Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo-Anlage verbessern?

+A -A
Autor
Beitrag
Carella
Neuling
#1 erstellt: 30. Okt 2010, 16:04
Hallo an Alle,
ein Bekannter meinte neulich, er würde an meiner Anlage ein paar Verbesserungen machen für besseren Sound.
Aber blöderweise hat er nun keine Zeit, um dies mal zu konkretisieren, also frage ich hier. Er redete was von Netzgerät und besseren Lautsprecherkabeln.
Wir hören viel Musik über AudioCDs oder DVDs.
Ganz normaler Netzzugang mit handelsüblichen Steckern/Steckleiste.
Ich habe:
- B & W-Boxen 640
- DVD: Yamaha DVD-S661
- CDs: Sony RCD-W100
- Verstärker: Yamaha AX-730

Wir hören öfters mal ziemlich laut, zum Tanzen und so, wir können also den Sound voll ausschöpfen.
Das Wohnzimmer, in dem das Ganze steht,ist etwa 40qm gross und hat eine giebelförmige Decke. Die Boxen stehen in Kopfhöhe in den Ecken, Bassreflexlöcher sind offen, ohne Lang/oder-kurzeinsätze der Tubes.
Ich bin gespannt auf gute Kauftipps, die aber nicht in die hunderte Euros gehen sollten.

Vielen Dank schon mal vorab,
Gruss
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 30. Okt 2010, 17:42
Hallo,

spare dir das Geld für Netzgeräte, teure Steckerleisten oder teure Lautsprecherkabel.... kostet viel Geld und bringt nichts

zur Info http://www.elektronikinfo.de/audio/hifi.htm

Bei Steckerleisten gilt jede Steckerleiste welche die VDE Norm erfüllt ist technisch ausreichend, auch wenn sie nur 5 Euro kostet.....

Lautsprecher- und Cinchkabel klingen nur wenn sie ins Wasser fallen "plumps" (obwohl da eher das Wasser die Geräusche macht). Wenn Du ein einfaches LS-Kabel 2x2,5 aus dem Baumarkt benutzt und nicht den berühmt berüchtigten Klingeldraht und keine extremen Längen brauchst, bist du auf der sicheren Seite... Bei Cinchkabeln braucht es solide Stecker welche einen guten Kontakt herstellen und ein gut geschirmtes Kabel. Kabel die diese Ansprüche voll erfüllen gibt es schon für 5-7 Euro

"Bessere" Kabel können nur eines, besser aussehen..... Wenn es um Optik und Habtik geht, bitte schön. Technisch sind sie nicht notwendig.

Gegen die Elektronik ist im Prinzip auch nichts einzuwenden

Wenn Du dich klanglich verändern oder verbessern möchtest, dann kaufe dir andere Lautsprecher. Die Lautsprecher "machen" zusammen mit der Raumakustik weit über 90% des klanges einer Stereoanlage.....

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 30. Okt 2010, 17:46 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#3 erstellt: 30. Okt 2010, 17:45
Das mit den Lautsprecherkabeln vergiß mal.
Wenn die ausreichend dimensioniert sind, ist alles ok.

Also:
Wie lang ist Deine Leitung?
Welchen Kabelquerschnitt verwendest Du?

Mit dem Netzgerät kann ich nicht folgen!!
Welches Netzgerät ist gemeint?

Schönen Gruß
Georg
doubleGpoint
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 30. Okt 2010, 17:59
Genau, spare dir das Geld. Mach dir lieber Gedanken über die Aufstellung der Lautsprecher. Versuche diese ein wenig aus den Ecken zu holen und gebe den Lautsprechern ein bisschen mehr Abstand zur Wand. Vielleicht kannst du damit ja schon ein wenig Klangverbesserung herstellen. Gute Komponenten hast du ja.

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=269

ließ da mal ein wenig, da weiß man zumindestens, wo kein Geld ausgegeben werden sollte.

Gruß

Gino
RocknRollCowboy
Inventar
#5 erstellt: 30. Okt 2010, 20:52
@doubleGpoint
Gute Seite die Du verlinkt hast. Kannte ich noch nicht.

Ist alles wahr. Hab vieles schon selbst ausprobiert. Hab unter anderem auch einen Röhrenverstärker. Auch das sollte jeder selbst probieren. Ich mag meinen Röhre, vor allem weil sie schön glüht. Große Klangunterschiede zu Transen sind aber nicht zu erwarten.

Schönen Gruß
Georg
doubleGpoint
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 31. Okt 2010, 08:17
@RocknRollCowboy

Ich habe auch einen Röhrenverstärker. Dieser klingt sehr gut, dient aber mehr zur optischen Verschönerung. Das Auge hört mit

@Carella

Also wenn überhaupt, dann kannst du eigentlich nur was im Bereich Aufnahmequalität und Hörraum machen. Denn die Aufnahmequalität des Mediums und die Raumakustik/Hörraum (Aufstellung der Lautsprecher etc.)sind sehr wichtig. Wenn dieses nicht stimmt, hilft die beste Anlage nichts.

Grüße

Gino
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 02. Nov 2010, 19:59
Hallo Carella,

ich vermute, Dein Bekannter empfahl Dir ein Netzfilter. Mit dem einfachen Netzfilter für 12,95 EUR von Westfalia habe ich durchaus im Detail Qualitätsverbesserungen an einem CD-Player hören können. Dazu, und auch, um Kabelqualität kennen zu lernen, sollten viele andere Voraussetzungen geschaffen sein. Raumakustik und Aufstellung der Lautsprecher wurden schon genannt. Nur mit Blick auf die CD-Wiedergabe würde ich in folgender Reihenfolge Deine Anlage optimieren (falls an der genannten Stelle schon getan, Haken dran):

1. Lautsprecher bilden mit dem Hörplatz ein gleichseitiges Dreieck.
2. Zwischen Lautsprecherboxen und Hörplatz sind keine hart den Schall reflektierenden Flächen. Teppiche, Regale, Pflanzen verwenden.
3. Alle Geräte haben die korrekte Netzphase.

http://community.magnus.de/forum/f256/netzphase-14928/

4. CD-Player steht gerade.

Bis hierhin kostenlos. Damit wäre die vorhandene Hardware ausgereizt.

5. CD-Player (ist das nicht sogar ein CD-Recorder, den Du da besitzt?) wechseln, weil ich ihn für die schwächste Komponente aus dem Reich Deiner Hardware halte.
6. Verstärker wechseln, weil auch dieser in Sachen Detailreichtum die Boxen unter ihren Möglichkeiten hält.

5. und 6. würde ich angehen, wenn die Anlage nicht nur zum Tanzen und zur Nebenbeiberieselung dient. Kostenpunkt zwischen 1000 und 2000 EUR.

7. NF-Kabel zwischen neuem CD-Player und Verstärker, auch wenn es der Yamaha AX-730 bleibt, falls noch die Standardkabel im Lakritzschneckendesign eingesetzt sind.
8. Lautsprecherkabel
9. Netzfilter vor dem CD-Player, falls neuer Player nicht ohnehin schon damit ausgestattet ist.

Bitte erlaube mir noch einen Kommentar zu den Empfehlungen Deines Bekannten. Ich bin sehr erstaunt, dass er das "Stromversorgungsthema", sowie die Lautsprecherkabel ansprach, jedoch nicht die Abspielgeräte.

Gruß, Carsten
Warf384#
Inventar
#8 erstellt: 02. Nov 2010, 20:21

1. Lautsprecher bilden mit dem Hörplatz ein gleichseitiges Dreieck.
2. Zwischen Lautsprecherboxen und Hörplatz sind keine hart den Schall reflektierenden Flächen. Teppiche, Regale, Pflanzen verwenden.
3. Alle Geräte haben die korrekte Netzphase.

Dem stimmte ich zu.


CarstenO schrieb:

5. CD-Player (ist das nicht sogar ein CD-Recorder, den Du da besitzt?) wechseln, weil ich ihn für die schwächste Komponente aus dem Reich Deiner Hardware halte.
6. Verstärker wechseln, weil auch dieser in Sachen Detailreichtum die Boxen unter ihren Möglichkeiten hält.

5. und 6. würde ich angehen, wenn die Anlage nicht nur zum Tanzen und zur Nebenbeiberieselung dient. Kostenpunkt zwischen 1000 und 2000 EUR.


Völliger Quatsch. Der CD-Player hat einen DAC mit 24 bit /96 KHz und der Verstärker ist halt ein ganz normaler Verstärker mit viel Leistung, außerdem auchnoch mit passender Klangreglung @ 20Hz und 20 kHz.
Und Abgesehen von Faktoren wie Klangregelung und Leistungsmangel hat ein Verstärker kein Einfluss auf den Klang. Was bei dem Amp beides Vollkommen in Ordnung ist. Und beim CD-Player kommt es auf nichts anderes als Kanaltrennung und D/A-Converter an.

Was du kann Kabeln verbessern kannst, ist höchstens ein besser geschirmtes Cinchkabel, aber das ist auch sinnlos, wenn du keine Probleme mit lautem Brummen und statischen Störgeräuschen hast.


[Beitrag von Warf384# am 02. Nov 2010, 20:25 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#9 erstellt: 02. Nov 2010, 22:47

Warf384# schrieb:
Der CD-Player hat einen DAC mit 24 bit /96 KHz


Ja, und? Tut sich denn zwischen dem Digital-/Analogwandler ("DAC") und den Cinchbuchsen eines CD-Players sonst nichts, was den Klang beeinflusst? Ich bin überrascht.


Warf384# schrieb:
Und Abgesehen von Faktoren wie Klangregelung und Leistungsmangel hat ein Verstärker kein Einfluss auf den Klang. ... Und beim CD-Player kommt es auf nichts anderes als Kanaltrennung und D/A-Converter an.


Wieder etwas dazu gelernt.

Gruß, Carsten


[Beitrag von CarstenO am 02. Nov 2010, 22:49 bearbeitet]
Carella
Neuling
#10 erstellt: 03. Nov 2010, 10:08
Vielen Dank erstmal!
Sorry, die Emailbenachrichtigung klappte nicht - habe ich jetzt korrigiert.
Wegen Zeitmangel kann ich erst demnächst antworten und versuche dann , unsere Situation mit den Boxen zu verdeutlichen, vielleicht Fotos.
Gruss~~
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Receiver und Boxen um Yamaha AX-730
ERDiJan am 30.06.2007  –  Letzte Antwort am 08.07.2007  –  30 Beiträge
Besseren Stereo-Sound erreichen - welche Lautsprecher oder doch neuen Verstärker?
Struppi77 am 22.03.2012  –  Letzte Antwort am 05.04.2012  –  97 Beiträge
Stereo-Receiver mit DVD-Player?
tmf1980 am 20.10.2009  –  Letzte Antwort am 20.10.2009  –  8 Beiträge
Stereo hören mit Cd Player oder Dvd Player?
Bleedingme am 09.07.2005  –  Letzte Antwort am 10.07.2005  –  7 Beiträge
Yamaha Pianocraft 730 oder 810
MartinaD. am 12.12.2009  –  Letzte Antwort am 12.12.2009  –  6 Beiträge
Boxen Tipp Yamaha AX-9 120Watt verstärker
Psyreal am 25.02.2007  –  Letzte Antwort am 26.02.2007  –  4 Beiträge
Was kann ich an meiner Anlage verbessern?
toastiexx am 28.03.2013  –  Letzte Antwort am 01.04.2013  –  11 Beiträge
Yamaha Ax 497 empfehlenswert?
vinz0s am 25.10.2007  –  Letzte Antwort am 07.11.2007  –  21 Beiträge
Welchen Yamaha AX Verstärker? oder doch was ganz anderes?
Aitch am 28.04.2009  –  Letzte Antwort am 30.04.2009  –  7 Beiträge
Stereo Anlage mit DVD und 4 LS (zwei Zimmer)
Volkhardt am 20.02.2007  –  Letzte Antwort am 20.02.2007  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedcenocuecue
  • Gesamtzahl an Themen1.345.931
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.951