Kaufberatung neue LS

+A -A
Autor
Beitrag
Comaschlumpf
Neuling
#1 erstellt: 21. Sep 2008, 10:41
Hallo zusammen.

Ich habe mir die Tage einen neuen CD-Player (Advance Acoustic MCD 203) und Verstärker (Advance Acoustic MAP 305DA) zugelegt und gemerkt dass meine jetzigen Lautsprecher (JBL Control 1G mit Sub) und Dual 2-Wege StandLS so gar nicht gut klingen. Da ich auch nur noch 1 paar ansteuern kann suche ich jetzt was das gut klingt, gut aussieht, möglichst einfach zu positioniernen ist und dabei auch noch bezahlbar bleibt (muste schon bluten für die Geräte). Ich sag mal allerhöchstens 500€. Was würdet Ihr vorschlagen? Danke schonmal... Marcus
Ennycat
Inventar
#2 erstellt: 21. Sep 2008, 11:04
Willkommen bei uns im Forum,

schöne Geräte hast du da.
Ich würde aber nie so teure Geräte an recht günstigen LS betreiben, da der Klang niemals deinen Wünschen entspricht.
Man sollte in der Preisklasse bleiben in der man gerade ist.
Will sagen, das man teure Geräte auch an teuren in der selben Qualitätsliga spielende LS betreiben soll.
Ein gute LS ist mit einem kleinen, schlappen Amp niemals ausgelastet und kann auch nie seinen vollen Klang ausspielen.
Andersrum ist es genauso.
Ein teurer Amp an billigen LS ist nicht sinnvoll, da die LS total überfordert sind.

Waren die € 500,00 pro LS oder soll das der Gesamtpreis für ein Paar sein?
blauesmuenchen
Stammgast
#3 erstellt: 21. Sep 2008, 11:08
Servus,

hab mir vor ein paar Tagen die Canton GLE 190 gekauft.

Hatte sie vorher im Saturn probegehört, auch gegen wesentlich teurere Boxen. Haben mich vom Klang einfach überzeugt.

Hier daheim hören sie sich natürlich ein wenig anders an.

Mit meinem Harman/Kardon AVR 5500 evtl. ein bißchen wenig Baß aber vom Klang her absolut top.

Gibt die Teile in der Bucht für ca. 500 € neu.

Canton is eh ne deutsche Firma, also gut, oder
Comaschlumpf
Neuling
#4 erstellt: 21. Sep 2008, 11:23
Die 500 wären für beide, ich hab grad nicht mehr. Bei Ebay hab ich schonmal geschaut, da gibts momentan von Canton die Fonum 601 und 701 in meiner Stadt. Mein Plan ist erstmal was günstiges zu kaufen um dann wenn das Geld wieder da ist ein paar Gescheite für die Ewigkeit zu kaufen. Was haltet Ihr von Bose Acoustimass, die könnte ich gut in meiner Wohnung (hab nur 1 Zimmer, 25 Quadratmeter) verteilen, oder ist das totaler Humbug?
Ennycat
Inventar
#5 erstellt: 21. Sep 2008, 11:35
Wie du schon selbst geschrieben hast ist das totaler Humbug.
Das böse Wort mit "B".

Ein Verwanter hat das Acousticmatsch 15 System in 6.1.
Er ist damit voll zufrieden, jedoch kann es gegen meine Focals nicht standhalten.
Bose spielt mit der Elektronik und versucht die Physik zu überlisten - was natürlich nicht geht.
Es gibt im Forum reichlich Berichte die dir klar machen, das BOSE nix ist. Suchfunktion hilft weiter.
Viel Geld für wenig Ware.
Ich kann dir guten Gewissens Klipsch Synergy Serie, Canton GLE oder Chrono Serie, Heco Victa empfeheln.
Es gibt noch mehr Hersteller, aber die kann ich unmöglich alle auflisten.
Solltets du später genug Geld für dauerhafte LS haben, so schau mal bei JMLab Focal oder Klipsch Reverence Serie vorbei. Die sind definitiv super gut.
Ich empfehle dir aber auch immer probehören, da nur deine Ohren entscheiden welche LS gut sind.
In den eigenen vier Wänden klingen die immer anders als beim Händler. Der schaltet immer verschiedenen Elektrogeräte dazwischen, damit es sich gut anhört.
Schließlich will er verkaufen.
Die Raumakkustik spielt auch noch eine Rolle.
Noch Fragen?
Immer her damit.
Comaschlumpf
Neuling
#6 erstellt: 21. Sep 2008, 11:41
OK, da sich die physik bekanntlich nicht überlisten lässt lasse ich die Finger von Bose. Hast Du Erfahrung mit diesen Klangkegelboxen (die mit den nach oben gerichteten Membranen und dem Schallwellenverteilkegel)? Oder versuche ich da auch nur Axiome zu biegen?
mroemer1
Inventar
#7 erstellt: 21. Sep 2008, 11:41
Für 500.- Euro bekommst du zur Zeit die Dynaudio Audience 52 (Auslaufmodell), könnte ganz gut zu deiner Electronic passen und ist ein klasse LS, auch für die Raumgröße.


[Beitrag von mroemer1 am 21. Sep 2008, 11:44 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 21. Sep 2008, 12:17
Lautsprechermarken und der dazugehörige Klang, ist reine Geschmacksache! Du solltest mal ein paar Modelle in Deiner Preisklasse probehören und Dir Dein eigenes Urteil bilden!

Allerdings können auch Klangunterschiede zwischen Deinen eigenen 4 Wänden und dem Hifistudio auftreten. Also optimal wäre, Lsp. ausleihen und zu Hause mit Deiner Elektronik hören!

Mein Vorschlag wäre Klipsch RB81 Regallautsprecher für ca. 480€/Paar, die haben schon einen sehr guten Bass und machen mächtig Pegel! Wenn Du wieder etwas Geld gespart hast, eventl. mit einem Subwoofer (oder zwei kleine) aufrüsten, falls Dir der Bass nicht ausreichen sollte!
Comaschlumpf
Neuling
#9 erstellt: 21. Sep 2008, 12:43
Erst schonmal vielen dank für eure Antworten. Ich denke mit Regallautsprechern werde ich nicht glücklich, ich hab einfach keine ahnung wo ich die hinstellen soll. Also werd ich mich morgen mal bei den HiFi-Händlern meines Vertrauens umsehen und probehören. Wie ist denn eure erfahrung mit ausleihen von Boxen zum Probehören, wird sowas gemacht?
skike
Stammgast
#10 erstellt: 21. Sep 2008, 13:03
Hallo,

Lautsprecher leihen sollte jeder gute Händler eigentlich machen.
Ich hätte noch zwei Empfehlungen für Dich:
Einmal die Monitor RS 1 - zwar sind das auch Regal-LS, aber wenn Du noch ein paar Ständer dazukaufst (eBay bietet bestimmt ein paar günstige), bekommst Du da schon Gegenwert fürs Geld.
Des weiteren habe ich ein paar Mission 780, die ich nun durch ein paar Standlautsprecher ersetzen und daher verkaufen möchte. Ich habe sie damals den Monitor vorgezogen, aber das ist, wie immer im HiFi-Bereich, Geschmackssache. Inkl. Ständer könnte ich Dir da bestimmt einen angemessenen Preis machen

Aber es gilt: Ohne Anhören nix kaufen - und natürlich auch bei Dir und an Deiner Kette hören!

Edit: Natürlich sind die beiden LS unter dem Niveau Deiner restlichen Komponenten, aber die Preisgrenzen hast Du ja abgesteckt.


[Beitrag von skike am 21. Sep 2008, 13:08 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 21. Sep 2008, 13:12
Wenn Du nicht weisst, wo Du Kompaktlsp. stellen sollst, wie findest Du den Platz für Standlsp.?

Klipsch bietet auch Standlautsprecher um 600€/Paar, wenn Du der Meinung bist, das diese Dich glücklicher machen! Mein Händler bietet die Möglichkeit Geräte auszuleihen!

ps. Die meisten Standboxen haben keinen Tiefbass, bei ca. 40Hz (-3db) ist Schluss!
Comaschlumpf
Neuling
#12 erstellt: 21. Sep 2008, 13:19
Standlautsprecher kann man einfach auf den Boden stellen und gut ist´s. Bei Regallautsprechern ist das Problem dass ich irgendwie ein Regal, Tisch oder sowas brauche, und da beginnt in einer recht kleinen Wohnung das Problem.Allerdings hatte ich icht an Ständer gedacht, das wäre ne gute Lösung. Andererseits glaube ich muss ich sowieso umräumen, das passt alles nicht mehr.
Ennycat
Inventar
#13 erstellt: 21. Sep 2008, 15:05
@ Comaschlumpf:


Wie ist denn eure erfahrung mit ausleihen von Boxen zum Probehören, wird sowas gemacht?


Der Gesetzgeber gewährt dir ein 14 tägiges Rückgaberecht auf alle Artikel.
Man sollte den Händler darüber informieren - alles recht freundlich bitte.

Wenn man dem Händler erklärt, dass man die LS Zuhause ein paar Tage probehören möchte, dann wird er sicherlich Verständniss dafür haben.
Wenn nicht, dann solltest du zu einem anderen Händler gehen.

Probehören im Studio ist schon ganz O.K., aber in den eigenen 4 Wänden ist die Akkustik wieder ganz anders.

Wenn du Standboxen haben willst, dann wären die Canton GLE´s oder die die Klipsch Synergy F-Serie eine sehr gute Wahl.
Hier ist der Link zu Werner Enge, seit 30 Jahren Klipsch Vertragshändler.

http://www.klipsch-direct.de/

Nubert findest du unter:

http://www.nubert.de/webshop/index.htm?categoryId=0

Canton ist hier:

http://www.idealo.de...ory/2021F235679.html
mroemer1
Inventar
#14 erstellt: 21. Sep 2008, 20:49
Glen Fresch: Klipsch sind günstig, laut und machen Spaß, leider meißt recht mäßig verarbeitet und sollten unbedingt Probegehört werden, weil sie doch recht Eigen im Klang sind und dadurch nicht jedermanns Geschmack. Stands: rf52 ca. 400-450 Euro, rf62 550- 600 Euro, je nach Anbieter. Haben viele MMs da stehen.


[Beitrag von mroemer1 am 21. Sep 2008, 20:52 bearbeitet]
Spreeaudio
Stammgast
#15 erstellt: 24. Sep 2008, 12:34
Hallo,
hör dir die verschiedenen Marken erst mal an bevor du dich für eine hier blind entscheidest. Jedre hört und empfindez anders

Als Kompaktlautsprecher würde ich dir für dein Budget folgende Empfehlen:

- Monitor Audio BR
- Monitor Audio RS1
- PSB Alpha B1
- Heco Celan 300
- Mission M32i


als Standboxen könnten die passen:
- PSB Alpha T1
- Mission M34i
- Heco Metas 500

Gruß aus Berlin


[Beitrag von Spreeaudio am 24. Sep 2008, 12:36 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#16 erstellt: 24. Sep 2008, 12:42
Hi,

die KeF iq 5 für unter 500 kann man bzw sollte man sich auch mal anhören

gruß Fritz
mroemer1
Inventar
#17 erstellt: 24. Sep 2008, 12:48
odino: Lustig, das ein Klipsch Besitzer Kef empfiehlt. Sicher nicht verkehrt, die Kefs sind durchaus hörenswert, aber trotzdem mehr als nur anders gegenüber den Klipschs.
Gelscht
Gelöscht
#18 erstellt: 24. Sep 2008, 13:06
Hi,

Jo ich weiß da ich auch schon vor der entscheidung stand welche es nun sein sollen...und da hab ich die Kefs auch gehört.. nur hab ich mich halt dann für die Klipsch entschieden das is halt dann die geschmacks sache und gehört sollte man sie schon haben waren halt oben noch nicht erwähnt soweit ich das gesehen hab...

mfg Odino
mroemer1
Inventar
#19 erstellt: 24. Sep 2008, 13:09
Schon klar, mann sollte so viel Testhören wie es irgendwie geht.
Mückenmann
Stammgast
#20 erstellt: 24. Sep 2008, 13:45
Hi,

wenn ich du wäre würde ich keine Übergangslösung kaufen!
Vertreibe dir lieber die Wartezeit mit Probehören und sparen. So sparst du Geld und findest sicherer den Lsp. den du suchst. Würde auch immer auf Auslaufmodelle achten die sind erheblich günstiger und sind oft genauso gut wie der Nachfolger auch wenn die Werbung anderes behauptet.
Ach ja Favoriten immer zu hause anhören und wenn es dann sehr stark abweicht mal über die Aufstellung und den Raum (Nachhall,Reflektion) nachdenken.

Wünsche viel Erfolg!
mroemer1
Inventar
#21 erstellt: 24. Sep 2008, 13:50
Richtig, oftmals werden die Vorgänger sogar als besser empfundenen als Ihre Nachfolger, nein nicht von den Testern, sondern von Besitzern/Käufern.


[Beitrag von mroemer1 am 24. Sep 2008, 13:50 bearbeitet]
blauesmuenchen
Stammgast
#22 erstellt: 25. Sep 2008, 17:37

Spreeaudio schrieb:



als Standboxen könnten die passen:
- PSB Alpha T1
- Mission M34i
- Heco Metas 500

Gruß aus Berlin



Hallo,

habe die Heco Metas 500 gegen die Canton GLE 409 probehören können.

Meine Entscheidung fiel ganz klar zugunsten der Canton. Gib lieber ein bißchen mehr aus, wirst es sicher nicht bereuen.

Die Heco´s klingen dumpf, wie wenn keine Höhen drin wären.

Geh mal in einen Saturn, da dürften sie beide vorätig sein.


http://www2.saturn.d...ok=T_PRODUCTS&uk=uwg


[Beitrag von blauesmuenchen am 25. Sep 2008, 17:38 bearbeitet]
Comaschlumpf
Neuling
#23 erstellt: 25. Sep 2008, 18:20
Ich hab mir das auch so gedacht. Ich denke ich behalte einfach meine Standlautsprecher und schließe die an den Subwoofer an. Das müsste klanglich funktionieren, wenn auch nur naja. Dann wird Geld gespart und ein paar gescheite Boxen gekauft. Ich möchte mich nochmal bei allen für die nette und kompetente Unterstützung bedanken. Bis denne

Marcus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Advance Acoustic MAP 305
Litium-ion am 25.12.2006  –  Letzte Antwort am 30.12.2006  –  4 Beiträge
Advance Acoustic?
Winnie79 am 16.12.2010  –  Letzte Antwort am 16.12.2010  –  7 Beiträge
Advance Acoustic
Krottendorf am 19.02.2007  –  Letzte Antwort am 19.02.2007  –  2 Beiträge
Advance Acoustic vs Denon
OldEddie am 23.10.2016  –  Letzte Antwort am 23.10.2016  –  12 Beiträge
Standlautsprecher Für Advance Acoustic
moppelhifi am 17.06.2009  –  Letzte Antwort am 12.07.2009  –  16 Beiträge
*** Advance Acoustic MAP305 ***
Aphrodite am 04.01.2007  –  Letzte Antwort am 08.01.2007  –  9 Beiträge
Marantz vs. Advance Acoustic
Rene_Serato am 21.03.2008  –  Letzte Antwort am 23.03.2008  –  20 Beiträge
Advance Acoustic X-i60
/qwertz12345 am 02.01.2015  –  Letzte Antwort am 25.07.2015  –  5 Beiträge
Frage zu Advance Acoustic
Glam-Attakk am 22.01.2007  –  Letzte Antwort am 24.01.2007  –  5 Beiträge
Advance Acoustic vs. Music Hall
outis am 02.01.2007  –  Letzte Antwort am 03.01.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.563 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitglieddoathinka
  • Gesamtzahl an Themen1.379.941
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.284.848