Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Für Stereo verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
lutsei
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 03. Jan 2011, 10:55
Hallo Liebe User
Erstmal allen ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr. nachdem ich hier schon eine ganze Weile mich intensiv belesen habe möchte ich auch mal um einen Rat bitten. Ich weiß das alle Tipps und Ratschläge subjektiver Natur sind. Ich habe mir nach langer Suche 2 Asonori Standboxen Classic 100 angechafft mit denen ich auch hochzufrieden bin. Zur Zeit betreibe ich Sie noch nals Frontlaufsprecher für ein Souround Sytem mit anderen Asonori Komponenten. Ich möcht die Standboxen aber an einem Reinen Stereo System betreiben. Ich höre vorwiegend Vinyl und CD und da quer beet mit Schwerpunkt Klassik. Die Stand boxen haben eine RMS Leistung von 200 Watt.
Was ich jetzt suche ist ein guter Stereo Verstärker ein guter Plattenspieler und evtl ein guter CD Spieler. Hauptaugenmnerk ist aber der Amp. Die Preisklase liegt bei 300-400 € es darf aber auch günstige sein. Die Idealvorstellung wäre der Klang nahe B&O da hbe ich mal ein Jazz Stück gehört da habe ich förmlich den Kontrabass gesehen.Absolut klar und detaillierter Klang. Ich freue mich auf eure Tipps
Erik030474
Inventar
#2 erstellt: 03. Jan 2011, 11:19

lutsei schrieb:
Die Idealvorstellung wäre der Klang nahe B&O da hbe ich mal ein Jazz Stück gehört da habe ich förmlich den Kontrabass gesehen.Absolut klar und detaillierter Klang. Ich freue mich auf eure Tipps


Den Hauptanteil am Klang machen die Lautsprecher aus (und natürlich die Qualität der Aufnahme - ganz wichtig), mit deinen Lautsprechern wirst du das so ohne weiteres also nicht hinbekommen.

Design und Klang sind bei B&O meiner Meinung nach sehr gut, leider ist das Preis/Leistungs-Verhältnis gelinde gesagt ... lausig!

Ein guter und günstiger Verstärer wäre der Onkyo A-5VL alternativ der ONKYO A-9377 oder wenn es preislich machbar ist Yamaha A-S700 bzw. Pioneer A-A9-J

Einen CD-Player kannst du ohne weiteres nach optischen Gesichtspunkten aus der gleichen Serie wählen, die Unterschiede sind marginal. Erwähnenswert ist hier der Onkyo A-5VL, der einen eingebauten DAC besitzt und somit jeden 50 € DVD-Spieler zum "hochwertigen" CD-Player aufwertet.

Plattendreher bin ich nicht so der Fachmann, hier gibt es aber für 300 - 400 € schon sehr gute Produkte von Thorens, Dual oder Rega ... und natrülich Pro-Ject.
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 03. Jan 2011, 13:47
Meinst Du diese Lautsprecher?
http://www.csmusiksy...lassic_100/index.htm

Dafür einen A9 oder AS700? Die Mühe kann man sich imho sparen

Nimm den und gut ist. Hat sogar ein gute Phonoabteilung:
http://www.hifi-regl..._a-307_r_schwarz.php
Mein Plattendrehertipp
http://cgi.ebay.de/S...&hash=item25601a227d
Passender CD-Player
http://cgi.ebay.de/P...&hash=item4aa784b34c

Wobei imho auch hier die Elektronik qualitativ noch weit über den Lautsprechern steht.....
Erik030474
Inventar
#4 erstellt: 03. Jan 2011, 14:16

baerchen.aus.hl schrieb:
Meinst Du diese Lautsprecher?
http://www.csmusiksy...lassic_100/index.htm

Dafür einen A9 oder AS700? Die Mühe kann man sich imho sparen


Vielleicht hätte ich den Ironiemodus deutlicher kennzeichnen sollen.


Erik030474 schrieb:
... mit deinen Lautsprechern wirst du das so ohne weiteres also nicht hinbekommen.


baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 03. Jan 2011, 14:58
Naja, wir haben alle mal klein angefangen und unser Lehrgeld gezahlt.....

Jedenfalls hat er mit den verlinkten Pios und den Sherwooddreher keine überdimensionierte Elektronik für die "Kisten". Wo bei der Sherwood ist ein richtig guter....
lutsei
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 03. Jan 2011, 20:10
Schade am Anfang habe ich dieses Forum für ein gutes gehalten hat jemand die Boxen schon gehört das er dieses Urteil abgibt. Soviel Arroganz auf einen Haufen tut schon weh ich wollte eine ehrliche Kaufberatung und keine unpassenden Bewertungen meiner Boxen aber was solls
HifiTux
Stammgast
#7 erstellt: 03. Jan 2011, 20:26
Du suchst einen passenden Verstärker, du sagst du hättest gerne den schönen Klang von B&O.

Hier wird nur darauf aufmerksam gemacht, dass die Lautsprecher das aller Wichtigste Teil einer Kette sind und die Geräte nur Nuancen im Klang beeinflussen. Da deine Lautsprecher eindeutig hochpreisige Elektronik limitieren bzw. überhaupt nicht ausreizen können werden halt niederpresigere Geärte empfohlen (wobei ich die Geräte von baerchen immer noch für überdemensioniert halte).

Was ist daran falsch?

lg
Chrisnino
Stammgast
#8 erstellt: 03. Jan 2011, 20:33
Hallo immer ruhig mit den Pferden

Weder Erik , noch Bärchen wollen Dir Deine LS madig machen.
Beide User haben in der Vergangenheit vielen Neulingen mit Rat und Tat zur Seite gestanden .

bei einem Budget von 400 € würde ich zu Anfang entweder den
von Erik vorgeschlagenen Onkyo 9377 + Onkyo DX 7355 nehmen

oder

einen Sherwood CD 772 + Sherwood RX 772 mal in Augenschein nehmen.
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 03. Jan 2011, 20:45
Das hat nichts mit Arroganz zu tun.

Nun, wie gesagt, wir haben alle mal klein angefangen. Es gibt auch sehr günstige Boxen die erstaunlich gut klingen aber irgendwo sind Grenzen gesetzt. Für 70 Euro/Stck incl Tranportkosten, Händlermargen, Mehrwertsteuer, Gehäuse etc was soll dann noch für die Chassis übrig bleiben? Für das Geld kann man selbst in China (auch die Herseller dort haben schon was an den Boxen verdient) kaum etwas vernünftiges bauen... Hättest Du uns vorher gefragt, hätten wir dir auf dem gebrauchtmakrt für dein Budget richtig gute Boxen heraussuchen können. Z.B. eine ältere Canton Fonum oder auch eine ASW Cantius

Trotzdem habe ich mich bemüht dir günstige zukunftsträchtige Elektronik zu empfehlen, die noch viel Luft nach oben hat... der 307 kann locker Boxen antreiben die das 10 fache kosten
baerchen.aus.hl
Inventar
#10 erstellt: 03. Jan 2011, 20:51

Chrisnino schrieb:

Weder Erik , noch Bärchen wollen Dir Deine LS madig machen.


Das ist richtig, madig machen nicht....wenn man noch nichts anderes gehört hat oder nur billigste PC-Tröten kennt, stellen evtl sogar diese Lautsprecher, obwohl rausgeworfenes Geld, noch einen Fortschritt dar.....

aber wie gesagt, man hätte besseres bekommen können....
Chrisnino
Stammgast
#11 erstellt: 03. Jan 2011, 21:25
absolut richtig , aber wie Du schon richtig bemerkt hast:

Lehrgeld haben wir alle irgendwann mal gezahlt
Ludolf
Stammgast
#12 erstellt: 03. Jan 2011, 21:25
Sorry für Off Topic, aber Sherwood Plattenspieler sieht ja wirklich richtig schnieke aus

( Nein, ich bin nicht der Verkäufer und kenne ihn auch nicht! )
lutsei
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 03. Jan 2011, 21:54
Warum die Boxen jetzt so günstig sind weiß ich nicht, ich vermute das der Hersteller in Insolvenz gegangen ist. gebaut wiurden die Boxen in Schmallenberg im Westerwald. Ich weiß auch das Boxen für 70 € nicht viel wert sein können, aber hierbei handeltes sich um einen Restposten vermutlich aus insovenzbeständen. Ich hatte mir zum Vergleich ein Paar ASW Standboxen angehört die waren längst nicht so gut vom Klang und der Auflösung die 200 Watt ist die RMS Leistung nicht irgendwelche PMPO die Boxen habe ich augenblicklich an ein Sony STR DB830 und die LS lassen sich von dem Amp überhaupt nicht aus der Ruhe bringen geschweige denn übersteuern, wobei ich bisjetzt noch nicht über die Schmerzgrenze meines Gehöres gegangen bin. Eine Box ist für mich gut wenn Sie auch ganz Leise noch Klangfüüle bringt und das tun die LS ganz sicher sonst hätte ich Sie längst zurückgegeben
Detektordeibel
Inventar
#14 erstellt: 04. Jan 2011, 04:06
Dahinter steckt der Musixtrade-Vertrieb.


ggebaut wiurden die Boxen in Schmallenberg im Westerwal


Mit Sicherheit nicht.

Aber ich bin mir ziemlich sicher das die Lautsprecher die Plastebrüllwürfel von Teufel klanglich schlagen können.

Das die Standlautsprecher leise wegen dem Resonanzraum noch was bringen ist normal das können andere Standlautsprecher noch viel besser.

Solange sie dir noch gefallen ist das durchaus in Ordnung.

Und was die Elektronik angeht die Bärchen dir empfohlen hat, das sind gute Tips, da kannst du wenn du den Lautsprechern überdrüssig geworden bis andere dranhängen und dich drüber freuen das es dann NOCH besser klingt.

Alternative zum Pioneer Verstärker würde ich den Onkyo TX 8255, derzeit fast selber Preis, aber mit Tuner und bisschen besser verarbeitet IMHO.


[Beitrag von Detektordeibel am 04. Jan 2011, 04:11 bearbeitet]
STEREO_Fan
Stammgast
#15 erstellt: 04. Jan 2011, 04:58
moin lutsei

Den Empfehlungen der Kollegen ist nichts hinzu zu fügen.
Ausser:
Der Sony AV ist gar nicht so schlecht,wenn man ihn mit den vorhandenen LSP vergleicht.
Mitunter wäre es eine Überlegung wert sich neue (gebrauchte) Standboxen anzuschaffen.Evtl. auch Regalboxen a la Canton Karat 930.(zur Zeit bei ebay etwa 160,-€)
Gerade Jazz und Klassik kommen darüber richtig gut.

Grüße und viel Glück beim zusammen stellen deiner Anlage.

Kai


[Beitrag von STEREO_Fan am 04. Jan 2011, 04:58 bearbeitet]
lutsei
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 06. Jan 2011, 23:41
Hallochen
meine Überlegung geht sogar noch etwas anders. Was mir an den Dingern am besten gefallen hat war die geile Klavierlackoptik und wenn ich mal so rum schaue was Gehäuse leer kosten habe ich doch gar keinen so schlechten Schnitt gemacht, wenn ich mir dann so nach und nach einpaar richtig gute Chassis zulege die da reinpassen verbunden mit guten weichen und dann habe ich genau das was ich brauche. Wenn mir jemand also einen guten Tipp für entsprechende Hardware geben kann ist das ganz super. Vielen dank ersteinmal für eure Tipps
Detektordeibel
Inventar
#17 erstellt: 06. Jan 2011, 23:56
Das ist seltsam, gerade hast du gesagt sie klingen so gut, jetzt möchtest du plötzlich doch andere lautsprecher?

Bzw. sie umbauen? Das mit dem Umbauen macht relativ wenig Sinn, Frequenzweiche etc muss auch dazu passen, einfach teurere Chassis da reinzustopfen hilft da nix.
Dann bestelle dir lieber bei den Fachhändlern einen Bausatz und bau das passende Gehäuse dazu selber. - Anregungen hier findest du in der Selbstbaurubrik des Forums.

Ansonsten für ca 400€ gibts auch ein paar ordentliche Standlautsprecher zu kaufen. Auch mit Klavierlackoptik.
lutsei
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 07. Jan 2011, 00:22
Das bessere Ist der Feind des Guten
Natürlich klingen die nicht schlecht das bedeudet doch aber nicht das es nicht noch besser geht. Das ist ja gerade das spannende
<gabba_gandalf>
Stammgast
#19 erstellt: 07. Jan 2011, 09:47
Also um das so umzusetzen, wie du das vorhast braucht man umfangreiches elektrotechnisches und physikalisches Wissen.

Wie schon gesagt wurde, du kannst nicht einfach andere Chassis oder irgendeine Frequenzweiche einbauen ... wenn du irgendwelche Chassis kaufst, musst du erst einmal eine dazu passende Weiche entwickeln.

Gruß
baerchen.aus.hl
Inventar
#20 erstellt: 07. Jan 2011, 14:15

Sibiii__ schrieb:

Wie schon gesagt wurde, du kannst nicht einfach andere Chassis oder irgendeine Frequenzweiche einbauen ... wenn du irgendwelche Chassis kaufst, musst du erst einmal eine dazu passende Weiche entwickeln.



Das ist wohl richtig. Man kann sich aber auch einen Bausatz suchen (da gibt es ja diverses am Markt) der in das Gehäuse passen würde. Das wurde ja auch als Vorhaben genannt. Nur ein DIY Bausatz mit mit 16,5 Mitteltönern und einen 20er Bass in einem 47 Liter Gehäuse fällt mir gerade ein nicht ein....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung für Stereo-Verstärker
stefan5555 am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 31.12.2009  –  6 Beiträge
Stereo-Kaufberatung - Verstärker gesucht
CaaaN. am 30.08.2015  –  Letzte Antwort am 02.09.2015  –  29 Beiträge
Kaufberatung Stereo Verstärker + Boxen
twin-ma am 19.05.2006  –  Letzte Antwort am 20.06.2006  –  39 Beiträge
Kaufberatung Stereo Verstärker für Plattenspieler
dermarkus30 am 15.02.2016  –  Letzte Antwort am 23.02.2016  –  32 Beiträge
Kaufberatung Stereo Verstärker
Rodny am 15.08.2010  –  Letzte Antwort am 16.08.2010  –  34 Beiträge
Kaufberatung Stereo Verstärker
hauz1 am 23.07.2011  –  Letzte Antwort am 23.07.2011  –  3 Beiträge
Stereo Verstärker Kaufberatung
max.cele am 22.08.2013  –  Letzte Antwort am 22.08.2013  –  9 Beiträge
Kaufberatung Stereo Verstärker
4saiter am 05.02.2009  –  Letzte Antwort am 12.02.2009  –  10 Beiträge
Kaufberatung Stereo- Verstärker
UKO81 am 12.11.2016  –  Letzte Antwort am 13.11.2016  –  9 Beiträge
Stereo-Kaufberatung Verstärker / Boxenupgrade
tomsen75 am 29.03.2013  –  Letzte Antwort am 29.03.2013  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Sherwood
  • Pioneer
  • Onkyo
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSoorGenKiit_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.988
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.994