Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Low-Budget Kaufberatung (Verstärker, Lautsprecher)

+A -A
Autor
Beitrag
roflchapter
Neuling
#1 erstellt: 26. Sep 2010, 12:52
Hallo ihr Lieben,

mein budget ist auf ca. 500€ begrenzt. ich habe eigentlich vor die teile günstig bei ebay zu erstehen, habe selbst leider nicht viel ahnung von diesem gebiet, aber deshalb bin ich ja hier

das zimmer, in dem ich die anlage aufbauen will ist 18m² groß.
ich habe schon mit diesem angebot geliebäugelt:
http://cgi.ebay.de/H...&hash=item33611d2a1f

wäre schon wenn jemand seine meinung von dem produkt nennen und evtl. auf ein schickes paar kompaktboxen verweisen könnte.

liebe grüße
xutl
Inventar
#2 erstellt: 26. Sep 2010, 12:54
Zu dem verstärker kann ich nix sagen, aber bei DEM Anbieter würde ICH nichts kaufen...........
achim96
Inventar
#3 erstellt: 26. Sep 2010, 13:02
zu dem verstärker kann ich was sagen. klasse teil emphehle ich ich ohne wenn und aber. zum letzteren schliesse ich mich xutl an mit dem zusatz von dem würde ich nicht mal was geschenkt nehmen.
roflchapter
Neuling
#4 erstellt: 26. Sep 2010, 13:05
ah, aber ihr redet schon von hifi-leipzig_de und nicht von ebay, oder?

was hat der verkäufer denn angestellt :O
elbarto132
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Sep 2010, 13:09
ich denke bei 500€ gesamt budget solltest du nen günstigeren verstärker nehmen, dann hast du mehr geld für die lautsprecher die nen deutlich größeren unterschied machen

und du solltest noch verraten welche musik du so hörst
roflchapter
Neuling
#6 erstellt: 26. Sep 2010, 13:14

elbarto132 schrieb:
ich denke bei 500€ gesamt budget solltest du nen günstigeren verstärker nehmen, dann hast du mehr geld für die lautsprecher die nen deutlich größeren unterschied machen

und du solltest noch verraten welche musik du so hörst


hmmm ok.

stimmt, die musik hatte ich ganz vergessen:

ich höre gerne musik aus den 60s mit allem was dazu gehört (beatles..), und ich habe vor einen bereits vorhandenen, nicht ganz so alten schallplattenspieler anzuschließen.
abgesehen davon höre ich aber auch aktuelle, härtere musik (genre: hardcore).

als hauptmedium kommt für mich aber nur der pc in frage, das geht ja soweit ich weiß mit einem speziellen kabel?
HifiTux
Stammgast
#7 erstellt: 26. Sep 2010, 13:26
Wenn du einen Digitalverstärker kaufst, kannst du ihn an (evtl. vorhandene) Digitalausgänge deiner Soundkarte anschließen.

Auch eine analoge Verbindung ist realisierbar (Klinken Ausgang der Soundkarte über Y-Kabel an den Cinch Line in des Verstärkers) - allerdings rate ich davon ab.

Interne Soundkarten haben im Allgemeinen nicht so den bombastischen Sound. Und ich finde es gerade bei teureren Anlagen immer schade, wenn man schon ganz am Anfang ein Kompromiss in der Qualität eingeht.

Wenn du den PC als Hauptquelle nutzen willst würde ich dir entweder eine gute interne Soundkarte empfehlen, die du dann ein bauen kannst, oder noch besser: Ein externes Gerät, dass du mit USB anschließen kannst, einen sog. DAC (Digital Analog Converter). Da gibt es welche um die 100€. Schreckt vlt etwas ab aber verbessert den Sound der aus dem PC kommt um einiges.

LG
agnes27
Stammgast
#8 erstellt: 26. Sep 2010, 13:26

xutl schrieb:
Zu dem verstärker kann ich nix sagen, aber bei DEM Anbieter würde ICH nichts kaufen...........


Würde mich jetzt doch auch interessieren,was gegen den Verkäufer spricht.
Die Bewertungen sehen eigentlich super aus, das dürfte in dem Bereich richtig anstrengend sein.
Also was stört euch an dem Anbieter? Die Preise?
achim96
Inventar
#9 erstellt: 26. Sep 2010, 20:53
1. die preise die oftmals jenseits von gut und böse sind.
2. die geschäftsgebaren.
3.betätigt dich dieser laden als abmahnverein.
4. ... ich krieg das brechen.

und morgen versuch ich dich zu beraten.
agnes27
Stammgast
#10 erstellt: 27. Sep 2010, 08:23

achim96 schrieb:
1. die preise die oftmals jenseits von gut und böse sind.
2. die geschäftsgebaren.
3.betätigt dich dieser laden als abmahnverein.
4. ... ich krieg das brechen.

und morgen versuch ich dich zu beraten.


So überhöht finde ich die Preise nicht. Hier wird 1 Jahr Gewährleistung und Rückgaberecht geboten. Außerdem ist die Firma vermutlich differenzbesteuert.
Das Geschäftsgebaren kann ich natürlich nicht allgemein beurteilen, den Beurteilungen nach scheint es aber nicht allzu schlecht sein. Gibt es Probleme bei Garantiereparaturen?
Ich vermute die Firma mahnt ab, wenn Text und Bilder aus ihren Auktionen verwendet werden. Sicher übertrieben und klar reputationsschädigend wenn es um private Anbieter geht. Bei Konkurenzfirmen sehe ich es aber als notwendiges Übel an.
Wenn Punkt Nr.4 zählen würde, dann wären die deutschen Haushalte ohne Audiogeräte.


[Beitrag von agnes27 am 27. Sep 2010, 08:24 bearbeitet]
Marvmensch
Stammgast
#11 erstellt: 27. Sep 2010, 17:27
hi!

ich bin student und habe deswegen auch "nur" eine weitgehend gebrauchte anlage, wobei ich keinen kommilitonen kenne, der auf höherem niveau hört.

kauf dir einen etwas älternen, soliden stereo-amp. ich habe mir für 90€ einen yamaha ax 492 gekauft. funktioniert noch super und sieht noch gut aus.
215€ für den harman-kardon bei ebay sind aus meiner sicht zu viel. check kleinanzeigen oder auktionen ab...

dann habe ich noch einen yamaha cdc 655 cd-wechsler für 60€ ersteigert. einen denon tuner meinem vater für 40€ abgekauft und fertig!

das einzige, was ich neu gekauft habe nach einer guten nebenkostenabrechnung waren die ls. heco victa 500. für den preis der knaller, wobei man sich auch da gedanken über den gebrauchtkauf von höherklassigeren ls machen kann. sie sind aber sehr pegelfest und auch der bass ict gut, was dir bei hardcore entgegen kommen könnte.

man kann aus meiner sicht auch begrenztem budget eine anlage zusammenstellen, die es erlaubt auf gutem niveau musik zu hören.
lass dir zeit und check einfach mal die angebote im netz ab.

gruß!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Low Budget Verstärker/Receiver
KiezKieker am 02.11.2011  –  Letzte Antwort am 08.12.2011  –  26 Beiträge
Kaufberatung für Low Budget Amp
Martengo am 14.03.2007  –  Letzte Antwort am 14.03.2007  –  4 Beiträge
Kaufberatung für Wohnzimmeranlage (Low Budget)
jangins98 am 28.12.2013  –  Letzte Antwort am 28.12.2013  –  26 Beiträge
Lautsprecher - Low Budget
andreas1505 am 08.05.2008  –  Letzte Antwort am 09.05.2008  –  10 Beiträge
Kaufberatung zu Standlautsprechern und Verstärker (Low Budget)
Schlendrian7 am 05.09.2012  –  Letzte Antwort am 05.09.2012  –  4 Beiträge
Low Budget Party Anlage
Animus1643 am 19.11.2014  –  Letzte Antwort am 20.11.2014  –  9 Beiträge
Kaufberatung Low-Budget Boxen für 2x 200Watt Verstärker.
Benni- am 01.06.2016  –  Letzte Antwort am 06.06.2016  –  40 Beiträge
Lautsprecherempfehlung "Low Budget"
Sebb_L am 08.11.2006  –  Letzte Antwort am 12.01.2007  –  26 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher (Budget: 500Euro)
SHMAXTHEMILLION am 10.04.2016  –  Letzte Antwort am 13.04.2016  –  18 Beiträge
Low-low-low-Budget Regallautsprecher
Vulture_ am 11.03.2008  –  Letzte Antwort am 11.03.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Yamaha
  • Harman-Kardon
  • Dual

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.271