Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Stereo Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
Rodny
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Aug 2010, 14:44
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem Stereo Verstärker. Zur Verfügung habe ich 400€. Der Verstärker sollte mind. einen digitalen Eingang haben und die Möglichkeit haben ein zweites Lautsprecherpaar anzuschließen. Der Raum ist ca. 35qm groß.

Zu welchem Modell würdet Ihr mir raten?

Vielen Dank für Eure Antworten!
shoctopus
Stammgast
#2 erstellt: 15. Aug 2010, 14:54
spontan fällt mir ein onkyo a5vl ein und es gibt da glaube ich noch einen pio, wo ich aber die genau bezeichnung gerade nicht kenne
kölsche_jung
Inventar
#3 erstellt: 15. Aug 2010, 14:59

Rodny schrieb:
...

Zu welchem Modell würdet Ihr mir raten?

...



hängt von den zu betreibenden Lautsprechern ab.

... und digitale Eingänge? ... optisch oeder koaxial?

klaus
Rodny
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 15. Aug 2010, 15:03
Momentan schwanke ich zwischen Heco Victa 700 oder Magnat Monitor Supreme 1000.

Opti. wäre mir lieber, aber ich nehme auch Coax.


[Beitrag von Rodny am 15. Aug 2010, 15:03 bearbeitet]
shoctopus
Stammgast
#5 erstellt: 15. Aug 2010, 16:45
hm da würde ich eher das geld in die boxen stecken als in den verstärker. da kannst du klanglich mehr rausholen.
Ingo_H.
Inventar
#6 erstellt: 15. Aug 2010, 16:50
Statt der von Dir vorgeschlagenen LS würde ich lieber mal die Magnat Quantum 605 probehören, wenn es denn Standlautsprecher sein sollen. Die Monitor Szpreme 1000 kannst Du imo vergessen und auch die Victa 700 reichen den Quantum 605 nicht das Wasser.
Rodny
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 15. Aug 2010, 17:08
Danke für Eure Antworten.

Leider sind meine finanz. Mittel begrenzt und deshalb komme die Magnat Quantum 605 für mich nicht in Frage.
shoctopus
Stammgast
#8 erstellt: 15. Aug 2010, 17:25
also willst du lieber einen teueren verstärker mit billigen ls nutzen? hast du die ls denn schon gehört?
Rodny
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 15. Aug 2010, 17:59
Nein, das hatte ich in der kommenden Woche vor.

Insgesamt habe ich 650€. Falls die Hecos + Magnaten nichts taugen werde überlegen ob ich mich an einen Bausatz versuche.
Ingo_H.
Inventar
#10 erstellt: 15. Aug 2010, 23:36
Die Magnat 605 gibt es zur Zeit schon für 350€/Paar, also blieben Dir noch 300€ für einen Verstärker! Für das Geld bekommst Du schon durchaus solide Verstärker!
baerchen.aus.hl
Inventar
#11 erstellt: 16. Aug 2010, 07:46

Rodny schrieb:
Falls die Hecos + Magnaten nichts taugen werde überlegen ob ich mich an einen Bausatz versuche.


Nun, dann greife gleich zu einem Bausatz

z.B.:
http://www.acoustic-...e6f2151863ca013d1d1a

http://www.hifi-foru...um_id=205&thread=201

Die Magnats und Hecos können nicht ansatzweiße der SB36 das Wasser reichen. Wenn Du keine aufwändiges Gehäuse baust, bist Du mit weniger als 500 Euro dabei. Die SB hat einen hohen Wirkungsgrad und braucht daher keine Leistungsboliden als Amp. Mein tipp Harman Kardon HK 610,620 oder 6100
z.B. http://cgi.ebay.de/H...onik_Verst%C3%A4rker

Gruß
Bärchen
Rodny
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 16. Aug 2010, 08:01
Besten Dank für die Hinweise. Die helfen mir weiter.
König_Ralf_I
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 16. Aug 2010, 09:14
Hallo,

wenn du auf den zweiten Lautsprecheranschluss verzichten könntest(braucht eigentlich kein Mensch.. ):

http://www.guenstiger.de/gt/main.asp?produkt=419681

Der Preis schwankt zwischen 399€ und 459 €.
Hab ihn selber.(an Nubox 311)
Um "Lichtjahre" besser (Räumlichkeit,weniger scharf in den Höhen , mehr Druck im Bass) als z.B. ein bereits sehr guter (vor allem bei dem Preis) Denon 700AE.
Außerdem kann man an den Pioneer nen Rechner per USB einfach anschließen.
D.h. Soundkarte überflüssig.

Grüße
Ralf


[Beitrag von König_Ralf_I am 16. Aug 2010, 09:16 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#14 erstellt: 16. Aug 2010, 09:38
Nun, der A9 ist kein schlechter Amp. Nur wird der Klang einer Anlage zum allergrößten Teil von den Lautsprechern und der Raumakustik gemacht, während der Einfluss der Elekronik erheblich viel kleiner ist als die meisten denken. Es macht daher Sinn von seinem Budget so viel Geld wie möglich in die Lautsprecher zu stecken.
König_Ralf_I
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 16. Aug 2010, 10:08

baerchen.aus.hl schrieb:
Nun, der A9 ist kein schlechter Amp. Nur wird der Klang einer Anlage zum allergrößten Teil von den Lautsprechern und der Raumakustik gemacht, während der Einfluss der Elekronik erheblich viel kleiner ist als die meisten denken. Es macht daher Sinn von seinem Budget so viel Geld wie möglich in die Lautsprecher zu stecken.


Hallo,

erstens standen 400€ für den Verstärker zur Verfügung , und zweitens muß ich nicht denken wieviel der Unterschied der beiden von mir genannten Verstärker ist....ich weiß es...
da ausprobiert.
Ich behaupte auch nicht das jeder Verstärkertausch sich so extrem auswirkt.
Aber ein Pioneer klingt erheblich anders als ein Denon oder Yamaha Verstärker.

Hier werden meine Aussagen im übrigen bestätigt:

http://www.areadvd.de/hardware/2008/pioneer_a_a9_pd_d9j.shtml

Ich möchte aber darauf hinweisen , das ich meine Aussage auf einen Selbstversuch stütze.
Eigentlich war ich mal Denon Jünger .Bin aber nicht nur im Stereobereich , sondern auch im Heimkinobereich ganz auf Pioneer umgeschwenkt.
Beide male waren die entsprechenden Denon Geräte einfach Chancenlos.(mit den gleichen Boxen in dem selben Raum)

Das die Boxen und der Raum sehr wichtig sind ist mir natürlich auch klar.
Das der Verstärker aber quasi keine Rolle spielt , ist falsch.
Deswegen selber probieren.
Der Ursprungspreis des Pioneers ist im übrigen 3x so hoch wie der meiner dort angeschlossenen Boxen...und das hat denen nicht geschadet .
(aus Platzgründen passen bei mir keine größeren Boxen/sonst würden am Verstärker ein paar Nujubilee 35 dran hängen falls noch ein paar gute bezahlbare Boxen gesucht werden)

Grüße
Ralf


[Beitrag von König_Ralf_I am 16. Aug 2010, 10:12 bearbeitet]
Rodny
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 16. Aug 2010, 12:04
Ich werde versuchen den Verstärker auf dem Gebrauchtmarkt zu bekommen und das nicht verwendetet Geld in Lautsprecherboxen anlegen.

Kennt jemand noch eine Möglichkeit außer eBay wo gebrauchte HIFI Geräte gehandelt werden?
lorric
Inventar
#17 erstellt: 16. Aug 2010, 12:06
www.audio-markt.de

Gruß
lorric
baerchen.aus.hl
Inventar
#18 erstellt: 16. Aug 2010, 12:09
Nun, über Sinn oder Unsinn von Testberichten wurde schon unendlich diskutiert. Glaubst Du wirklich irgendwelche Journalisten haben das absolute Gehör? Testberichte sind alles andere als absolut anzusehen, sondern die sind genauso subjektiv wie deine oder meine Meinung. Und wenn direkt neben dem Testbericht die Werbung des Herstellers geschaltet ist, wird auch klar wie so mancher Testbericht zustande kommt.

Das teurere Verstärker automatisch erheblich anders als preiswerte klingen, ist ziemlich an den Haaren herbeigezogen und weitesgehend Marketinggeschwurbel. Die Qualität der Geräte macht sich nicht nur am Klang fest, Dazu gehört auch die Gehäusequalität. Die bei allen G-Clef Pios wie Lämmerschwänze jackelnden Lautstärkepotis mit ihren Knöpfen aus Yogurtbecherplastik sind für mich bei aller sonstigen Qualität in der Preisklasse der Pios ein absolutes Nogo... Da gibt es bei anderen Herstellern eindeutig bessere Qualität

Die reine Lehre sagt, das Hifi Elektronik die Daten vom Datenträger 100% genau auslesen und verstärkt ohne Veränderung an die Lautsprecher abgeben soll. Fast jeder Hersteller nimmt für sich und seine Geräte in Anspruch diesem Ideal zu entsprechen. Wenn dem aber so ist, müssen alle Geräte aller Hersteller, die für sich das Ideal beanspruchen, gleich klingen. Zumindest theoretisch. Praktisch sind die Klangunterschiede zwar da, aber eher als marginal anzusehen. Was meinst Du warum ich z.B. einen 16 Jahre alten, einfachen CD-Player im Rack stehen habe? Ich habe noch keinen gefunden der tatsächlich besser oder zumindest so anders klingt, das sich eine Investition in ein Neugerät rechtfertigt.

Und auch du kannst die Physik nicht außer Kraft setzen. Das Akustische Zusammenspiel von Lautsprecher und Raum macht auf der Hardwareseite zu über 90% den Klang einer Anlage....

Der alles limitierende Faktor ist übrigens die Aufnahme. Aufnahme schlecht=Klang schlecht da nützt die beste Anlage nichts. Im Gegenteil. Je besser die Anlage desto weniger verzeiht sie schlechte Aufnahmen.

Statt Testberichten und Herstellerbroschüren solltest Du mal diese Seiten studieren:

http://www.elektronikinfo.de/audio/hifi.htm


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 16. Aug 2010, 13:00 bearbeitet]
König_Ralf_I
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 16. Aug 2010, 12:27
@baerchen.aus.hl


Falls du mich meinst...
Lies noch mal durch was ich geschrieben habe....

Ich werde leider von keiner Seite bezahlt.
Ich muß meine eigene Meinung oder eigene Erfahrung vollkommen unabhängig hier kund tun.
Es passiert halt , das Testberichte sich mit den eigenen Erfahrungen decken , und das man die als Info dann hier verlinkt.
Falls mir aber jemand Geld dafür geben will.
Nur her damit.

Falls sich deine letzte Aussage komplett auf Rodny bezieht,vergiss was ich gesagt habe...


Grüße
Ralf


[Beitrag von König_Ralf_I am 16. Aug 2010, 12:30 bearbeitet]
referenz21
Inventar
#20 erstellt: 16. Aug 2010, 12:36
König Ralf1 !

du glaubst also tatsächlich diesen Klangschwurbeleien diverser Blättchen ?

vom "Denon-Jünger" zum "Pioneer-Jünger" mutiert (also zum "(Gut)Gläubigen") ?

da steht dann so ein Kram wie

"der Pioneer kann besonders gut Vokale abbilden"...ein Verstärker idt doch kein Lebewesen...sondern kann die Verwendung der "durchlaufenden" Frequenzen bestimmt nicht nach Inhalt bzw. deren Ursprung bewerten bzw. abbilden !!!

...und was er angeblich im Bass besonders gut kann

bzw. wo es an "Ton-Kontrolle" fehlt

ist willkürlich an denn Haaren beigezogen !!!

re21
Rodny
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 16. Aug 2010, 12:44
Wie ist denn Eure Meinung zu diesem Hybrid Röhrenverstärker?
http://www.dynavox-a...erker-VR-307::2.html
baerchen.aus.hl
Inventar
#22 erstellt: 16. Aug 2010, 13:07

Rodny schrieb:
Wie ist denn Eure Meinung zu diesem Hybrid Röhrenverstärker?
http://www.dynavox-a...erker-VR-307::2.html



Wenn die anzutreibenden Boxen einen guten Wirkungsgrad haben, warum nicht. Nichts berühmtes aber auch nicht schlecht
baerchen.aus.hl
Inventar
#23 erstellt: 16. Aug 2010, 13:14

König_Ralf_I schrieb:
@baerchen.aus.hl

Falls du mich meinst...


Jou meine ich..... ich bin übrigens auch ein alter Pio Fan und habe über die Rückkehr in den Stereobereich gefreut. Als Anfangs die G-Clef Serie bei den Fachhändlern auftauchte war ich soger sehr begeistert von den Geräten. Doch schon als die große Masse in großen Elektromärkte kam traute ich meinen Augen nicht, schon da waren in den Geräten offenbar andere Potis und andere Drehknöpfe verabeitet worden... in der Preisklasse ein absolutes Nogo... leider hat sich Pioneer da ein Eigentor geschossen... Im Preisbereich des aktuellen A9 gibt es da wesentlich bessere Alternativen.....
König_Ralf_I
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 16. Aug 2010, 15:59

@baerchen.aus.hl


Als Anfangs die G-Clef Serie bei den Fachhändlern auftauchte war ich soger sehr begeistert von den Geräten. Doch schon als die große Masse in großen Elektromärkte kam traute ich meinen Augen nicht, schon da waren in den Geräten offenbar andere Potis und andere Drehknöpfe verabeitet worden... in der Preisklasse ein absolutes Nogo... leider hat sich Pioneer da ein Eigentor geschossen... Im Preisbereich des aktuellen A9 gibt es da wesentlich bessere Alternativen.....


Hallo baerchen.aus.hl ,

also bei dem von mir genannten sind die Drehregler aus Metall und bei dem Preisbereich (ca. 400€) des Auslaufmodells wirds schwierig vergleichbares zu finden.
(unmöglich will ich aber nicht behaupten)
Bei den 900€ des aktuellen Modells bin ich bereit dir Recht zu geben.

@referenz21

ich hoffe es kommt noch ein produktiver Gegenvorschlag von dir...

...oder hast du Angst dann genauso "angreifbar" zu sein ?

Grüße
Ralf
Rodny
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 16. Aug 2010, 16:00
Was haltet Ihr von diesem Gerät?
http://www.dynavox-a...R-2-schwarz::13.html
baerchen.aus.hl
Inventar
#26 erstellt: 16. Aug 2010, 16:05

Rodny schrieb:
Was haltet Ihr von diesem Gerät?
http://www.dynavox-a...R-2-schwarz::13.html



Als Phonopre sehr gut
Rodny
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 16. Aug 2010, 16:13
..... und zwischen CD Player und Verstärker?
baerchen.aus.hl
Inventar
#28 erstellt: 16. Aug 2010, 16:22
@king ralf deduzierte Auslaufmodelle in der Auslaufpreisregion zu vergleichen ist nicht ganz fair. Da viele Amps schlicht wesentlich solider gebaut sind. Nichts desto gibt es selbst in der 400-500 Euro Region Amps, welche den Pio A9 imho ganz schön alt aussehen lassen. Z.B. den AMC XIA In der ursprünglichen Preisregion das A9 ist die Konkurenz noch größer. Z.B. Musik Hall a25.2

bei diesen Amps wackelt und jackelt garnichts, im Gegensatz zum Pio....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 16. Aug 2010, 16:24 bearbeitet]
kölsche_jung
Inventar
#29 erstellt: 16. Aug 2010, 16:24

baerchen.aus.hl schrieb:

Rodny schrieb:
Was haltet Ihr von diesem Gerät?
http://www.dynavox-a...R-2-schwarz::13.html



Als Phonopre sehr gut


sehr gute pres sind anpassbar ...

und zwischen Line und amp bringt das Teil wahrscheinlich nicht viel mehr als ein knoten im kabel ... im vorstufenbereich arbeiten röhren ja ziemlich klirrarm ... wird man im LS-Klirr kaum hören können
imho augenwischerei und völlig unnötig ...

vor allem was soll der TE damit? sucht der nicht eher ne bezahlbare und ordentliche LS-Amp-Kombi ...

@bärchen
nette Lautsprecher, schaut gut aus

klaus
baerchen.aus.hl
Inventar
#30 erstellt: 16. Aug 2010, 16:25

Rodny schrieb:
..... und zwischen CD Player und Verstärker?


Weiß ich nicht, hab ich noch nicht probiert....
baerchen.aus.hl
Inventar
#31 erstellt: 16. Aug 2010, 16:33

kölsche_jung schrieb:

sehr gute pres sind anpassbar ...


Akzeptiert. Nicht unbedingt Note 1+ aber ne 1 geb ich dem TPR 2 trotzdem, klingt imho besser als der NAD PP2 oder die Phonobox..



kölsche_jung schrieb:
@bärchen
nette Lautsprecher, schaut gut aus



danke
referenz21
Inventar
#32 erstellt: 16. Aug 2010, 17:10
sohh

hier mein produktiver "Gegenvorschlag" (allerdings weiss ich nicht wo gegen?)

ein gebrauchter Yamaha 457 für 100 Taler
deshalb ein AV
weil ein flexibles Bassmanagment - Delay
bzw. In-Outs zur Ansteuerung diverser Subs !

...es könnte auch ein Kenwood,Sony,Onkyo oder sonstwas sein !





re21
Rodny
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 16. Aug 2010, 17:20
Würde der Dynavox Sound Converter TPR-2 nach einem CD/DVD Player und vor einem Yamaha 457 oder Denon,Kenwood,Sony,Onkyo etwas verbessern oder/und verändern?
referenz21
Inventar
#34 erstellt: 16. Aug 2010, 18:10

Rodny schrieb:
Würde der Dynavox Sound Converter TPR-2 nach einem CD/DVD Player und vor einem Yamaha 457 oder Denon,Kenwood,Sony,Onkyo etwas verbessern oder/und verändern?


ändern ja !

vermutlich K2...also Harmonische Verzerrungen dem Signal zufügen

...ob man denns hört ?

re21
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung günstiger Stereo Verstärker
johann-008 am 28.02.2014  –  Letzte Antwort am 28.02.2014  –  10 Beiträge
Stereo Verstärker (Kaufberatung erwünscht)
Seavel am 22.05.2009  –  Letzte Antwort am 23.05.2009  –  8 Beiträge
Stereo Verstärker für Heco Victa
M0ki am 13.02.2010  –  Letzte Antwort am 02.03.2010  –  21 Beiträge
Stereo Verstärker
MiyagiSama am 03.02.2013  –  Letzte Antwort am 03.02.2013  –  2 Beiträge
Kaufberatung Stereo- Verstärker
UKO81 am 12.11.2016  –  Letzte Antwort am 13.11.2016  –  9 Beiträge
Auf der Suche nach einem Stereo Verstärker !
dublin am 16.04.2009  –  Letzte Antwort am 23.04.2009  –  23 Beiträge
Suche (Stereo)Verstärker 100V, mind. 2x60W RMS
Bluebird209 am 12.08.2010  –  Letzte Antwort am 16.08.2010  –  2 Beiträge
Stereo Verstärker
*Posi* am 03.04.2014  –  Letzte Antwort am 03.04.2014  –  14 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecherpaar und Verstärker
regularsoundtype am 20.09.2008  –  Letzte Antwort am 27.09.2008  –  38 Beiträge
Kaufberatung Stereo Anlage 1500?
All_Massiv_ am 05.10.2016  –  Letzte Antwort am 09.10.2016  –  50 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Heco
  • Harman-Kardon
  • Nubert
  • AMC
  • Music Hall
  • Dynavox
  • LG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 96 )
  • Neuestes Mitglied_Cane_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.784
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.886