Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Will meine Anlage Klanglich aufbessern

+A -A
Autor
Beitrag
lemmster
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Nov 2010, 18:26
Hallo zusammen,

zuerst einmal zu meiner aktuellen Anlage:

Amp: NAD 3240PE
Lautsprecher: HECO Interior Reflex 35 MK II
CD-Player: Technics SL-PG200A

Ich würde dafür gerne auf gebrauchte Teile zurückgreifen.
Wünche mir eben einfach eine hörbare Verbesserung.

Wo sollte man da am ehesten ansetzen und wie sollte ich das dann machen?

Danke schonmal für die Vorschläge.

MfG lemmster
Klas126
Inventar
#2 erstellt: 22. Nov 2010, 18:33
Hiho tjo das ist ganz einfach du tauscht einfach nur die LS aus :P.

Was haben diese LS gekostet? Und dein neues Limit wäre gut zu wissen.

Du solltest auch in ein Hifi laden gehen und zur sprache bringen das du diese LS hast und eine deutliche verbesserung möchtest, dann erstma probe hören.

mfg
Klas
lemmster
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Nov 2010, 18:40
Meine HECOs haben mich 80 Euro gekostet.

Hoffe mal mit dem verkauf zumindest wieder so um die 60 zu machen.

Denke alles in allem will ich max. 200-250 Euro ausgeben.

Hoffe das ist nicht zu vermessen da auf was besseres zu hoffen.
boep
Inventar
#4 erstellt: 22. Nov 2010, 18:40
Den Ton geben in einer Stereoanlage immer die Lautsprecher vor. Ich würde mal sagen die machen 80% des Klangbildes einer Anlage aus.

Die analoge Hifi Technik ist Schaltungsmäßig weit genug um weitgehend verzerrungsfrei zu reproduzieren - wenn der Kunde nicht zu geizig ist.

Ganz im Gegensatz zu den Lautsprechern. Es gibt keinen Lautsprecher der Welt der die Verzerrungsarmut des Verstärkers auf selbem Level beibehalten kann.

Daher würde ich an den Schallwandlern ansetzen.

Was fehlt dir denn am Klang? Zu dünn?


[Beitrag von boep am 22. Nov 2010, 18:41 bearbeitet]
lemmster
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 22. Nov 2010, 18:46
Jo dünn ist ganz gut beschrieben, ich erhoffe mir einen volleren, wärmeren Klang.

Die LS sind schon nicht soo schlecht muss ich wirklich sagen, als erste Boxen haben sie mir auch gefallen.
Aber ich habe z.B. schon einmal ein paar Quadral Platinim M4 gehört und das hat mich dann im Vergleich zu meinen umgehauen.

MfG lemmster
boep
Inventar
#6 erstellt: 22. Nov 2010, 18:49
Wusst ichs doch: Zu dünn.

Die Lösung deines Problems ist ein ordentlicher Subwoofer. Nicht um Krach zu machen. Sondern um das Klangbild unten rum zu füllen.

Die gesamte "Wärme" und das "Volumen" im Klangbild einer Hifi Anlage kommt von den Subwoofern und deren Bass (insbesondere dem Tiefbass).

Mit nem ordentlichen Subwoofer machst du aus jeder faden, dünnen Regalbox ein Instrument, dass die Musik aus dem vollen Schöpfen kann.

Dazu sind sie da. Auch wenn der Ruf eher schlecht ist aufgrund der vielen Terrorkiddies, die ausser nem Hörschaden nichts von Ihrer Musik erwarten.


[Beitrag von boep am 22. Nov 2010, 18:49 bearbeitet]
lemmster
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 22. Nov 2010, 18:57
Brauche ich dann nicht nen anderen Amp oder wie wird das dann angeschlossen?

Des weiteren ist das ja mal n ganz neuer Denkansatz, als Anfänger hatte ich mir eben gedacht: okay, kaufe ich mir lieber mal n paar große Standboxen dann passt die Sache

Und boep du denkst also damit werde ich glücklicher als mir neue (gebrauchte) Boxen zu kaufen, welche etwas mehr kosten als die alten?
boep
Inventar
#8 erstellt: 22. Nov 2010, 19:17

lemmster schrieb:
Brauche ich dann nicht nen anderen Amp oder wie wird das dann angeschlossen?

Des weiteren ist das ja mal n ganz neuer Denkansatz, als Anfänger hatte ich mir eben gedacht: okay, kaufe ich mir lieber mal n paar große Standboxen dann passt die Sache

Und boep du denkst also damit werde ich glücklicher als mir neue (gebrauchte) Boxen zu kaufen, welche etwas mehr kosten als die alten?


Hi Lemmster!

Da gibts verschiedene Möglichkeiten. Ich rate dir zu einem aktiven Subwoofer mit eingebautem Verstärker.

Hat dein Verstärker einen Preout Cinch Ausgang? Wenn nein macht das auch nichts, es gibt noch sg. High-Low-Converter, die das Signal auch direkt an deinen Verstärkerausgangen abnehmen und auf ein Subwoofer-Verstärker-freundliches Level bringen.

Du wirst mit großen Standboxen (fast) nie einen Subwoofer ersetzen können. Die Lautsprecher werden zugunsten der Präzision meist etwas höher abgestimmt, was zudem zur Miete wohnende Kundschaft anzieht. Wenn dir persönlich unten rum was fehlt, kommt der Subwoofer ins spiel. Er ist tiefer abgestimmt als die Standlautsprecher, was bei einem ordentlichen Subwoofer der Präzision aber keinen Abbruch tut, da er stark in seiner Bandbreite begrenzt ist und keinen Hochbass bzw Mittelton wiedergeben muss.

Ich denke ein Subwoofer ist deine Lösung wenn dir die "Völle" im Klangbild fehlt. Ein netter Nebeneffekt ist, dass du mit einem Subwoofer die Kontrolle hast wie voll es wird. Denn du kannst ihn regeln (Übernahmefrequenz, Pegel etc).

LG
Chohy
Inventar
#9 erstellt: 22. Nov 2010, 19:23
Hey

ein ganz ordentlich Sub ist z.b. der XTZ 99W8.16 für 180€
damit könntest du deiner anlage musikalisch sicherlich auf die sprünge helfen

gruß chohy
lemmster
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Nov 2010, 20:18
Mal ne Frage:

Ich habe hier noch ein Teufel 5.1 System für Filme stehen.

http://www.teufel.de/pc-lautsprecher/concept-e300.html

Kann ich zum testen ob mir die Lösung das gibt was ich will den Sub davon für meine Zwecke testweise nutzen?
boep
Inventar
#11 erstellt: 22. Nov 2010, 20:25
Testen kannst es. Aber versprich dir nicht zuviel. Der Teufel Sub ist auf Heimkinobetrieb ausgelegt, nicht auf Stereo Klang.

Du könntest zum "testen" mal mit dem Teufel System Musik hören und zum Spaß den Sub ausmachen bzw ganz runterregeln. Dann kannste dir nen waagen Eindruck vom Zweck eines Subs in einer Hifi Anlage verschaffen!


[Beitrag von boep am 22. Nov 2010, 20:26 bearbeitet]
lemmster
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 22. Nov 2010, 20:44
Er hat einen Pre-Out / Main-In Cinch Ausgang, also 2, welche mit so einer Brücke verbunden sind.

NAD3240PE2

So sieht das aus.

Was muss ich dann damit anstellen?

Ich nehme mal an Brücke rausmachen (wie auch immer ),
dann den Sub via Cinch von Sub auf Pre-Out verbinden.
Richtig?

Vielen Dank schonmal für die gute Hilfe.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 22. Nov 2010, 20:51
Hallo,

kannst du noch Bilder der Anschlüsse des Subs einstellen??

Wenn du die Brücke entfernst und den pre out zum Sub ziehst,
dann muss der Sub auch über Line Out verfügen welcher mit den Main In des Verstärkers verbunden werden muss.

Wenn du die Brücke entfernst wie beschrieben spielt nur der Sub und sonst nichts.

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 22. Nov 2010, 20:51 bearbeitet]
lemmster
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 22. Nov 2010, 21:00
Der Sub direkt hat das nicht, ich habe dazu noch eine Decoderstation (glaube sowas wie n Pre-Amp ist das) die sieht man auch in diesem Link --> http://www.teufel.de/heimkino-systeme/concept-e300-digital.html

Da finde ich die von euch angesprochenen Ausgänge und auch die Ausgänge des Subs selbst.

Kann man das damit machen?
Wenn ja, wie würde ich es verkabeln?

Gruß, lemmster
Chohy
Inventar
#15 erstellt: 22. Nov 2010, 21:02
Hey

ich hab mir das mal auf der Teufel HP angesehen, der Sub hat keine Line Outs, alles nur input
der TE müsste sich also Cinch Y-Kabel besorgen um den Sub und den Main in vom verstärker anzusteuern...

gruß chohy
boep
Inventar
#16 erstellt: 22. Nov 2010, 21:19
Kannst auch ein Y Cinchkabel mit 2 Klinken und einer Buchse benutzten. So verbindest Preout mit Mainin und hast noch ne Buchse "über" die per Cinchleitung zum Sub "wandert".
lemmster
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 22. Nov 2010, 22:10
Also bringt das eher nichts es über die Decoderstation laufen zu lassen?

Des weiteren, die viel wichtigere Frage:

Könnt ihr mir nen guten gebrauchten Sub ans Herz legen?
Vielleicht irgendwas das in der Bucht sicherlich nicht zu teuer rausgeht?

MfG lemmster
weimaraner
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 23. Nov 2010, 19:08
Hallo,

probier es doch mal aus,

vllt ist ein Subwoofer ja nicht unbedingt das was dir fehlt,
so wärst du auf der sicheren Seite.

Dann könntest du dich auch bei Canton Subs umschauen,
http://cgi.ebay.de/C...&hash=item1e5fb54284

Gruss
lemmster
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 30. Nov 2010, 09:02
So, ich habe mich für einen Sub entschieden, ich habe mir einen Maestro Piano Sub gekauft.
Ist ein alter deutscher Boxenbauer gewesen, der anscheinend ganz schöne Dinge hergestellt hat.

Der Sub hat auch nen Aus und Eingang dann muss ich nicht mit Y-Kabeln rumspielen.

Dieses oder nächstes Wochenende kann ich ihn dann testen.
Ich schreibe euch dann wie das Ergebniss so ausgefallen ist.

Vielen Dank nochmal für die gute Hilfe und die Ratschläge.

Ich melde mich die Tage nochmal.

Gruß lemmster.
Chohy
Inventar
#20 erstellt: 30. Nov 2010, 09:40
Hey
schön, dass du was gefunden hast.

Wieviel hast du denn für den Sub ausgegeben und um welches Model handelt es sich genau?
Gebrauchtkauf?

gruß chohy
lemmster
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 30. Nov 2010, 10:01
110 Euro hat er gekostet (gebraucht / neu anscheinend so um die 800DM), die Firma nennt sich Maestro und der Modellreihe Piano war irgendwie noch was edeleres weil es ne aufwändigere Lackierung war.
Ist ein ganzschöner Trumm an Subwoofer.

Bin schon gespannt wie er sich anhört, Bilder gibts heute gegen abend.

Gruß lemmster
lemmster
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 30. Nov 2010, 18:01
So hier ist mal das Prachtstück.

Maestro Piano

Backside

Maestro

Am Wochenende wird er aufgestellt und getestet.
lemmster
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 04. Dez 2010, 13:25
Es ist ein Problem aufgetreten.
Wenn ich den Sub an den Amp anschließe, höre ich nurnoch Sub und die linke Box.
Wenn ich den Sub wieder abmache gehen aber beide Boxen.
Bin vom Amp Pre-OUT zum Sub-IN gegangen und vom Sub-OUT zum Main-IN am Amp.

Was soll ich nun machen um linke, rechts Box und Sub hören zu können?

MfG lemmster
Chohy
Inventar
#24 erstellt: 04. Dez 2010, 13:37
Hey

dann stimmt was nicht mit dem Sub Line Out...
Du kannst einfach am Preout die signale per Y-Cinch Kabel abgreifen --> musst nicht mehr das Line Out vom Sub benutzen

gruß chohy
voivodx
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 04. Dez 2010, 14:03

Bin vom Amp Pre-OUT zum Sub-IN gegangen und vom Sub-OUT zum Main-IN am Amp.


Sollte es nicht genügen vom Amp Pre-Out zum Sub-In zu gehen?
So ist das jedenfalls bei meinem DenonVS und CantonSub.
Die sind mit einem einfachen Cinch-Kabel verbunden.
lemmster
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 04. Dez 2010, 14:08
Ich habe da keine Ahnung drum frage ich ja nach.

Wie würde denn die Y-Kabel Verbingung funktionieren?

Ich habe ja:

Amp: - Pre-OUT R/L
- Main-IN R/L

Sub - IN R/L
- OUT R/L

Was kommt jetzt an welches R/L und wo kommt wieder ne Brücke rein oder nicht.

P.S. wenn ich nur den Pre-Out vom Amp mit dem IN des Subs verbinde höre ich nur den Sub. Also kanns das auch nicht sein anscheinend.


[Beitrag von lemmster am 04. Dez 2010, 14:12 bearbeitet]
Chohy
Inventar
#27 erstellt: 04. Dez 2010, 14:18
Mit dem Y Kabel teilst du das signal einfach auf 2 kabel auf

also für pre out L da das Y-Kabel rein und das eine andere Ende wieder in den Main in L und das 2. Ende in den Sub in L

gruß chohy
lemmster
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 04. Dez 2010, 14:21
Und ich brauche dann nur ein Y-Kabel oder brauche ich dann 2 auch noch für R?

Den Sub-Out lasse ich dann außer Acht?
voivodx
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 04. Dez 2010, 14:22
Hast du keine BDA?

Vielleicht geht ja Pre-OutAmpR/L->SubInR/L(bei mir heißt das LowLevelIn).
Mit einem normalen Cinch-Kabel.


Den Sub-Out lasse ich dann außer Acht?


Wäre einen Versuch wert.


[Beitrag von voivodx am 04. Dez 2010, 14:23 bearbeitet]
Chohy
Inventar
#30 erstellt: 04. Dez 2010, 14:22
Jap du Brauchst 2x nen Y Kabel am besten an beiden Enden male, sonst musst du dir halt nochmal ne Verlängerung holen

Und das Sub Out kann dir dann egal sein

Edit: @voivodx das geht nicht er muss das Signal wieder in den Main in Führen, da sonst nix an der Endstufe für die Lautsprecher ankommt

gruß chohy


[Beitrag von Chohy am 04. Dez 2010, 14:23 bearbeitet]
lemmster
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 04. Dez 2010, 17:09
Okay, vielen Dank.

Finde es nur komisch das es mit der ersten Möglichkeit nicht so richtig geht, ich meine, wozu hat man sonst sonen Output am Sub.

Naja aber ich kaufe mir dann mal diese Kabel.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 04. Dez 2010, 20:45

lemmster schrieb:
Finde es nur komisch das es mit der ersten Möglichkeit nicht so richtig geht, ich meine, wozu hat man sonst sonen Output am Sub.



Das funktioniert schon mit dem Line Out des Subwoofers,

ausser es liegt irgendwo ein Defekt vor

Die Verbindungskabel hast du mal überprüft??
Alles O.K.?
Dann hat der Sub Dreck am Stecken.....

Gruss
lemmster
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 04. Dez 2010, 22:02
Und warum ging dann nur eine Box und der Sub?

Also müsste es normal auch damit gehen, komisch.

Muss ich vielleicht noch irgendwelche Einstellungen hinten am Sub vornehmen?

War eben ein frisch verpacktes Kabel glaub dadran liegts nicht.


[Beitrag von lemmster am 04. Dez 2010, 22:09 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 05. Dez 2010, 08:44
Hallo,

dreh doch mal die Kabelenden welche in den Main In des Verstärkers gehen um,
also rechts vom Sub kommend in den linken Eingang und links vom Sub kommend in den rechten Main In Eingang.

Jetzt tönt der andere Lautsprecher,richtig?

Gruss
lemmster
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 05. Dez 2010, 13:02
Stimmt, wenn ich die Kabel so vertausche wie du meintest dann läuft der Sub und die rechte Box, also genau umgedreht.

Kann man da am Sub was reparieren?

Also geht ja sozusahen einer der R oder L des Sub-OUTs nicht, richtig?

Und kann man Ihn trotzdem noch verwenden mittels eines Y-Kabels, oder wird dann auch irgend etwas nicht richtig funktionieren?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 05. Dez 2010, 13:16
Hallo,

reparieren kann man dies bestimmt,
man muss nur wissen was defekt ist.

Du kannst den Sub aber trotzdem weiterverwenden,
wie schon erwähnt das Line Out(Pre Out) Signal am Verstärker mit Y Kabel splitten,
einmal in den Line In des Subs und einmal in den Main In des Verstärkers.

Dies natürlich Li + Re vollführen.

Dann ist aber natürlich der High Pass Filter des Subwoofers umgangen,
was bedeutet das deine Hauptlautsprecher weiterhin den gesamten Frequenzbereich spielen (müssen) was nicht unbedingt ratsam ist.



Gruss


[Beitrag von weimaraner am 05. Dez 2010, 13:19 bearbeitet]
Chohy
Inventar
#37 erstellt: 05. Dez 2010, 13:29
Hey

ich hatte nicht daran gedacht das man so den Highpass umgeht...
du könntest die Y-Kabel natürlich als übergangslösung verwenden und dich in deiner Nähe nach einem Hifi Fachgeschäft umsehen, dass die Reperaturen durchführen kann sofern du dies nicht auch selber kannst oder auch ein Bekannter von dir --> kostenersparnis

gruß chohy
lemmster
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 06. Dez 2010, 10:04
Ich traue mich da nicht so recht ran, aber vielleicht sollte ich hinten einfach mal aufschrauben und schauen ob irgend etwas locker ist, oder abgefallen ist.

Und wo das Problem liegt haben wir ja schon ein wenig eingeengt. Irgendwo am OUT-Ausgang des Subs.
Chohy
Inventar
#39 erstellt: 06. Dez 2010, 10:12
Wenn du dich traust könntest du ja mal nachschauen was die Elkos so treiben ob einige schon hinüber sind bzw gewechselt werden müssen, ansonsten lass das lieber einen Profi machen auch wenns dich etwas mehr kostet...


Du könntest dein Problem auch noch hier im Reperaturforum Posten, da wird man dir vvllt auch eher weiterhelfen können.

gruß chohy
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ich will meine Anlage erweitern
Kings.Singer am 12.04.2005  –  Letzte Antwort am 23.04.2005  –  7 Beiträge
anlage
JohnWalker am 18.01.2010  –  Letzte Antwort am 18.01.2010  –  4 Beiträge
Neuling will Anlage ausbauen
jockel34 am 10.08.2009  –  Letzte Antwort am 10.08.2009  –  3 Beiträge
meine erste hifi anlage =)
d0t am 20.01.2003  –  Letzte Antwort am 25.01.2003  –  12 Beiträge
Meine erste richtige Anlage...
Chris-LD am 24.07.2004  –  Letzte Antwort am 25.07.2004  –  25 Beiträge
will mir eine Anlage zusammenstellen.
xoro am 29.03.2005  –  Letzte Antwort am 29.03.2005  –  2 Beiträge
Meine neue Anlage
Schlendrian72 am 13.04.2005  –  Letzte Antwort am 26.04.2005  –  42 Beiträge
Meine 1. PA-Anlage
KApostel am 24.06.2009  –  Letzte Antwort am 24.06.2009  –  2 Beiträge
Meine erste 2.1 Anlage
paddy1604 am 20.11.2014  –  Letzte Antwort am 25.11.2014  –  10 Beiträge
Neue Anlage oder Aufwerten?
HardstyleIsMyStyle am 01.06.2016  –  Letzte Antwort am 04.06.2016  –  27 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedstephnane
  • Gesamtzahl an Themen1.344.820
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.488