Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue (bessere) Boxen für "günstigen" Verstärker - Sinnvoll?

+A -A
Autor
Beitrag
mr_mangan
Neuling
#1 erstellt: 12. Nov 2010, 23:43
Hallo zusammen,

das ist mein erster Beitrag in diesem Forum.

Ich überlege gerade, mir für meine Kompaktanlage (JVC UX-G60) neue Boxen und einen Sub zu besorgen und bin bei der Suche auch häufig auf den kompetenten Rat in diesem Forum gestoßen. Deswegen mein Anliegen an euch:

Ich höre über die Anlage Musik und spiele DVDs ab bzw. lasse den TV-Ton über die Anlage laufen. Der Raum hat rund 20 qm.

Der Verstärker der Kompaktanlage hat lt. Bedienungsanleitung 120W (60W + 60W) bei 6 Ohm (10 % Klirrfaktor). Es gibt einen Anschluss für einen aktiven Sub.

Jetzt würde ich mir gerne fürs Musikhören die Canton GLE 403 oder 420 zulegen. 420 --> 70/130 Watt, 4-8 Ohm

Für TV habe ich mir zusätzlich als Sub den Mivoc SW1100A (den mit dem Downfire) ausgeguckt (120 Watt).

Da ich von der ganzen Materie ehrlich gesagt null Plan habe bin ich mir nicht sicher, ob dass auch Sinn macht oder ich dann eigentlich auch nen besseren Verstärker brauche. Meine Ansprüche sind allerdings auch net so hochtrabend, nur die jetzigen Boxen sind halt nicht so wirklich toll und ein Sub müsste schon wegen dem Filmeschauen her.

Ich bin für jeden Rat dankbar

Schönes Wochenende
Benni

P.S. Bin ab Morgen bis Sonntag unterwegs und kann dann eventuell net gleich auf Fragen antworten, melde mich aber auf jeden Fall am Sonntag nochmal.

Edith: Hab die Leistungsangaben bei den Lautsprechern/Sub vergessen und noch ergänzt...


[Beitrag von mr_mangan am 12. Nov 2010, 23:48 bearbeitet]
nordinvent
Inventar
#2 erstellt: 13. Nov 2010, 00:01
Hallole,

sicherlich bringen die Lautsprecher die du kaufen
möchtest einen besseren Klang als die Vorhandenen.

Du beschreibst deine Kompaktanlage mit 10% Klirr-
faktor, bist du sicher ? oder hast dich ver-
schrieben?

Bei 10 % würde ich das Teil entsorgen
mr_mangan
Neuling
#3 erstellt: 13. Nov 2010, 00:06
So stehts in der Bedienungsanleitung. Wie schon gesagt, die war net grad besonders teuer

Aber ganz doof gefragt: Hab ich das richtig verstanden, dass das mit dem miesen Klirrfaktor vor allem ein Problem ist, wenn man die Anlage voll aufdreht, weil sie dann halt besonders stark verzerrt, aber bei niedriger Lautstärke ist es nicht so schlimm?
nordinvent
Inventar
#4 erstellt: 13. Nov 2010, 00:17
Absolut korrekt, schätze mal bis 60-70% der Leistung wirds
noch ok sein-.
Viel schlimmer ist es aber wenn der Verstärker ins Clipping kommt.
zuyvox
Inventar
#5 erstellt: 13. Nov 2010, 00:34
Denke auch, dass der Klirr (ich hab trotz Info nicht verstanden was das eigentlich ist...) weniger beachtenswert ist als das Clipping der Boxen.
Wenn du dir also neue Boxen kaufst, dann sollten es Boxen mit einem guten (hohen) Wirkungsgrad (Kennschalldruck) sein.
nordinvent
Inventar
#6 erstellt: 13. Nov 2010, 00:37

zuyvox schrieb:
Denke auch, dass der Klirr (ich hab trotz Info nicht verstanden was das eigentlich ist...) weniger beachtenswert ist als das Clipping der Boxen.
Wenn du dir also neue Boxen kaufst, dann sollten es Boxen mit einem guten (hohen) Wirkungsgrad (Kennschalldruck) sein.



ist ein Maß für die durch nichtlineare Baugruppen erzeugten unerwünschten Signalverzerrungen. Der Klirrfaktor ist ähnlich dem englischen THD (engl. total harmonic distortion, Gesamtklirrfaktor).
Üblicherweise geht es dabei um elektrische oder akustische Signale in Baugruppen, die den Klang nicht beeinflussen, das heißt einen möglichst geringen Klirrfaktor haben sollen.
mr_mangan
Neuling
#7 erstellt: 13. Nov 2010, 00:39
Vielen Dank für deine Antworten.

Das mit dem Clipping ist auch so ein bißchen meine Sorge. Ich will net wirklich Geld in bessere Boxen investieren und dann werden die vom Verstärker erledigt, weil der überfordert ist.

Aber voll aufdrehen werde ich die Anlage eher nicht (ich wohne zur Miete *hüstel* ). Haben die Boxen vielleicht eine Schutzschaltung oder so was Ähnliches?

Das Ganze ist auch mal in die Zukunft gedacht, ich bin grad noch voll analog was Fernsehen etc. angeht (Röhre...). Irgendwann kommt dann auch mal ein besserer Verstärker (Heimkino). Ich wollte jetzt halt mal bei den Lautsprechern anfangen...
mr_mangan
Neuling
#8 erstellt: 13. Nov 2010, 00:43
Ui ihr seid zu schnell für mich

@zuyvox: Zu den Canton 420 habe ich gefunden, dass die einen Wirkungsgrad von 86,5 db haben. Wäre das o.k.?

Dankeschön!
nordinvent
Inventar
#9 erstellt: 13. Nov 2010, 00:43
Schutzschaltungen sind nicht üblich, sind aber relativ einfach nachzurüsten....
oder einfach nicht voll aufdrehen...

naja und in Miete wohne ich auch
Ingo_H.
Inventar
#10 erstellt: 13. Nov 2010, 01:20
http://www.dooyoo.de/kompaktanlagen/jvc-ux-g60/1080467/

Also wenn ich dieses Review hier lese habe ich so meine Zweifel ob eine Investition in neue Lautsprecher und noch einen Subwoofer aüßerst sinnvoll ist! ich selbst habe beim Anblick dieses Plastikbombers so meine Zweifel ob sich das lohnt! Denke mal früher oder später wirst Du dann eh wieder nicht richtig zufrieden sein obwohl andere Lautsprecher sicherlich besser dran klingen würden als die orginalen!
CarstenO
Inventar
#11 erstellt: 13. Nov 2010, 07:10
Hallo Benni,

die JVC UX-G 60 stellt meines Erachtens eine Sackgasse dar. Mit den genannten Produkten zeigst Du Dich bereit, einen nicht zu vernachlässigenden Geldbetrag in die Hand zu nehmen.

Ich würde noch ein paar Euro für einen gebrauchten Verstärker oder Receiver und CD-Player aufwenden, um bspw. eine Canton GLE 430 auch nur annähernd auszureizen.

Wenn ich so in meinen zu reduzierenden Gerätepark blicke, sollten ein Verstärker/Receiver und ein Sony-CD-Player für zusammen 50 EUR machbar sein. Wenn Du Glück hast, erzielst Du dies als Erlös, wenn Du die JVC UX-G 60 bei Ebay anbietest.

Einen Subwoofer kannst Du sicherlich auch später anschaffen. Ob sich ein großes Modell wie der Mivoc 1100 in einem 20 qm großen Raum gut macht, wage ich zu bezweifeln.

Gruß, Carsten
mr_mangan
Neuling
#12 erstellt: 13. Nov 2010, 08:23
Guten Morgen,

ich danke für eure Antworten

Irgendwo hat ichs ja schon befürchtet. Der Plastikbomber ist halt praktisch, ich kann auch einfach nen USB-Stick dranhängen und übern TV dann die Titel aufrufen. Die Probleme aus der Dooyoo-Bewertung hab ich, mal abgesehen vom Klang, nicht.

Nur mal so ins Blaue hinein. Gibt es im Bereich der Verstärker etwas Bezahlbares, wo man einfach nen USB-Stick dranhängen kann? Vielleicht noch mit Titelnavigation übern TV (Scart-Anschluss, HDMI hab ich noch an keinem Gerät)?

Und wenn der Sub für den Raum zu groß ist, was wäre eine bessere Alternative?

Danke! Bin jetzt AFK bis Sonntag...
Benni
CarstenO
Inventar
#13 erstellt: 13. Nov 2010, 09:00

mr_mangan schrieb:
Gibt es im Bereich der Verstärker etwas Bezahlbares, wo man einfach nen USB-Stick dranhängen kann?


Was ist bezahlbar? Ab etwa 350 EUR bieten AV-Receiver dieses (verzichtbare?) Feature.


mr_mangan schrieb:
Vielleicht noch mit Titelnavigation übern TV (Scart-Anschluss, HDMI hab ich noch an keinem Gerät)?


Nein.


mr_mangan schrieb:
Und wenn der Sub für den Raum zu groß ist, was wäre eine bessere Alternative?


Kein Subwoofer.
Ingo_H.
Inventar
#14 erstellt: 13. Nov 2010, 09:14

CarstenO schrieb:

mr_mangan schrieb:
Und wenn der Sub für den Raum zu groß ist, was wäre eine bessere Alternative?


Kein Subwoofer.



Spare lieber noch etwas oder schau Dich bei gebrauchten Lautsprechern um, denn für 20m2 findet man durchaus auch bezahlbare Lautsprecher bei denen kein Subwoofer nötig ist, selbst wenn man gerne basstark hört!
mr_mangan
Neuling
#15 erstellt: 20. Nov 2010, 18:43
Hallo zusammen,

ich wollte mich eigentlich früher melden, aber ich hab etwas Zeit gebraucht, um mir zu überlegen, was ich eigentlich will

- Ich will Musik bis Zimmerlautstärke hören und auch mal den TV-Ton über die Anlage laufen lassen.
- Ein Heimkino soll es auf absehbare Zeit nicht sein, Stereo reicht erst mal völlig aus.
- Standlautsprecher kann ich in meinem Raum nicht sinnvoll stellen, ich muss also Regallautsprecher nehmen.

Meine Frage: Würde folgende Kombination auch im Hinblick auf die Leistungsdaten gut zusammen passen?

Receiver: Yamaha R-S500

CD-Player: Yamaha CD-S300

Lautsprecher: Canton GLE 420

Danke
Detektordeibel
Inventar
#16 erstellt: 20. Nov 2010, 19:53

(10 % Klirrfaktor)





Ich würde noch ein paar Euro für einen gebrauchten Verstärker oder Receiver und CD-Player aufwenden, um bspw. eine Canton GLE 430 auch nur annähernd auszureizen.


Ausreizen ist das eine, die schönen lautsprecher nicht mit dem Ding kaputtzumachen das andere.


Meine Frage: Würde folgende Kombination auch im Hinblick auf die Leistungsdaten gut zusammen passen?

Receiver: Yamaha R-S500

CD-Player: Yamaha CD-S300

Lautsprecher: Canton GLE 420


Schon erheblich besser. Würde aber wenn auch bisschen mehr bass sein soll zu den GLE 430 greifen. Der aufschlag ist relativ niedrig , das Paar bekommt man für ca 250€ derzeit beim Online-Händler.
Wenn du bisschen Geld sparen willst könnte der Yamaha RX-497 für dich auch interessant sein, auch wenn ich den hässlich finde.

Preiswerteste Alternative wäre gleich die Yamaha Pianocraft 640, gibts ab 430€ mittlerweile. Ist zwar auch kompaktanlage aber mit der JVC nicht zu vergleichen, hat eigentlich alles was du brauchst und Lautsprecher sind auch schon dabei - auch wenn die Canton 430 ne Liga drüber sind..

Wenn dich die Euro mehr nicht groß jucken brauchen dann ist deine rausgesuchte Kombination insgesamt besser, und falls du mal mehr Platz hast kannst du die Kette ausbauen und alles ist halt aus einem Guss mit großen Geräten.


[Beitrag von Detektordeibel am 20. Nov 2010, 19:56 bearbeitet]
mr_mangan
Neuling
#17 erstellt: 08. Dez 2010, 21:25
Kleines Update:

Nachdem ich heute mit der Fa. Nubert telefoniert habe sind die Würfel gefallen. Ich werde mir jetzt folgendes ins Haus holen:

Receiver: Yamaha R-S700
CD-Player: Yamaha CD-S300
Lautsprecher: Nubox 381

Danke nochmal für alle Tipps!!

Und, ähm, vielleicht noch eine kleine Zusatzfrage (ich weiß, falsches Forum):

Nehmen wir an, ich wollte Signale von einem digitalen optischen Audio-Ausgang an meinen neuen Yamaha-Receiver in spe schicken, der aber soweit ich bisher informiert bin nur Cinch-Eingänge hat... Geht das? Es muss ja nur Stereo ankommen.

Funktioniert das eventuell damit: 24-Bit-Audio-Wandler

Merci!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
[Suche] gaaanz günstigen Verstärker
King_Sauce am 08.07.2010  –  Letzte Antwort am 08.07.2010  –  8 Beiträge
sinnvoll? Kompaktanlage + gute Boxen
Hugo_Sanchez am 21.11.2010  –  Letzte Antwort am 21.11.2010  –  2 Beiträge
Erst neuer Verstärker oder neue Boxen, was ist sinnvoll?
staubi am 12.10.2005  –  Letzte Antwort am 07.11.2005  –  45 Beiträge
Neue Boxen für Stereo Verstärker
strob am 22.07.2006  –  Letzte Antwort am 22.07.2006  –  9 Beiträge
suche günstigen, guten Verstärker
Garfield20040 am 23.11.2005  –  Letzte Antwort am 23.11.2005  –  2 Beiträge
Suche günstigen Verstärker
multiwirth am 01.09.2015  –  Letzte Antwort am 01.09.2015  –  5 Beiträge
Neue Boxen + Alten Verstärker = ?
conjus am 27.11.2005  –  Letzte Antwort am 28.11.2005  –  4 Beiträge
Neue Boxen oder Verstärker?
saninat am 29.04.2005  –  Letzte Antwort am 01.05.2005  –  11 Beiträge
Alter Verstärker, neue Boxen
firefox77 am 22.01.2013  –  Letzte Antwort am 22.01.2013  –  6 Beiträge
Brauche nen neuen Verstärker und neue boxen
maxxam95 am 11.05.2009  –  Letzte Antwort am 11.05.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Orion
  • Yamaha
  • Canton
  • JVC
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedKaebbi
  • Gesamtzahl an Themen1.344.798
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.076