Wattberechnung einen Verstärkers zu meinen Boxen

+A -A
Autor
Beitrag
proton-wak
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 02. Sep 2010, 13:13
Hallo !!!!

Ich hoffe hier gibt es jemanden der mir weiter helfen kann !!!

zu meinem Problem :

Ich bin auf der Suche nach einen Verstärker für meine 2 Boxen.
Mein Verstärker der die beiden Boxen geschafft hat ist alt gewurden und schaltet ab einer gewissen Lautstärke ab. das hat er vorher nicht gemacht.

Deswegen bin ich nun auf der Suche nach einen neuen Verstärker. Auf dem alten stehen keine Daten drauf.
Nun habe ich mich durch mehrere Shops geklickt und die angegebenen Daten sind zu hoch für mich , habe davon leider garkeine Ahnung .

Meine 2 Boxen sind jeweils mit 1 Hoch - 1 Mittel - 1 Tieftöner bestückt .

zum Hochtöner kann ich leider keine Angabe machen

Mitteltöner Raveland 250W RMS

Tieftöner : Pyle PL 1290 BL 1200 Watt / 4 Ohm

So nun zu meinem Problem :

Kann mir einer sagen wieviel Watt die Endstufe haben muss ??

Also sie muss 2 Hochtöner , 2 Mitteltöner , 2 Tieftöner der oben aufgeführten betreiben können , ohne das sie sich abschaltet.

Würde mich sehr freuen wenn mir jemand behilflich ist !!!
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 02. Sep 2010, 13:27
Hi,

wie ist der LS denn konkret konstruiert, wie die Weiche beschaltet? Um was für einen Bausatz handelt es sich?

Ich befürchte, hier liegt ein Fall von "ohne Sinn und Verstand drauflosbasteln" vor, so dass es mich nicht wundern würde, wenn eine völlige Fehlkonstruktion dafür sorgen würde, dass ein normaler Verstärker Probleme mit dem Antrieb bekommt.

Grüße
Frank
proton-wak
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 02. Sep 2010, 13:39
Was meinst du mit LS ????

Eine Frequenzweiche ist auch in der Box installiert .

Tief - Mittel und Hochtöner laufen über die Weichen

Die Box ist vom Hersteller schon so hergestellt , habe nur ab und zu neue Boxen rein gekauft
Hüb'
Inventar
#4 erstellt: 02. Sep 2010, 13:44

proton-wak schrieb:
Was meinst du mit LS ????

LS = Lautsprecher.

proton-wak schrieb:
habe nur ab und zu neue Boxen rein gekauft

Boxen = andere Chassis/Treiber?

Ja, und das ist ein großer Fehler, da diese neuen Treiber zusammen mit der existenten Weiche und den anderen Chassis zu fiesen Impedanzminima führen können, welche möglicherweise eine Überlastung des Verstärkers - gerade bei Verwendung billiger und/oder alter Geräte - zur Folge haben.

Daher auch die Frage, welche konkreten Treiber (Typ?) genau wie beschaltet wurden. Eventuell kann dann einer der Experten aus dem Selbstbaubereich für Dich simulieren, wie der Impedanzverlauf aussieht und was für einen Verstärker man ggf. nehmen kann.

Aber ganz ehrlich gesagt lassen Deine bisherigen Infos schon jetzt die Empfehlung zu, dass sich der ganze Aufwand absolut nicht lohnt. Du solltest Dich eher nach neuen LS umsehen.

Grüße
Frank


[Beitrag von Hüb' am 02. Sep 2010, 13:46 bearbeitet]
proton-wak
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 02. Sep 2010, 14:00
Schön das du versuchst mir weiter zu helfen , dafür bin ich auch sehr dankbar !!!

Aber ich kann dir gerade nicht ganz folgen , da ich überhaupt kein Plan habe von den ganzen hier !!!

Ist das nicht möglich anhand der aufgezählten Boxen die Stärke für ein Verstärker herauszufinden ????

ich kann noch ein Bild hochladen von der Box



[Beitrag von kptools am 02. Sep 2010, 14:45 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#6 erstellt: 02. Sep 2010, 14:04
Nein, das ist leider ohne Weiteres nicht möglich, es sei denn, Dein Budget wäre hoch genug, um dafür einen Verstärker zu kaufen, dessen Laststabilität jenseits von gut+böse ist, wovon man angesichts Deiner LS aber wohl nicht ausgehen kann.

Um es kurz und knapp zu machen: Deine LS sind schrott und durch die Verbastelung praktisch "unberechenbar", was die Wahl eines geeigneten Verstärkers angeht. Wenn wir Dir hier irgend ein Produkt empfehlen würden, was zu Deinem Geldbeutel passt, dann könnte es passieren, dass der Verstärker erneut durch die LS zerstört wird.

Grüße
Frank
proton-wak
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 02. Sep 2010, 14:08
aber beim kauf neuer Lautsprecher wurde immer drauf geachtet das die Stärke der Lautsprecher gleich bleibt !!!

Also soviel verändert habe ich da nicht

Und den Verstärker den ich habe kann doch jetzt noch eine Box auslasten und wenn ich in die eine box einen 800 Watt Woofer einsetze schafft er auch beide Boxen
dedicated2audio
Stammgast
#8 erstellt: 02. Sep 2010, 14:11
Solltest du die Empfindlichkeit,Kennschalldruck(dB/W/m) deiner LS kennen dann lade dir dieses winzige PDF und schau in der Tabelle nach der Lautstärke.

www.jacmusic.com

Chassis und Lautsprecher müssen zusammenpassen.

Grüße,
V
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 02. Sep 2010, 14:11

proton-wak schrieb:

Mein Verstärker der die beiden Boxen geschafft hat ist alt gewurden und schaltet ab einer gewissen Lautstärke ab. das hat er vorher nicht gemacht.


Ich kann mich Hüb nur anschließen. Dein Verstärker ist nicht alt und Kaputt. Im Gegenteil er, bzw dessen Schutzschaltung funktioniert bestens. Sei froh, dass dein Amp so eine Schutzschaltung hat.

Neue Boxen sind Angesagt!!
Hüb'
Inventar
#10 erstellt: 02. Sep 2010, 14:14

proton-wak schrieb:
aber beim kauf neuer Lautsprecher wurde immer drauf geachtet das die Stärke der Lautsprecher gleich bleibt !!!

Also soviel verändert habe ich da nicht

Sorry, aber ich kann Dir leider auf dieser Basis nicht die Grundlagen des LS-Baus vermitteln, zumal ich selbst da kein ausgewiesener Experte bin.

Nur so viel: Wattangaben sagen wenig bis gar nichts aus, sind - gerade bei Billigst-Treibern - äußerst hinterfragenswert und lassen zudem die Frage nach dem Widerstand (Impedanz) der einzelnen Treiber völlig außer acht.

Du kannst daher nicht irgend etwas, was von den Wattangaben her "passt", in einen gegebenen LS reinschrauben und dann davon ausgehen, dass das funktioniert - egal, was Dir vielleicht ein Verkäufer oder jemand anderes erzählt hat.
Ein Lautsprecher ist ein aufeinander abgestimmtes System aus Treibern, Weiche und Gehäuse, dessen Veränderung entweder sehr viel Erfahrung oder aber den Einsatz von Messequipment erfordert - am besten sogar beides.

Grüße
Frank


[Beitrag von Hüb' am 02. Sep 2010, 14:15 bearbeitet]
proton-wak
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 02. Sep 2010, 14:19
ich habe hier einen den ich mir kaufen wollte !!!

PA-Verstärker OMNITRONIC P-1000

OMNITRONIC P-1000 - 2 x 500 Watt SINUS / 4 Ohm

der wurde mir empfohlen

Es soll ja auch nur privat genutzt werden , daher sind mir die Boxen eigentlich noch gut .
Der Klang ist auch perfekt, der raus kommt , finde ich zumindest .
Möller
Stammgast
#12 erstellt: 02. Sep 2010, 14:21
Auch für den Omnitronic gilt :

" irgend ein Produkt empfehlen würden, was zu Deinem Geldbeutel passt, dann könnte es passieren, dass der Verstärker erneut durch die LS zerstört wird !!! "

LG Stefan
Hüb'
Inventar
#13 erstellt: 02. Sep 2010, 14:22

proton-wak schrieb:
PA-Verstärker OMNITRONIC P-1000

OMNITRONIC P-1000 - 2 x 500 Watt SINUS / 4 Ohm

Das Gerät ist qualitativ keinesfalls der Hit.
Ob der Verstärker an den LS funktioniert, oder auch in die Knie geht, darüber kann man - siehe oben - nicht wirklich spekulieren, da Deine LS aufgrund der Verbastelung nicht einschätzbar sind. Ich würde die LS in den Müll schmeißen und mich nach etwas gäntzlich Neuem umsehen.

Dir viel Glück.

Grüße
Frank
Möller
Stammgast
#14 erstellt: 02. Sep 2010, 14:22
Was soll das denn da werden bei Dir zu hause ?

HIFI oder DISCO ?

Gruß Stefan
proton-wak
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 02. Sep 2010, 14:23
also meint ihr , ich soll mir lieber neue Boxen kaufen ???

ich muss mal schauen ob ich irgendwas zu der Stärke vom Verstärker finde , dauert kurz
Hüb'
Inventar
#16 erstellt: 02. Sep 2010, 14:25

proton-wak schrieb:
also meint ihr , ich soll mir lieber neue Boxen kaufen ???

Definitiv, ja.

proton-wak schrieb:
ich muss mal schauen ob ich irgendwas zu der Stärke vom Verstärker finde , dauert kurz

Nenn mal den genauen Typ und schau vor allem mal nach der Leistungsaufnahme (zumeist auf der Geräterückseite zu finden).


[Beitrag von Hüb' am 02. Sep 2010, 14:25 bearbeitet]
proton-wak
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 02. Sep 2010, 14:31
so ich habe nun den Typ , aber genaue Angaben stehen nicht drauf .

Schneider Hifi Stereo Power Amplifier
An Concept 6200 PA

mehr steht leider nicht drauf
Hüb'
Inventar
#18 erstellt: 02. Sep 2010, 14:33
proton-wak
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 02. Sep 2010, 14:35
ja genau der
Stereo33
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 02. Sep 2010, 14:45
Wer schlägt den PA-Komponenten für zu Hause vor?
PA ist nur für eins gut; auf Dauer laut sein ohne
kaputt zu gehn. Mit Hifi oder Klang hat das nicht viel zu tun.

Neue Boxen dürfte bei dir ein sehr großen Unterschied machen.

Wenn nicht viel Budget zur Verfügung steht am besten zu Regalboxen greifen (keine Sorge, die bringen auch Bass).
baerchen.aus.hl
Inventar
#21 erstellt: 02. Sep 2010, 14:50
Du scheinst ja ein großer Bastler vor den Herrn zu sein. Wenn Du untenrum einen Bumm Bumm Bass haben möchtest, dann schau dir mal diesen Bausatz an http://www.lautsprechershop.de/hifi/ct207.htm ist zwar auch kein High End aber rummsen tut es gewaltig. Da es ein teilaktives System ist,... die Basslautsprecher werden von Bassmodulen angetrieben.... hat dein Hifi Amp auch keine Probleme mit den Teilen.....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 02. Sep 2010, 14:52 bearbeitet]
proton-wak
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 02. Sep 2010, 14:50
naja den Verstärker habe ich geschenkt bekommen .
zum wegwerfen zu schade !!!

Kannst du mir irgendwelche Boxen vorschlagen ???
Hüb'
Inventar
#23 erstellt: 02. Sep 2010, 14:51

proton-wak schrieb:
naja den Verstärker habe ich geschenkt bekommen .
zum wegwerfen zu schade !!!

Vom Verstärker ist auch nicht die Rede. Der ist schon in Ordnung.

proton-wak schrieb:
Kannst du mir irgendwelche Boxen vorschlagen ???

Siehe z. B. zuvor.

Gut, günstig, laut: http://www.acoustic-...db9a04f62864675c73b9


[Beitrag von Hüb' am 02. Sep 2010, 14:57 bearbeitet]
Möller
Stammgast
#24 erstellt: 02. Sep 2010, 14:56
http://www.lautsprechershop.de/hifi/ct207.htm

Die sind ja cool !

Mit nem schweren Gehäuse...

Man so was gab´s in meiner hifi jugend nich...
proton-wak
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 02. Sep 2010, 14:58
gibt es da nicht schon etwas zusammen gebautes ???

Die Boxen sollen in die richtung gehen wie meine !!!

Und kann mir dann noch jemand sagen bevor ich wieder Müll kaufen sollte wieviel Watt die Boxen haben sollten ???

Wollte mindestens wieder 2 anschliessen , hört sich im hof besser an wenn wir feiern
baerchen.aus.hl
Inventar
#26 erstellt: 02. Sep 2010, 15:02
Hüb, ja, sind interessante Boxen, nur sind die nicht etwas heftig a) für zu Hause und b) für den alten Schneider Amp?

Da wären die hier schon interessanter. Gebaut für kleine Röhrenamps .... die schafft auch der alte Schneider
http://www.acoustic-...db9a04f62864675c73b9


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 02. Sep 2010, 15:47 bearbeitet]
Stereo33
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 02. Sep 2010, 15:06
Ich sag mal es ist wichtig das die Wattangaben nicht erfunden sind und am besten nur die RMW-Watt aufgedruckt sind (keine max) und schon gar keine PMPO-Angaben (die unterliegen wohl keiner Norm und werden erfunden).

Wie wärs mit kleinen Standboxen bestückt mit 2 16ern und 1 Hochtöner.
Für ein paar solltest du aber schon min. 250€ ausgeben.
Guten Klang hats da zwar noch nicht aber Bass bestimmt.

Bei Heco wirds da bestimmt eng, vielleicht hat JBL, Elac oder Quadral um den Dreh was im Programm.

Wenn du die möglichkeit hast hör Probe beim Händler.
Media Markt & Co hat meist mehrere aufgebaut so das man vergleichen kann.
baerchen.aus.hl
Inventar
#28 erstellt: 02. Sep 2010, 15:08

proton-wak schrieb:
wieviel Watt die Boxen haben sollten ???


Das kann man so pauschal nicht sagen. Die oben verlinkte Power 225 hat einen Wirkungsgrad von 96 dB die schafft mit einem 10 Watt Verstärkerleistung schon 106dB und das ist Discolautstärke!
Haggie
Stammgast
#29 erstellt: 02. Sep 2010, 15:14
Ich würde dir dazu raten, bevor du irgendwelche Elektronik zusammen würfelst, fahre zum nächsten Verleiher und hol dir da ein kleines DJ-Set wenn ihr wieder im Hof feiern wollt.
Kostet dich vielleicht 50-100€ den Abend.
Dann ist alles schön und ihr habt Spaß.

Als kleine Hilfe:

http://www.audiocoop.de/privatkunden.ton.htm
baerchen.aus.hl
Inventar
#30 erstellt: 02. Sep 2010, 15:16
mmh etwas zusammengebautes mit viel Bumm Bumm für den alten Schneider? Evtl sowas http://www.teufel.de/stereo-lautsprecher/m-320-f.html das gleiche Konzept wie die CT207 auch etwas das gleiche bescheidene Niveau...aber es rummst....
Hüb'
Inventar
#31 erstellt: 02. Sep 2010, 15:17

baerchen.aus.hl schrieb:
Hüb, ja, sind interessante Boxen, nur sind die nicht etwas heftig a) füt zu Hause und b) für den alten Schneider Amp?

Mag sein. Daher danke für Deine Ergänzung.
Aber er scheint ja eher ein Fertigprodukt zu suchen.
MadeinGermany1989
Inventar
#32 erstellt: 02. Sep 2010, 15:19
Generell sollte ein Verstärker mehr Leistung liefern, als die Lautsprecher auf Dauer vertragen(RMS), bei Billigprodukten wo die Leistungsangaben sowieso nicht stimmen, und danach sehen die Lautsprecher aus, braucht man sich danach nicht so zu richten.
Es gibt sehr wohl richtig gut klingende PA-Lautsprecher, aber die verdienen die Bezeichnung PA dann auch und liegen oft im 4stelligen Bereich für einen passiven Lautsprecher.
baerchen.aus.hl
Inventar
#33 erstellt: 02. Sep 2010, 15:58

MadeinGermany1989 schrieb:
Generell sollte ein Verstärker mehr Leistung liefern, als die Lautsprecher auf Dauer vertragen.....


Stimmt so pauschal auch nicht. Nur wer seine Lautsprecher auch im oberen Pegelgrenzbereich betreiben möchte, braucht einen Amp der die dafür benötigte Leistung sauber und unverzerrt zur Verfügung stellt. Wenn man nicht gerade Verstärkermörder wie eine alte Infinity Kappa betreiben möchte, braucht in der Heimanwendung für den Ärger mit dem Nachbarn selten mehr als 50 Watt Amps. Selbst wenn die Box theoretisch das 5-6 Fache abkann
MadeinGermany1989
Inventar
#34 erstellt: 02. Sep 2010, 16:09
Richtig, im Pa-bereich wird der stärkere Verstärker oft empfohlen. Wenn man etwas drauf achtet, dann sind auch kleinere Verstärker gut geeignet. Es gibt halt Leute, die extreme Pegel brauchen und sich ne Pa hinstellen. Ich weiss selber, wie laut es mit wenigen Watt werden kann, wobei da 50 Watt mit Hifi im Vergleich zu PA dann doch recht leise sind.
proton-wak
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 02. Sep 2010, 17:55
so nun ist alles egal !!!!

habe mir eben eine Yamaha p7000s gekauft und die passenden Boxen dazu Yamaha s 215v 2 mal
das hat zwar gut Kohle gekostet aber wie ihr meintet die richtige Entscheidung !!!!
Hüb'
Inventar
#36 erstellt: 02. Sep 2010, 18:01
Für preisgünstige Beschallung sicher eine gute Wahl.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 02. Sep 2010, 18:04
Zumindest bist Du jetzt meilenweit entfernt von dem was Du vorher hattest.

Viel Spass...

Saludos
Glenn
proton-wak
Schaut ab und zu mal vorbei
#38 erstellt: 02. Sep 2010, 18:16
preisgünstig ????

für die Hofparty allemale genug !!!
hat mir 1300 Euronen gekostet .
Aber ihr habt schon recht gehabt , das war bitter nötig !!!
MadeinGermany1989
Inventar
#39 erstellt: 02. Sep 2010, 18:19
Gebraucht oder? Neu is das z.b. bei Thomann teurer. Passende Kabel und Mischpult auch dabei? Ich denke auch, dass das eine gute Entscheidung war, wahrscheinlich eine Riesensteigerung was KLang und Pegel angeht. Allzu viel Bass darf man aber von einem Doppel15 Top nicht erwarten, wobei das für Fullrangelautsprecher doch schon sehr viel sein dürfte was unter 100 Herz kommt.
proton-wak
Schaut ab und zu mal vorbei
#40 erstellt: 02. Sep 2010, 18:20
nagelneu gekauft !!!

kaufe sowas nicht gebraucht !!!

Habe da 5 Jahre Garantie drauf
Hüb'
Inventar
#41 erstellt: 03. Sep 2010, 08:49

proton-wak schrieb:
preisgünstig ????

für die Hofparty allemale genug !!!
hat mir 1300 Euronen gekostet .

Hänge eine 0 dran und die Bezeichnung "teuer" düfte den meisten Beschallungsprofis noch längst nicht über die Lippen kommen.

Für den genannten Zweck aber sicher völlig ausreichend.

Grüße
Frank
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kauf eines Verstärkers
skythediver am 15.03.2006  –  Letzte Antwort am 05.04.2006  –  44 Beiträge
Welchen Receiver zu meinen Boxen?
andyman1979 am 07.07.2006  –  Letzte Antwort am 07.07.2006  –  2 Beiträge
Welchen Receiver zu meinen Boxen?
andyman1979 am 24.11.2006  –  Letzte Antwort am 24.11.2006  –  3 Beiträge
Welcher Verstärker zu meinen Boxen
cassi am 16.09.2003  –  Letzte Antwort am 17.09.2003  –  2 Beiträge
Passender VERSTÄRKER zu meinen Boxen
Vanthas am 15.06.2016  –  Letzte Antwort am 17.06.2016  –  21 Beiträge
Die Frage des richtigen Verstärkers
Zed_Leppelin am 28.02.2011  –  Letzte Antwort am 01.03.2011  –  15 Beiträge
Hilfe bei Kauf eines Verstärkers/Hifi-Reciever für Boxen
JenniHardcore am 05.11.2014  –  Letzte Antwort am 06.11.2014  –  52 Beiträge
Belastbarkeit des Verstärkers Denon pma 720 ae
dome3948 am 29.12.2013  –  Letzte Antwort am 30.12.2013  –  18 Beiträge
Welcher Verstärker past zu meinen Boxen
gaggenauer am 28.01.2008  –  Letzte Antwort am 09.02.2008  –  4 Beiträge
Brauche simple Hilfe bei Wahl eines Verstärkers =)!
Enemenemu am 23.09.2009  –  Letzte Antwort am 25.09.2009  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 47 )
  • Neuestes MitgliedQjuzel
  • Gesamtzahl an Themen1.386.519
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.407.625

Hersteller in diesem Thread Widget schließen