Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Boxen für Yamaha Pianocraft 640?

+A -A
Autor
Beitrag
Halifax70
Neuling
#1 erstellt: 24. Aug 2010, 12:57
Hallo,

ich habe mir letzten Herbst die Pianocraft 640 gekauft. Der Sound ist für die Preisklasse sicher ganz ok, mehr aber auch nicht. Nun bin ich am überlegen "upzugraden" und bessere Boxen an die Pianocraft anzuschliessen. Ich höre bevorzugt Klassik, die auf den jetzigen Boxen eher etwas "breiig" rüberkommt. Großsymphonische Konzerte gehen leider gar nicht, da einfach zu wenig Präzision und Klarheit zu hören ist, die Boxen sind mit der Dynamik auch eindeutig überfordert. Aber auch Klavierkonzerte hören sich ziemlich dünn an und Cellokonzerte machen gar keinen Spass. Am schönsten wäre es, wenn einzelne Instrumente besser heraushörbar wären und brillianter klingen würden.
Momentan habe ich leider nicht so viel Geld über, um mir eine größere Anlage zu leisten. Ich dachte deshalb daran, erstmal in bessere Boxen zu investieren, in der Preisspanne von 400 bis maximal 1000 Euro/Paar. Perfekt wären Boxen, die einerseits noch mit dem Verstärker der Pianocraft harmonieren, aber auch steigerbar aind, wenn später bessere Verstärker angeschlossen wird (Standboxen überhaupt sinnvoll? Ich hoffe, die Pianocraft ist in dieser Hinsicht überhaupt sinnvoll upzugraden... :?) Achja, der Raum ist ca. 20 qm groß, momentan mit Laminatboden.
Ich würde mich über Eure Vorschläge und Erfahrungsberichte sehr freuen .

Viele Grüße,
Halifax70


[Beitrag von Halifax70 am 24. Aug 2010, 13:47 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 24. Aug 2010, 14:58
Hallo,

es macht durchaus Sinn die Pianocraft aufzurüsten auch mit recht hochwertigen Lautsprechern. Nur solltest Du beim Kauf der Lautsprecher auf einen guten Wirkungsgrad achten

Für max 1000 Euro, guten Wirkungsgrad und sauberen Klang für Klassik, bei einer Raumgröße von 20 qm fällt mir, der auch sehr viel Klassik hört, als erstes die PSB Image T5 ein

Sehr positiv überrascht hat mich die neue Diamond 10 Reihe von Wharfedale. Allen vorweg die Diamond 10.5 die mit ihrer Mitteltonkalotte sehr sauber spielt.

Diese Boxen spielen sauber und neutral....

Da du aber besonders auch auf einen dir wichtigen Hochton hingewiesen hast, würde ich mir auf alle Fälle auch mal eine Kef iQ 50 anhören

Mit all diesen Lautsprechern wird die Pianocraft null Probleme haben...

Wäre Selbstbau für dich eine Option?

Gruß
Bärchen
Halifax70
Neuling
#3 erstellt: 24. Aug 2010, 18:07

baerchen.aus.hl schrieb:
Hallo,

es macht durchaus Sinn die Pianocraft aufzurüsten auch mit recht hochwertigen Lautsprechern. Nur solltest Du beim Kauf der Lautsprecher auf einen guten Wirkungsgrad achten

Für max 1000 Euro, guten Wirkungsgrad und sauberen Klang für Klassik, bei einer Raumgröße von 20 qm fällt mir, der auch sehr viel Klassik hört, als erstes die PSB Image T5 ein

Sehr positiv überrascht hat mich die neue Diamond 10 Reihe von Wharfedale. Allen vorweg die Diamond 10.5 die mit ihrer Mitteltonkalotte sehr sauber spielt.

Diese Boxen spielen sauber und neutral....

Da du aber besonders auch auf einen dir wichtigen Hochton hingewiesen hast, würde ich mir auf alle Fälle auch mal eine Kef iQ 50 anhören

Mit all diesen Lautsprechern wird die Pianocraft null Probleme haben...

Wäre Selbstbau für dich eine Option?

Gruß
Bärchen


Hallo Bärchen,

danke für die prompte Antwort. Bin gleich mal zum Händler, der mir zwar nicht die KEF IQ50, dafür aber die KEF IQ 90 aus einer Kundenrücknahme für 600/Stück angeboten hat (zwar über meiner Schmerzgrenze, aber naja...:). In den nächsten Tagen will er sie mir mal anschliessen. Selbstbau kommt für mich eher nicht so in Frage, da ich weder Raum noch Werkzeug noch Erfahrung habe. Aber der Händler hat mich auf den Gedanken gebracht, mich auch mal bei gebrauchten umzusehen. Hab mir im Laden noch die neupreisige Dynaudio x32 an einem Marantz angehört. Sehr fein, aber leider weit über meinen Möglichkeiten. Aber vielleicht gebraucht? Ich habe beim weiteren Hören den Eindruck bekommen, daß sich unterhalb 1000 Euro/Paar der Sound in 100-Euro-Schritten merklich verbessert. Ich weiss, das ist sehr subjektiv und auch nur auf die begrenzte Auswahl des Händlers zutreffend, aber eventuell sollte man doch lieber etwas weiter oben einsteigen, was meinst Du? Wie gesagt, da gebraucht auch eine Option ist könnte sich der Bereich ja auf 1500-2000 Euro Neupreis/Paar steigern und ich werde die nächsten Wochen mit Suchen in Kleinanzeigen verbringen :).
Malcolm
Inventar
#4 erstellt: 24. Aug 2010, 19:04
Hmmm, 600 Euro / Stück ist für eine Inzahlungnahme ganz schön heftig, die kosten ja neu nur 800 / Stück (und ist sicher auch für 700 / Stück zu haben nach Verhandlung).

Da würde ich nochmal nachhaken - zumal es die iQ9 NEU schon ab 400 € / Stück gibt und die beiden klanglich sehr nah beieinander liegen.

Hervorragend passen würden auch z.B. die Monitor Audio RX-6, vor allem wenn Dein Raum nicht stark bedämpft ist - die spielt sehr homogen und ist im Hochton weniger "kräftig" als die KEF IQ-Serie, die eher für gut bedämpfte Räume geeignet ist (kenne Deinen ja nicht).
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 25. Aug 2010, 06:54
Hallo,

die Dynaudio ist schon was feines und imho gibt es für Klassik kaum etwas besseres als die Boxen der alten und neuen Contour Serie nur sprengen die halt selbst als gebrauchte den von dir vorgegebenen finanziellen Rahmen und zweiten brauchen die, um wirklich ihr volles Potenzial zu entfalten, recht potente Verstärker....das ist nichts für die kleine Pianocraft....

Daher ja mein Tipp mit der PSB T5 deren unaufgeregter ins warme tendierende Klangcharakter der alten Dynaudio Contour Familie sehr ähnlich ist.... mit der PSB hat die Pianocraft aber keine Probleme.....

Gruß
Bärchen
Eminenz
Inventar
#6 erstellt: 25. Aug 2010, 07:08
Die iQ90 ist natürlich ein feiner Lautsprecher, aber für den Preis würde ich die iQ9 definitiv bevorzugen.

Da ja Tiefbass nicht unbedingt von dir gebraucht wird (außer du hörst Orgelkonzerte), dann wäre das auch eine günstige Alternative.
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 25. Aug 2010, 07:35
Hallo,

die Kefs sind sicher gute Lautsprecher. Ich habe sie wegen ihren guten Wirkunsggrades und ihrer leichten Hochtonlastigkeit ins Spiel gebracht, weil zunächst ein klarer, etwas betonter Hochton gewünscht wurde. Nachdem @halifax70 aber so von der Dynaudio geschwärmt hat (Kef hat er bisher nur gesehen aber nicht gehört), glaube ich nicht mehr, dass er mit einer Kef glücklich wird. Die PSB T5 dürfte da eher seinen Geschmack treffen...


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 25. Aug 2010, 07:35 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#8 erstellt: 25. Aug 2010, 07:49
Absolut nachvollziehbar, vor allem wenn von Laminatboden die Rede ist, könnte das bissel grell werden, muss aber nicht.

Ggf wäre auch noch eine B&W interessant, füllt aber das Budget komplett aus.

Alternativ könnte gefallen: Mordaunt Short Mezzo 6 oder Heco Celan 700
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Boxen für Yamaha RX-V 640
uweschlicki am 17.02.2004  –  Letzte Antwort am 19.02.2004  –  5 Beiträge
Yamaha PianoCraft 640 vs. Denon D-F107
brezelbu am 05.12.2012  –  Letzte Antwort am 13.12.2012  –  16 Beiträge
Boxen für Yamaha RV 640
Salsapaulchen am 09.12.2003  –  Letzte Antwort am 14.12.2003  –  3 Beiträge
Yamaha Pianocraft 410 oder 640
C.O.D. am 09.12.2009  –  Letzte Antwort am 12.03.2010  –  16 Beiträge
Yamaha Pianocraft 640 vs. 840
Coppa123 am 16.06.2010  –  Letzte Antwort am 21.06.2010  –  3 Beiträge
Boxen für Yamaha Pianocraft
kallix am 14.12.2007  –  Letzte Antwort am 21.12.2007  –  2 Beiträge
yamaha pianocraft mcr-640 vs. 840
Waireed am 24.08.2012  –  Letzte Antwort am 25.08.2012  –  5 Beiträge
Boxen von Yamaha Pianocraft?
Florian_169 am 23.10.2008  –  Letzte Antwort am 24.10.2008  –  9 Beiträge
Andere Boxen für Yamaha Pianocraft
Kallewirsch am 29.07.2007  –  Letzte Antwort am 31.07.2007  –  8 Beiträge
Subwoofer für Yamaha Pianocraft
mani4106469 am 18.01.2005  –  Letzte Antwort am 19.01.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • KEF
  • Wharfedale
  • Mordaunt Short
  • Bowers&Wilkins
  • Scott

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 51 )
  • Neuestes Mitglied-frosch-
  • Gesamtzahl an Themen1.345.728
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.923