Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Magnat Quantum 603 vs. Canton GLE 430.2/420.2/410.2 vs. Heco Victa 301

+A -A
Autor
Beitrag
Ingo_H.
Inventar
#1 erstellt: 10. Dez 2010, 00:54
So ,war heut mittag, da ich etwas Zeit hatte im Media Markt und hab nochmal eine Weile im dortigen Hörraum (werde das aber nochmal und vielleicht noch mit weiteren Lautsprechern machen), die Magnat Quantum 603 mir einigen Konkurrenten bis 400€/Paar verglichen (lt. einem alteingesessenen Forumer hier immer wieder mit PC-Tröten, Klang wie Ketchup und ähnichem verglichen, wobei man aber dazusagen muss das dieser gewisse Herr diese Meinung ziemlich exklusiv für sich beanspruchen kann, zumindest wenn man nicht Äpfel mit Birnen vergleicht, sprich Lautsprecher für 200€/Paar mit Lautsprechern die gebraucht irgendwo angeboten werden und mal vor Jahrzehnten das vielfache hiervon gekostet haben). Nachdem ich die alte GLE-Reihe von Canton doch ziemlich schrill und nervtötend fand, war ich freufdig überrascht dort heute die Nachfolgemodelle GLE 430.2, 420.2 und 410.2 sowie auch von Heco den Nachfolger der Victa 300, nämlich die Victa 301 vorzufinden. Getestet wurde mit Dire Straits Brothers in arms an einem Yamaha AS-700 (unterirdisch schlechte Haptik) sowie dem passende CD-Player von Yamaha der auch irgendwie was mit 700 hieß und von der Verarbeitung dann doch ein Stück besser erschien wie der AS 700, der so billige und klapprige Plastikklangregler vorzuweisen hatte, wie sie schlechter bei einer 100€-Kompaktanlage nicht sein können.

Hier meine vorläufige, den Preis nicht berücksichtigende Wertung (werde wie gesagt nochmal ausführlicher testen). Die Preise gebe ich jetzt mal so an wie ich sie in Erinnerung habe, da ich leider nichts zum Schreiben dabei hatte:

1. Canton 430.2 (398€/Paar) die angenehm klar aber nicht schrill in den Mitten und Höhen klang und gegenüber der Magnat Quantum 603 einen Tick kräftiger und präziser im Bass war und für mich auch noch eine kleine Spur räumlicher klang.

2. Magnat Quantum 603 (200€/Paar): Bin immer noch erstaunt wie ausgewogen und erwachsen doch ein Lautsprecher für 200€/Paar klingen kann. Vom Bass her einen Tick weniger kräftig und unpräziser als die GLE 430.2 aber ebenfalls mit klarem aber warmen Klang in den Mitten und Höhen und sehr guter Räumlichkeit.

3. Canton 420.2 (348€/Paar): Klanglich ähnlich wie die 430.2 jedoch mit schwächerem aber trotzdem sehr präzisem Bass, kommt aber in der Räumlichkeit nicht ganz an die 430.2 und die Quantum 603 ran und klingt irgendwie "kleiner" aber trotzdem sehr ausgewogen und sehr gut.

4. Heco Victa 301 (318€/Paar): Angenehmer aber irgendwie schwammiger und wenig detailierter Klang mi kräftigem aber nicht sonderlich knackigem oder präzisen Bass, der zwar nie aufdringlich oder störend wirkt, jedoch für Musik bei der es auf feine Details ankommt, nicht gerade zu empfehlen. Meiner Meinung nach zur unauffälligen Musikberieselung geeignet, nicht aber um wirklich intensiv in Musik einzutauchen.

5. Canton 410.2 (298€/Paar). Test nach 30 Sekunden abgebrochen. Wirklich absolut schrill und nervtötend und mir ist absolut schleierhaft wie man einen Lautsprecher so "abstimmen" kann. Ich könnte mit diesem Lautsprecher nicht mal bei Zimmerlautstärke Musik hören ohne nervös zu werden. Nicht mal geschenkt möchte ich diese Lautsprecher haben (außer zum sofortigen Weiterverkauf )

Zwischenfazit: (Voläufiger) Testsieger ist mit knappem Vorsprung vor den Magnat Quantum 603 die Canton GLE 430.2. Wenn man alerdings berücksichtigt, daß die Magnat Quantum 603 gerade mal die Hälfte kostet, kann ich die Canton 430.2 nur den Leuten empfehlen, für die der doppelte Kaufpreis aus der Portokasse zu bezahlen ist, da die 430.2 wirklich nur um eine Kleinigkeit besser klingt.


[Beitrag von Ingo_H. am 10. Dez 2010, 12:42 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#2 erstellt: 10. Dez 2010, 01:01
PS: Die Verarbeitungsqualität konnte ich aber heute leider nicht mehr ansehen, da mir dazu dann die Zeit gefehlt hat und ich ins Geschäft musste.
Detektordeibel
Inventar
#3 erstellt: 10. Dez 2010, 01:36

Dire Straits Brothers in arms


Welches CD Produktionsjahr?
Ingo_H.
Inventar
#4 erstellt: 10. Dez 2010, 03:53

Detektordeibel schrieb:

Dire Straits Brothers in arms


Welches CD Produktionsjahr? :D

War auf alle Fälle remastered, aber Genaueres kann ich Dir leider nicht sagen, da ich mir die CD nur aus der CD-Abteilung geborgt hatte! Dacht die könnte ganz gut zum Testen geignet sein, da die gut produziert ist und sowohl ruhige als auch rockige/basstarke Stücke enthält!
Detektordeibel
Inventar
#5 erstellt: 10. Dez 2010, 04:02

War auf alle Fälle remastered,


Das ist das Problem, die remastered ist grottig, da schlägt schon voll der Loudness-war durch.

Wirklich brauchbar ist nur die Original CD aus den 80ern, bei den anderen alben noch schlimmer.
Ingo_H.
Inventar
#6 erstellt: 10. Dez 2010, 07:41

Detektordeibel schrieb:

War auf alle Fälle remastered,


Das ist das Problem, die remastered ist grottig, da schlägt schon voll der Loudness-war durch.

Wirklich brauchbar ist nur die Original CD aus den 80ern, bei den anderen alben noch schlimmer.

Wenn die dann aber wirklich schon die eingebaute Loudness dabei hat, dann möchte ich erst gar nicht wissen, wie die 410.2 mit der orginalen CD klingt, denn von Loudness-Sound war da absolut keine Spur! Na ja, dann hat baerchen wenigstens noch 'ne andere Ausrede warum die Cantons nicht haushoch überlegen klangen, denn der hatte in einem anderen Thread schon bemängelt, ohne mein Testergebniss hier zu kennen, dass ich mein Wohnzimmer nicht mit zum Hörraum im Media Markt geschleift habe!


[Beitrag von Ingo_H. am 10. Dez 2010, 07:47 bearbeitet]
kyote
Inventar
#7 erstellt: 10. Dez 2010, 08:56
Wie jetzt, die 430.2 klang nur ähnlich wie die 430.2?

P.S.: der Loudness War bei CD-Produktionen hat nichts mit der Loudness Funktion (z. B. bei Verstärkern) zu tun.
Vielleicht meintest du das nicht so, kam bei mir aber so an.


[Beitrag von kyote am 10. Dez 2010, 09:00 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#8 erstellt: 10. Dez 2010, 12:52

kyote schrieb:
Wie jetzt, die 430.2 klang nur ähnlich wie die 430.2?images/smilies/insane.gif

P.S.: der Loudness War bei CD-Produktionen hat nichts mit der Loudness Funktion (z. B. bei Verstärkern) zu tun.
Vielleicht meintest du das nicht so, kam bei mir aber so an.

Da hat sich wohl der Fehlerteufel eingeschlichen. Habs abgeändert! Meinte natürlich die 420.2 klang ähnlich wie die 430.2!

Zum Loudness War: Hab davon ehrlich gesagt bis gerade noch nie was gehört (wusste aber dass remasterte CDs vom Klang her öfters kritisiert werden) und dachte Detektordeibel hätte sich nur verschrieben und meinte Loudness Wahn, also lagst Du mit Deiner Vermutung nicht ganz falsch!
cHeNGo
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 26. Dez 2010, 16:14
hi,

da aich auf der suche nach neuen Kompaktboxen bin und letzte woche bei uns im mm war, bin ich doch recht erstaunt, als ich diesen beitrag hier gerade gefunden habe.

Habe zum ersten mal bei uns im mm die quantum 603 gesehn. von weitem schon das preisschild mit 199€ entdeckt.

daraufhin habe ich mir einen MA geschnappt und gefragt/gesagt, dass das doch wohl der paar-preis sei.

er ging weg und kam wieder und meinte, nein, das wäre der stückpreis.

Jetzt les ich hier vom threadersteller, dass die quantum 603 bei ihm im mm für 199€ das paar angeboten werden.

Wie können denn im gleichen markt die preise so schwanken, bzw. kann ich nicht auch bei mir im mm diesen preis bekommen?


eventuell kennt sich jemand aus auf dem gebiet?!

grüße und frohes fest
Ingo_H.
Inventar
#10 erstellt: 26. Dez 2010, 16:48
Die 199€ sind ein Internetpreis. Im MM hier waren die auch teurer!
Ingo_H.
Inventar
#11 erstellt: 26. Dez 2010, 16:51

Ingo_H. schrieb:
Die 199€ sind ein Internetpreis. Im MM hier waren die auch teurer! ;)

Glaub ich zumindest. Kann aber nochmal nachschauen. Günstiger als 199€/Stück waren die aber auf alle Fälle!
cHeNGo
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 27. Dez 2010, 09:21
ja würd mich eigentlich auch wundern, wenn die net ein wenig günstiger als vor 3 jahren zum UVP wären.

vor nem guten monat war ich mit einem freund im saturn bei uns, und was seh ich da. ein paar quantum 603 für 139€???

gleich einen ma gefragt, der dies sogar bestätigte, hab ich meinen kumpel fast gezwungen, dass er sich endlich mal gescheite lautsprecher holt und dass der preis der absolute wahnsinn ist.

und wie zufrieden er mittlerweile ist brauch ich glaub ich nicht erwähnen .

aber der mm-mitarbeiter wollte mir nicht glauben, dass die zu so einem preis verkauft worden sind...


naja, für schnäppchen muss man wohl ein wenig glück haben.

also wenn du noch mal nachschauen könntest, bei wieviel der paar-preis liegen würde, und wo in deutschland das ist, dann müsste mir der mm bei uns den gleichen preis machen.

wäre dafür echt dankbar

grüße
Ingo_H.
Inventar
#13 erstellt: 27. Dez 2010, 12:15
Gehe nachher in den MM Heilbronn und gebe Dir dann Bescheid was die da kosten!
Arkalon
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 27. Dez 2010, 12:37
hallo,
ich war heute morgen im mediamarkt in Aalen , BW
dort kostet die quantum 603 119€/Stück .

Gruß, Arkalon
Ingo_H.
Inventar
#15 erstellt: 27. Dez 2010, 14:57
Komme grad vom Media Markt Heilbronn. Hier gibt es die Magnat Quantum 603 für 198€/PAAR!!!!! Hab extra nochmal nachgefragt ob das wirklich der Paarpreis ist und die haben noch 8 Paar orginalverpackte in schwarz da. Falls Du die bei Deinem MM nicht bekommen solltest, schick ich Dir auch gerne ein Paar zu. Telefonnummer hast per PN!


[Beitrag von Ingo_H. am 27. Dez 2010, 14:58 bearbeitet]
patattack
Stammgast
#16 erstellt: 27. Dez 2010, 21:03
Hi Ingo,

danke für die Infos, die du hier teilst. Interessiere mich nämlich für die Quantum 603. Meinst du, die 603er würden sich auch auf dem Boden stehend gut machen?

Hier habe ich Fotos von meinem Wohnzimmer, wo ich 10 Euro-Lautsprecher austauschen möchte. http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=43502

bei welchem mm konntest du die lautsprecher denn testen?hatten die die aufgestellt/angeschlossen oder haben die das für dich gemacht?
Ingo_H.
Inventar
#17 erstellt: 27. Dez 2010, 21:12
Die habe ich im MM Heilbronn getestet gegen die anderen Lautsprecher, aber ich hatte die bis vor kurzem selbst und habe die nur abgegeben, da ich günstig an meine Mordaunt Short Avant 914i gekommen bin. Für den Preis sind die Quantum 603 für mich absolut konkurrenzlos gut und ich würde die mir jederzeit wieder kaufen sollte ich irgendwann nochmal Regallautsprecher brauchen!

Auf den Boden würde ich die aber wie alle anderen Regallautsprecher nicht stellen, denn dass klingt suboptimal (bläht mächtig auf im Klang). Lieber lässt Du Dir Bretter im Baumarkt sägen und stellst die entweder auf zwei kleine Regalböden in Ohrhöhe oder Du baust Dir selber Lautsprecherständer.
Ingo_H.
Inventar
#18 erstellt: 27. Dez 2010, 21:20
Hab mir gerade mal die Bilder angesehen. Wenn ich mir Deine Raumsituation und Dein Budget ansehe, bieten sich die Q Acoustics 2010, die es in vielen Farben gibt, geradezu an. Die sind in UK sehr beliebt und haben auch bei WhatHifi hervorragend abgeschnitten. Außerdem ließt man von Besitzern dort sehr viel Positives. Die Vorteile der Q Acoustics: Die 2010er werden speziell für kleine Räume und wandnahe Aufstellung empfohlen (die etwas teurere und größere 2020 soll da schon aufstellungskritischer sein und außerdem hast Du ja noch den Subwoofer um mögliche Defizite im Bassbereich ausgleichen zu können) und jetzt kommts: Man kann für die Q Acoustics güntig die optimal passenden Wandhalterungen WB2000 mitbestellen die schwenkbar sind und Du die somit auch etwas höher an die Wand hängen könntest und sie nach unten auf Deinen Hörplatz schwenken könntest.

Hier mal ein Test und ein seriöser Händler der auch günstig nach Deutschland liefert (sind gerade zufällig im Angebot).

http://www.whathifi.com/Review/Q-Acoustics-2010/

http://homeavdirect.co.uk/q-acoustics-2010-bookshelf-speakers

http://homeavdirect.co.uk/q-acoustics-2000wb-speaker-wall-bracket
patattack
Stammgast
#19 erstellt: 27. Dez 2010, 21:52
Hi, woher kennst du mein Budget
Hätte auch kein Problem, mir für 300 Euro o.ä. welche zu kaufen, ohne mein wohnliches wohnzimmer aufzugeben.

der tipp mit den q acoustics ist interessant, werde mir die mal en detail anschauen.

ansonsten würdest du mir auch eher standlautsprecher empfehlen?

mist, dass ich die nicht auf den boden stellen sollte. habe im moment wie gesagt so 10 Euro-lautsprecher auf dem boden stehen und find den sound eigentlich ganz ok. meinste das "aufblähen" wird mich mit meinen ungeschulten ohren sehr stören? man kriegt die ja für 200 euro das paar. versuch wäre es bei dem kurs ja evtl. wert.

glaub ich muss einfach mal selber zu mm o.ä. gehen.

wie war das jetzt, haben die die quantum für dich angeschlossen oder waren die bereits angeschlossen?
cHeNGo
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 27. Dez 2010, 22:00
hi,

das ist ja der hammer. 198 € pro paar? diese drecksäcke bei mir im mm sind mir heute von eigentlich 398€ auf glatte 300€ entgegengekommen und ich habe zugegriffen.

da wollen dir mir was erzählen von wegen 139€ pro stück können die sich nicht vorstellen...

was denkt ihr kann ich jetzt machen? ich mein wenn ich dem einfach erzähle, da und da gibts die zu dem preis, sagt er vielleicht ich könne das nicht beweisen.

bitte um rat, denn 100€ einsparen klingt gut...
weimaraner
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 27. Dez 2010, 22:10
Hallo,

nicht jeder MM hat den gleichen Preis.

Haben die nicht noch die Tiefpreisgarantie?

Die können an ihrem Hausinternen PC die Preise mit anderen Filialen vergleichen,
Ingo soll doch nochmal nachschauen/fragen ob das Preisschild auch richtig hing.

Dann würde ich bei deinem Markt vorstellig werden,ganz offen.

Gruss
gigabub
Inventar
#22 erstellt: 27. Dez 2010, 22:12
..auch im MM Ludwigsburg gab es die 603 für 200.-- Euro.
Habe mir noch die Magnatständer Unistand 500(Internethändler) für 100.-- Euro gegönnt und habe nun für rund 300.-- Euro erstaunlich gut klingende Boxen.
Die Tage gab es dann noch den 201 sub für 149.-- Euro und somut habe ich ein sehr gut klingendes 2.1. System für rund 450.-- Euro.


[Beitrag von gigabub am 27. Dez 2010, 22:14 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#23 erstellt: 27. Dez 2010, 22:12
Da brauch ich nicht nochmal nachfragen, denn der Verkäufer hat extra im PC nachgeschaut!
Ingo_H.
Inventar
#24 erstellt: 27. Dez 2010, 22:17
Ich würde versuchen die auch für 198€/Paar zu bekommen und zur Not versuchen den Geschäftsführer zu sprechen, wenn die Dir nicht entgegenkommen.

Kannst ja mal den Thread hier ausdrucken und mitnehmen. Falls die nicht denselben Preis machen oder Dir die lautsprecher zurücknehmen würde ich dem Geschäftsführer sagen, dass Du das letztemal was im MM gekauft hast!
Ingo_H.
Inventar
#25 erstellt: 27. Dez 2010, 22:26

patattack schrieb:
Hi, woher kennst du mein Budget
Hätte auch kein Problem, mir für 300 Euro o.ä. welche zu kaufen, ohne mein wohnliches wohnzimmer aufzugeben.

der tipp mit den q acoustics ist interessant, werde mir die mal en detail anschauen.

ansonsten würdest du mir auch eher standlautsprecher empfehlen?

mist, dass ich die nicht auf den boden stellen sollte. habe im moment wie gesagt so 10 Euro-lautsprecher auf dem boden stehen und find den sound eigentlich ganz ok. meinste das "aufblähen" wird mich mit meinen ungeschulten ohren sehr stören? man kriegt die ja für 200 euro das paar. versuch wäre es bei dem kurs ja evtl. wert.

glaub ich muss einfach mal selber zu mm o.ä. gehen.

wie war das jetzt, haben die die quantum für dich angeschlossen oder waren die bereits angeschlossen?


Die Quantum waren im Hörraum mit ca. 30Paar anderen Lautsprechern angeschlossen. Wenn Du aber wirklich den Versuch mit auf den Boden stellen machen willst, kauf Dir wenigstens 2 Pack solcher Gummifüßchen! Bei 2 Pack zahlst Du nur 1mal Versand (die Magnat haben zwar auch ganz kleine dran, aber ich könnte mir vorstellen die anderen sind etwas besser wenn Du die Lautsprecher auf den Boden stellst! Aber warum lässt Du Dir denn nicht 2 Regalbretter zuschneiden? Denk aber dran Du solltest auch dann mindestens 10cm, besser aber mehr Luft zur Wand haben!
cHeNGo
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 27. Dez 2010, 22:28
ohman, ich ärgere mich grad echt, dass ich heute mittag nicht nochmal hier im forum war und deine antwort gelesen habe.

dann hätte ich nämlich wenigstens gewusst, dass es solche preise in anderen filialien gibt.

und ich glaube wenn ich diese foren-beiträge ausdrucken würde, würde er mir kommen mit " ach was da alles erzählt wird und ne nr von der filiale haben wir auch nicht " oder sowas ...

die haben mir auch nicht geglaubt, dass mein kollege das paar für 139 im saturn abgestaubt hat.

ich lasse mir die sache mal durch den kopf gehn, bisschen enttäuscht von der situation, aber keinesfalls vom feinen klang ..

höre gerade die erste halbe stunde und ich hoffe, die kleinen nehmen sich nicht ganz soviel zeit zum warmwerden/einspielen

noch ne kleine frage zum anschlussfeld der quantum. wie habt ihr denn die kabel angeschlossen?
in die mittleren, in die der bananenstecker der brücke geht oder ganz außén rein?

habe auch damals beim kumpel als gerätselt wie es denn am besten oder richtig wäre...
Ingo_H.
Inventar
#27 erstellt: 27. Dez 2010, 22:33
Du kannst entweder die beiden mittleren Anschlüsse oder die beiden äußeren nehmen, das ist egal. Nur vom Verstärker zu den Lautsprechern von + zu + und von - zu - verbinden!

Zeig da aber keine falsche Scheu und geh da morgen gleich nochmal hin, denn 100€ sind 'ne Menge Geld. Nachschauen können die da auf jeden Fall nach den Preisen von anderen Filialen. Da geh ich jede Wette ein und wie gesagt, wenn die auf stur schalten, verlang den Geschäftsführer zu sprechen.


[Beitrag von Ingo_H. am 27. Dez 2010, 22:34 bearbeitet]
cHeNGo
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 27. Dez 2010, 22:45
ja weil's mich halt gewundert hat, dass es in der BA so zu verstehen ist, dass man die kabel innen anschließen soll.

da zieh ich erst den stecker der brücke raus, dreh den anschluss auf, steck die litze durch und dann steck ich den stecker weider rein

kam mir alles bisschen spanisch vor und wenn du jetzt sagst, ich kann die kabel auch außen anschlißen, dann wär das für mich die "elegantere" art ^^..

ich danke dir auf jeden fall für deine ratschläge und ich werde mir den kollegen noch mal schnappen und ihn mal bitten, sich die preise anderer filialien anzuschauen.

ich mein ich komme aus hessen, aber ihr habt schon recht, die preise müssten deutschlandweit die gleichen sein, ich mein die können ja nicht in ner recht kleinen stadt mit ca 25000 einwohnern da auf einmal die preise anziehen.

ich weiß halt nur net was ich denken soll, wenn er auf einmal sagt, ja also der günstigste preis von media-märkten ist pro stück 159€.

dann weiß ich ja er lügt mich an...

na ma sehn, ich werde hier noch mal berichten was dabei rumgekommen ist.

also in heilbronn und in ludwigsburg gibts definitiv die quantum's zum paarpreis von 198€ euronen? ^^

ne quatsch, ich glaube euch das schon

gut dann werd ich mal weiter meine musik fühlen und wünsche euch nen angenehmen abend



liebe grüße
Ingo_H.
Inventar
#29 erstellt: 27. Dez 2010, 22:54
Definitiv gibt es die für 198€/Paar! Stand auf dem Preisschild und ich hab extra den Mitarbeiter nochmal im PC nachschauen lassen ob das auch stimmt, da ich Dir ja danach das Angebot schreiben wollte Dir die zu schicken. Auch ist das keine momentene Aktion sondern Normalpreis hier!
Ingo_H.
Inventar
#30 erstellt: 27. Dez 2010, 22:58
Telefon des MM Heilbronn ist übrigends 07131-185165. Da können die ja dann anrufen wenn die das nicht glauben!
patattack
Stammgast
#31 erstellt: 27. Dez 2010, 23:00

Ingo_H. schrieb:

Die Quantum waren im Hörraum mit ca. 30Paar anderen Lautsprechern angeschlossen. Wenn Du aber wirklich den Versuch mit auf den Boden stellen machen willst, kauf Dir wenigstens 2 Pack solcher Gummifüßchen! Bei 2 Pack zahlst Du nur 1mal Versand (die Magnat haben zwar auch ganz kleine dran, aber ich könnte mir vorstellen die anderen sind etwas besser wenn Du die Lautsprecher auf den Boden stellst! Aber warum lässt Du Dir denn nicht 2 Regalbretter zuschneiden? Denk aber dran Du solltest auch dann mindestens 10cm, besser aber mehr Luft zur Wand haben! ;)


stand auf der leitung betr. regalböden, sehr guter vorschlag, soweit hab ich noch nie gedacht (muss an meinen beiden linken händen liegen). hör mir die 603er mal im vergleich zu anderen kompakt- und standlautsprechern an, auch wenn ich zuletzt genannte aufgrund optischer gründe noch ablehne.

inwiefern ist der abstand wichtig? wegen dröhnen? habe gelesen, dass manche etwas in das bassrohr gegeben haben. oder verwechsel ich da etwas?


[Beitrag von patattack am 27. Dez 2010, 23:03 bearbeitet]
cHeNGo
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 27. Dez 2010, 23:29
vielen dank Ingo.

hoffe das klappt

nr ist notiert..

vorbildlich das forum. thx thx thx
Ingo_H.
Inventar
#33 erstellt: 28. Dez 2010, 02:46

patattack schrieb:
inwiefern ist der abstand wichtig? wegen dröhnen? habe gelesen, dass manche etwas in das bassrohr gegeben haben. oder verwechsel ich da etwas?

Ja richtig, wegen dem Dröhnen. Wenn Du die Quantums direkt an die Wand stellst dürften die Dröhnen und deswegen solltest Du mindestens 10cm oder besser noch etwas mehr Luft nach hinten einplanen, da die ja das Bassreflexrohr hinten haben (also die Öffnung hinten). ich habe in meinen Mordaunt Hort Avant 914i (Standlautsprecher) zwar trotz 30cm Wandabstand auch Socken drin und damit klingt es echt genial in meinem 12m2-Raum, aber das muss nicht bei allen Lautsprechern der Fall sein, denn oftmals ist dann zwar das Dröhnen weg aber auch der Klang im Eimer. Also nur zur Not wenn es gar nicht anders geht, aber Du könntest Dir ja die Regalbretter so zuschneiden lassen, dass die Gefahr des Dröhnens erst gar nicht auftreten kann. Die Regalbretter sollten aber nicht zu dünn sein und dann auch auf stabilen Trägern stehen, damit das auch richtig stabil ist und nichts erschüttern kann. Die Lautsprecher sollten übrigends möglichst so stehen dass die Hochtöner auf Ohrhöhe sind, denn so klingt es am besten!
Ingo_H.
Inventar
#34 erstellt: 28. Dez 2010, 15:00
Die Telefonnummer vom Media Markt Heilbronn die ich gepostet hatte war übrigends falsch, denn es war eine Faxnummer. Die richtige Nummer lautet: 07131-185-0
cHeNGo
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 28. Dez 2010, 17:23
okay,

da bin ich aber froh heute noch nicht dagewesen zu sein
patattack
Stammgast
#36 erstellt: 28. Dez 2010, 18:05

Ingo_H. schrieb:

patattack schrieb:
inwiefern ist der abstand wichtig? wegen dröhnen? habe gelesen, dass manche etwas in das bassrohr gegeben haben. oder verwechsel ich da etwas?

Ja richtig, wegen dem Dröhnen. Wenn Du die Quantums direkt an die Wand stellst dürften die Dröhnen und deswegen solltest Du mindestens 10cm oder besser noch etwas mehr Luft nach hinten einplanen, da die ja das Bassreflexrohr hinten haben (also die Öffnung hinten). Die Lautsprecher sollten übrigends möglichst so stehen dass die Hochtöner auf Ohrhöhe sind, denn so klingt es am besten! ;)


hi ingo, vielen vielen dank für die tipps, vor allem auch rund um die 603er, die ich mir eben bei einem händler in köln für 270 euro in klavierlack schwarz gekauft habe. bei mm gab es sie nicht und im internet waren nur die nussbaumfarbenen günstiger. nun sitze ich seit ner 3/4 stunde hier und hau ein lieblingslied nach dem anderen rein
machen übrigens auch auf dem boden stehend spass muss nur evtl. was für die nachbarn tun um zu dämpfen.
Ingo_H.
Inventar
#37 erstellt: 28. Dez 2010, 18:26
Nichts zu danken! War halt echt auch selbst wirklich begeistert von den Lautsprechern. Sehe gerade ich hatte zwar von den Gummifüsschen gesprochen die ich mir geordert habe, aber ganz vergessen den Link reinzustellen. Eventuell könntest Du ja noch im Baumarkt 'ne Bodenplatte 30x30 kaufen (ca. 1,50€/Stück) und unter die vielleicht ne Korkplatte legen. Vielleicht dämmt das auch etwas!

http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWNX:IT


[Beitrag von Ingo_H. am 28. Dez 2010, 18:29 bearbeitet]
patattack
Stammgast
#38 erstellt: 28. Dez 2010, 20:19
stimmt, den link hattest du vergessen. hatte auf der magnatseite nach zubehör gesucht aber nix gefunden und mich auf die boxenbezogenen rückfragen beschränkt
hab mir 2x die füsse bestellt wie angeraten. so eine platte werde ich mir denk ich früher oder später auf maß bzw. etwas kleiner als die box bestellen. mal schauen, wie es mit den füßen ist, das laminat hat schon gut gebrummt
cHeNGo
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 30. Dez 2010, 10:02
so.

war also gestern noch ma mim mm gewesen. lange rede kurzer sinn: hab jetzt das paar für 250€ bekommen.

meinte die würden weil die nur 5 paar bestellt hätten nen EK von 110€?? zahlen und dass ne preisgarantie nur im umkreis von 50km gilt.

naja, immerhin noch en fuffi zurückbekommen.

danke euch

grüße und guten rutsch
Ingo_H.
Inventar
#40 erstellt: 30. Dez 2010, 11:00
Na dann Glückwunsch! Selbst wenn ich die Dir geschickt hätte, wäre der Versand mit DHL 11.90€ teuer gewesen, so dass Du dann auch bei 210€ gewesen wärst. Denke damit kannst Du leben. Beim nächsten Kauf halt nicht gleich zuschlagen, sondern erst gut Preise vergleichen!

Viel Spaß weiterhin mit Deinen Lautsprechern!
gigabub
Inventar
#41 erstellt: 30. Dez 2010, 19:53
hi, chengo,

Glückwunsch, good deal for you!!

Greetz

gigabub
patattack
Stammgast
#42 erstellt: 30. Dez 2010, 20:47
glückwunsch! ist halt längst ausgelaufen das modell, da wissen die, dass es nicht mehr viele anbieter gibt. selbst bei amazon gab es nur noch 1 anbieter. guter preis. habe selber 270 bezahlt.
dermiller
Schaut ab und zu mal vorbei
#43 erstellt: 27. Jan 2011, 17:08
Hi zusammen,

Ich habe eine gute Quelle für die Canton GLE 430.2 gefunden. Paar-Preis 250 EUR. Sind nicht online gelistet, da Canton derzeit allen Onlinehändlern untersagt die Boxen über das Internet zu vertreiben. Das dient natürlich dazu, dass der Fachhandel die erst einmal vertreiben kann (was ja auch legitim ist).

Nachricht an mich, falls jemand den Händler wissen will.

Super Angebot und klasse Boxen!!

Cheers,
dermiller
Moe69
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 21. Okt 2011, 14:58
Hallo, wollte den Thread nochmal aus der Versenkung holen.

Ich bin gerade dabei mir ein Heimkino-System aufzubauen. Die ganze Zeit habe ich auf Standlautsprecher für die Front gepocht, aber nun sehe ich ein, das bei 18m² Zimmer diese wohl doch zu überdimenstioniert sind.

Musik und Blu-Ray mit 50/50 werden über die Boxen laufen.

Die Frage stellt sich einfach:

- Canton GLE 430 bzw 430.2
- Heco Victa 300 bzw 301
- Magnat Quantum 603

sollen es jetzt für die Front werden. Nach und nach will ich das System dann erweitern. Als Surround sollen erstmal meine beiden Sony Boxen dienen.

Danach Soll der Sub und der Center mit der passenden Serie ergänzt werden. Später auch die Surround LS.

Was ist euer Favourite dieser 3 Lautsprecher. Manche bekommt man ja auch schon gebraucht recht günstig, bzw sind Ausläufer...
derkuerb
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 12. Feb 2012, 19:56
Du hast die Wharfedales 10.1 vergessen!!
Ingo_H.
Inventar
#46 erstellt: 12. Feb 2012, 20:00
Nein, weiß dass die nicht schlecht sein sollen, leider konnte ich die aber noch nirgends hören und glaubt man WhatHifi sind die Zensor 1 trotzdem einiges besser obwohl die auch sehr Wharfedale-freundlich normalerweise sind.
Ingo_H.
Inventar
#47 erstellt: 12. Feb 2012, 20:04
derkuerb
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 12. Feb 2012, 20:11
Okay, ich finde aber immer noch, dass Testergebnisse kaum etwas aussagen.Man sollte Probehören und dann seinen Geschmack finden
Ingo_H.
Inventar
#49 erstellt: 12. Feb 2012, 20:34
Selbst hören ist natürlich immer am besten, aber dann könnte man ja das Forum auch schließen. Ich habe auch meist mir die Sachen angehört bevor ich mir etwas bestellt habe und die Dali sogar 1 Stunde in einem Hifi-Studio wo die sich für mich trotz des recht geringen Preises übrigends 1 Stunde Zeit genommen haben und mir die extra in einem großen Hörraum aufgebaut haben. Zu den Lautsprechern die ich mir gekauft hatte ohne zu hören und nach Tests zu bestellen gehörten übrigends die Wharfedale VR200. Die hab ich so günstig in UK bekommen das ich da einfach zuschlagen musste. Die klangen allerdings so grottig trotz guten Tests bei Audio, dass ich die (sogar mit etwas Gewinn ) schnell wieder verkauft habe. Soll jetzt allerdings nichts gegen Wharfedale im Allgeminen sein, denn ich weiß dass das ein guter und traditionsreicher Hersteller ist.
derkuerb
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 12. Feb 2012, 20:41
Du hast Recht- so ist es

Ich bin übrigens mit meinen Wharfedale Crystal2 30 sehr zufrieden!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton GLE 420.2 vs. 430.2
maxim.webster am 02.01.2012  –  Letzte Antwort am 19.06.2015  –  7 Beiträge
Magnat Quantum 603 vs. Canton GLE 430
ftorres9 am 08.01.2011  –  Letzte Antwort am 28.01.2011  –  8 Beiträge
Vergleich Heco Heco Victa 301 vs Canton GLE 420 vs Magnat Monitor Supreme 200
Miciku am 14.05.2015  –  Letzte Antwort am 14.05.2015  –  12 Beiträge
Magnat Quantum 603 vs Canton SP 205 / 502 Heco Clean 301 XT
Beerle am 11.05.2011  –  Letzte Antwort am 16.12.2011  –  15 Beiträge
Magnat Quantum 603 vs Heco Metas XT 301
Stang302 am 24.04.2010  –  Letzte Antwort am 11.08.2010  –  8 Beiträge
Lautsprecher bis 250? : NuBox 311 vs Quantum 603 vs GLE 420.2
NewKami am 27.12.2010  –  Letzte Antwort am 29.12.2010  –  5 Beiträge
Kompaktboxen für TEAC AG-H380: Magnat Quantum 653 vs Canton GLE 430.2 vs DALI Zensor 1
blupp1 am 05.01.2012  –  Letzte Antwort am 06.01.2012  –  24 Beiträge
Heco Victa 701 vs. Magnat Quantum 607
Stoffel01 am 30.10.2011  –  Letzte Antwort am 09.11.2011  –  25 Beiträge
Heco Victa 601 vs. Magnat Quantum 605
robki am 05.06.2012  –  Letzte Antwort am 05.06.2012  –  4 Beiträge
Heco Victa 700 vs. Canton GLE 407
trecman911 am 24.05.2007  –  Letzte Antwort am 07.08.2010  –  17 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Canton
  • Phonocar
  • Magnat
  • Dali
  • Q Acoustics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitgliedbenni8
  • Gesamtzahl an Themen1.345.948
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.172