Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung "alte" High-End-LS gegen "neue" Mittelklasse-LS

+A -A
Autor
Beitrag
Akkusta
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Okt 2010, 08:17
Schönen guten Morgen zusammen ...

Ich betreibe im Moment meinen Thorens TD-126 MkII an einem Sansui DB-7070 Receiver, der Klang kommt dann letztendlich über zwei Heco Victa 700 an meine Ohren ... Ich habe mir die Heco's vor ca. einem Jahr gekauft, da sie bei meiner Internet-Recherche eigentlich ganz gut in den Vergleichstests abgeschnitten haben, z.B. auch hier: http://www.test.de/t...gut-1523469-1526994/ ... laut diesem Test sollen sie sogar die bessere Kaufentscheidung gegenüber höherpreisigen Modellen anderer renommierter Hersteller sein ...

Nun frage ich mich ob sich ehemalige "High-End"-LS-Boxen, die vielleicht schon 20 Jahre alt sind, eine bessere Wahl sein könnten ...? Wenn ich z.B. Canton in's Spiel bringen darf: ... die hatten damals einen Neupreis von 2.000 oder auch 5.000 DM oder auch noch mehr, was ja damals wirklich viel Geld war ...

Würde man heute einen klanglichen Unterschied merken, wenn man solche "alten" teueren High-End-Boxen gegen LS-Boxen im Mittelklasse-Bereich (Heco Victa 700) aus aktueller Produktion stellen würde ...? Würden die alten High-Ender besser tönen ...? Was meint Ihr dazu ...?

Sicherlich, die Heco's hören sich für meine Ohren nicht schlecht an, aber ich weiß eben nicht ob da nicht noch ein "bisschen mehr geht" für's vergleichsweise gleiche Geld ...?

Ich bin am Überlegen ob ich vielleicht meine Heco's verkaufe, um mir dann alte Canton's in's Wohnzimmer zu stellen ... Und das wäre dann ein Privatkauf, da kann ich nicht innerhalb von 2 Wochen sagen, dass sie mir nicht gefallen und ich sie dann wieder zuückgeben kann ...

Viele Grüße ...


[Beitrag von Akkusta am 17. Okt 2010, 08:20 bearbeitet]
agnes27
Stammgast
#2 erstellt: 17. Okt 2010, 08:33

Douglas-P. schrieb:

Würde man heute einen klanglichen Unterschied merken, wenn man solche "alten" teueren High-End-Boxen gegen LS-Boxen im Mittelklasse-Bereich (Heco Victa 700) aus aktueller Produktion stellen würde ...? Würden die alten High-Ender besser tönen ...? Was meint Ihr dazu ...?



Ja.

Aber: Nicht alle alten Boxen sind technisch voll in Ordnung. Eingetrocknete Elkos, abgebrochene Anschlussdrähtchen, zerfressene Sicken, beschädigte Membranen und kratzende, dezentrierte Schwingspulen. Bei Canton ist meist alles in Ordnung bis auf die nervenden, kurzschlussanfälligen Klemmanschlüsse alter Canton Boxen.
Lässt sich aber fast alles reparieren. Canton bietet noch Service auch für alte Boxen.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 17. Okt 2010, 08:44
Hallo TE,

wenn du mit den Victas zufrieden bist spricht nichts dagegen sie zu behalten.


Würden die alten High-Ender besser tönen ...?


Die Frage ist doch auch was du unter besser verstehst??

Das z.B. eine Quadral Montan audiophiler dahertönt als die Victa,
bessere Auflösung,mehr Details,bessere Räumlichkeit (im Sweetspot),bla bla bla ist wohl unangezweifelt,

vllt suchst du aber mehr Druck,mehr Bass,mehr irgenwas,
dann lohnt es sich für dich eher nicht diese Schiene einzuschlagen,

nur teurer heisst für den Einzelnen nicht unbedingt das der Lautsprecher dann besser zu einem passt.

Ich persönlich würde so alte Schinken klar bevorzugen,
würde mir aber nie anmassen dies gleichbedeutend für alle darzustellen.

Was wäre deine Vorstellung eines besseren Klanges gegenüber den Victas??
Die allesentscheidende Frage!



Gruss
Akkusta
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 17. Okt 2010, 12:54
Hallo "weimaraner", rein stilistisch betrachtet würde ich alte LS-Boxen bevorzugen, das würde meiner Meinung nach auch besser zum Thorens-Dreher und zum Sansui-Receiver passen ...

Klanglich möchte ich eine schöne Auflösung haben, eine detailierte Wiedergabe, aber auch der Bass darf voluminös sein ... Dieser "voluminöse" Klang wird der Victa 700 auch nachgesagt, laut Testberichten im Internet ...

Aber ich kenne mich bzgl. Lautsprecher-Boxen nicht gut genug aus, als dass ich sagen könnte ob die Victas auch sonst gut klingen, verstehst Du was ich meine ...?

Ein Spezialist oder HiFi-Enthusiast könnte schon sagen, "Ja, die hören sich gut an" oder "Nö, die Auflösung könnte besser sein" ...

Deshalb vertraue ich eigentlich auch eher Euch, um mir vielleicht diesbezüglich Erfahrungen oder Meinungen zu unterbreiten ... Ich bin für Anregungen sehr offen ...

Viele Grüße ...
Akkusta
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Okt 2010, 14:09
... bezogen auf die Canton-Lautsprecher bin ich am überlegen, ob wohl die alten CT-1000 meine Ansprüche befriedigen könnten ... Was haltet Ihr von diesen Modellen ...? Interessant wären wohl auch die Modelle aus der alten Karat-Serie 940, 960 oder 980 ... Was wäre die bessere Wahl ...?

Viele Grüße ...
marvstar
Stammgast
#6 erstellt: 17. Okt 2010, 15:44
Versuch sie doch mal probezuhören und evtl an deiner eigenen Anlage in deinen eigenen Räumen zu testen. Suche dir jemand raus aus deiner Umgebung der evtl was interessantes verkauft und höre sie dir an. Woher kommst du denn?

Gruß

Marvin
Akkusta
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Okt 2010, 16:05
... ich wohne in Süddeutschland zwischen Ulm und dem Bodensee ... Kontakte diesbezüglich sind in meinem Bekanntenkreis eher dünn, wenn nicht sogar "gegen Null" vorhanden ...
Jeremy
Inventar
#8 erstellt: 17. Okt 2010, 17:31
Vielleicht ein Paar Spendor S-9? Die werden im www.audio-markt.de unter Angebots-ID: 1025890064 für 1150,-€ das Paar angeboten.
Von Heco auf Canton zu wechseln, halte ich jetzt nicht für so zielführend.
Probiere doch vielleicht mal was völlig anderes, also z. B. 'erste Adressen' des guten engl. Lautsprecherbaus.
Spendor dürften gut mit einem Hifi-Klassiker, wie dem Sansui 7070 harmonieren.

BG
Bernhard
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 17. Okt 2010, 18:13
Hallo,

wobei englische Lautsprecherschmieden besonders mit älteren Modellen nicht unbedingt das darstellen was ich unter der vom TE geforderten
Douglas-P. schrieb:
Klanglich möchte ich eine schöne Auflösung haben, eine detailierte Wiedergabe....
verstehe.


Jeremy schrieb:
Von Heco auf Canton zu wechseln, halte ich jetzt nicht für so zielführend.


Warum nicht ,
wenn das Canton Modell das ist was dem TE gefällt gar kein Problem.

Das grösste Risiko sehe ich darin das der TE einfach einen ehemals teureren Lautsprecher kauft und denkt damit wäre er auf der (klanglich) sicheren Seite.
Nur ob dieser Lautsprecher dann auch den Geschmack des TE trifft bleibt dahingestellt.

Gruss
Nobbi56
Stammgast
#10 erstellt: 18. Okt 2010, 11:16
Ich persönlich meine auch, dass du deine Lautsprecher-Suche nicht auf Heco und Canton beschränken solltest.
Ich würde auch eher teurere und gebrauchte Lautsprecher nehmen.

Aber, auf alle Fälle vorher möglichst zu Hause an deiner Anlage prpbehören!!

Ich habe gerade auf ein sehr interessantes Angebot für HGP-Lautsprecher verzichtet, weil genau das nicht möglich war. Das nächste tolle Angebot kommt bestimmt.

Nobbi
Akkusta
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 18. Okt 2010, 14:45
... Herzlichen Dank übrigens an Euch bisher, dass Ihr Euch mit diesem Thema auseinandergesetzt habt ...

... Nun mal rein hypotetisch: ... angenommen man hätte die perfekten Umstände (Raum, Aufstellung, etc.) für beide Vergleichsobjekte (alte "teuere" High-End-LS / neue "günstige" Mittelklasse-LS), bezogen auf renommierte Hersteller, was würde wohl besser tönen ...? Der Aufbau von Frequenzweichen, Lautsprecher-Chassis oder auch von Gehäusen hat sich ja doch auch weiterentwickelt, oder verbessert ...?!

Viele Grüße ...
RocknRollCowboy
Inventar
#12 erstellt: 18. Okt 2010, 14:57

Douglas-P. schrieb:
Der Aufbau von Frequenzweichen, Lautsprecher-Chassis oder auch von Gehäusen hat sich ja doch auch weiterentwickelt, oder verbessert ...?


Viel Weiterentwickelt hat sich da nichts.
Ein Lautsprecher funktioniert noch genauso wie vor 50 Jahren.

Die einzigen Nachteile von alten LS sind:
Du weißt nicht wie der Vorbesitzer damit umgegangen ist.
Kondensatoren können Ausgetrocknet sein. (selten)
Falls Schaumstoffsicken verwendet wurden können diese nach Jahren brüchig werden und ein Austausch ist fällig. (nach LS mit Gummisicke suchen)

Ich persönlich würde auf jeden Fall nach alten Schätzen Ausschau halten.
Bei E-Bay die Umgebungssuche aktivieren und dann mit dem Verkäufer einen Termin zum Probehören und Begutachten ausmachen.
So machs ich immer.

Schönen Gruß
Georg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LS Kaufberatung
WhiS am 30.09.2003  –  Letzte Antwort am 30.09.2003  –  3 Beiträge
Welche alten High-End LS sind empfehlenswert?
uigur am 17.02.2006  –  Letzte Antwort am 05.04.2006  –  40 Beiträge
LS Kaufberatung gesucht
chris65187 am 12.12.2010  –  Letzte Antwort am 14.12.2010  –  8 Beiträge
Gebrauchte High-End Lautsprecher VS neue Mittelklasse Lautsprecher
Alex1806 am 08.01.2014  –  Letzte Antwort am 10.01.2014  –  12 Beiträge
Kaufberatung neue LS
Comaschlumpf am 21.09.2008  –  Letzte Antwort am 25.09.2008  –  23 Beiträge
Kaufberatung neue Stereoanlage/LS
World_Funeral am 25.09.2008  –  Letzte Antwort am 30.09.2008  –  10 Beiträge
Kaufberatung LS
ansteffff am 03.07.2007  –  Letzte Antwort am 03.07.2007  –  11 Beiträge
Kaufberatung LS
JN_Krueger am 09.01.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2004  –  10 Beiträge
"High-End" Kabel bei ebay
waschi am 28.04.2006  –  Letzte Antwort am 29.04.2006  –  7 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler, Verstärker und LS
qbi79 am 31.10.2016  –  Letzte Antwort am 01.11.2016  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedJVA309
  • Gesamtzahl an Themen1.345.808
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.414