Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welchen der 3, Dali, Sonus,klipsch

+A -A
Autor
Beitrag
puyan
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Dez 2010, 15:08
Hallo,
will mir jetzt neue LS gönnen, hatte bisher die B&W 805s und irgendwie gefallen mir diese nicht so richtig, es fehlt an direktheit, Klarheit und Musikalität. Daher jetzt meine Frage, ich habe mir 3 Modelle rausgesucht.

1)Klipsch Palladium P17
2)Dali helicon 300 MK II
3)Sonus Faber Cremona Auditor

welchen würdet Ihr bevorzugen, höre fast nur Pop und haben einen T+A Powerplant II
23 M² Wohnraumfläche
olli_1963
Stammgast
#2 erstellt: 29. Dez 2010, 15:22
Es sind deine Ohren und dir müssen sie gefallen.
Deshalb solltest du sie dir entweder zuhause oder mit deinem Equipment beim Händler anhören.
five-years
Inventar
#3 erstellt: 29. Dez 2010, 15:28
Das sehe ich auch so.Die 805s sind sicher gute Speaker.
Wenn dir diese nicht gefallen,würde ich auch immer ausschließlich zuhause probehören. Alles andere wäre Lotto..
Erik030474
Inventar
#4 erstellt: 29. Dez 2010, 15:31
Ich würde ganz klar die DALI nehmen.

Du solltest - alle drei gleichzeitig - probehören.

Ggf. solltest du noch, da du Klarheit und Direktheit suchst, die ELAC 330 CE mit auf die Liste schreiben ... es sei denn, du willst Holzoptik.
puyan
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 29. Dez 2010, 15:44
leider habe ich keine Möglichkeit sie alle zu Hause zu hören
Die Elac habe ich hören können wahnsinn, aber das Design gefällt mir eher überhaupt nicht. aber genau diese art von LS( vom Klang her) suche ich, welche würde dem denn am Nahesten kommen.
Erik030474
Inventar
#6 erstellt: 29. Dez 2010, 15:55

puyan schrieb:
leider habe ich keine Möglichkeit sie alle zu Hause zu hören
Die Elac habe ich hören können wahnsinn, aber das Design gefällt mir eher überhaupt nicht. aber genau diese art von LS( vom Klang her) suche ich, welche würde dem denn am Nahesten kommen.


Da fällt mir nur ADAM ein: ADAM Tensor Epsilon bzw. die entsprechend größere Delta.

Problem ist, die gibt es nur teil- bzw. vollaktiv, also nichts für deine Powerplant (wenn du die verkaufst wäre die Delta aber im Budget).
puyan
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 29. Dez 2010, 15:58
achso, weshalb ich mich für die 3 entscheiden möchte( bis jetzt), ich kann sie sehr sehr günstig in England bekommen, da ein Kollege von mir dort in einem Studio arbeitet und Mitarbeiterabatt bekommt, diese würde er mir dann per UPS zusenden und ein Hifistudio in meiner Nähe gibts leider nicht, welcher diese 3 hat, deshalb meine Frage.

Die Elac, auch wenn sie hässlich sind, gibts nicht zufällig für einen guten preis um die 2000????, sie waren grandios aber mit 3500 für mich zu teuer, bei einem guten Preis könnte man über das design........


[Beitrag von puyan am 29. Dez 2010, 16:00 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#8 erstellt: 29. Dez 2010, 16:01
Na, dann nimm die, die dir optisch am Besten zusagen, beim Blindkauf ist Beratung überflüssig.
puyan
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 29. Dez 2010, 16:11
da hast du natürlich zu 100% recht deshalb wollte ich auf euere Erfahrung zurückgreifen, ich bezahle jeweils für die 3 Modelle ca 1500,- und würde bei einem Verkauf so gut wie keinen Verlust machen, da es hier im Forum bestimmt sehr kompetente personen gibt, kann vielleicht einer was zu dem Klangcharakteristik was erzählen, da ich auf audio, stereo und co eher keinen Wert legen, denn demnach müssten die Palladium die besten sein
five-years
Inventar
#10 erstellt: 29. Dez 2010, 16:43

puyan schrieb:
es fehlt an direktheit, Klarheit und Musikalität.


Wiederspricht sich vielleicht etwas....
Die Sonus Faber wäre für dich wahrscheinlich auch nichts.
Sehr 'musikalisch' aber vom Timbre etwas dunkler abgestimmt.
Für mich ein absoluter Brüller ist die Tannoy DC8.
Sicher etwas teurer,sollte in England aber auch recht günstig zu bekommen sein.
http://www.audio.de/testbericht/tannoy-definition-dc8-331324.html
puyan
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 29. Dez 2010, 16:55
vielleicht von mir etwas falsch definiert, also einen sound, der nicht wie bei den 805s etwas zurückhaltend wirkt, sondern offensiv( direkt), bei den 805s wirkt es so als wäre der LS irgendwie leicht bedeckt und sowas möchte ich nicht nochmal, vielleicht jetzt etwas klarer?!?! Nennt man sowas nicht analytischen Klang, also eher keinen dunklen Klang, wie schon gesagt die elac waren eigentlich perfekt, jedoch zu teuer für mich
five-years
Inventar
#12 erstellt: 29. Dez 2010, 16:58
Jupp,schon verstanden...
Wie gesagt,von dem was ich kenne,wäre die Tannoy was...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DALI helicon 800 oder Sonus Faber Cremona?
anbrass am 12.12.2011  –  Letzte Antwort am 24.03.2012  –  48 Beiträge
Klipsch, Dali oder Monitor Audio
|_MDA_| am 17.05.2015  –  Letzte Antwort am 18.05.2015  –  4 Beiträge
Stand LS-Profis gesucht: Heco, Dali, Klipsch, oder Wharfedale?
*ChrisT* am 28.07.2014  –  Letzte Antwort am 08.08.2014  –  27 Beiträge
Dali Zensor 5/7 vs. Klipsch RF82
*Adrian am 10.01.2013  –  Letzte Antwort am 10.01.2013  –  4 Beiträge
Welchen der 3 Stereoverstärker?
Nogla am 22.07.2012  –  Letzte Antwort am 24.07.2012  –  27 Beiträge
Welchen Verstärker für Klipsch -LS
tomtomm am 29.12.2007  –  Letzte Antwort am 06.01.2008  –  6 Beiträge
Dali Lautsprecher
Hifi-Ludolf am 08.07.2014  –  Letzte Antwort am 10.07.2014  –  7 Beiträge
Dali Zensor 1 oder 3 ?
Drehermicha am 17.12.2013  –  Letzte Antwort am 10.12.2015  –  21 Beiträge
Dali Zensor 3 oder 5?
Winter_Sorbeck am 13.12.2013  –  Letzte Antwort am 15.12.2013  –  8 Beiträge
Welchen Volverstärker für die Dali IKON
UGN am 29.01.2012  –  Letzte Antwort am 08.02.2012  –  29 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • Bowers&Wilkins
  • Tannoy
  • GAMEKRAFT

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 122 )
  • Neuestes Mitgliedfhsgm
  • Gesamtzahl an Themen1.344.913
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.965