Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Beratung zum Kauf mit einem Budget von 1000€

+A -A
Autor
Beitrag
JohnDaWayn
Neuling
#1 erstellt: 14. Dez 2010, 17:39
Hallo Leute,

im moment habe ich nen alten Kenwood Verstärker
(KA3060R;
http://kenwood.de/WebFiles/File/de/download/archive/ka3060r.pdf)

und dazu 2 Standlautsprecher von JBL (LX800)und mein CD spieler ist ein alter DVD Player von irgendeiner Noname Firma,
dazu habe ich noch ein Radio von Kenwood(KTF2010;
http://kenwood.de/WebFiles/File/de/download/archive/ktf2010.pdf),

das aber nicht ausgewechselt werden brauch.

Dieses "System" reicht mir allerdings nicht mehr aus und da habe ich kurzerhand beschlossen,
es muss was neues her.

Ich habe ehrlich gesagt überhaupt gar keine Ahnung von Hifi usw und wollte euch fragen was so für mich das beste wäre.

Also ich höre viel Hardstyle,Dubstep,Hardcore usw.,also muss das neue Equipment viel Wumms haben und da ich aufm Land lebe spielt irgendeine Begrenzung von Lärm überhaupt keine Rolle(interessiert hier sowieso keinen).

Mein Zimmer in der die Anlage stehen soll hat geschätzte 15m² und wer hätte das gedacht ist Rechteckig ;).


Mein Budget ginge bis ca. 1000€ für den Anfang.
Das muss nicht für alles reichen,Hauptsache der Grundstock ist gesichert.
Ich kann später immer noch was dazu kaufen bzw erweitern.



Was sind eure Tipps dazu und was würdet Ihr mir empfehlen.

Das Resultat soll allerdings später eine Anlage der oberen Mittelklasse oder der unteren Oberklasse werden.

Würde mich sehr über rege Beteildigung und Tipps freuen.

MFG John
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 14. Dez 2010, 19:15
Hallo,

die schlechtesten Lautsprecher hast du ja gerade nicht,

da würde ich zu einigen Händlern pilgern und ausloten was deinen Geschmack trifft und dir Zufriedenheit beschert.

Vllt reicht das Budget dafür ja gar nicht.
Die JBL lagen preislich bei 1600DM wenn ich mich nicht irre.

Hör dir z.B. ne Heco Celan 700,ne Klipsch RF 62,ne Monitor Audio RX 6 an,
und was du sonst noch erspähst.

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 14. Dez 2010, 19:16 bearbeitet]
JohnDaWayn
Neuling
#3 erstellt: 14. Dez 2010, 21:23
das sieht ja schonmal sehr gut aus,

aber was für einen verstärker bzw CD spieler sollte ich mir dazuholen
oder reicht der Kenwood dafür?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 15. Dez 2010, 19:09
Hallo,

ein CD Player ,
das kannst du recht weit unten ansiedeln,
schau nach Sony CDPs ,
gibt es oft für 20€ incl. Versand,
natürlich vorher nochmal Zustand und einwandfreie Technik und Funktion erfragen,
nicht das er bei der geringsten Erschütterung springt.

Den Amp würde ich erstmal behalten solange er keine Probleme macht,
dein Zimmer ist ja nicht so gross und für normale Lautstärken reicht der Kenwood aus.

Ich persönlich sag immer,wenn der Verstärker über die Hälfte aufgedreht werden muss ist der Verstärker zu klein,
nur "mein" Richtwert.

Den Klang machen die Lautsprecher und die Raumakustik,
der Verstärker verstärkt nur das Signal

Gruss
JohnDaWayn
Neuling
#5 erstellt: 15. Dez 2010, 20:30
danke für Tipps,

aber auf was für werte muss man bei einem neuen verstärker achten,
wenn man einen recht guten haben möchte,

damit meine ich,wieviel watt sollte so einer haben,wie viele anschlüsse und welche zusätzlichen funktionen z.b.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 16. Dez 2010, 18:12

JohnDaWayn schrieb:
damit meine ich,wieviel watt sollte so einer haben,wie viele anschlüsse und welche zusätzlichen funktionen z.b.


Wieviel Leistung ein Verstärker bereitstellen muss kommt auf die Lautsprecher,deren Wirkungsgrad an,
die Raumgrösse welche beschallt werden muss
und natürlich die max. Abhörlautstärke spielt hier eine Rolle.

Welche Anschlüsse DU benötigst kann ich nicht entscheiden,
das kommt darauf an was man anschliessen möchte.
Ich persönlich mag es wenn der Vollverstärker auftrennbar ist,
also Pre Out und Main In besitzt.

Zusätzliche Funktionen,
fürs Leisehören ist eine Loudnessfunktion von Vorteil,
Klangregler sind nie verkehrt,nur umgehen sollte man sie auch können(z.B. Pure Direct Taste).

Gruss
Detektordeibel
Inventar
#7 erstellt: 17. Dez 2010, 05:56
CD Player würde ich vielleicht über einen neueren mit MP3 Funktion nachdenken, muss aber nicht.
JohnDaWayn
Neuling
#8 erstellt: 17. Dez 2010, 13:44
erstmal wollte ich einfach nen dvd player nehmen,

wird sowieso alles an DJ Euqip angeschlossen und dann wird darüber gehört.
UniversumFan82
Inventar
#9 erstellt: 17. Dez 2010, 14:05
Hall,

mal ehrlich bei 15 qm ein Verstärker von 2x70 W/Sinus ist ja wohl mehr als ausreichend - oder ist es nur der übliche Konsumwahn, dass es was Neues sein muss.

Ich habe einen Amp von 1980 mit 2x60 W/Sinus und zwei Kenwood LS-V320 Standboxen mit 90/150W. Selbst wenn es bei Parties mal laut wird, steht der Volume-Regler noch nicht auf 12 Uhr und die Leistungsanzeige hüpft so bei +/- 10W per Kanal rum. Und mein Wohnzimmer hat knapp 50 qm.

An deiner Stelle würde ich mir falls nicht defekt keine Gedanken über Amp und Boxen machen, sondern wie bereits angesprochen einen neuwertigen CDP dazukaufen und die restlichen gut 900 Euro in Quellmaterial (CDs) anlegen. Ich habe vor kurzem einen 3 Monate alten Sony CDP-XE370 für unter 50 Euro in der Bucht abgesahnt und CDs gibt es dort ab 1 Euro, und da rede ich nicht von Schlagermusik.

Und über Dj-Equipment hört man zu Hause keine Musik .

Aber das ist ja nur meine Meinung und die ist wirtschaftsschädigend .

Gruß,
Manfred
JohnDaWayn
Neuling
#10 erstellt: 17. Dez 2010, 15:49
ich bin hobby dj und lege dementsprechend zuhause oft auf,ansonsten benutze ich den DVD-Player.

aber du hast schon recht,
der verstärker tuts bei meinen boxen,

allerdings sind die boxen beschädigt und da ich mir neue holen wollte,war ich mir nicht sicher ob mein verstärker überhaupt noch mit anderen boxen mithalten kann,da er ja was älter ist und die technik sich stets schnell weiter entwickelt.

wie oben schon beschrieben,in diesem gebiet habe ich überhaupt keine ahnung.

und bevor jetzt kommt warum willst du dir denn dann direkt so teure boxen kaufen usw,
ihr wisst doch bestimmt wie es ist wenn man jung ist und monate auf was hingespart hat um damit angeben zu können


[Beitrag von JohnDaWayn am 17. Dez 2010, 15:50 bearbeitet]
UniversumFan82
Inventar
#11 erstellt: 17. Dez 2010, 17:22

JohnDaWayn schrieb:
ich bin hobby dj und lege dementsprechend zuhause oft auf,ansonsten benutze ich den DVD-Player.

aber du hast schon recht,
der verstärker tuts bei meinen boxen,

allerdings sind die boxen beschädigt und da ich mir neue holen wollte,war ich mir nicht sicher ob mein verstärker überhaupt noch mit anderen boxen mithalten kann,da er ja was älter ist und die technik sich stets schnell weiter entwickelt.

wie oben schon beschrieben,in diesem gebiet habe ich überhaupt keine ahnung.

und bevor jetzt kommt warum willst du dir denn dann direkt so teure boxen kaufen usw,
ihr wisst doch bestimmt wie es ist wenn man jung ist und monate auf was hingespart hat um damit angeben zu können :D


OK, wenn die Boxen hin sind und sich die Reparatur nicht lohnt - man kann ja auch die Bauteile (Chassis und Weichen)austauschen - dann solltest Du Dir neue LS kaufen.
Auf dem Stereo-Verstärker-Sektor hat sich seit den 70ern nichts mehr getan, da gibt es keine nennenswerten Verbesserungen. Im Consumerbereich ist die Qualität eher auf dem Rückweg (Fertigung in Billigländern, billige Bauteile), früher hatten sogar Kaufhausmarken wie Universum (Quelle) nur Markenteile verbaut. Im HighEnd-Bereich wird sich mehr Mühe gegeben, dafür ist das Zeug dann völlig überteuert. Also bist Du mit Deinem alten Teil, solange es keine Macken hat, sehr gut ausgestattet. Die meisten guten preiswerten LS brauchen Verstärker die mindestens so 2x30 Watt leisten können, da liegt Deiner gut drüber. Eher noch einen einfachen Marken-CDP kaufen, der läuft im gegensatz zu DVD-Gurken geräuschlos für den vollen Musikgenuß, wenn man mal nicht über 9 Uhr aufdreht .

Einen LS-Tip gebe ich Dir aber nicht, da jeder anders hört. Wenn Du einen großen Saturn oder Blödmarkt in der Nähe hast, numm Deine Lieblingsmusik auf CD mit und nerv die Verkäufer - hör Dir die LS in Ruhe an und hör nicht auf das Gesülze der Verkäufer, sondern auf Deine Ohren und den Bauch!
15qm ist allerdings schon sehr klein, zu groß sollten die LS nicht sein.

Gruß,
Manfred
Detektordeibel
Inventar
#12 erstellt: 17. Dez 2010, 18:33
Ok, dann verkauf deine beschädigten JBL am besten, gibt sicher jemanden der die wieder instandsetzen möchte.

Ansonsten ins nächte "richtig" Hifi-geschäft und probehören, probehören , probehören. Bis 400€ pro Stück sollten sich ein paar gut (regal)-Lautsprecher finden die zum Raum passen.
JohnDaWayn
Neuling
#13 erstellt: 17. Dez 2010, 19:07
Ja ok,

danke für die Tipps und der beratung bezüglich des verstärkers,

ich wünsch euch noch ein gutes wochenende und ein besinnliches weihnachten.

gruß

John
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beratung zum Kauf und Aufstellen von LS
s1l3nt am 15.02.2011  –  Letzte Antwort am 05.03.2011  –  6 Beiträge
Beratung zum Kauf einer Anlage
Totti10 am 25.12.2004  –  Letzte Antwort am 26.12.2004  –  5 Beiträge
Beratung zum Anlagenkauf
Mazzee am 19.01.2006  –  Letzte Antwort am 19.01.2006  –  10 Beiträge
Beratung Kauf Standlautsprecher
starwalker am 09.01.2004  –  Letzte Antwort am 10.01.2004  –  10 Beiträge
Beratung bei Kauf eines Verstärkers!
raphi703 am 27.06.2009  –  Letzte Antwort am 13.07.2009  –  5 Beiträge
Beratung zur Auswahl von Nahfeldmonitoren
Sammy.The.Salmon am 10.03.2011  –  Letzte Antwort am 11.03.2011  –  8 Beiträge
Beratung Infinity Beta / AVR
hydy am 22.09.2006  –  Letzte Antwort am 30.09.2006  –  3 Beiträge
Beratung für Stereo-Anlage bis 1000? gesucht
Blizzard58 am 27.04.2013  –  Letzte Antwort am 28.04.2013  –  4 Beiträge
Kauf beratung
smoovn am 21.02.2007  –  Letzte Antwort am 22.02.2007  –  5 Beiträge
Brauche Beratung beim Verstärker kauf
TheThing95 am 13.02.2010  –  Letzte Antwort am 07.04.2010  –  81 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Sony
  • Klipsch
  • Scott

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitglieddoriano
  • Gesamtzahl an Themen1.345.689
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.016