Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Meine Variante von Udos SB36 ein Baubericht

+A -A
Autor
Beitrag
baerchen.aus.hl
Inventar
#1 erstellt: 14. Apr 2010, 11:51
1.Wie ich zur Sb36 kam

Wegen meiner Kinder musste ich vorübergehend auf Kompaktboxen umstellen, da ich diese außerhalb der Kiddiereichweite platzieren konnte. Ich landete nach diversen Probehörsitzungen bei der Dynaudio Focus 140.

Eigentlich wollte ich seinerzeit schon ein DIY Projekt starten, da die Kompaktboxen nur eine Zwischenlösung sein sollten, versprachen die Dynaudios den besseren Wiederverkaufswert. Nebenbei ging das Probehören aber ständig weiter. Als Nachfolger für die Focus 140 suchte ich zierliche Standboxen für ein Standartwohnzimmer von 20-28qm in einem Mehrfamilienhaus. Den Fehler, eine große Box in einen viel zu kleinen Raum zu stellen, wollte ich nicht nochmals machen. Von dem Niveau der Focus 140 verwöhnt, wollte ich mich dabei aber auch nicht unbedingt verschlechtern. Dynaudio Standboxen wie die Focus 220 oder eine Contour liegen aber selbst als gebrauchte außerhalb der finanziellen Reichweite eines armen Familienvaters. Aber wie sagt eine alte Weißheit? Auch andere Mütter haben schöne Töchter. So zog ich durch diverse Studios und auch den Selbstbau behielt ich im Auge... so hörte ich mich z. B. auch bei Peter Brager von Open Air in Hamburg um, der durchaus auch nette Sachen auf Lager hat. Lange Zeit war dessen Studio Coax 180 mein Favorit. Eine absolut ehrliche, zierliche mit SEAS bestückte Box mit Charme. Schließlich ließen mich Udos SB-Lautsprecher aufhorchen. Wie es der Zufall wollte, konnte ich vor kurzem die SB18 bei einem DIY Fan in der nähe von Lüneburg probehören.

Da war er, der anspringende Sound der Spaß macht. Sauber auflösende Höhen ohne Nervfaktor. Anspringendes aber nicht unnatürliches Temperament und hohe Spielfreude, saubere Mitten und ein knackig, präziser Bass.

Im direkten Duell mit der Dynaudio Focus 140 gab sich die SB18 keine Blöße. Stimmen konnte sie genauso sauber reproduzieren. Großorchestrale Musik… keine Probleme, …. unterm Strich der Dynaudio völlig gleichwertig! Einzig der Unterbau, der für eine Kompakbox sehr gut ist, könnte für mein 28 qm Wohnzimmer etwas besser sein. Hier dürfte dann die SB 36 die bessere Wahl sein. Also war nach zweistündigen sehr angenehmen Probehören klar, vor allem auch in Anbetracht des Preises, die SB36 hat den Platz des Favoriten eingenommen.

Nun stieß ich auf www.hifi-forum.de auf eine heftige Diskussion, ob den so preiswerte Bausätze wie die SB18 und SB36 in Anbetracht des Preises denn tatsächlich in der oberen Liga, wo sich Boxen wie die Duetta tummeln, mitspielen können? Sie können es, imho ganz eindeutig….

Wenn man bedenkt, welcher Aufwand in der Furnierauswahl, bei der sauberen Verarbeitung und der Oberflächenbehandlung z.B. bei Dynaudio betrieben wird. Das Hersteller, Zulieferer, der eigene Vertrieb, die Zwischenhändler und die Fachhändler an der in Europa gefertigten Dynaudio verdienen wollen und den Prestigefaktor hinzurechnet, dann kann man sich leicht vorstellen, warum die Boxen dieses Herstellers so teuer sind. Wenn mal dort aber mal den Preis auf den Werkseingangpreis von Chassis und Weichenbauteilen herunter brechen würde, dann dürften die Bausatzkosten ohne Gehäuse kaum höher als die der SB’s sein… Also ist die Spitzenklasse für die Chassis von SB durchaus keine Utopie….

Nach kurzem überlegen war dann klar, die Focus 140 wird verkauft und die SB 36 gebaut.

Der Verkauf ging dann schneller und einfacher als ich dachte und einen angemessenen Peis, konnte ich auch erzielen … Herz was willst Du mehr.


Doch nun zur SB 36

2. 1. Die Planung

Auch wenn meine Kinder nun schon etwas größer sind, muss die Box noch relativ kindersicher gebaut werden. D.h. sie bekommt einen großen, schweren Fuß, damit die Kinder die doch recht zierliche Box nicht umschupsen können und einen Abdeckrahmen, um Gedanken wie Bleistiftattacken auf die Chassis gar nicht erst aufkommen zu lassen. Ferner muss die Kabelführung so gestaltet werden, dass die Kinder nicht auf die Idee kommen die Kabel von der Box abzuziehen und damit Seilspringübungen zu veranstalten.

Gleichzeitig soll aber auch das Design zur doch etwas rustikalen Wohnzimmereinrichtung passen und trotzdem chic und modern sein. MDF mit bunter Schleiflackoberfläche wollte ich dabei nicht unbedingt. Auch stellte sich die Frage der Boxenform. Leicht schräge auf alle Fälle. Nur eckig oder gleich der ganz große Aufwand mit runden Seiten auf Spanten…..

Weil mich das ganze auch handwerklich reizt, habe ich mich für ein um 5° geneigtes Gehäuse mit abgerundeten Seiten, aufgedoppelter Schallwand auf einem pyramidisch abgetreppten Fuß entschieden. Fuß und die Schallwand werden aus Kiefernholz gefertigt. Der Korpus aus MDF beklebt mit Kork. Als Finish hochglänzender PU Klarlack…… Der Fuß wird ausgehöhlt und mit Zementmörtel gefüllt, ferner erfolgt die Kabelführung quer durch den Fuß zu den Polklemmen/Terminal an der Unterseite.

Als erstes habe ich, orientiert an Udos Bauplan im Internet, die Frässchablone für die Spanten angefertigt. Ein Stück 10mm MDF hatte ich noch im Keller und mit Stichsäge und Bandschleifer im Stationärbetrieb waren die Rundungen schnell hergestellt. Auf Grund der verwendeten Herstelldaten für die Frässchablone konnte ich dann den Flächeninhalt und die Höhe für das benötigte Volumen berechnen, sowie die Holzliste erstellen….

So, nun könnte es eigentlich losgehen. Jedoch ist der Rücklauf aus der Nachnahmeversendung der Focus noch nicht da, daher ist jetzt Zwangspause bis nach Ostern….



2.Tag (Samstag 1. Std)

So ganz faul wollte ich über Ostern dann doch nicht herumsitzen. Mich trieb der Gedanken um, wie kann man am einfachsten und damit am schnellsten die abgerundete Seite umsetzen kann. 5 Lage 3,2 mm Hartfaserplatte je Seite zu verleimen ist doch ziemlich langweilig und langwierig. Biege MDF oder Biege Sperrholz gehören nicht zum Angebot der meisten Baumärkte. Als machte ich eine Testverleimung aus Resten fräste ich schnell zwei Spanten und eine 16er MDF-Platte sägte ich alle 1-3 cm 12 mm tief ein. Zusammen mit einer HF platte machte ich eine Testverleimung mit Weißleim… hält….

3. Beschäftigungstag (Samstag 4.Std)

So, nachdem das Geld eingetrudelt ist, konnte ich heute bei Udo die Bausätze bestellen und im Baumarkt das Holz kaufen.

Als erstes beschäftigte ich mit dem Bodenplatten der Lautsprecher. Massivholz arbeitet bekanntlich und muss schnell in eine Konstruktion gebracht werden, damit es sich nicht verwirft. Also Fräse raus und zur Verschönerung ein Hohlkehlprofil angestoßen. Je zwei Platten mit der Stichsäge in der Mitte ausgesägt und das Ganze zu einer schönen Pyramide verleimt. Als nächstes heißt es morgen dann die Profile schleifen und die Hohlräume im Fuß mit „Ruckzuckbeton“ auffüllen. Diese Betonmischung soll eine ganz feine Sache sein. Man schaufelt die Betonmischung trocken ins Gefäß und läst anschließend einfach das Wasser drüber laufen. Fertig. Belastbar in 1 Std.

4. Beschäftigungstag (Sonntag 3 Std)

Heute habe ich die Füße soweit fertig gemacht, dass sie im Grunde mit dem Gehäuse verbunden werden können.

Das mit dem Ruckzuckbeton geht wirklich einfach und schnell. Nur die Mischung von Quickmix ist relativ grobkörnig und hat nach dem Aushärten eine Oberfläche wie eine Mondlandschaft. Glücklicher Weiße habe ich den Fuß nicht 100% vollgefüllt. Ich habe vom letzten Renovieren noch etwas Spachtelmasse über und werde die Fläche morgen noch abspachteln.





5. Beschäftigungstag (3 Std)

Heute habe ich die Säge und Fräsarbeiten durchgeführt und dabei den ganzen Keller eingestaubt. Da muss ich dann irgendwann noch mal gründlichst sauber machen.

Nach dem Fräsen habe ich noch eine Hilfseinrichtung zur gradgenauen Verleimung der Spanten gebaut und die ersten zwei Spanten verleimt..

6 Beschäftigungstag (3 Stunden)

Heute habe ich die Gerippe verleimt und geputzt







Fortsetzung folgt
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 14. Apr 2010, 16:07
So, der nächste Schritt ist getan. Ich habe die erste Seite verleimt. Ist dann doch etwas schwerer gegangen wie ich gedacht habe. Sollte man möglichst nur zu zweit machen...

Hat aber letztlich so geklappt wie ich mir das dachte. Die Frontplatte und die ersten 2 cm der Spanten verlaufen gerade. So konnte ich erst dort die Zwingen ansetzen und als Widerlager zum Biegen benutzen. Durch die Biegung kommt genug Druck auf die Fläche, so dass Spanngute nicht nötig sind. So, jetzt muss das nur noch wie in der Probeverleimung halten. Benutzt habe ich Fugenleim, den ich auf der MDF-Platte vollflächig mit dem Zahnspachtel aufgetragen habe.



[Beitrag von baerchen.aus.hl am 15. Apr 2010, 12:08 bearbeitet]
Mr.Fisherman
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Apr 2010, 19:09
Klingt interessant was Du über die SB18 sagst.
Bin schon auf den ersten Hörtest zur SB36 gespannt, da meine Montan der Größe wegen weichen sollen und ich auch schon ein Auge auf den DIY Bereich geworfen habe.

Schöne Erklärung und feine Fotos wie Du den Werdegang deiner Gehäuse präsentierst, so dürfte auch einer wie ich der nicht gerade ein Holzwurm ist, ein formschönes Gehäuse hinbekommen

Gruß, Karl
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 14. Apr 2010, 19:26
Hallo Karl,

bleibe mal bei DIY. Auch für den Nichtholzwurm ist es mit etwas Gedult machbar ein schönes Gehäuse hinzubekommen.

Gruß
Bärchen
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 15. Apr 2010, 12:47
So, die Formverleimung hält die zweite Box ist derzeit "unter Druck gesetzt".

Mich hat die Anfrage erreicht, wie ich denn die Überstände an der Rückwand bündig bekommen wolle, denn man könne dort doch keinen Bündigfräser ansetzen?!

Nun, wenn man einen Elektrohobel hat, kann man den Überstand grob mit dem E-Hobel wegstoßen und die Feinarbeit mit dem Handbandschleifer erledigen.

Mein E-Hobel ist leider kaputt, daher habe ich es nach alter Väter Sitte gemacht. Das Gehäuse auf meinen Böcken festgespannt, der Rauhbank (Langhobel) etwas Eisen gegeben und den Überstand von Hand grob abgestoßen und dann mit dem Putzhobel verputzt




Bei der ersten Box habe ich noch die Halterung für die Frequenzweiche eingebaut. Wie Weiche platziere ich an der Rückwand auf Höhe des unteren Basstreibers. Zur Befestigung dienen zwei M4 Stockschrauben. Als Polsterung, damit die Montageplatte nicht direkt an der Box anliegt dient etwas Schaumstoff. Genau gesagt musste aus dem Putzschrank meiner Frau ein Schwammtuch (Abwaschlappen) dran glauben...

Nachher bereite ich noch die Verkabelung vor. Jetzt warten erstmal andere Pflichten...
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 15. Apr 2010, 20:22
Gesagt getan. Die Weiche in der ersten Box ist montiert, die Verkabelung so weit vorbereitet das nach dem Aussägen der Öffnungen die Kabel nur noch an die Chassis angeschlossen werden müssen und ich habe die zweite Seitenwand der Box verleimt..... langsam wird der Leim knapp.... da werde ich wohl noch etwas investieren müssen.....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 15. Apr 2010, 20:23 bearbeitet]
mty55
Inventar
#7 erstellt: 15. Apr 2010, 20:31

baerchen.aus.hl schrieb:
... langsam wird der Leim knapp.... da werde ich wohl noch etwas investieren müssen.....




das unterschreibe ich Dir sofort!

Hab in den Duettas schon ein Kilo Fugenleim und zwei Kilo Weißleim (Furnier) untergebracht... das Zeug wird schon fast zum Gewichtsfaktor


Sieht fein aus, was Du da machst!

Kurze Frage: die Fichtenschallwand - wird die auf MDF aufgeklebt? Hat sich so gelesen, als würdest Du nur die verwenden und da hätt ich etwas Sorgen wegen der Schwingerei.

Ich hab mir die Schallwände aus mpx fräsen lassen, werde sie aber auf den mdf Kurpus aufkleben.

Weiter frohes basteln



PS: a propos Keller ordentlich reinigen - wenn Du den fertig hast kannst Du gleich bei mir im Bad weitermachen
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 15. Apr 2010, 20:48
Naja, mal schauen. Ich denke, mehr wie ein weiters Kilo Fugenleim wird nicht werden....


mty55 schrieb:
[
Sieht fein aus, was Du da machst!


Danke!


mty55 schrieb:

Kurze Frage: die Fichtenschallwand - wird die auf MDF aufgeklebt? Hat sich so gelesen, als würdest Du nur die verwenden und da hätt ich etwas Sorgen wegen der Schwingerei.


Ja, die Schallwand wird aufs MDF aufgeleimt.


mty55 schrieb:


Weiter frohes basteln




Danke! Dito!


mty55 schrieb:
PS: a propos Keller ordentlich reinigen - wenn Du den fertig hast kannst Du gleich bei mir im Bad weitermachen :cut


Why not? Mein Stundenlohn beträgt 22,50 plus Anfahrt und Mehrwertsteuer


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 15. Apr 2010, 20:49 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 16. Apr 2010, 19:19
So, der erste Rohbau steht



Das wars wohl für diese Woche... Morgen soll ich beim Umzug meines Bruders Möbel wieder aufbauen. Das geht na klar vor, und Sonntag passiert wegen Rücksicht auf die Nachbarn auch nichts....
baerchen.aus.hl
Inventar
#10 erstellt: 19. Apr 2010, 13:17
Das Bärchen war wieder etwas fleißig und hat seine alte POF 600 "kreisen" lassen




So langsam sehen die "Kisten" aus wie Lautsprechergehäuse


Auch das Bekleben mit Kork habe ich begonnen. Auch hierzu verwende ich Weißleim. Nur wie presst man auf eine mit Weißleim zu klebenden Fläche, wenn die vorhandenen Zwingen zu kurz sind? Wie sagte Emil, was mein Lehrgeselle war, in einem solchen Fall immer? "Da muss einem dann was zu einfallen" In diesem Falle habe ich die Boxen und das zu leimende Material mit zwei "Knacken" zwischen Fußboden und Kellerdecke eingespreizt.



Worüber ich etwas nachdenke ist, ob ich die aufgedoppelte Schallwand rundherum 1 cm überstehen lasse oder ob ich sie bündig anfertige....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 19. Apr 2010, 13:21 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#11 erstellt: 21. Apr 2010, 19:46
und wieder einen Schritt weiter.

Die Schallwände sind gefräßt und aufgeleimt, ein Gehäuse ist auf dem Fuß montiert



[Beitrag von baerchen.aus.hl am 21. Apr 2010, 20:15 bearbeitet]
Tomacar
Inventar
#12 erstellt: 21. Apr 2010, 21:30

baerchen.aus.hl schrieb:




Fortsetzung folgt


Hehe,
das kommt mir irgendwie bekannt vor:



Puro - Odyssee im Bastelkeller

Gut Ding will Weile haben

Weiter so! schaut gut aus!


[Beitrag von Tomacar am 21. Apr 2010, 21:31 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#13 erstellt: 23. Apr 2010, 21:49
Kleine Planänderung. Den Kork habe ich mit flüssigem Wachs im Farbton "Eiche mittel" behandelt.... Schöner Kontrast.



[Beitrag von baerchen.aus.hl am 23. Apr 2010, 22:19 bearbeitet]
Kuddel_aus_dem_Norden
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 24. Apr 2010, 07:22
Hallo Bär,
ja - die werden schön! Aber vor dem Genuss steht wie immer der Schweiß. Das ist schon sehr viel Arbeit. Natürlich kann man sich auch primitive Rohspan-Kisten in die Bude stellen, aber das wollen wir ja nicht!
Kork wird, soweit ich das gesehen habe, mittlerweile recht viel verwendet. Ich kann mir gut vorstellen, dass sich das sehr positiv auf das Resonanzverhalten deiner SB36 auswirken wird. Wenn die Teile fertig sind, sollten wir mal hören... Deine Dynaudios wirst du absolut nicht mehr vermissen, wenn die SB36 in der Stube stehen.
Übrigens: Deiner Analyse zu der Kostengestaltung von Boxen kann ich nur beipflichten. Die Dynaudio-Chassis sind bei aller Qualität nicht unbedingt (viel) teurer als die von SB Akustik. Viel Geld bleibt verständlicherweise beim Handel hängen. Andererseits ist Lautsprecherbau schon ziemlich aufwändig. Den Arbeitspreis sehen bzw. kalkulieren wir Boxenbauer ja nicht - die Industrie schon.

Ergo: Für relativ geringes Geld können wir mit den Chassis von SB Akustik (und natürlich auch mit anderen...) HighEnd-Boxen bauen. Wer es nicht glaubt, soll zur Hör-Session kommen!
Grüße Kuddel
baerchen.aus.hl
Inventar
#15 erstellt: 24. Apr 2010, 09:28

Kuddel_aus_dem_Norden schrieb:
Den Arbeitspreis sehen bzw. kalkulieren wir Boxenbauer ja nicht



Ist halt Hobby... welcher Hobbyschrauber rechnet die Stunden welche er in sein Auto steckt, welcher Schrebergärtner rechnet nach was ihm die paar Erdbeeren aus seinem Garten kosten.....

Die Entscheidung für Kork viel, weil mich das Material und dessen Be- und Verarbeitung interessierte....

Das schöne an DIY-Boxen ist... man kann sich ja jederzeit ein anderes Gehäuse bauen... der Fantasie sind da ja kaum Grenzen gesetzt....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 24. Apr 2010, 09:29 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#16 erstellt: 26. Apr 2010, 13:23
Die technisch einsatzfähig Boxen:




Jetzt habe ich nur noch die traurige Pflicht die Optik zu versauen und mit einem Abdeckrahmen die Chassis gegen Attacken der Kiddies zu schützen.....
Kuddel_aus_dem_Norden
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 26. Apr 2010, 20:25
Very Cool! So, und jetzt hoch damit in die Stube. Kinder und Mama ins Schwimmbad schicken und ... hören!

Wie sind sie(im Vergleich zu den SB18)?
Grüße Kuddel
baerchen.aus.hl
Inventar
#18 erstellt: 27. Apr 2010, 08:56

Kuddel_aus_dem_Norden schrieb:
Wie sind sie(im Vergleich zu den SB18)?


Kann ich noch nicht sagen. Ich muss noch die Abdeckrahmen fertig machen.....

.. aber im laufe des Tages kommt der spannende Augenblick....
baerchen.aus.hl
Inventar
#19 erstellt: 27. Apr 2010, 13:00

Kuddel_aus_dem_Norden schrieb:

Wie sind sie(im Vergleich zu den SB18)?



Nun, heute war der spannende Augenblick! Wie sie klingen? Nun, ich halte mich da mal an Udos Beschreibung. Wie die SB18 nur deutlich erwachsener

Als bei der ersten Hörprobe vom Plattenteller Vivaldis "vier Jahreszeiten" erklang war schon nach den ersten Tönen klar, der Aufwand hat sich gelohnt.

Mit den SB-Lautsprechern hat Udo klanglich große Boxen für kleines Geld im Programm...großes Kompliment.....

So siehts derzeit mit den fertigen Abdeckrahmen aus




Aber man sieht schon die nächste Baustelle.... demnächst gibt es neues Rack. Doch erstmal tausche ich am Rack die schwarze Stoffabdeckung gegen braun aus, damit es ein einheitlich Bild gibt.

... so hat man immer etwas zu tun.... in diesem Sinne an alle DIY-Freunde "fröhliches Basteln"

Grüße von der Ostseeküste
Bärchen
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 27. Apr 2010, 15:07
glückwunsch volker
Horus
Inventar
#21 erstellt: 27. Apr 2010, 15:44
Rein optisch sehr schön! Wenn sie genau so klingen - Glückwunsch!!!
baerchen.aus.hl
Inventar
#22 erstellt: 27. Apr 2010, 16:21

Horus schrieb:
Rein optisch sehr schön!


danke


Horus schrieb:
Wenn sie genau so klingen - Glückwunsch!!!


Sie tun es.....
premiumhifi schrieb:
glückwunsch volker :prost


Danke
Kuddel_aus_dem_Norden
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 27. Apr 2010, 17:55
Hallo Volker,
ja - auch von mir einen HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH.

Grüße Kuddel
baerchen.aus.hl
Inventar
#24 erstellt: 27. Apr 2010, 19:02

Kuddel_aus_dem_Norden schrieb:
Hallo Volker,
ja - auch von mir einen HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH.

Grüße Kuddel :)



Danke

Wie schon an anderer Stelle erwähnt ist der Weg von Lüneburg nach Lübeck genauso lang wie der von Lübeck nach Lüneburg.....
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 27. Apr 2010, 19:14
wünsche mir ein bild von einer box etwas näher und von der seite. nebst details vielleicht ?
Horus
Inventar
#26 erstellt: 27. Apr 2010, 20:40
.... plus Klangbeschreibung....
Udo_Wohlgemuth
Inventar
#27 erstellt: 27. Apr 2010, 20:59
Hallo Horus,
wenn ich da erst einmal aushelfen darf, bis Volker sich wieder von seinem Hörplatz erhebt:

"Der Klang

Wer könnte es mir wirklich übel nehmen, wenn ich trotz völlig neuer Weichentopologie meinen Text aus der Klangbeschreibung der SB 18 ungekürzt und nur um den Zusatz: “noch etwas druckvoller!” ergänzt in allen Einzelheiten übernähme? Zutreffender kann der nur um einen Bass ergänzte Bausatz kaum beurteilt werden. Und doch, eine etwas andere Qualität bietet die SB 36 schon, denn sie ist tatsächlich noch ein gutes Stück erwachsener geworden, unten rum ein wenig druckvoller und scheinbar tiefer reichend. Auch wenn die SB 18 schon sehr glaubwürdig die Musik abbildet, findet sie selbstverständlich ihre Grenzen im direkten Vergleich mit der großen Schwester. Die zitierte Kesselpauke war ein Stück größer und hatte natürlich noch mehr Druck, trotzdem verlor die SB 36 nichts von der feinen Durchzeichnung, die der kleinen Einbassbox das in ihrer Preisgruppe doch sehr ungewöhnliche Prädikat “Bluesklasse” einbrachte. Weder im Bass noch in den unteren Mitten zeigte die SB 36 irgendeine Form von Dicklichkeit, die leider allzu oft den Spaß an der Musik verdirbt. Dass Sänger im Laufe vieler Jahre trotzdem an Statur gewinnen, verriet die schlanke Standbox deutlich, als Leonard Cohen sein berühmtes “Suzanne” einmal als Studioaufnahme und direkt im Anschluss, aber vierzig Jahre später “Live in London 2008” so sang, als wäre er selbst als Zeitreisender zweimal nach Bochum angereist. Einst ein junger Mann mit schon durchaus sonorer Stimme hatte er hörbar nur darauf gewartet, mit nunmehr 75 Jahren und eine halbe Oktave tieferer Stimme noch eindrucksvoller die Geschichte der jungen Dame aus dem Hafen von Montreal neu zu erzählen. Hervorragend an die untere Abteilung angepasst zeigte sich hierbei der Hochtöner, der ruhig und ohne jede Spur von Aufdringlichkeit selbstvergessen seinen Teil zu der großartigen Darbietung beitrug. Nicht weniger als zweieinhalb Stunden lang Emotion pur zauberte der alte Mann und grandiose Künstler mit seinen poetischen Texten und eher einfachen Melodien in den Hörraum, ich habe jede Minute davon genossen.

Udo Wohlgemuth"



Gruß Udo
Mr.Fisherman
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 27. Apr 2010, 21:19
Hallo Volker,

hatte die letzten Tage keine Zeit um mal hier reinzuschauen.....und nun stehen da ein paar Top LS im Zimmer.
Von meiner Warte aus gesehen eine sehr gute Arbeit, meinen Glückwunsch.
Ich muß in den nächsten Wochen Beruflich wieder in Richtung Bremen / Hamburg, schliesse Dich und deine LS ein, sonst hole ich Sie mir

Gruß, Karl
baerchen.aus.hl
Inventar
#29 erstellt: 27. Apr 2010, 21:41
Klangbeschreibungen sind ja immer etwas subjektives. Aber ich versuch es mal...

Im Oberbass nicht brummelig und aufgedickt, sondern knackig und präzise. Ein Kontrabas wird Dank der Doppelbestückung und des Volumens der Luftbewegung fast plastisch dargestellt. Der für die Stimmen so wichtige Mitteltonbereich ist gut präsent aber nicht übertrieben. Der Hochtöner fein und hochauflösend aber nicht nervend. Als ich Katie Melua ihre Balladen singen lies, klang es so als säße sie livehaftig im Hörraum und man sieht ihre Finger über das Griffbrett der Gitarre rutschen.

Auch mit schwerer Kost habe ich die SB36 heute Nachmittag schon gefüttert. Mit Beethovens Symphonie Nr 5, gespielt von den Berliner Philharmonikern unter Karajan. Eine super Aufnahme (auf LP) aus den 60ern. Dabei hab ich die Camtechs mal vorsichtig etwas aufgedreht. Die volle Fein- und Grobdynamik kam rüber wie locker aus dem Ärmel geschüttelt und selbst bei den komplexesten Passagen vorlor die Box nicht die Übersicht....

Nachher muss sie noch ihr erstes Nachtkonzert überstehen und ihre Qualität beim Leisehören zeigen... dann gibt es Flötenquartette von Rossini.
baerchen.aus.hl
Inventar
#30 erstellt: 28. Apr 2010, 09:04

Mr.Fisherman schrieb:
Ich muß in den nächsten Wochen Beruflich wieder in Richtung Bremen / Hamburg, schliesse Dich und deine LS ein, sonst hole ich Sie mir


Bei Abgabe eines gewissen Betrages in Euro läst sich drüber reden.... Udo verkauft mir sicher noch einen Bausatz und ich hätte wieder etwas zu tun.....
Esche
Inventar
#31 erstellt: 28. Apr 2010, 10:47
Glückwunsch einer mehr.

Gr.
Kuddel_aus_dem_Norden
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 29. Apr 2010, 15:43
Hallo Volker,
ich könnte vielleicht Montag vormittag nach Lübeck kommen. Was meinst du?
Grüße Kuddel
baerchen.aus.hl
Inventar
#33 erstellt: 29. Apr 2010, 15:48

Kuddel_aus_dem_Norden schrieb:
Hallo Volker,
ich könnte vielleicht Montag vormittag nach Lübeck kommen. Was meinst du?
Grüße Kuddel



Mach das, ich bin zu Hause
baerchen.aus.hl
Inventar
#34 erstellt: 30. Apr 2010, 21:38
Noch eine kleine Info. Ich habe die Boxen gerade mal auf die Waage gestellt. Incl. Fuß 28kg
BioZelle
Stammgast
#35 erstellt: 01. Mai 2010, 14:00
Genau mein Geschmack. Ich gratuliere zu den schönen Lautsprechern.

Gruß
BioZelle
baerchen.aus.hl
Inventar
#36 erstellt: 01. Mai 2010, 17:12

BioZelle schrieb:
Genau mein Geschmack. Ich gratuliere zu den schönen Lautsprechern.

Gruß
BioZelle


Danke
BioZelle
Stammgast
#37 erstellt: 04. Mai 2010, 12:08
Gerne,

ich würde sie ja gerne mal anhören, weil ich mit dem Gedanken spiele mich ebenfalls mal an DIY LS zu wagen. Gibt es zufällig jemanden im Raum Stuttgart der die SB36 mal gebaut hat?

Bei 450km fahrt und 70 Euro für ein Bahnticket nach Bochum, fällt es mir schwer mal eben einfach nach Bochum zu fahren.

Gruß
Heiko
baerchen.aus.hl
Inventar
#38 erstellt: 04. Mai 2010, 12:52
Naja, mache doch einen Kurzurlaub im Ruhrpott. Zum Beispiel über das lange Himmelfahrtswochenende. In der Kulturhauptstadt Rhein-Ruhr gibt es durchaus einige interessante Ecken zu begucken. In Ruhe und Gemütlichkeit bei einem Glas Rotwein bei Udo Probezuhören ist sicherlich sinnvoller, als mal eben schnell und kurzatmig mit hängender Zunge, gestresst von einer langen Auto- oder Zugfahrt in seinen Laden reinzuschnuppern....

Wenn es nur um die SB 36 geht, wäre na klar auch ein kleiner Kurztrip hier an die Ostsee etwas feines. 3-4 Tage sich in Travemünde die Seeluft um die Nase wehen lassen...das macht selbst den dicksten Kopf wieder klar.... Jetzt so Mitte bis Ende Mai beginnt imho die schönste Jahreszeit hier in S-H. Da kann man bei Sonnenschein am Brodtener Steilufer entlang wandern und eine herrliche Aussicht genießen. Auf der einen Seite die blaue Ostsee mit vielen Segelbooten und auf der anderen die im leuchtenden gelb blühenden Rapsfelder der Holsteinischen Schweiz und zum Essen gibt es tagesfrischen Spargel mit jungen Kartoffeln, geschmolzener Butter, Schinken und Soße Hollandaise..... oder auch eine Maischolle im Fischereihafen frisch vom Kutter....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 04. Mai 2010, 13:11 bearbeitet]
Ragmac
Stammgast
#39 erstellt: 04. Mai 2010, 13:20
Hör auf, sonst komme ich zum Probehören auch noch vorbei. Ich habe zwar nur 15min bis zum Udo, aber bei den Aussichten...


Wenn es nur um die SB 36 geht, wäre na klar auch ein kleiner Kurztrip hier an die Ostsee etwas feines. 3-4 Tage sich in Travemünde die Seeluft um die Nase wehen lassen...das macht selbst den dicksten Kopf wieder klar.... Jetzt so Mitte bis Ende Mai beginnt imho die schönste Jahreszeit hier in S-H. Da kann man bei Sonnenschein am Brodtener Steilufer entlang wandern und eine herrliche Aussicht genießen. Auf der einen Seite die blaue Ostsee mit vielen Segelbooten und auf der anderen die im leuchtenden gelb blühenden Rapsfelder der Holsteinischen Schweiz und zum Essen gibt es tagesfrischen Spargel mit jungen Kartoffeln, geschmolzener Butter, Schinken und Soße Hollandaise..... oder auch eine Maischolle im Fischereihafen frisch vom Kutter....


...könnte ich mir die SB duraus auch in S.H. anhören!
baerchen.aus.hl
Inventar
#40 erstellt: 04. Mai 2010, 13:31

Ragmac schrieb:
...könnte ich mir die SB duraus auch in S.H. anhören! :)


lasse dich nicht aufhalten.....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 04. Mai 2010, 14:09 bearbeitet]
BioZelle
Stammgast
#41 erstellt: 04. Mai 2010, 15:18
Das klingt jetzt aber schon irgendwie alles sehr verlockend. Hast du Anteile an diversen Pensionen in der Gegend? Klingt wie aus dem perfekten Werbeprospekt

Mal sehen ob sich da mal was ergibt. Jetzt werde ich erst einmal ein wenig nach Bilder von Travemünde und der Ostsee suchen
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 04. Mai 2010, 15:49
hier im norden gibt es sicher genügend forumsmitglieder, die man samt übernachtung besuchen kann


[Beitrag von premiumhifi am 04. Mai 2010, 15:49 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#43 erstellt: 04. Mai 2010, 17:32

BioZelle schrieb:
Das klingt jetzt aber schon irgendwie alles sehr verlockend. Hast du Anteile an diversen Pensionen in der Gegend? Klingt wie aus dem perfekten Werbeprospekt


Nö, das nicht. Ich wohne halt da, wo andere aus gutem Grund Urlaub machen....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 04. Mai 2010, 17:32 bearbeitet]
BioZelle
Stammgast
#44 erstellt: 04. Mai 2010, 22:08
Das stimmt allerdings, dort oben scheints auch ganz schön zu sein, die Gegend kenn ich bis jetzt ja nur von Bildern.

Gibt es schon so etwas wie "Urlaub bei Mitgliedern des Hifi-Forum"?
baerchen.aus.hl
Inventar
#45 erstellt: 04. Mai 2010, 23:19

BioZelle schrieb:

Gibt es schon so etwas wie "Urlaub bei Mitgliedern des Hifi-Forum"?


Nö, ich glaube auch nicht, dass man daraus eine zuverlässige Organisation machen kann. Im Einzelfall sind aber sicher günstige Übernachtungsmöglichkeiten zu organisieren....


BioZelle schrieb:
Das stimmt allerdings, dort oben scheints auch ganz schön zu sein, die Gegend kenn ich bis jetzt ja nur von Bildern.


Na, dann wird es aber Zeit dass Du das änderst.....
mty55
Inventar
#46 erstellt: 05. Mai 2010, 17:57
melde Dich doch einfach bei hospitalityclub an - da kann man dann als Organisation hififorum angeben und gleichzeitig noch welche Lautsprecher man zur Verfügung stellt

In Darmstadt ist noch ein bisschen Laminat vor der Duetta frei
baerchen.aus.hl
Inventar
#47 erstellt: 21. Jul 2010, 23:46
So, nun steht die SB36 eine Weile bei mir rum, sie ist eingespielt. Wie ist der Eindruck jetzt wo die erste Euphorie und der Reiz des Neuen verflogen sind.....

Nun, es hat sich im Prinzip nichts geändert. Die SB macht einfach Spaß. Egal womit man sie füttert, sie läst sich kaum aus der Ruhe bringen. Nachts um 1 ein leises Flötenkonzert von Mozart.... klar ist der Dynamikumfang beim Leisehören gering aber sonst bricht das Klangbild in keinster Weise zusammen- Oder am Wochende Heydens Symphonie Nr 48 "Maria Theresia" oder auch Beethovens 5te in orchestraler Lautstärke, das schüttelt sie locker und selbstverständlich aus dem Ärmel.

Rockiges und Popiges? Kann sie auch. Wobei es bei uns eher baladig zugeht. Katie Melua, Sade z.B. deren CDs ziemlich basslastig abgemischt sind...was die beiden 17er an Luft bewegen können ist schon erstaunlich....

Absolut sauber im Hochton, schnell und präzise in den Mitten und ein solider Unterbau.....

Ich denke, das ist der Beginn einer langen Freundschaft
....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 21. Jul 2010, 23:47 bearbeitet]
GREichi
Stammgast
#48 erstellt: 22. Jul 2010, 14:09
Schön wenn die SB-36 die Erwartungen erfüllt hat.
Mir würde sie auch recht gut gefallen aber ich bin am überlegen mal was anderes zu bauen, nicht schon wieder BR. Hab derzeit die ELIP-2 von Udo am laufen und auch die begeistert mich immer wieder, dabei gehört die nicht in die Blues-Klasse.

Grüße,
Günther
baerchen.aus.hl
Inventar
#49 erstellt: 06. Feb 2011, 18:21
Hallo,

ich war heute auf der "Hörtest 2011" in Hamburg. Dort habe ich u.a. die Isophon Cassiano angefeuert von Trigon Elektronik gehört. Die Cassiano kostet je nach Ausführung bis zu rund 17.000 Euro.... Aber Isophon ist ja für seine gepfefferten, weit überzogenen Preise bekannt....

Zur Vorführung kam der CD-Klaasiker "The Hunter" von Jennifer Warnes (einer meiner Leib und Magen CDs). Genau das Stück "Way down deep". Es gab zu hören: lahme, schwammige Bässe, eine Stimme die an den Chassies klebte, Bühne was ist das und Details wurden verschluckt....

Beim Gedanken an meine SB36ADW, die das deutlich besser kann, überkam mich ein ganz breites Grinsen

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 06. Feb 2011, 18:22 bearbeitet]
Owel
Stammgast
#50 erstellt: 16. Nov 2011, 16:37
So jetzt ist es ja schon ne Weile her seit du in diesem Thread was gepostet hast.

Da werde ich mal ein paar fragen an den Langzeitnutzer los:
Biste immernoch begeistert von deinen SB36 oder wirst du sie bald ablösen?
Haben Sie noch mehr an Bass gewohnen? Nervt dich nun doch der Hochton? Wie empfindest du mitlerweile die Räumlichkeit?

Grüße
Owel
baerchen.aus.hl
Inventar
#51 erstellt: 16. Nov 2011, 17:45

oder wirst du sie bald ablösen?


Dafür gibt es keinen Grund..... es ist zwar nach der großen Euphorie der Alltag, aber auf keinen Fall die Langeweile, eingekehrt. Es ist alles beim alten. Tonal hat sich nichts mehr geändert, weder bei der Box noch an meinem musikalischen Vorlieben. Ich bin also nach wie vor sehr zufrieden mit der Box.

Was es evtl im Frühjahr aber geben wird, ist ein anderes Gehäuse. Ich hatte ja mit Absicht die Gehäuse recht derb und rustikal gebaut, damit sie meinen "Milchmonstern" trotzen können. Das war auch gut so.... Aber so wie es aussieht, kann ich wohl bald an etwas edleres denken...
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
SB 36 Baubericht
Musaark am 03.12.2010  –  Letzte Antwort am 15.02.2011  –  48 Beiträge
Eton Phase 34 - Baubericht
Executer16 am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 08.03.2011  –  94 Beiträge
Udos 5 gewinnt
Black-Devil am 20.12.2010  –  Letzte Antwort am 21.12.2010  –  5 Beiträge
Baubericht Twiggy
TheTioz90 am 07.11.2018  –  Letzte Antwort am 07.12.2018  –  19 Beiträge
Baubericht Crazy
deTommes am 08.02.2017  –  Letzte Antwort am 03.11.2017  –  67 Beiträge
ScaMo15 Baubericht
Bastieeeh am 10.02.2014  –  Letzte Antwort am 05.04.2014  –  26 Beiträge
Und wieder einer: Bau SB18 und SB36 Center
Chris am 12.07.2013  –  Letzte Antwort am 12.07.2013  –  3 Beiträge
ChlangFun25V - Baubericht
guzzi am 26.09.2016  –  Letzte Antwort am 29.09.2016  –  4 Beiträge
Baubericht Aras
Wolf.Im.Schafspelz am 25.07.2013  –  Letzte Antwort am 09.04.2015  –  18 Beiträge
Facette, ein ausführlicher Baubericht
Elmk am 21.08.2017  –  Letzte Antwort am 01.09.2018  –  22 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.416 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedMrksHfmn
  • Gesamtzahl an Themen1.441.603
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.431.941

Hersteller in diesem Thread Widget schließen