Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung für Wohnzimmeranlage (Low Budget)

+A -A
Autor
Beitrag
jangins98
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 28. Dez 2013, 18:32
Hallo an alle, die mir helfen wollen ,

ich bin momentan im Begriff mir eine, für den Anfang, kleine Anlage zu kaufen, die dann nach und nach größer werden soll. Sie sollte für den Anfang 2 Standboxen (für links und rechts neben dem Fernseher) haben, plus einen Verstärker.

Da ich Jugendlicher bin und für meine Sachen selbst sorgen muss habe ich logischer Weise ein relativ kleines Budget . Für diese kleine Anlage würde es bei maximal 300€ liegen.

Mir ist sicherlich klar, dass man bei diesem Preis keine Wunder erwarten kann, aber dennoch hoffe ich, dass ihr mir helfen könnt

Hier mal ein paar Details:
-höre eigentlich gerne medium-basslastige Musik (der Grund aus dem ich mir später auch mal einen Sub zulegen will). Der Bass der Lautsprecher muss nicht perfekt, aber schon vernehmbar und vor allem definiert sein und nicht klingen als würden die Felle gleich wegfliegen.

Auf den Geschmack der eigenen Hifi Anlage bin ich in der Schule gekommen, als wir über unsere Lautsprecher (JBL Standboxen mit ca. 300 Watt pro Box ) eine Oper gehört haben.

-ich höre nicht gerade besonders laut, desswegen sollte man auch noch im leisen Bereich einen relativ guten Sound haben.

-mein "Wohnzimmer" ist nicht sonderlich groß (ca. 20-30 qm) aber dafür ist es sehr verwinkelt

-die Lautsprecher sollten keine riesigen hölzernen Kolosse werden (max 1m hoch ->absolute Schmerzgrenze)

-würde über die gesamte Anlage gerne Radio, Fernsehen (sowohl TV als auch Blue-Rays -> 3D!!!!) und Musik übers Handy (DLNA möglich?) hören

-der Verstärker sollte wie schon angedeutet 3D, DLNA, Radio unterstützten


Nach längerer Suche haben sich mir ein paar Boxen und Verstärker herrauskristallisiert (hierbei angemerkt, dass ich nichts dagegen habe einen gebrauchten Verstärker zu kaufen) :

(ohne Bild)
nullMivoc Lautsprecher


amazon.de
AEG Lautsprecher


amazon.de
Onkyo TX-NR414


evtl:
amazon.de
Aber nur als Gebrauchter


Ich hoffe ihr könnt mir ein paar gute Tipps geben und mich etwas beraten

Schon mal im Vorraus vielen Dank
chhrille
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 28. Dez 2013, 19:12
Was für LS sind denn das in der Schule genau? Vielleicht bekommst du diese ja sogar recht günstig!
jangins98
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 28. Dez 2013, 19:14
JBL es 90 bk --> VIEL zu teuer
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 28. Dez 2013, 20:43
Hallo,

leider kostet allein ein brauchbarer AVR etwa 300€ neu. Für die viel wichtigeren Lautsprecher bleibt dann nichts mehr übrig.

Wenn das Budget reichen würde, könnte ein Paar Alesis Monitor One MKII + Ständern eine gut klingende Möglichkeit sein:

http://www.thomann.de/de/alesis_monitor_one_ii.htm
http://www.thomann.de/de/millenium_bs500_set.htm

VG Tywin
chhrille
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Dez 2013, 20:47
nen alter stereo receiver tuts doch auch und den bekommt man teilweise schon für unter 50€
jangins98
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 28. Dez 2013, 20:50
Warum sollte ein solcher Reciver nicht reichen?
Ich hab bis jetzt noch nichts schlechtes über diesen gehört! Sag mal bitte was daran schlecht ist
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 28. Dez 2013, 20:55
Ich hab nichts gegen gebrauchte Geräte, wenn die Frage an mich ging. Man sollte nur beim Kauf vorsichtig sein, um sich nicht über den Tisch ziehen zu lassen.
jangins98
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 28. Dez 2013, 20:58
Ja das ist mir klar aber es gibt auch einige Geräte, die nicht schlecht sind und unter der 200€ Grenze liegen (Neupreis)! Welchen Reciver würdest du denn empfehlen?
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 28. Dez 2013, 21:05
Ich kenne mich mit AVR nicht sonderlich aus. Die Alesis ist aber nicht sehr anspruchsvoll bezüglich des AMPs und sollte auch an einem Einsteiger AVR ein brauchbares Ergebnis bringen können, wenn sie mit genügend Freiraum aufgestellt wird.
jangins98
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 28. Dez 2013, 21:09
Könnten die Mivoc da nicht ein größeres Spektrum rausholen? Die anderen stell ich mir irgendwie etwas unterpowert vor
laut-macht-spass
Inventar
#11 erstellt: 28. Dez 2013, 21:10
Willst du denn STEREO oder Mehrkanal?

Du postest hier im Stereo-Bereich und hast als Verstärker AV-Receiver rausgesucht, daher die Frage.

Wenn Stereo, also auch in Zukunft nur 2 LS (oder evtl. dazu noch nen Sub.), kauf nen günstigen gebrauchten Stereoverstärker oder - Receiver der Mittelklasse und dazu ein Paar ordentliche gebrauchte LS.

Budget sollte etwa 50 bis 100 Euro der Verstärker und 200-250 Euro für die LS sein.

Gruß Marc
jangins98
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 28. Dez 2013, 21:15
Oh sry dass es das falsche Portal war

Ich wollte mit normalem Stereo anfangen und danach zuerst einen Sub, dann nen Center und als Letztes zwei Satelliten bzw Regallautsprecher
laut-macht-spass
Inventar
#13 erstellt: 28. Dez 2013, 21:35
nicht so wild,

wenn dir die JBL in der Schule zugesagt haben, könntest du ja damit anfangen, bei der Größe von deinem Raum würde ich mit Kompakten einen Versuch starten, zumal du ja später sowieso nen Sub dazu stellen willst.

Die JBL-ES30 (Kompakt-Version zur ES90) kann man als gebraucht LS in guten - sehr guten Zustand schon für rund 150 Euro das Paar bekommen, nen brauchbaren AVR sollte man für die restlichen 150 Euro auch auftreiben können.

Beispiel:

ES30:
http://kleinanzeigen...-172-5189?ref=search

ES-SUB:
http://kleinanzeigen...172-16652?ref=search

AVRs:
http://kleinanzeigen...-172-3793?ref=search

http://kleinanzeigen...-172-7792?ref=search

http://kleinanzeigen...-172-1968?ref=search

Alle Preise verhandelbar!!! Versand sollte in OVP auch kein Problem sein.

Sind auch nur Beispiele, gerade bei den AVR gibt es hunderte von Angeboten im Bereich um 150 - 200 Euro, da kannst du selber entscheiden welche Ausstattungen dir wichtig sind.
Tywin
Inventar
#14 erstellt: 28. Dez 2013, 21:41

jangins98 (Beitrag #10) schrieb:
Könnten die Mivoc da nicht ein größeres Spektrum rausholen? Die anderen stell ich mir irgendwie etwas unterpowert vor ;)


Ich kenne die Mivoc nicht, sie sehen mir aber irgendwie nach BumBum und nicht nach HiFi aus.

Die günstigsten empfehlenswerten HiFi-tauglichen Standlautsprecher die ich kenne, sind die Magnat Vector 205.
jangins98
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 28. Dez 2013, 21:44
Danke für den Tipp Jedoch würde ich lieber die Vorzüge der neueren Generationen genießen (DLNA...)
Außerdem werde ich mir (auch nicht in Zukunft) solch teure LS leisten können wie den großen JBL :'(
Aber trotzdem Danke
jangins98
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 28. Dez 2013, 21:50
Zu den Vectot 205 :

Leider gleiches Problem wie bei den JBL
Zu teuer (würd ich natürlich trotzdem gern nehmen

Gibts denn keine billigen?
Tywin
Inventar
#17 erstellt: 28. Dez 2013, 21:53
Wenn Du kannst, höre Dir mal einen gut aufgestellten kräftigen Kompaktlautsprecher wie die Alesis an. Du wirst vermutlich sehr erstaunt sein.
jangins98
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 28. Dez 2013, 21:55
Ok mach ich
Sind die denn wirklich so gut? Auch in Sachen Bass und so?
Fanta4ever
Inventar
#19 erstellt: 28. Dez 2013, 21:56

Gibts denn keine billigen?

Natürlich gibt es die, billiger Müll

LG Beyla
jangins98
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 28. Dez 2013, 22:02
So billig sollte es auch wieder nicht sein ^^
jangins98
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 28. Dez 2013, 22:05
Was haltet ihr von Monitor Supreme 800 (Paar 170€) ?
Tywin
Inventar
#22 erstellt: 28. Dez 2013, 22:08

jangins98 (Beitrag #18) schrieb:
Ok mach ich
Sind die denn wirklich so gut? Auch in Sachen Bass und so?


Ich habe keine Ahnung was Dir vorschwebt. Es gibt mit solchen Lautsprechern keinen Schlag in die Magengrube. Für HiFi-Lautsprecher dieser Preislage ist die Tieftonwiedergabe - bei geeignetem Raum und geeigneter Positionierung - nmM eher überdurchschnittlich gut und steht kleinen Standlautsprechern nicht oder nur wenig nach.

Wenn du aber auf deinen etwa 20-30qm BumBum-Party-Car-Sound haben willst, sind JBL, Polk, Klipsch, Cerwin Vega oder Dynavoice Dynamite eher geeignet. Für den Schlag in die Magengrube braucht man aber - neben einem geeigneten Raum und einer geeigneten LS-Positionierung - viel Membranfläche, kräftige Antriebe für die Chassis und genügend Verstärkerleistung, was zumeist viel Geld kostet und für meinen Geschmack mit HiFi nicht so viel zu tun hat.


Was haltet ihr von Monitor Supreme 800 (Paar 170€) ?


Ich kann LS der Monitor Supreme Baureihe unter HiFi-Gesichtspunkten nicht empfehlen.


[Beitrag von Tywin am 28. Dez 2013, 22:20 bearbeitet]
jangins98
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 28. Dez 2013, 22:35
Kurze Frage : Die Alesis sind Nahfeldlautsprecher. Ist das ein Nachteil bei 3-4 Metern Sitzabstand?
Tywin
Inventar
#24 erstellt: 28. Dez 2013, 22:41
Nein. Ich habe sie in meinen 50qm Wohnzimmer mit 2 und 3 Metern Hörentfernung probiert. Man kann sie aber auch im Nahfeld einsetzen.


[Beitrag von Tywin am 28. Dez 2013, 22:41 bearbeitet]
jangins98
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 28. Dez 2013, 22:43
Gut dann werde ich sie mal ausprobieren
Tywin
Inventar
#26 erstellt: 28. Dez 2013, 22:48
Ich weiß, dass da oft drüber hinweg gelesen wird. Ich habe hier im Thema mehrfach auf die richtige LS-Positionierung aufmerksam gemacht. Das steht auch noch mal - in aller Deutlichkeit - in der Bedienungsanleitung der Alesis und gilt im Grunde für alle HiFi-Lautsprecher.

Hier ein paar Infos für HiFi-Einsteiger:

htttp://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Viel Spaß beim Probieren und vielleicht berichtest Du ja hier noch von deinen Erfahrungen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung für Low Budget Amp
Martengo am 14.03.2007  –  Letzte Antwort am 14.03.2007  –  4 Beiträge
Kaufberatung Low Budget Verstärker/Receiver
KiezKieker am 02.11.2011  –  Letzte Antwort am 08.12.2011  –  26 Beiträge
[Kaufberatung] Low-Budget "System" für Sound-Neuling
SheYbi am 09.07.2008  –  Letzte Antwort am 15.08.2008  –  11 Beiträge
Kaufberatung Musikanlage für Kleines Zimmer (Low-Budget)
PhilippF. am 17.06.2012  –  Letzte Antwort am 18.06.2012  –  6 Beiträge
Kaufberatung zu Standlautsprechern und Verstärker (Low Budget)
Schlendrian7 am 05.09.2012  –  Letzte Antwort am 05.09.2012  –  4 Beiträge
Kaufberatung Low-Budget Boxen für 2x 200Watt Verstärker.
Benni- am 01.06.2016  –  Letzte Antwort am 06.06.2016  –  40 Beiträge
Low-low-low-Budget Regallautsprecher
Vulture_ am 11.03.2008  –  Letzte Antwort am 11.03.2008  –  3 Beiträge
Low-Budget Kaufberatung (Verstärker, Lautsprecher)
roflchapter am 26.09.2010  –  Letzte Antwort am 27.09.2010  –  11 Beiträge
Konzept für Low-Budget
Jendevi am 24.10.2004  –  Letzte Antwort am 10.11.2004  –  6 Beiträge
Homehifi für Low Budget
Admen am 10.05.2005  –  Letzte Antwort am 11.05.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • AEG
  • Magnat
  • JBL
  • Denon
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.031