Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

Kompaktanlage - Yamaha, Denon oder Onkyo?

+A -A
Autor
Beitrag
omimoo
Stammgast
#1 erstellt: 01. Jun 2014, 22:15
Hallo,

ich informiere mich gerade über kleine, kompakte Stereo-Anlagen.

Mein Budget ginge in etwa bis 400 Euro (gerne auch etwas weniger).

Ich möchte Musik CDs abspielen, sowie meinen Fernseher anschließen (brauche dazu einen optischen Eingang an der Anlage).

Jetzt habe ich folgende Modelle auf dem Schirm:

- Yamaha Pianocraft MCR 560 D (eventuell auch das 640er Modell)
- Denon F-109 C (eventuell auch das M39 Modell, wäre ja deutlich günstiger)
- Onkyo CS N755 (eventuell auch das 555er Modell, falls es das irgendwo noch günstig gibt)

Welches der drei Modelle würdet ihr nehmen und warum?

Oder lieber ein älteres, höherwertigeres Modell kaufen (welches?) und einen Digital-Analog-Wandler fürs Anschließen des Fernsehers benutzen?

Wäre super, wenn ihr mir eure Einschätzungen geben könnt.
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 02. Jun 2014, 06:58

Wäre super, wenn ihr mir eure Einschätzungen geben könnt.

Gerne, wenn es für mich persönlich wäre, würde ich die Denon D-F109C nehmen.

Hat für mich die beste Haptik und Optik, ist mit 2x65W Leistung deutlich stärker und die LS klingen für mich sehr gut, alles natürlich wie immer, subjektiv

LG Beyla
omimoo
Stammgast
#3 erstellt: 02. Jun 2014, 12:44
Danke für deine Einschätzung.

Ich habe hier im Forum auch das Review zu den Denon Boxen der M39 und F109 Anlage gelesen. Die Boxen der F109 sollen nur 2 cm breiter sein und ansonsten gleich sein, so dass es kaum nennenswerte klangliche Unterschiede gäbe.

Würdest du so gesehen, wenn ich die F109 jetzt nicht genannt hätte, zur M39 greifen? Das ist ja schon ein recht großer preislicher Unterschied.

Der Raum ist ca. 15 m² groß, ich brauche nicht unbedingt 2 x 60 Watt und gehobene Zimmerlautstärke wird in den meisten Fällen ausreichend sein.


Bin auch gespannt auf weitere Meinungen!
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 02. Jun 2014, 14:58
Da liegst du schon richtig, die Denon D-M39 hat wirklich ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis, die klingt auch wirklich sehr gut wenn die Lautsprecher vernünftig aufgestellt sind.

Da wird es schon schwer Argumente für € 150.- Mehrpreis zu finden, wenn du nicht besonders laut hörst, kannst du mMn beruhigt zur D-M39 greifen.

LG Beyla
omimoo
Stammgast
#5 erstellt: 02. Jun 2014, 15:07
Danke für die Rückmeldung.

Ich lese schon die ganze Zeit hier im Forum und auch bei anderen Seiten im Net Testberichte.

Bei der Denon M39 wurde bemängelt, dass der CD Spieler laute Geräusche machen würde und dass die Anlage Probleme hätte, die Ordner auf einem USB Stick zu lesen.

Kannst du das oder jemand anderes hier bestätigen?

Was mir noch aufgefallen ist - manche Anlagen gibt es mit DAB/DAB+ Möglichkeit - kostet dann entsprechend mehr. Ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Ich habe das noch nie genutzt, ich höre ja nichtmal normales (UKW) Radio. Ich kenne auch niemanden, der DAB nutzt. Wird sich die Technik durchsetzen oder bleibt UKW bestehen?
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 02. Jun 2014, 15:16
Hm, meine Schwägerin hat diese Anlage in einem etwa 24m² großen Raum, Altbau mit hohen Decken und das hört sich wirklich sehr gut an.

Sie hat dergleichen noch nicht bemängelt und das hätte sie sicher wenn es einen Grund gäbe

Leider wohnt die gute ca. 600 km entfernt sonst würde ich das mal checken

Einfach bestellen und selbst testen, im Internet liest man viel.....

LG Beyla

P.S. Wenn du kein Radio hörst brauchst du auch kein DAB(+)
omimoo
Stammgast
#7 erstellt: 02. Jun 2014, 15:22
Ja, im schlimmsten Fall müsste ich die Anlage halt zurückschicken. Ist aber auch kein Problem mit kostenlosen Retoureschein.

Die Denon M39 Kompaktanlage ohne DAB kostet derzeit bei Redcoon 273 Euro. Ich denke mal, dass das der günstigste Preis im Net ist.

Ich bestell halt nur sehr ungern "zum Testen", und informiere mich lieber vorab schon ausführlich. Daher auch meine Vorauswahl dieser drei Kompaktanlagen.

Die sollen, soweit ich mich hier eingelesen habe, ja mit das Beste im Preisbereich um die 300 bis 400 Euro sein.

Oder hab ich da noch einen heißen Kandidaten übersehen? Wichtig wären wie gesagt ein optischer Digitaleingang (für TV), Kopfhöreranschluss und Fernbedienung.
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 02. Jun 2014, 15:30

Oder hab ich da noch einen heißen Kandidaten übersehen?

Meiner Meinung nach ist die Denon D-M39 wenn man die LS vernünftig aufstellt in ihrem Preisbereich altenativlos

LG Beyla
omimoo
Stammgast
#9 erstellt: 02. Jun 2014, 15:38
Puh, da fällt es echt schwer, es für mich noch zu rechtfertigen, 150 Euro mehr für die F-109 oder die beiden anderen (Onkyo 755, Yamaha Pianocraft 560) auszugeben.

Vielen Dank für deine Beratung hier.

Falls jemand der Anwesenden Einwände gegen diesen Kauf hat, möge er sich bitte jetzt melden (oder für immer schweigen *g*).
Dayman
Inventar
#10 erstellt: 02. Jun 2014, 16:08
Als ich auf der Suche nach 'günstigen' Kompaktlautsprechern war, wurden mir die Denon mehrfach empfohlen,
du solltest aber wohl auf eine möglichst freie Aufstellung achten.

Und im Zeitalter der kostenlosen Retoure gehst du ja kein Risiko ein.

In wenigen Wochen werde ich auch mal eine größere Selbsttestaktion machen, da stehen die kleinen Denons mit ganz oben auf der Liste
Viel kannst du wohl nicht falsch machen.

Viel Spass!
omimoo
Stammgast
#11 erstellt: 02. Jun 2014, 16:24
Kann man denn bei der Aufstellung von zwei Boxen so viel falsch machen?

Ich dachte ich stelle sie so in etwa auf Brusthöhe mit mindestens 20 cm Abstand zur Wand auf. Nicht gut?
get_the_hjk
Gesperrt
#12 erstellt: 02. Jun 2014, 16:34
Ich muss hier noch undbedingt die Boston A25 erwähnen.

http://www.whathifi.com/review/boston-acoustics-a-25



CM
Dayman
Inventar
#13 erstellt: 02. Jun 2014, 16:53

omimoo (Beitrag #11) schrieb:
Kann man denn bei der Aufstellung von zwei Boxen so viel falsch machen?

Ich dachte ich stelle sie so in etwa auf Brusthöhe mit mindestens 20 cm Abstand zur Wand auf. Nicht gut?



das musst du individuell für dich, deinen Raum und deine Boxen testen, auch wenn viele hier im Forum wohl sagen würden,
dass 20cm deutlich zu wenig sind. Meine Kompaktboxen sind dankbar, wenn ich ihnen zumindest 40 cm lasse,
aber wie es genau mit den Denon, oder jeder anderen steht, das musst am Ende du entscheiden - und dein Gehör.

Etwas Abstand seitlich ist sicher auch nicht ganz falsch
Fanta4ever
Inventar
#14 erstellt: 02. Jun 2014, 16:57

Kann man denn bei der Aufstellung von zwei Boxen so viel falsch machen?

Ja, hier werden sogar sehr häufig Fehler gemacht.

http://audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

LG Beyla
omimoo
Stammgast
#15 erstellt: 02. Jun 2014, 18:09
Danke für den Link zu den Regeln der Lautsprecherpositionierung im Raum, den hab ich auch in einem anderen Thread schon gesehen.

Sicher probiere ich es einfach mal aus, wie ich die Boxen aufstelle und beurteile den Sound entsprechend.

Die verlinkten Boston Boxen sind sicher gut, aber 130 Euro das Stück? Da bin ich alleine mit zwei Boxen schon bei 260 und müsste dann noch die restlichen Komponenten kaufen. Das würde nur Sinn machen, wenn das Ergebnis deutlich besser tönt als so eine Kompaktanlage.
Ingor
Inventar
#16 erstellt: 02. Jun 2014, 18:19
Bleib bei deinem Preis-Limit und denke nicht über andere Boxen nach. Ansonsten kannst du anfangen das gesamte Forum zu durchforsten, denn natürlich geht es immer besser, aber eben auch teurer. Die Boxen waren, sind und werden immer das am stärksten klangbestimmende Element sein, wenn der Rest einigermaßen gut ist. Daher macht es immer Sinn auf gute Boxen zu achten. Es schadet aber auch nicht, erst das Paket zu kaufen und in der Zukunft bessere Boxen anzuschließen. Das geht eigentlich immer.
omimoo
Stammgast
#17 erstellt: 02. Jun 2014, 18:23
Ja, das sehe ich auch so.
Ich habe außerdem über die Denon Boxen der M39 Anlage nichts Schlechtes gelesen - im Gegenteil.
Die wurden hier auch schonmal mit den Boxen der F-109 Anlage verglichen und sollen fast gleich klingen.
Eine der Hauptanwendungen der Anlage soll auch das Filme schauen sein. Und da ist wahrscheinlich so ziemlich alles besser als die integrierten Lautsprecher meines flachen Fernsehers.
Tywin
Inventar
#18 erstellt: 02. Jun 2014, 18:26
Ich ziehe die mitgelieferten Denon SC-M39 - bei "freier" Positionierung auf Ständern - den Boston A26 eindeutig vor. Die A25 spielen dann wohl ein klein wenig schlanker, was an der - in meinen Ohren misslungenen - Grundabstimmung nichts ändern wird.

Es muss also gar nicht sein, dass teurere und größere Boxen besser gefallen.


Die wurden hier auch schonmal mit den Boxen der F-109 Anlage verglichen und sollen fast gleich klingen.


Ein ungeübtes Ohr wird nichts hören. Ein geübtes Ohr muss sich schon anstrengen die minimalen Unterschiede herauszufinden. Ich halte die SC-F109 für ein winziges bisschen besser im Tiefton.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 02. Jun 2014, 18:29 bearbeitet]
omimoo
Stammgast
#19 erstellt: 02. Jun 2014, 18:29
Nur so aus Interesse:

Was kosten denn solche Ständer für Boxen in etwa?

Ich habe das auch gelesen, dass die 109er Boxen 2 cm breiter sind und etwas besser im Tiefbass rüberkommen. War das dein Review?

Da bin ich aber ganz pragmatisch und schätze mal, wenn mir der Bass nicht reichen sollte, werde ich sowieso noch mit einem Subwoofer nachrüsten. Den kann man ja bei den neueren Mini-Kompaktanlagen separat anschließen.


[Beitrag von omimoo am 02. Jun 2014, 18:31 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#20 erstellt: 02. Jun 2014, 18:39
Die oberen Glasplatten beim Glaser passend schneiden lassen, damit nichts übersteht.

minify BS03 Exklusive Boxenständer in schwarzem Hochglanz mit Dekoreinlage -schwarz/matt-

http://www.amazon.de...&smid=A1WPD6FLJCIPMQ

Oder:

2x Fame DB 029 Monitorständer höhenverstellbar 410-1110mm

http://www.musicstor...m/art-REC0004067-000


War das dein Review?


Der Beitrag ist von Gelegenheitshörer. Wir haben die SC-F109 aber bei mir zusammen gründlich ausprobiert und verglichen. In dem Beitrag müsste auch mein Senf zu finden sein.


[Beitrag von Tywin am 02. Jun 2014, 18:43 bearbeitet]
omimoo
Stammgast
#21 erstellt: 02. Jun 2014, 18:51
Herzlichen Dank für die Rückmeldung.

Diese Ständer könnte ich mir dann wirklich noch nachkaufen, wenn das noch besser klingt damit. So furchtbar viel kosten sie ja nicht.
get_the_hjk
Gesperrt
#22 erstellt: 02. Jun 2014, 18:55

Ich ziehe die mitgelieferten Denon SC-M39 - bei "freier" Positionierung auf Ständern - den Boston A26 eindeutig vor. Die A25 spielen dann wohl ein klein wenig schlanker, was an der - in meinen Ohren misslungenen - Grundabstimmung nichts ändern wird.


Gott sei Dank erwähnst Du Deine Ohren die wohl etwas verstimmt sind,
aber Geschmäcker sind ja bekanntermaßen verschieden.

Die Grundabstimmung der Boston A25 ist ja auch nur eine Vermutung von Dir,
ohne diese selbst gehört zu haben, oder der Herr haben vielleicht doch hellseherische Fähigkeiten.

Auch permanente Verlinkungen auf bestimmte Seiten machen dich in meinen Augen
absolut unglaubwürdig.

Nix für ungut.



CM
Dayman
Inventar
#23 erstellt: 02. Jun 2014, 19:01
Ich weiß jetzt nicht, inwiefern die Links auf die Lautsprecherständer hier einen Anlass zur Kritik geben.
In meinen Augen versucht hier jeder seine Erfahrungen weiterzugeben, um Leuten ohne Erfahrungen zu helfen,
aus ihrem Budget die bestmögliche Lösung zu realisieren.

Wenn man verschiedene Geschmäcker hat, ist das doch in Ordnung.
Kein Grund hier jemanden persönlich anzugreifen
Tywin
Inventar
#24 erstellt: 02. Jun 2014, 19:28

Die Grundabstimmung der Boston A25 ist ja auch nur eine Vermutung von Dir,
ohne diese selbst gehört zu haben, oder der Herr haben vielleicht doch hellseherische Fähigkeiten.


Es ist keine Kunst, von einem Lautsprecher einer Baureihe Rückschlüsse auf den möglichen Klang eines anderen Lautsprechers der Baureihe zu ziehen. Außerdem war es nicht mein Anliegen vom Probieren dieser Lautsprecher abzuraten, sondern zu vermitteln, dass Preis, Größe und Label nichts mit Gefallen und Nichtgefallen zu tun hat.

Zumindest ich finde die Beipacklautsprecher von Denon deutlich besser als z.B. ein Paar Boston A26 für etwa den doppelten Preis.


Auch permanente Verlinkungen auf bestimmte Seiten machen dich in meinen Augen


Ein Fahrschullehrer, erklärt auch nicht nur seinem ersten Schüler wie Autofahren funktioniert. Das ist zwar sehr mühselig, aber manche Leute wissen diese Infos zu schätzen und machen was daraus.


[Beitrag von Tywin am 02. Jun 2014, 19:29 bearbeitet]
omimoo
Stammgast
#25 erstellt: 02. Jun 2014, 19:36
Also ich bin für jeden Tipp hier dankbar!

Und finde es auch ok, wenn man mal nicht die gleiche Meinung hat, was den Sound angeht, das ist ja schon eine sehr subjektive Angelenheit. Dem einen gefällt dies, dem anderen jenes besser - alles eine Frage der persönlichen Hörgewohnheiten und des eigenen Geschmacks.

Natürlich ist es für mich hilfreich, wenn ich lese, dass ein bestimmtes Produkt bei sehr vielen Leuten hier im Forum gut ankommt und sich eine Art Konsens bildet, dass das Produkt empfehlenswert ist und man kaum etwas besseres für das Geld bekommt.

Es ist wirklich nicht nötig, dass man sich deshalb streitet. Ich hab das schon zur Kenntnis genommen, dass die Boston Boxen auch gut sein sollen. Aber sie scheiden schon aufgrund des etwas zu hohen Preises (für mich) aus.
omimoo
Stammgast
#26 erstellt: 03. Jun 2014, 13:27
Kann mir noch jemand sagen, wie sich die Yamaha Pianocraft MCR-N560D im Vergleich zur Denon M39 schlägt? Die würde nämlich nur 100 Euro mehr kosten, hat aber offensichtlich eine deutlich bessere Ausstattung.

In einem anderen Thread hier hat jemand die Pianocraft Boxen den Denon Boxen vorgezogen. Sind die also zumindest gleichwertig?
omimoo
Stammgast
#27 erstellt: 03. Jun 2014, 16:02
Also entweder habe ich es nicht gefunden, oder es hat wirklich noch niemand hier irgendwas über die Yamaha Pianocraft MCR-N560D geschrieben.

Empfehlungen ja, Kaufabsichten ja, Berichte über Klang usw. nein.

Gibt es hier jemanden, der die Anlage besser kennt als nur aus dem Prospekt?
Tywin
Inventar
#28 erstellt: 03. Jun 2014, 17:06
Mich würde der Klang der beigepackten neuen Yamaha Lautsprecher im Vergleich mit den "guten" älteren NS-BP300 interessieren.
omimoo
Stammgast
#29 erstellt: 03. Jun 2014, 18:55
Hier zwei Reviews der Yamaha Anlage:

http://www.av-magazi...oCraft_M.5897.0.html

http://www.hifitest.de/test/minianlagen/yamaha-mcr-n560_8860#

Mir wären aber Meinungen von Usern hier lieber.

Ich hatte mich schon - wie bereits geschrieben - sehr auf die Denon M39 fixiert, die sicher auch für den Preis das Optimum darstellt.
Allerdings setzt die Yamaha in der Ausstattung nochmal deutlich einen drauf. Und das für 100 Euro mehr. Da stellt sich mir die Frage, ob sich das lohnt. Und eben, wie die Yamaha im Vergleich zur Denon klingt.
Dayman
Inventar
#30 erstellt: 03. Jun 2014, 19:25
Naja - wenn du nun deine Favoriten auf 2 Modelle beschränkt hast,
was spricht denn dagegen, beide zu bestellen und direkt selbst zu vergleichen?
Du kannst ja zB bei Amazon vollkommen kostenlos zurücksenden.
Dann hast du nicht das, was irgendwer unter komplett anderen Testbedingungen und mit anderen Vorlieben bevorzugt,
sondern das, was für dich und deine Situation die bessere Lösung ist
Fanta4ever
Inventar
#31 erstellt: 03. Jun 2014, 19:35

Da stellt sich mir die Frage, ob sich das lohnt.

Und wer soll dir das beantworten ? Das kannst doch nur du selbst, du musst wissen ob du die zusätzlich Ausstattung brauchst und ob sie dir € 100.- wert ist.

Und eben, wie die Yamaha im Vergleich zur Denon klingt.

Wie die beiden an deinen Ohren in deinem Raum, bei deiner Aufstellung klingen, wer kann dir das sagen ? Große Preisfrage

LG Beyla
omimoo
Stammgast
#32 erstellt: 03. Jun 2014, 19:40
Ja, ihr habt ja beide Recht.

Ich bestelle halt ungerne nur zum Testen. Wenn das jeder machen würde...

Es könnte ja wirklich sein, dass hier schon jemand diese zwei Anlagen gehört hat und eine Meinung dazu äußern möchte. Mehr wünsche ich mir doch gar nicht. : )

Ich denke auch, dass ich mit keiner der beiden Anlagen etwas falsch mache.
Zumindest bin ich mir da bei der Denon M39 ziemlich sicher, so oft, wie die gelobt wird.

Bei der Yamaha MCR-N650D schaut es halt anders aus, weil ich hier im Forum wirklich keinen einzigen Erfahrungsbericht darüber gefunden habe, was mich schon etwas erstaunt.
Tywin
Inventar
#33 erstellt: 03. Jun 2014, 19:44
Ohne Lautsprecher zu Hause ausprobiert zu haben, sollte man Lautsprecher nicht kaufen, da man sonst nicht wissen kann, ob sie nach Wunsch funktionieren.
Fanta4ever
Inventar
#34 erstellt: 03. Jun 2014, 19:46

Es könnte ja wirklich sein, dass hier schon jemand diese zwei Anlagen gehört hat und eine Meinung dazu äußern möchte. Mehr wünsche ich mir doch gar nicht

Aber gerne, mir wäre die Yamaha keine € 100.- Aufpreis wert.

Zufrieden ?

LG Beyla
omimoo
Stammgast
#35 erstellt: 03. Jun 2014, 19:47
@ Beyla:

Ja, sehr zufrieden!

Darf ich noch fragen, warum nicht? *g*
Fanta4ever
Inventar
#36 erstellt: 03. Jun 2014, 19:50
Fragen schon

LG Beyla
omimoo
Stammgast
#37 erstellt: 03. Jun 2014, 19:54
Ok!

"Warum nicht?"

Dayman
Inventar
#38 erstellt: 03. Jun 2014, 19:54
Wenn dir die Yamaha gefällt - du darfst gerne der erste sein, der hier im Forum dann seine Meinung dazu äußert,
im besten Fall vielleicht sogar einen direkten Vergleich zur Denon, es gibt sicher in Zukunft auch wieder Leute,
die ein ähnliches Gerät suchen.
omimoo
Stammgast
#39 erstellt: 03. Jun 2014, 20:05
Mir gefallen beide Anlagen gut, aber ich möchte nur eine bestellen.

Alternative wäre, dass ich mal in einen Mediamarkt oder Saturn fahre und mir beide anhöre. Allerdings bringt das wohl nicht viel - es muss ja bei mir zu Hause gut klingen und nicht dort, wie ihr schon geschrieben habt.

Ich bin da wirklich etwas unentschlossen. Momentan würde mir die Denon wirklich reichen in ihren Funktionen. Die Yamaha kann aber deutlich mehr. Und ich möchte mich halt ungerne in einem halben Jahr ärgern, dass ich nicht doch die Yamaha gekauft habe, wenn ich eines der Dinge, die die Denon nicht kann, dann vermisse bzw. gerne nutzen würde. Ist sicherlich menschlich nachvollziehbar und kein neues Phänomen hier im Forum auf der Suche nach dem passenden Equipment. Besser und mehr geht halt immer.
Dayman
Inventar
#40 erstellt: 03. Jun 2014, 20:12
ich bezweifle, dass ein mediamarkt/saturn/.... zufällig alle beide vor Ort hat.
müsste schon ein sehr gut sortierter Laden sein.

Auch wenn du kein großer Fan von Rücksendung bist, wenn du ein System bestellst,
egal welches davon und es gefällt dir nicht, geht es ja auch zurück,
also spielt es kaum eine Rolle, ob du eines bestellst, oder beide.

Der große Vorteil ist halt, dass du beide direkt vergleichen könntest.
Aber wenn dir der Funktionsumfang der Yamaha den Aufpreis wert wäre,
dann probier die doch einfach aus, ob sie dir auch klanglich zusagt.
Mir persönlich wäre es die Sicherheit wert, am Ende zu wissen,
dass ich für meine Ohren die richtige Wahl getroffen habe
omimoo
Stammgast
#41 erstellt: 03. Jun 2014, 20:16
Das stimmt schon, was du schreibst.

Andererseits könnte ich auch einfach nur die Denon M39 bestellen und damit zufrieden sein. Und die gesparten 100 Euro in einen Subwoofer investieren.
Fanta4ever
Inventar
#42 erstellt: 03. Jun 2014, 20:16

Alternative wäre, dass ich mal in einen Mediamarkt oder Saturn fahre und mir beide anhöre. Allerdings bringt das wohl nicht viel - es muss ja bei mir zu Hause gut klingen und nicht dort, wie ihr schon geschrieben habt.

Das halte ich für eine sehr gute Idee und einen Eindruck von den Geräten bekommst du auch dort.

LG Beyla
Tywin
Inventar
#43 erstellt: 03. Jun 2014, 20:40
In den Elektromärkten stehen die Boxen von solchen Anlagen oft suboptimal. Daher werden solche Boxen oft verrissen. Wenn man sie aber wie teure Boxen richtig aufstellen würde, verändern sich die Klangunterschiede auch schon mal zu Ungunsten sehr viel teurerer Lautsprecher.
omimoo
Stammgast
#44 erstellt: 03. Jun 2014, 20:47
Danke für die Einschätzung, sowas dachte ich mir schon. Dazu kommt die ganz andere Raumakustik, das Menschengewimmel und der damit verbundene Lärmpegel...

Ich muss mir einfach überlegen, ob ich das, was die Yamaha Anlage alles zusätzlich bietet, wirklich brauche. Der aktuelle Preis von 372 Euro scheint auf jeden Fall gut zu sein. Die Denon M39 (ohne DAB) bekäme ich für 273 Euro. Sind immerhin 100 Euro Unterschied. Die Denon F-109 ist jedenfalls aus dem Rennen, da sie auch nicht wirklich viel mehr kann als die M39 (und im Vergleich zur Yamaha nicht so gut ausgestattet ist beim gleichen Preis).
Fanta4ever
Inventar
#45 erstellt: 04. Jun 2014, 06:38
Die DENON D-F 109 C besteht aus 2 Geräten, ist mMn deutlich wertiger und hat die doppelte Leistung, ob das für dich relevant ist steht auf einem anderen Blatt, man sollte es aber erwähnen.

LG Beyla
omimoo
Stammgast
#46 erstellt: 04. Jun 2014, 12:27
Deutlich wertiger im Vergleich zur Denon M39 oder zur Yamaha Pianocraft MCR N560D?
Fanta4ever
Inventar
#47 erstellt: 04. Jun 2014, 13:00
Meiner Meinung nach zu beiden

LG Beyla
omimoo
Stammgast
#48 erstellt: 04. Jun 2014, 13:05
Ok, vielen Dank für deine Einschätzung! : )

Aber wenn ich das richtig verstehe, kennst du dann die Yamaha Anlage schon? Oder beziehst du das auf ältere Modelle der Pianocraft Serie?
Fanta4ever
Inventar
#49 erstellt: 04. Jun 2014, 13:28
Es geht mir hier um Haptik und Optik, mit Wertigkeit meine ich die Anfassqualität und das Gefühl (ist natürlich subjektiv) das einem die Geräte vermitteln.
Ich konnte schon einige Yamaha Pianocraft ausgiebig befummeln, aber ob da auch die MCR-N560D dabei war, das kann ich dir nicht 100% versichern.

Ich halte mich aber jetzt hier raus, du machst das schon, da bin ich mir sicher

LG Beyla
omimoo
Stammgast
#50 erstellt: 04. Jun 2014, 14:12
Ich habe das schon richtig verstanden, was du mit "wertig" meinst.

Die Yamaha Anlage hat ja hier offensichtlich noch niemand gehört.

Vielen Dank auf jeden Fall für deine Hilfe! : )
omimoo
Stammgast
#51 erstellt: 05. Jun 2014, 17:51
Hab mir jetzt die Yamaha Pianocraft MCR-N560D bestellt, für 345 Euro (beim Händler, war ein Kundenrückläufer).
Ich denke mal, das ist ein sehr guter Preis. Wenn sie mir gefällt, werde ich sie behalten.
Und natürlich hier berichten.
Vielleicht bestell ich mir auch die Denon M39 noch zum Vergleich. Rein von der Ausstattung her hat die Yamaha allerdings die Nase vorn.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Komapktanlage Yamaha, Onkyo, Denon?
aohifi am 04.01.2007  –  Letzte Antwort am 05.01.2007  –  3 Beiträge
Kompaktanlage PIONEER oder DENON?
Mightiac am 23.04.2013  –  Letzte Antwort am 24.04.2013  –  9 Beiträge
Kompaktanlage: Denon vs. Onkyo
monty99 am 06.02.2013  –  Letzte Antwort am 07.09.2013  –  28 Beiträge
Kaufberatung Kompaktanlage
*42* am 26.09.2009  –  Letzte Antwort am 26.09.2009  –  7 Beiträge
Yamaha vs. Onkyo vs. Denon
victhor am 28.01.2006  –  Letzte Antwort am 30.01.2006  –  8 Beiträge
Marantz, Denon, Onkyo, Yamaha oder was?
Toni am 30.11.2010  –  Letzte Antwort am 04.12.2010  –  20 Beiträge
Micro Anlage: Denon, Pioneer, Onkyo oder Yamaha?
#luig# am 13.04.2011  –  Letzte Antwort am 14.04.2011  –  4 Beiträge
Kompaktanlage bis max. 230? ? Onkyo oder Yamaha oder.
traub34 am 15.09.2009  –  Letzte Antwort am 02.10.2009  –  4 Beiträge
Kompaktanlage Yamaha, Teac, Denon oder was ganz anderes? Tipps?
wuchst am 27.09.2011  –  Letzte Antwort am 29.09.2011  –  5 Beiträge
Kompaktanlage um 300 Euro
RealC am 09.04.2009  –  Letzte Antwort am 09.04.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Onkyo
  • JBL
  • Sherwood
  • Denon
  • LG
  • Magnat
  • Heco
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 46 )
  • Neuestes Mitgliedheati
  • Gesamtzahl an Themen1.345.231
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.625