt !! ). Der Marantz stammt m.E. schon aus der nachfolgenden "abgespeckten" Generation mit seinem Gewicht von 12 Kilo.
Schlappen.
Inventar
#17 erstellt: 19. Sep 2010, 08:53
Moin, und Danke für Deine Info!
Hieraus ergeben sich für mich ein paar Fragen....

Also doch lieber einen aktuellen Marantz kaufen für ca. 500 Piepen, als einen 15 Jahre alten, ehemals recht teuren, für den gleichen Preis?

Wirft das denn einen schlechten Ruf auf Marantz, wenn die zeitweise baugleich mit Philips waren?

Ja, der Pio ist sauschwer, aber was hat Gewicht mit Klang zu tun?

Grüßli
Jeremy
Inventar
#18 erstellt: 19. Sep 2010, 10:27
Größeres Netzteil mit großem Trafo und Netzteilelkos. Schwere Kühlkörper, solide aufgebaute Endstufen etc.
Das macht sich klangl. schon sehr bemerkbar.
Geh' mit deiner Anfrage doch mal rüber zu den Hifi-Klassikern und laß dir dort noch'n paar Tipps geben.

Ich würde dir nämlich zu einem klasischen Marantz 2270-Receiver der v. einem Profi wie Helmut Thomas oder Armin Kahn generalüberholt wurde, raten.
Es gibt aber auch sehr gute Vollverstärker aus dieser Zeit.

Oder du läßt deinen Pioneer A-777 bei einem der Beiden reparieren und generalüberholen.
Die Preise sind da grundsätzlich fair!
Laß in jedem Fall auch die beiden Alten gegen neue Netzteilelkos tauschen - das macht sich klangl. sehr positiv! bemerkbar.

BG
Bernhard
ma-war
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 19. Sep 2010, 21:05
Hallo,

warte doch einfach ab, bis der Verstärker eintrifft und höre dann ob er Dir gefällt.

Das Marantz zu Philips gehört hat war nur eine Feststellung - aber keine Wertung.

M.E. sind Klangunterschiede von "ordentlichen" Verstärkern an Lautsprechern, die nicht aus der High-End Klasse stammen kaum wahrnehmbar.

Gruß
Martin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ersatz für Pioneer A-777
2KanalWohnung am 17.08.2012  –  Letzte Antwort am 18.08.2012  –  21 Beiträge
Ersatz für Pioneer A-777
sloth0815 am 19.05.2007  –  Letzte Antwort am 22.05.2007  –  16 Beiträge
Pioneer A-777
Haaasch am 13.04.2006  –  Letzte Antwort am 13.04.2006  –  2 Beiträge
Vollverstärker Pioneer A 777
Schutzzone am 18.07.2003  –  Letzte Antwort am 18.07.2003  –  2 Beiträge
Pioneer SX-1300-Nachfolger gesucht
isara am 27.01.2014  –  Letzte Antwort am 28.01.2014  –  5 Beiträge
Pioneer A-777 + JBL LX1000
electrix91 am 09.04.2012  –  Letzte Antwort am 10.04.2012  –  5 Beiträge
Pioneer A 777, GR 555 und F 550?
David.L am 26.05.2016  –  Letzte Antwort am 28.05.2016  –  9 Beiträge
Nachfolger für Pioneer A502
SharkeyD am 09.06.2010  –  Letzte Antwort am 15.06.2010  –  7 Beiträge
Nachfolger für Technics Vor- und Endstufe gesucht
FreakInCake am 28.09.2011  –  Letzte Antwort am 28.09.2011  –  17 Beiträge
Lautsprecher für Pioneer A 604R gesucht
Meister_Röhrich am 22.05.2007  –  Letzte Antwort am 22.05.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 53 )
  • Neuestes MitgliedNajamo
  • Gesamtzahl an Themen1.344.846
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.021