Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Marantz, Denon, Onkyo, Yamaha oder was?

+A -A
Autor
Beitrag
Toni
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Nov 2010, 19:23
Ich überlege mir seit Längerem, wegen besserem Klang, einen neuen Verstärker zu kaufen. Momentan besitze ich einen Denon PMA 655-R. Als Zuspieler habe ich einen Marantz CD 5001 OSE. Vom Prinzip her bin ich eigentlich zufrieden aber wie das nun mal so ist gibt es mit Sicherheit mehr Detailinfo oder mehr Räumlichkeit zu haben. Da das Angebot sehr groß ist und die Testberichte in den einschlägigen Magazinen teilweise sehr wiedersprüchlich sind, möchte ich mal Euch um Rat fragen. Meine Boxen habe ich mal für einen Wettbewerb der Firma Visaton gebaut. Simulation mit deren Software, Feinschliff mit Terzanalyser plus empfindlichem Messgerät (meinen Ohren )Die Dinger könne garantiert mehr als meine momentane Elektronik.
Wer kann mir helfen oder was empfehlen?

Danke schon mal, Tonio
Toni
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 30. Nov 2010, 21:16
Sorry, vielleicht ist das Thema ja schon oft behandelt worden. Wenigstens ein Tipp wäre nicht schlecht wo ich hier im Forum was Interrassentes zum Thema nachlesen kann.
Haiopai
Inventar
#3 erstellt: 30. Nov 2010, 21:26
Hi Toni , mit so oft behandelt hat das nicht unbedingt zu tun .

1) Dein Verstärker ist nicht übel .

2) Du hast deine Lautsprecher selber entwickelt und gebaut ,
wer wenn nicht du könnte da am besten beurteilen , ob da
vielleicht ein wenig mehr Dampf und Stabilität einen
klanglichen Zugewinn bringen würde .

Denn das wäre so ziemlich der einzige Kritikpunkt , den man bei dem Denon anbringen könnte , er ist nicht eben ein
Leistungsprotz .
Ungefähr auf Höhe eines heutigen PMA 510 von Denon , würde ich mal sagen .

Hast du nicht in deinem Bekanntenkreis jemanden , der so ein Teil drei Nummern größer hat , dann könntest du mal testen , wie deine Lautsprecher auf was kräftigeres reagieren .

Gruß Haiopai
johnny78
Stammgast
#4 erstellt: 30. Nov 2010, 23:36

Ungefähr auf Höhe eines heutigen PMA 510 von Denon , würde ich mal sagen .


Hallo Haiopai,

es sei mir eine kleine Korrektur gestattet:
Der 655-R ist meines Wissens nach das Vorgängermodell des Denon PMA 700 AE (bzw. 710 AE), was sich auch durch den Vergleich der technischen Daten leicht bestätigen läßt.

Gruß
Christian
Detektordeibel
Inventar
#5 erstellt: 01. Dez 2010, 09:30
Große Frage, gibt es "Verstärkerklang" oder nicht?


Die Dinger könne garantiert mehr als meine momentane Elektronik.


Wirklich? Dann würde ich an deiner Stelle einfach mal einen Verstärker zum testen bestellen der anders ist. Also etwas das von den Leistungsdaten stärker und "bisschen anders" abgestimmt ist als der Denon. Probiere es mal mit den Topmodellen der britischen Hersteller.
Nad, Naim, Cambridge etc.
Haiopai
Inventar
#6 erstellt: 01. Dez 2010, 10:07

johnny78 schrieb:

Ungefähr auf Höhe eines heutigen PMA 510 von Denon , würde ich mal sagen .


Hallo Haiopai,

es sei mir eine kleine Korrektur gestattet:
Der 655-R ist meines Wissens nach das Vorgängermodell des Denon PMA 700 AE (bzw. 710 AE), was sich auch durch den Vergleich der technischen Daten leicht bestätigen läßt.

Gruß
Christian


Moin Christian ,hast recht
Toni
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Dez 2010, 18:37
Kann ich auch noch mal bestätigen, der 655 ist der Vorgänger vom 700 der ja auch schon wieder vom 710 abgelöst worden ist.
Ich habe schon einen NAD (muß vom Preis her was größeres gewesen sein) an zwei kleinen KEF gehört. Sehr angenehmer Klang. Leider konnte ich meine Boxen nicht daran testen. Wie klingt ein NAD eigentlich gegenüber einem Denon? Ich habe das Gefühl, die klingen etwas hochtonlastig. Wie stehts eigentlich mit einem Marantz PM 7001? Ein älterer weil die neueren Marantz sollen auch hochtonlastiger sein.(schreiben die einschlägigen Magazine)Kann das jemand bestätigen?

Gruß, Tonio
Tricoboleros
Inventar
#8 erstellt: 01. Dez 2010, 18:55
Ich hatte den NAD C372. Der hatte mrch von der Leistung her sehr überzeugt, aber vom Klang her, habe ich ihn sofort entsorgt. Mir fehlten da absolt die Höhen, etwa der Nachhall eines Beckens Triangel oder sowas. Da dürfte für dich der NAD genau das richtige sein.
Toni
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Dez 2010, 19:38
Klingt vielversprechend. Wie sieht's mit der Detailauflösung aus?
Tricoboleros
Inventar
#10 erstellt: 01. Dez 2010, 20:05
Die war sehr gut, vor allem aber die bei jeder Lautstärke vorhandene Leistung war imposant. Er war in meinen Ohren eher warm abgestimmt.
Toni
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 02. Dez 2010, 20:36
Na ja, die Antwortenausbeute ist zwar nicht überwältigend aber trotzdem vielen Dank für die Tips. Ich werde wohl doch die Hifi-Studios mit meinem Boxenpärchen überfallen müssen. Ich schätze allerdings es wird in die Richtung NAD oder Marantz gehen. Mal sehen vielleicht finde ich ja irgendwo ein High Ende Schnäppchen (Accuphase etc.). Die sollen gebraucht ja immer noch super sein .

Vielen Dank nochmal, Tonio
Tricoboleros
Inventar
#12 erstellt: 03. Dez 2010, 06:06
Achso, absolute Empfehlung ist der Destiny EL34. Ein Traum optisch und klanglisch, und dazu Leistung satt, neu ab 550€
CarstenO
Inventar
#13 erstellt: 03. Dez 2010, 08:51
Hallo,

hast Du Dich schon einmal mit einem Onkyo A-9555 beschäftigt? Insgesamt an all meinen Boxen vergleichsweise hell, aber trotzdem weich klingend, bei guter Abbildung:

http://www.hifi-foru...m_id=172&thread=5365

Als Neuware auch schon ab 549 EUR zu haben.

Gruß, Carsten
Toni
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 03. Dez 2010, 13:58
Gedanklich ja , aber mich schreckt das Wort Digital- sprich Schaltverstärker ab. Wird allerdings in der Presse auch immer wieder angeführt. Mal sehen ob ich einen Händler finde der Ihn hat.

Gruß, Tonio


[Beitrag von Toni am 03. Dez 2010, 13:59 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#15 erstellt: 03. Dez 2010, 14:16

Toni schrieb:
Gedanklich ja , aber mich schreckt das Wort Digital- sprich Schaltverstärker ab. Wird allerdings in der Presse auch immer wieder angeführt. Mal sehen ob ich einen Händler finde der Ihn hat.

Gruß, Tonio


... dabei hört man gar kein Schalten!

Wie bei allen anderen Verstärkern rate ich dazu, auch solche Verstärker in der eigenen Umgebung zu testen. Ich konnte jetzt an meinen Boxen in der Flexibilität keine Einschränkungen feststellen.

Gruß, Carsten
Toni
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 04. Dez 2010, 00:04
Was, man hört das schalten nicht? Ja dann....
Spass beiseite. Ich habe heute einen Yamaha A-S 700 an zwei Canton Regalboxen, die mit Sicherheit nicht an meine rannkommen, gehört. Das hat mich echt überrascht. Wenn der an meinen zwei TP21 (Irgend einen Namen müßen Sie ja kriegen) auch so überzeugt, brauche ich nicht mehr zu suchen. Der ist ja noch nicht mal teuer. Der Retrolook ist zwar nicht ganz mein Geschmack, aber man kann eben nicht alles haben. Nächstes Mal schlepp ich meine Boxen mal mit. Dann sehen Wir weiter.

Gruß, Tonio
CarstenO
Inventar
#17 erstellt: 04. Dez 2010, 04:49

Toni schrieb:
Ich habe heute einen Yamaha A-S 700 an zwei Canton Regalboxen, die mit Sicherheit nicht an meine rannkommen, gehört. Das hat mich echt überrascht. Wenn der an meinen zwei TP21 (Irgend einen Namen müßen Sie ja kriegen) auch so überzeugt, brauche ich nicht mehr zu suchen.


Und wenn Du im gleichen Preisbereich nach dem Kauf eines Yamaha A-S 700 an Deinen Boxen im eigenen Hörraum Verstärker wie den Cambridge Audio Azur 550 A oder AMC XIA oder Onkyo A-9555 oder Music Hall A 25.2 gehört hast, könnte der Ärger groß sein ...


Toni schrieb:
Nächstes Mal schlepp ich meine Boxen mal mit.



ich schrieb:
Wie bei allen anderen Verstärkern rate ich dazu, auch solche Verstärker in der eigenen Umgebung zu testen.


Anders macht´s m.E. echt überhaupt keinen Sinn.

Gruß, Carsten
Detektordeibel
Inventar
#18 erstellt: 04. Dez 2010, 05:04
Vermutlich ist es auch einfacher den Verstärker auszuleihen, oder im Versandhandel zu bestellen und ggf. vom Rückgaberecht Gebrauch zu machen.
Toni
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 04. Dez 2010, 22:57
Und wenn Du im gleichen Preisbereich nach dem Kauf eines Yamaha A-S 700 an Deinen Boxen im eigenen Hörraum Verstärker wie den Cambridge Audio Azur 550 A oder AMC XIA oder Onkyo A-9555 oder Music Hall A 25.2 gehört hast, könnte der Ärger groß sein ...Schreibt CarstenO

Ich weiß wirklich nicht warum die Yamahas in der Fachpresse so gelobt werden (der Klang hat mich selbst erstaunt), hier im Forum aber gar nicht gut weg kommen. Na wie dem auch sei, es wird schwer sein alle Verstärker hier bei mir zu Haus zu testen. Dadurch wird sich der Ärger in Grenzen halten oder hat irgend jemand all dieser Verstärker im Vergleich schon mal gehört. Selbst dann spielt der eigene Geschmack immer noch eine große Rollen.

Gruß, Tonio
CarstenO
Inventar
#20 erstellt: 04. Dez 2010, 23:09
Hallo Tonio,

ich vergleiche zu Hause relativ viele Geräte und wundere mich auch, wie manche Produkte zu ihrem Ruhm in der Fachpresse gelangen. Aber auch für die Testredakteure wird Folgendes gelten:


Selbst dann spielt der eigene Geschmack immer noch eine große Rollen.




Gruß, Carsten
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher CD-Player - Denon, Marantz, Yamaha, Onkyo?
rexler08 am 11.09.2007  –  Letzte Antwort am 20.09.2007  –  10 Beiträge
Kompaktanlage - Yamaha, Denon oder Onkyo?
omimoo am 02.06.2014  –  Letzte Antwort am 12.10.2014  –  174 Beiträge
Denon PMA 700ae, Onkyo A9377 oder Marantz PM6003
muscapee am 03.10.2012  –  Letzte Antwort am 04.10.2012  –  7 Beiträge
Denon DCD-700 AE oder Yamaha CDX-497 oder Onkyo?
Killiburny am 22.03.2008  –  Letzte Antwort am 02.04.2008  –  12 Beiträge
ONKYO, YAMAHA, DENON oder PIONEER verstärker? (welche boxen dazu?)
klarinette am 28.10.2008  –  Letzte Antwort am 19.11.2008  –  30 Beiträge
Yamaha vs. Onkyo vs. Denon
victhor am 28.01.2006  –  Letzte Antwort am 30.01.2006  –  8 Beiträge
Onkyo oder Denon
binaryA am 24.10.2004  –  Letzte Antwort am 24.10.2004  –  12 Beiträge
Marantz CD 5003 oder Denon DCD510AE
Comeback am 31.07.2010  –  Letzte Antwort am 31.07.2010  –  4 Beiträge
Onkyo A 9030 oder Denon PMA 720AE
tope123 am 06.05.2013  –  Letzte Antwort am 06.08.2014  –  10 Beiträge
Receiver: HK3380, Marantz SR4320 oder Denon DRA1000 ?
vetdi am 14.03.2006  –  Letzte Antwort am 14.03.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • NAD
  • Cambridge Audio
  • Onkyo
  • AMC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 158 )
  • Neuestes Mitgliedgazo7
  • Gesamtzahl an Themen1.344.958
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.581