Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kauf eines Verstärkers

+A -A
Autor
Beitrag
Black-Crack
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Dez 2004, 16:34
Hallo,

Ich bin gerade dabei mir meine Anlage zusammenzustellen.
Bis jetzt habe ich gekauft:
Tuner: Denon TU-1500
CD/DVD: Denon 2800 MKII
Boxen: Canton Karat M 30 DC

Nun stellt sich für mich die Frage was für ein Verstärker (Marke ?, Leistung ?)
Ich dachte da jetzt spontan an den Denon PMA-655R der würde auch zu dem Rest passen denke ich mal.. aber ob der genug Leistung für die LS bringt ???
Oder was könnt ihr mir noch anderes empfehlen ?
Der Verstärker sollte aufjedenfall außreichend Leistung wegen der niedrigen Impedanz der LS haben.

Danke schonmal !

mfg
Black-Crack
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 02. Jan 2005, 17:32
Kann mir keiner helfen ?
Gelscht
Gelöscht
#3 erstellt: 02. Jan 2005, 17:37
Hallo Black-Crack,

bei Deiner Anlage würde ich Dir den DENON PMA1500 empfehlen. Passt sowohl klanglich als auch optisch besser zu Deiner Anlage als der Denon PMA-655R.

Übrigens DENON und Canton passen gut zusammen.
Gurgel0
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 03. Jan 2005, 17:17

Black-Crack schrieb:
Kann mir keiner helfen ? :(


Hallo Black Crack...

Zuerst mal folgendes...

1. Bleibt es bei Stereo oder ist ein Ausbau auf 5.1 geplant???

2. Wie viel möchtest Du für den AMP ausgeben???

Denon und Rotel harmonieren wirklich gut mit den Canton... daher als alternative noch der Rotel RA 1062


Gruss Gurgel0
Kj.Ig
Stammgast
#5 erstellt: 03. Jan 2005, 17:44
An deiner Stelle würde ich da selber mal hören gehen, denn auch Verstärker anderer Marken, sind nicht zwingend schlechter...
Achte mal auf:

Denon
NAD
Rotel
Marantz
Cambridge Audio
...

Was für einen Preisrahmen hast du dir denn so gesetzt?

mfg

Kj
Black-Crack
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 03. Jan 2005, 22:27
Hallo,
1. Eigendlich sollte der Amp nicht mehr als 350 Euro kosten.

2. Ja, es bleibt bei Stereobetrieb

3. Wie sieht es mit dem H/K HK670 aus ? Da liegt der Preis bei 333 Euro ?? Bei den Denons könnte ich mir nur den 655R leisten !

Danke für bisherigen antworten

mfg

//Edit

Was ist eigendlich mit "Bi-Wring" ??
Meine Boxen haben nen "Bi-Wring" Terminal was bringt den das überhaupt ?


[Beitrag von Black-Crack am 03. Jan 2005, 22:38 bearbeitet]
Aurangzeb
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 04. Jan 2005, 08:51
Hallo,
habe vor ein paar Tagen den Denon PMA 1500 R (also das alte Modell) bei Saturn für 399 Euro gesehen. Wär doch nicht schlecht für die Anlage, oder?
MFG
Reinhard
Inventar
#8 erstellt: 04. Jan 2005, 15:37
HK670 in Braunschweig Mediamarkt für 299.- anstatt 499.-!

Gruß Reinhard
Black-Crack
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 04. Jan 2005, 20:05

Aurangzeb schrieb:
Hallo,
habe vor ein paar Tagen den Denon PMA 1500 R (also das alte Modell) bei Saturn für 399 Euro gesehen. Wär doch nicht schlecht für die Anlage, oder?
MFG



Zu teuer ! Aber danke euch


@ Reinhard

Danke auch dir aber bei uns is schon ausverkauft !
Kj.Ig
Stammgast
#10 erstellt: 04. Jan 2005, 20:20
Hi.

guck mal nach dem NAD C 320 BEE.

Der kostet Listenpreis 395€
mit etwas suchen, glück oder verhandlungsgeschick, bekommst du den für deinen Preis...

gruß kj
Gelscht
Gelöscht
#11 erstellt: 05. Jan 2005, 13:44
@Black-Crack,

bevor Du Dich für einen Verstärker entscheidest, bitte denke zweimal darüber nach, ob Du doch nicht 50 Euro mehr ausgeben willst.

Die Erfahrung, die ich gemacht habe ist die, dass ein Verstärker eine sehr große Wirkung auf die gesamten Klangeigenschaften der Anlage ausmacht.

Meines Erachtens einer der wichtigsten Investionen, die man für oder gegen eine Anlage machen kann!
Black-Crack
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 05. Jan 2005, 22:04
Da hasst du ja recht Aber der Denon PMA-1500R is für mich viel zu teuer !

Ich finde immer mehr gefallen an dem Harman/Kardon HK670/675 !

mfg
Gelscht
Gelöscht
#13 erstellt: 05. Jan 2005, 22:37
@Black-Crack,

damit meinte ich natürlich nicht, daß Du einen Denon kaufen sollst

Tuner: Denon TU-1500
CD/DVD: Denon 2800 MKII
Boxen: Canton Karat M 30 DC

sind ordentliche Geräte und sollten auch mit einem ordentlichen Verstärker verbunden werden. Dann wirst Du auch richtig Spaß damit haben.
Black-Crack
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 05. Jan 2005, 22:57
Danke

Du hasst ja voll und ganz recht

Aus Auszubildender fehlt halt bischen das Geld für soetwas "teures"

Ich werde mal schauen was ich mache der HK670 müsste von der Leistung her langen und er gefällt mir voll gut

Der Denon 1500R kostet viel viel mehr gefällt mir nicht so hat aber Bi Wring (Boxen ja auch) bringt es das überhaupt ??


mfg
Gelscht
Gelöscht
#15 erstellt: 05. Jan 2005, 23:19
@Black-Crack,

hört sich für Dich vielleicht etwas blöd an, aber dann kauf Dir lieber einen guten Gebrauchten aus den 90zigern.

Zu Bi-Wiring kann ich nur sagen, es ist wie mit Kabeln, es kann eine Steigerung darstellen muss es aber nicht.

Mit Sicherheit macht es nicht so viel aus wie ein ordentlicher Verstärker
Black-Crack
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 06. Jan 2005, 00:48
Was hälst du von dem PMA-980R ??


[Beitrag von Black-Crack am 06. Jan 2005, 00:48 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#17 erstellt: 06. Jan 2005, 12:47
Kenne ich leider nicht, ich kenne nur den PMA860, PMA560.

Beide sind sehr zuverlässige, sauberklingende Verstärker mit viel Reserven. Im Vergleich zu Harman etwas heller klingend.

Der PMA980 kam etwas später raus, jedoch mit Fernbedienung.

Ich persönlich würde lieber einen PMA980R nehmen, da ich auch mal einen kleinen Harman Verstärker zu Hause hatte und er zu warmen, dunklen und leider auch zu etwas schwammigen Klang tendierte.
icknam
Stammgast
#18 erstellt: 06. Jan 2005, 13:08

Der HK670 müsste von der Leistung her langen und er gefällt mir voll gut.


Die Harman/Kardon-Teile werden hier von manchen nicht so geschätzt, weil sie wärmer, weicher, matschiger, unklarer, voller oder runder klingen. Wenn man dann einen Röhrenamp für den 10-fachen Preis dagegen stellt, der auch wärmer, weicher, matschiger, unklarer, voller oder runder klingt, wird das vergleichbare Ergebnis ggf. anders beurteilt. Das liegt wohl auch daran, dass Harman/Kardon kein so elitäres Vertriebskonzept verfolgt.

Die HK-Teile sind meiner Meinung nach für ihren Preis sehr gut ausgestattet, klingen gut, bringen die versprochene Leistung und haben eine gute Qualität.

Man kann die Teile oft in den Läden hören und mit einem Denon, Marantz oder bspw. Yamaha vergleichen. Wenn dir der Klang zusagt, warum nicht kaufen? Leistung und Ausstattung stimmen bei dem Preis (300 EUR für einen HK 670 jedenfalls). Klar, wenn dir einen NAD/Denon/sonstwas für 400 EUR besser gefällt, würde ich noch ein oder zwei Monate warten (auch wenn es schwer fällt).
Black-Crack
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 06. Jan 2005, 15:29

PMA2000 schrieb:

Der PMA980 kam etwas später raus, jedoch mit Fernbedienung.

Ich persönlich würde lieber einen PMA980R nehmen....


???
Gelscht
Gelöscht
#20 erstellt: 07. Jan 2005, 07:56
@icknam,

Röhrenamps haben vielleicht ähnliche Grundeigenschaften klingen jedoch weitaus transparenter und brillianter, luftiger,.... Im Vergleich zu einer Conrad Johnson Röhre konnte ich schon ein Unterschied feststellen, vorallendingen in Verbinding mit der HGP Corda Nichts für ungut, aber das sind zwei verschiedene Welten und ich würde auch gerne in die "zweite" Welt eintauchen wollen

@Black-Crack,

damit wollte ich nur zum Ausdruck bringen, dass der PMA980R bestimmt kein schlechter Verstärker ist, ihn aber auch nicht kenne. Es gibt hier im Forum aber mit Sicherheit Leute, die diesen Verstärker zu Hause stehen haben.

Power hat er garantiert genug. Klar die Entscheidung liegt letztendlich bei Dir und ich will Dir auch nichts aufschwätzen nur eine Hilfestellung über gewisse Möglichkeiten geben.
icknam
Stammgast
#21 erstellt: 07. Jan 2005, 12:21

PMA2000 schrieb:
Röhrenamps haben vielleicht ähnliche Grundeigenschaften klingen jedoch weitaus transparenter und brillianter, luftiger,.... Im Vergleich zu einer Conrad Johnson Röhre konnte ich schon ein Unterschied feststellen, vorallendingen in Verbindung mit der HGP Corda


Ups - ich wollte jetzt keine Diskussion über Röhre vs. Transistor lostreten, sondern nur darauf hinweisen, dass Verstärker (wie insb. Boxen) einen eigenen Klang haben und dies durchaus erwünscht sein kann.

Und die Harman/Kardon-Teile sind in der Regel im Hinblick auf die Qualität i.O. - nichts besonderes - klar. Und ausgestattet sind sie meistens auch ganz gut. Wenn einem der Klang gefällt, dann passt meiner Meinung nach ein H/K (vor allem, weil es die HK670 zur Zeit sehr günstig gibt/gab?).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon PMA-655R
do6az am 28.05.2004  –  Letzte Antwort am 30.05.2004  –  6 Beiträge
Verstärker Denon oder Nad
Silberkuhtreiber am 23.07.2004  –  Letzte Antwort am 06.08.2004  –  5 Beiträge
Boxen für Denon PMA-250
Maik2k am 23.08.2010  –  Letzte Antwort am 24.08.2010  –  4 Beiträge
Verstärker für Canton Karat M 30 DC
Black-Crack am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 09.01.2008  –  6 Beiträge
Verstärker bis 1500? / Denon PMA-1520AE?
/stp/ am 19.07.2013  –  Letzte Antwort am 26.07.2013  –  61 Beiträge
Pioneer 858/878 oder Denon POA-2800
outbid am 24.05.2016  –  Letzte Antwort am 25.05.2016  –  8 Beiträge
Denon DRA-F109 Leistung ausreichend
Azarnoth am 29.11.2015  –  Letzte Antwort am 29.11.2015  –  4 Beiträge
Denon PMA-500AE + LS
dolandi am 24.03.2008  –  Letzte Antwort am 29.03.2008  –  15 Beiträge
Denon PMA-500AE nicht für alle LS?
Flo6844 am 09.02.2009  –  Letzte Antwort am 11.02.2009  –  10 Beiträge
LS für Denon PMA 700AE
be.mobile am 29.03.2008  –  Letzte Antwort am 12.04.2008  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2004
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Harman-Kardon
  • NAD
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitgliedk4540
  • Gesamtzahl an Themen1.345.843
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.099