Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche alten High-End LS sind empfehlenswert?

+A -A
Autor
Beitrag
uigur
Stammgast
#1 erstellt: 17. Feb 2006, 22:56
Hallo,

ich plane mir "neue" gebrauchte Lautsprecher zu kaufen. Ich kenne mich zwar mit aktuellen LS aber von älteren Boxen habe ich nur wenig Ahnung.

Also ich möchte folgendes: Früher Referenz Boxen und teuer und heute immer noch gut aber erschwinglich

Welche sind Empfehlenswert?

Als Preis setzte ich mal 500 Euro plus minus 100 an.


Gruß


Timur
Quadrophonia
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 17. Feb 2006, 23:26
Bass-Oldie
Inventar
#3 erstellt: 18. Feb 2006, 00:54
Im Titel steht "High-End" Boxen, und planst 500 EUR auszugeben? Fehlt da nicht eine Null?
detegg
Administrator
#4 erstellt: 18. Feb 2006, 01:00
Hi Timur,

... wenn´s wirklich 500 Euronen sein dürfen --> Yamaha NS-1000M
... wenn´s billiger, aber fast genau so gut sein soll --> Yamaha NS-690II

... kein "HighEnd", sondern saugute Lautsprecher

Gruß
Detlef
uigur
Stammgast
#5 erstellt: 18. Feb 2006, 02:01
Hallo,

danke für die Vorschläge.

Bitte mehr


Gruß

Timur
Braintime
Stammgast
#6 erstellt: 18. Feb 2006, 14:58
Hi,

was bezweckst Du?

Willst Du vor Deinen Freunden angeben weil Du Dir vermeintlich teure Lautsprecher leisten kannst? Oder denkst Du, was teuer war, muß auch gut (gewesen) sein?

Verstehe ehrlich gesagt solche Threads nicht und HighEnd für plus/minus € 500.- im Lautsprecherbereich....?

Übrigens sind die erwähnten Modelle für mich kein HighEnd. Du sprichst von Referenzen. Von wem? Zeitschriften? Das waren mal Pilot Concorde, Quadral Titan, T&A TMR 220, JBL 250 TI, Apogee, Martin Logan, Infinity, B&M, etc. Aber nicht für € 500.-

Grüße

Klaus
Roland04
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 18. Feb 2006, 15:12
hallo,
was sagt schon das wort high-end aus???
ich glaube das empfindet jeder anders und vor allem wird es unterschiedlich definiert was " High-End" darstellt!
ich denke du kannst mit etwas geduld für 500 eus schon recht akzeptable lautsprecher finden
Anbeck
Inventar
#8 erstellt: 18. Feb 2006, 16:24
Hallo,
ich denke nicht das du für 500 schleifen Referenzen bekommst oder die sind uralt.
Dazu hast du dir sie nie angehört?
So ganz verstehe ich das nicht oder willst du wie schon gesagt nur angeben aber traust dich nicht sie je anzumachen weil sie dir vom Klang her nicht gefallen aber toll ausehen und mal Referenzen waren?
Ich habe bis vor kurzem auch LS gesucht und muss zugeben das ich an die JBL Ti 5000 gedacht habe aber sie nie gehört habe. Ich habe mich für Isophon entschieden obwohl die im Test nicht so gut abgeschnitten haben, wie die JBL aber ich weiss was ich habe, weil ich sie mir früher schon mal angehört habe. Referenz hin oder her.
Ich würde sie bestimmt nicht tauschen wollen.
Versuch anders zu denken und suche "deine" Referenz, die dein Ohr entschieden hat.
mfg Andy
das_sams
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Feb 2006, 16:52
Hallo,

welche anderen Komponenten hast du denn ?

Gruss

Dennis
hammermeister55
Stammgast
#10 erstellt: 19. Feb 2006, 03:08
Hallo,

Dennis schau dir sein Profil an, da findest du einen Camtech
Ich würde dir Timur ja eine Vienna Acoustic empfehlen, aber es passen auch sehr gut Rogers, Spendor oder KEFs sowie Chartwell, Heybrook, Harbeth, Goodmans, Ruark, ProAc etc.
Aber was geffällt dir an deinen Dalis denn nicht mehr, zu Bassig, zuwenig Bass,
Höhen nicht ok, zuwenig Details ?????
Und Referenzen hin oder her der Sound muss gefallen.
Aber den Camtech an was Niederohmiges wie ne grosse Infinty oder TI zu hängen ist keine gute Idee besonders wenn mann laut hören will.

MfG

Rüdiger
flexus3
Stammgast
#11 erstellt: 19. Feb 2006, 04:41
ich glaube er meint folgendes:
elac213 4pi
http://www.elac.de/d...Produkte%3A+213+4Pi+
es ist ein schweizer der sie verkauft
preis: 1000sfr (600€)

gesehen, gemessen und für gut befunden8)
hätte ich das geld wären sie schon bei mir...

lg,
gregor

ps:
baujahr 89 bis 92
Roland04
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 19. Feb 2006, 08:11

flexus3 schrieb:
ich glaube er meint folgendes:
elac213 4pi
http://www.elac.de/d...Produkte%3A+213+4Pi+
es ist ein schweizer der sie verkauft
preis: 1000sfr (600€)

gesehen, gemessen und für gut befunden8)
hätte ich das geld wären sie schon bei mir...

lg,
gregor

ps:
baujahr 89 bis 92

ich persönlich würde keine 600 eus dafür ausgeben
Maastricht
Inventar
#13 erstellt: 19. Feb 2006, 11:47
So zwischen 1.000,- und 1.500,- Euro solltest Du schon ganz schöne Boxen bekommen können. Das sie ein paar Jährchen auf dem Rücken haben, is im Allgemeinen nicht so schlimm.

Ich habe Boxen aus zwischen 1985-1990, rund 1990 und rund 1995.

Gruss, JUrgen
ferhardt
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 20. Feb 2006, 15:24

uigur schrieb:
Hallo,

ich plane mir "neue" gebrauchte Lautsprecher zu kaufen. Ich kenne mich zwar mit aktuellen LS aber von älteren Boxen habe ich nur wenig Ahnung.

Also ich möchte folgendes: Früher Referenz Boxen und teuer und heute immer noch gut aber erschwinglich

Welche sind Empfehlenswert?

Als Preis setzte ich mal 500 Euro plus minus 100 an.


Gruß


Timur


Mit ein bisschen Glück bekommst Du die JBL TI 3000 dafür gebraucht; meine habe ich vor einigen Wochen für 699,- bekommen und ich find die Teile einfach klasse - Wenn Du genug Raum hast kannst du auch die TI 5000 mal ins Auge fassen (aber nicht für 500,-); Nachbarn solltest Du dann keine mehr haben..
Anbeck
Inventar
#15 erstellt: 20. Feb 2006, 20:57
Nichts gegen JBL kann ich nicht beurteilen,aber ich halte das alles für den falschen Weg!
detegg
Administrator
#16 erstellt: 20. Feb 2006, 22:11

aber ich halte das alles für den falschen Weg!


... das Dilemma - alte "Referenzlautsprecher" stehen leider nicht zum Probehören beim Händler

... und wenn wir gar nichts über Hörgewohnheiten und Raum und Anlage und Vorleben wissen, bleibt nur die Empfehlung von möglichst neutralen "Abhören".

... ich halte das auch für den falschen Weg!

Gruß
Detlef
cpace
Gesperrt
#17 erstellt: 21. Feb 2006, 02:32
für so ca 150euro gibts die richtig großen und ziemlich alten telefunken...hifi klangboxen mit 50+ watt haben alle nen recht gediegenen klang...~aber naja da alte lautsprecher generell schei?e sind kauf lieber kef iq3~ VORSICHT SCHERZ!



gruß cpace
flexus3
Stammgast
#18 erstellt: 21. Feb 2006, 03:45

cinema04 schrieb:

flexus3 schrieb:
ich glaube er meint folgendes:
elac213 4pi
http://www.elac.de/d...Produkte%3A+213+4Pi+
es ist ein schweizer der sie verkauft
preis: 1000sfr (600€)

gesehen, gemessen und für gut befunden8)
hätte ich das geld wären sie schon bei mir...

lg,
gregor

ps:
baujahr 89 bis 92

ich persönlich würde keine 600 eus dafür ausgeben :D


ja genau, er müsste schon ersatzmembrane mitgeben
ferhardt
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 21. Feb 2006, 16:25

detegg schrieb:

aber ich halte das alles für den falschen Weg!


... das Dilemma - alte "Referenzlautsprecher" stehen leider nicht zum Probehören beim Händler

... und wenn wir gar nichts über Hörgewohnheiten und Raum und Anlage und Vorleben wissen, bleibt nur die Empfehlung von möglichst neutralen "Abhören".

... ich halte das auch für den falschen Weg!

Gruß
Detlef



Für den falschen Weg halt eich es eigentlich auch. Hatte den Vorteil, dass ich die Kombination für 2.5 Jahre "Probehören" konnte, weil eine Ex-Freundin sie hatte - das hat dann gereicht für die Entscheidung ;-)
Cryptonomicron
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 21. Feb 2006, 17:40
loechen,
fuer 500 findest du derzeit haeufiger linn kaber gebraucht. np der box war zuletzt 6500 dm.

kaber wuerd ich als high-endig bezeichnen. sehr musikalisch, tolle klangfarben, sehr raeumlich, traumhafte feindynamik. allerdings keine box fuers grobe.

einschraenkend ist zu sagen: es handelt sich auch um eine schwierige box, die nur mit aedquater elektronik gut spielt. sprich: mit linn komponenten ein traum - billige japaner gehen gar nicht, mit guenstigen englaendern schon eher.

last not least. man kann die box passiv und aktiv betreiben. hat man 3 endstufen, kann man die passivweichen rausschmeissen und aktiv fahren - klingt dann nochmal deutlich besser.

viel spass
siggi
Neuling
#21 erstellt: 21. Feb 2006, 17:51
..kommt drauf an was du gern hörst.eine sehr ausgewoene box mit englischer tonausrichtung an röhre und wertigem amp. celestion ditton15...nur ein tipp.
analogen gruß
siggi
Amin65
Inventar
#22 erstellt: 21. Feb 2006, 18:23

cinema04 schrieb:
hallo,
was sagt schon das wort high-end aus???
ich glaube das empfindet jeder anders und vor allem wird es unterschiedlich definiert was " High-End" darstellt!


Hallo cinema04,

das Wort "High-End" stand mal für das "technisch max. Machbare". Wenn jetzt aber schon 500,- EUR-Teile mit dem Begriff strapaziert werden, dann ist das eine schlimme Entwicklung.

Grüße, Amin
Roland04
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 21. Feb 2006, 19:27

Amin65 schrieb:

cinema04 schrieb:
hallo,
was sagt schon das wort high-end aus???
ich glaube das empfindet jeder anders und vor allem wird es unterschiedlich definiert was " High-End" darstellt!


Hallo cinema04,

das Wort "High-End" stand mal für das "technisch max. Machbare". Wenn jetzt aber schon 500,- EUR-Teile mit dem Begriff strapaziert werden, dann ist das eine schlimme Entwicklung.

Grüße, Amin

hallo,
wobei auch zahlreiche offerten des marktes als so genanntes high end deklariert werden, meines erachtens aber alles andere sind als das max. technisch machbare
Amin65
Inventar
#24 erstellt: 21. Feb 2006, 20:04

cinema04 schrieb:
wobei auch zahlreiche offerten des marktes als so genanntes high end deklariert werden, meines erachtens aber alles andere sind als das max. technisch machbare :.


Eben, ich finde, der Begriff High-End hat auch heute noch seinen Stellenwert, aber bestimmt nicht für die 500-EUR-Klasse! Werbemäßig verkauft sich ja vieles besonders gut, wenn man es mit dem Begriff High-End schmückt.

Deswegen sollten alle diesen Begriff endlich wieder richtig einsetzen - und zwar da, wo man an die Grenzen des technisch Machbaren stößt - und nicht an die Grenzen im Sinne einer verkaufsfördernden Maßnahme.


Grüße, Amin


[Beitrag von Amin65 am 21. Feb 2006, 20:07 bearbeitet]
cpace
Gesperrt
#25 erstellt: 21. Feb 2006, 20:10
aber die kef iq3 sind doch besser als 30 jahre alt high-end lautsprecher oder?



gruß cpace
Amin65
Inventar
#26 erstellt: 21. Feb 2006, 20:15

cpace schrieb:
aber die kef iq3 sind doch besser als 30 jahre alt high-end lautsprecher oder?


Ja Herr Böde ... äähh cpace.
cpace
Gesperrt
#27 erstellt: 21. Feb 2006, 20:25
is doch so ^^
technicsteufel
Inventar
#28 erstellt: 21. Feb 2006, 20:44
Meine Teufelkombi M200 / M6000 gibt es auch ab und zu mal bei Ebay.
Waren ja immerhin auch mal Referenzen.
Mit ein bischen Glück auch für 600 Euronen.

Gruß Rolf
flexus3
Stammgast
#29 erstellt: 22. Feb 2006, 04:12

Cryptonomicron schrieb:

kaber wuerd ich als high-endig bezeichnen. sehr musikalisch, tolle klangfarben, sehr raeumlich, traumhafte feindynamik. allerdings keine box fuers grobe.


genau das selbe mit der elac..!
ein frank sinatra zB ist dort was feines
ich glaube man nennt es partialschwingungen, vielleicht ein problem der 90er
mamü
Inventar
#30 erstellt: 22. Feb 2006, 09:23

cinema04 schrieb:

hallo,
wobei auch zahlreiche offerten des marktes als so genanntes high end deklariert werden, meines erachtens aber alles andere sind als das max. technisch machbare :.


..... und wenn ich dann noch höre, dass hier im Thread auch noch Yamaha als High End angepriesen wird.....

Gruß, Marc
mamü
Inventar
#31 erstellt: 22. Feb 2006, 09:33
Ich hab nur mal nachgesehen bei ebay, was ich unter den Günstigeren noch als High End bezeichnen würde, bzw. eingruppieren würde

http://cgi.ebay.de/A...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/N...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Aber wer weiß, wie der Endpreis bei denen nachher aussehen wird.
detegg
Administrator
#32 erstellt: 22. Feb 2006, 12:49

mamü schrieb:
..... und wenn ich dann noch höre, dass hier im Thread auch noch Yamaha als High End angepriesen wird.....



detegg schrieb:

... wenn´s wirklich 500 Euronen sein dürfen --> Yamaha NS-1000M
... wenn´s billiger, aber fast genau so gut sein soll --> Yamaha NS-690II

... kein "HighEnd", sondern saugute Lautsprecher


Genauso habe ich das gemeint, gute Lautsprecher für gutes Geld - aber eben nur das seinerzeit technisch machbare (Be-Kalotten) - also p.d. kein HighEnd.

Gruß, Detlef
flexus3
Stammgast
#33 erstellt: 24. Feb 2006, 11:12
die frage ist ja in welcher kategorie er "highend" haben will,
für 500 euro kannst du sicher in 1,2 sparten mit 500€ ganz gross rauskommen. (wenn er das will)
flexus3
Stammgast
#34 erstellt: 24. Feb 2006, 11:13
wobei "ganz gross" stark übertrieben ist
bertram
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 25. Feb 2006, 11:19
Hi

mit viel Glück kannst Du bei Ebay für 500.- - 600.- Euro ein Paar JM Lab Electra 905 oder 906 bekommen. Das sind zwar 'nur' Kompaktboxen, klanglich aber sehr gut. Zum Angeben sind sie allerdings kaum geeignet

Probehören sollte da auch kein Problem sein, da viele Händler noch ein Pärchen davon rumstehen haben.

MfG Oliver
horny
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 15. Mrz 2006, 14:11
Hallo,

Für 500€ würde ich meine Concorde nicht abgeben.
Für ein bischen mehr vieleicht schon .

Glaube auch nicht das man für das Geld alte Referenzlautsprecher in gutem Zustand bekommt.

Gruß Horny
Bass-Oldie
Inventar
#37 erstellt: 15. Mrz 2006, 16:23
Für 800-900 EUR bekommt man bei ebay manchmal ein Paar Infinity Renaissance 90. In Klavierlack werden ais auch mal 200 EUR teurer gesteigert. Nach meinem Empfinden eines der besten LS, die es zu einem solchen Preis gibt.
6er-Alf
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 04. Apr 2006, 20:26
Hmm 500.- ? high-end, na ja
Also ich hätte ein paar Cabasse-Clipper abzugeben.
Sind (waren) aber "nur" absolute Spitzenklasse

Wenn du für 500.- was besseres bekommst, auch gut.
reboot
Stammgast
#39 erstellt: 04. Apr 2006, 21:44
camtech v101 + B&W Preference6 habe ich einige Zeit gehabt. Die beiden Geräte schienen wie für einander gebaut.

Hab' kürzlich die B&W Preference6 für unter 400,- Euro gesehen, weiß nur nicht mehr wo (Eba.. was nicht)

Gruß
Reboot
Schwarzwald
Inventar
#40 erstellt: 05. Apr 2006, 12:14
ich habe gerade ein paar SBL für 400 euro gekauft (inkl. händlerrgarantie, neuer abdeckungen und versiegelung der kammern) - neupreis rund 10.000 dm.
so etwas ist also schon möglich!

mein tip - schau in den kleinanzeigenteil von image hifi und stereoplay/audio/stereo - dort trennen sich leute von wirklich guten boxen (habe zb expolinears für 1000 gesehen; vielleicht mußt du dein budget noch leicht erhöhen)

grüße - christian


ps> nirgendswo ist der preisverfall (aber auch der verschleiß) wie bei boxen!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche DA Wandler sind für ältere High-End Anlage geeignet / empfehlenswert ?
-Sniper- am 13.05.2010  –  Letzte Antwort am 14.05.2010  –  6 Beiträge
Redline "High end" Boxen
Knedel am 09.04.2007  –  Letzte Antwort am 09.04.2007  –  2 Beiträge
welche gute lautsprecher sind empfehlenswert
user19855 am 13.04.2016  –  Letzte Antwort am 20.04.2016  –  44 Beiträge
High End- Hilfe bei Lautsprecherkauf !
kaiserrilli am 27.02.2010  –  Letzte Antwort am 07.03.2010  –  7 Beiträge
Suche mobiles Set aus CDP und LS, high end ok
Jenny4 am 10.11.2012  –  Letzte Antwort am 04.12.2012  –  47 Beiträge
Welche Netzleisten sind Empfehlenswert?
uigur am 16.10.2004  –  Letzte Antwort am 25.10.2004  –  15 Beiträge
Passende LS gesucht! Omnitronic oder doch High End?
Chilloutfaktor am 15.01.2008  –  Letzte Antwort am 16.01.2008  –  6 Beiträge
Billige, gebrauchte Kompaktlautsprevcher - welche empfehlenswert?
blumentopferde am 28.12.2010  –  Letzte Antwort am 28.12.2010  –  5 Beiträge
Möchte einen neuen High End Verstärker kaufen
gigis am 25.02.2016  –  Letzte Antwort am 27.02.2016  –  57 Beiträge
Alte High End
Klas126 am 21.03.2010  –  Letzte Antwort am 21.03.2010  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • KEF
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.422 ( Heute: 64 )
  • Neuestes Mitglied-#Mr.T#-
  • Gesamtzahl an Themen1.362.559
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.952.672