Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Boxen für 20m² Raum an Yamaha AX 397

+A -A
Autor
Beitrag
nogel
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Dez 2010, 11:52
Hallo zusammen!

Bisher habe ich meine Musik ledliglich über ein Creative 2.1 System (I-Trigue L3800) an meinem PC gehört.

Jetzt soll allerdings mein Wohnzimmer (ca. 20m²)mit Musik bestückt werden. Dafür habe ich bereits einen Yamaha AX 397 erstanden und suche jetzt nach den richtigen Boxen dazu.

Musiktechnisch wird es in erster Linie Rock geben (da aber eine sehr breite Palette von Dire Straits & Co über Beatsteaks bis zu Hatebreed :D) ab und an auch was elektronisches und ein bisschen Pop.

Da mein Budget recht knapp ist (Netzwerkplayer und NAS wollen auch noch gekauft werden) möchte ich für die Lautsprecher nur sehr ungern mehr als ca. 250€ (Paar) ausgeben.

Zunächst habe ich mich nur nach Standlautsprechern umgesehen. Nach einigem Lesen hier im Forum ist mir aber aufgefallen, dass bei kleineren Räumen und schmalen Budget häufig eher zu Kompakt-LS geraten wird.

Dabei fällt Canton schon einmal raus, da es in meinem Preisrahmen nur die GLE 420 bzw 430 gibt, welche allerdings sehr schrill klingen sollen, was in Verbindung mit dem Yamaha Amp wohl eine denkbar schlechte Kombination sein dürfte

Alternativen wären folgendes:
Kompakte:
Wharfdale Diamond 10.0
KEF C3
Onkyo D-525
Yamaha NS-333
quadral Argentum 320
Magnat Quantum 603

Standlautsprecher:
Magnat Monitor Supreme 800
Magnat Monitor Supreme 1000
Infinity Primus 250
quadral Quintas 404
Pioneer CS-7070

Die erste Frage ist grundsätzlich:
Stand-LS oder Kompakt-LS?

Die zweite:
Sind Geräte in der Liste, von denen ihr grundsätzlich abraten würdet?

Die dritte:
Kennt jemand Geschäfte in Hannover, bei denen man zumindest einige der Modelle probehören kann ohne dass ein Verkäufer aufdringlich wird? Jemand diesbzüglich Erfahrungen mit MM oder Saturn?

Danke schonmal

Gruß
nogel
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 30. Dez 2010, 12:13
Hallo,

in Hannover würde ich auch mal zu Art & Voice fahren und schauen was die in deiner angestrebten Preisklasse darbieten können.

Desweiteren würde ich auch mal schauen ob ich auch eine Heco Celan 500 anhören könnte,
egal wo.

Nicht die neue XT Serie sondern noch die günstigere alte Serie.

Vllt auch ma auf dem Gebrauchtmarkt umschauen.

Wenns wirklich unter 250 € bleiben muss wäre die Magnat Quantum ein Kandidat welcher auch noch in diversen Märkten zu hören sein sollte.

Gruss
Detektordeibel
Inventar
#3 erstellt: 30. Dez 2010, 12:30

Da mein Budget recht knapp ist (Netzwerkplayer und NAS wollen auch noch gekauft werden) möchte ich für die Lautsprecher nur sehr ungern mehr als ca. 250€ (Paar) ausgeben.


Falscher Ansatz.


Dabei fällt Canton schon einmal raus, da es in meinem Preisrahmen nur die GLE 420 bzw 430 gibt, welche allerdings sehr schrill klingen sollen, was in Verbindung mit dem Yamaha Amp wohl eine denkbar schlechte Kombination sein dürfte


Urban Legend.


Die erste Frage ist grundsätzlich:
Stand-LS oder Kompakt-LS?


Kommt auch drauf an wie der Raum aufgebaut ist, und was sonst so drin steht.
Es geht hier ja auch vor allem um den Wandabstand damit Standlautsprecher richtig zur Geltung kommen können bei einem kleinen Raum ist dann ein entsprechend großer und bassstarker Lautsprecher im Bass schnell so omnipräsent das der Rest von der Musik da drin versumpft und Details und Feinheiten weniger zur Geltung kommen.
-> Manche wollen auch möglichst viel dumpfen Wummerbass und hören auf 8m² mit Standlautsprechern.

Aber im Allgemeinen ist man da mit Regallautsprechern besser bedient. Aufstellung spielt natürlich auch eine Rolle, für optimale Ergebnisse halt das Stereodreieck am Hörplatz mit den Regallautsprechern auf Ohrhöhe. Meistens bekommt man das nur mit Boxenständern hin.

Von der Auswahl her würd ich es mal mit den Quantum 603 probieren auf der Liste.


[Beitrag von Detektordeibel am 30. Dez 2010, 12:33 bearbeitet]
nogel
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 30. Dez 2010, 17:09
Hi,

danke für die schnellen Antworten!

@Detektordeibel:
Wie wäre denn der richtige Ansatz?

Dass die Canton-LS sehr schrill klingen, habe ich hier im Forum an mehreren Stellen gelesen (ist wohl mit den 4XX.2 anders).
Hast du andere Erfahrungen mit denen gemacht und meinst eine Hörprobe lohnt sich?

Der Raum ist in etwa Quadratisch (nicht ausgemessen, nur geschätzt) und ungefähr wie folgt aufgebaut:



Habe übrigens gerade hier:
http://www.musikus-hifi.de
noch folgendes entdeckt:

Wharfedale Crystal²-40 - PaarAusstellungKirsche 249,- EUR*
Monitor Audio Bronze BR2 Regallautsprecher - PaarAusstellungKirschenur 250,- EUR*

Und:
Mordaunt Short MS904 - Standlautsprecher - Paar AusstellungSchwarznur 250,- EUR

Klingt so, als sollte ich da mal reinschauen oder?

@weimaraner:
Habe bei Art & Voice mal ein wenig auf der Homepage rumgestöbert. Demnach haben die in meiner Preisklasse ca. 3 Produkte
Ich hoffe mal, dass die nicht das ganze Sortiment Online haben


Mal eine andere Frage:
Sollte ich mich für Regallautsprecher entscheiden und mir kräftigere Bässe wünschen:
Wie schließe ich den Sub an den Verstärker an? Brauche ich da erstmal eine Frequenzweiche, wo dann die Kompakt-LS und der Sub rankommen?

Danke nochmal

Groß
nogel


[Beitrag von nogel am 30. Dez 2010, 17:22 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#5 erstellt: 30. Dez 2010, 17:31
@Nogel
Ich würde den Raum etwas umstellen,
z.B.
Ferseher dahin wo jetzt das kleine Sofa steht, Lautsprecher links und rechts vom Fernseher. Kleines Sofa gegenüber.
Fernsehen und hören auf dem kleinen Sofa.
Könnte man die glotze noch an den Verstärker anschließen.

Für den Subwoofer müsste der 397 eigentlich nen separaten Ausgang haben.

Wegen den Canton und Yamaha -> ausprobieren, dann weißt du es. Ich kann das per se jedenfalls nicht bestätigen.
nogel
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 30. Dez 2010, 17:48
Hi,

danke nochmal. Wegen der Raumgestaltung habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. Besonders viel Spielraum gibt es da aber nicht, wegen Tür, Fenster und Anschluss für den Fernseher (müsste sonst diverse Meter Antennenkabel durch die Bude legen).
Wegen der Canton-LS werde ich mal schauen ob mir die Händler hier weiterhelfen können.

In einem anderen Thread habe ich gelesen, dass (mindestens eine Person hier) ganz begeister ist von den Mordaunt Short MS 914i.
Sind die 904 vergleichbar?

Gruß
nogel
A-Abraxas
Inventar
#7 erstellt: 30. Dez 2010, 17:59
Hallo,

da solltest Du dem Musikus mal einen Besuch abstatten - und Dir die LS ansehen / anhören - und sie Dir vor dem endgültigen Kauf auch in Deinem Wohnzimmer anhören.

Ein paar Meter Kabel - ggfs. auch aufwändig, d.h. unter Putz, in die Scheuerleiste o.ä. - verlegen sind doch das kleinere und einmalige Übel.
Die Aufstellung der LS im Raum und die Gestaltung des Raumes beeinflussen den Klang maßgeblich .

Viel Erfolg, viele Grüße und Guten Rutsch !
Ingo_H.
Inventar
#8 erstellt: 30. Dez 2010, 21:34

nogel schrieb:
In einem anderen Thread habe ich gelesen, dass (mindestens eine Person hier) ganz begeister ist von den Mordaunt Short MS 914i.
Sind die 904 vergleichbar?

Gruß
nogel

Meinst wohl mich! Ist das Angebot für die 904 oder die 904i? Die 904 ist nämlich das Vorgaängermodell der 904i und beide sind schon ausgelaufen, die 904 sogar schon ewig! Vom Prinzip sind die beiden lautsprecher identisch. Der einzige Unterschied zur 914i/914 ist dass der Tiefmitteltöner bei der 904i/904 kleiner ist und sie somit im Bassbereich etwas schwächer ist als die 914i/904. Auch ar die 914i/914 teurer als die 904I/904, weswegen ich den Preis von 250€ für ein Paar 904 als Vorführmodell (falls es nicht doch die 904i sind) nicht unbedingt sooo toll finde. Aber 250€/Paar sind die trotzdem allemal wert finde ich. Falls es nicht unbedingt schwarz sein muss und Du auch ahorn nehmen würdest (geht in Richtung buche): Ich habe hier noch ein Paar 914i stehen. Absolut neu und noch nicht mal ausgepackt, mit 5 Jahren Garantie vom deutschen Fachhändler, da ich die so unglaublich günstig bekommen hab und gleich 2 Paar davon genommen habe. Für 250€/Paar gebe ich die ab. Falls Du aus der Nähe von Heilbronn kommen solltest, kannst Du gerne mal das Paar dass ich selbst betreibe probehören.

PS: Mark Knopfler Cds (solo) zum Probehören wären vorhanden!


[Beitrag von Ingo_H. am 30. Dez 2010, 21:35 bearbeitet]
nogel
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 30. Dez 2010, 23:20
Hi,

danke für die Erläuterungen bzgl. der 904. Es sind die 904 (ohne i).
Für 400€ gäbe es da auch noch die 906, das ist mir allerdings ein wenig zu teuer. Werde am nächsten Samstag mal hinfahren und versuchen zu handeln
Schwarz wäre schon schön, passt nämlich auch noch wenn sich die Einrichtung mal ändert

Hannover liegt leider nicht wirklich in der Nähe von Heilbronn
Aber ich komme evtl. noch einmal darauf zurück, wenn ich mir die 904 mal angehört habe.

@Detektordeibel:
einen separaten Ausgang für einen Sub finde ich nicht:

http://www.hifissimo...recto/28892recto.jpg

Aber darauf komme ich nochmal zurück, wenn ich das Gefühl habe einen Sub zu brauchen.

Hat man bei MM & Co. eigentlich die Möglichkeit verschiedene LS mit verschiedenen Verstärkern zur Probe hören zu können?

Nochmal danke an euch alle

Gruß
nogel
Ingo_H.
Inventar
#10 erstellt: 30. Dez 2010, 23:28
Ja das hat man. Zumindest beim MM in Heilbronn! Da ist ein Pult, wo man alles miteinander per Knopfdruck laufen lassen kann und das sogar selbst tun kann!
Ingo_H.
Inventar
#11 erstellt: 30. Dez 2010, 23:31
Ein schwarzes Paar 914i wird gerade auch noch noch von einem Händler neu für glaube ich 235€ + Versand angeboten, aber da ist gerade schon jemand am Überlegen sich die zu bestellen, dem ich von meinen Lautsprechern vorgeschwärmt habe. Er will die nur noch irgendwo vorher probehören!
peterpan11880
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 30. Dez 2010, 23:43
Habe heute bei einen Freund die Heco Victa 700 gehört,gibt
es bei 1 2 3 meins neu für unter 230 € inc.Versand.
Es sind allerdings Standl. haben sich wirklich gut angehört
ich war echt überrasch über das Preis Leistungsverhältnis.
Mal Googeln und Erfahrungsberichte lesen.
Ingo_H.
Inventar
#13 erstellt: 30. Dez 2010, 23:56
Die Heco Victa 700 würde ich aber für Klassik nicht gerade als erste Wahl ansehen, denn besonders feinspielend sind die nicht, womit ich keinesfalls sagen will dass die Lautsprecher schlecht sind. Meiner Meinung nach aber eher was für etwas "rustikalere" Musik!
peterpan11880
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 31. Dez 2010, 00:17
Wenn ich richtig gelesen habe, hört der Themenersteller in
erster Linie Rock-Pop-und Elektronische Musik, von Klassik war garkeine Rede, also sind die Heco doch Ideal für "rustikale" Musik.
Ingo_H.
Inventar
#15 erstellt: 31. Dez 2010, 00:25
Stimmt, da hast Du Recht! Bin da wohl etwas im Fred durcheinander gekommen! Ist aber auch wieder stressig heute!

Also: Ich nehme alles zurück was ich gesagt habe und behaupte das Gegenteil! Also für 230€ Paarpreis kann man bei der Musik die Heco Victa 700 sicherlich mit auf die Liste setzen!

Mordaunt feinerer detailierterer Klang-Heco mehr Schmackes im Bass (jedoch nicht trockener und präziser)!
nogel
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 03. Jan 2011, 21:22
So. Ich war heute mal bei Media Markt und habe mir einige Lautsprecher angehört. So wie es aussieht, läuft es auf die Heco Victa 700 hinaus.
Die Kompakten, die MM hatte (unter anderem Canton GLE 420 und ich glaube ein Paar Chrono), klangen zwar alle nicht schlecht, ihnen fehlte aber einfach etwas
Die Standlautsprecher gefielen mir durchweg besser. Auch wenn ich mich mit dem Klang der GLE 470 nicht wirklich anfreunden konnte (alles gehört mit dem Yamaha AX 397 mit entsprechendem CD-Player und aktiviertem "CD Direct Amp").
Auch die Wharfedale Diamond 10.X (leider vergessen) haben mich nicht 100%ig überzeugt, auch wenn sie schon sehr gut klangen.
Die Magnat Monitor Supreme 800 haben mir ebenfalls ganz gut gefallen.

Überrascht hat mich, dass es die Victa 700 für 234,00€ Paarpreis (!) gab. Allerdings nur noch in Rosewood, was leider nicht in meine Wohnung passt (meine Freundin ist eh schon nicht begeistert beim Gedanken an Stand-LS. Wenn die dann auch noch die falsche Farbe haben... :D).

Ich werde dennoch am WE einen weiteren Laden ansteuern, da die allgemeine Geräuschkulisse bei MM nur recht grobe Eindrücke zulässt.

Edit:
Achja: Noch eine Kleine Geschichte zur MM-Beratung:
Zuerst mal war der Yamaha AX397 zwar da, aber nicht angeschlossen. Nachdem der Gute Mann das Erledigt hatte, habe ich ihn gefragt, ob es möglich wäre auch die Heco Victa 300 mal zu hören (die Standen bereits ausgepackt auf der anderen Seite der Glaswand).
Er sagt, das wäre grundsätzlich möglich, aber halt nicht heute, weil so viel los ist...
Abgesehen davon wäre der Verstärker dafür zu klein. Auch der Yamaha 497 würde da wohl noch nicht reichen.
Habe ihn dann etwas fragend angeguckt, woraufhin er irgendwas von "Bassattacken" faselte, was den Verstärker im Zusammenspiel mit so kleinen LS zerstören würde.

Abgesehen von den "Bassattacken" (will gar nicht wissen, was bei dem oder dem durchschnittlichen MM-Kunden Musiktechnisch abgeht):
Braucht man wirklich soviel Leistung für Kompakt-LS? Oder Ist der Bursche einfach nur davon ausgegangen, dass man den Bass voll aufdreht, die nächste Thunderdome einlegt und versucht mit den Kompakt-LS die Gläser aus dem Schrank springen zu lassen?


[Beitrag von nogel am 03. Jan 2011, 21:33 bearbeitet]
Chohy
Inventar
#17 erstellt: 03. Jan 2011, 22:13
das war eig. ziemlich daneben von dem Verkäufer...
mit dem kleinen Yamaha Amp kannst du die Dinger gut betreiben da 90db/W/m und gläser zum klirren wirst du mit den kleinen kompakten sowieso nicht...
wollte dir einfach was teureres andrehen, damit du mehr geld dalässt

und das Bassattacken den Verstärker zerstören ist grober unfug, da die Victas nicht grade sehr impedanzkritisch ist...


[Beitrag von Chohy am 03. Jan 2011, 22:15 bearbeitet]
nogel
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 03. Jan 2011, 23:01
Danke für die Info. Hatte eh nicht vor irgendwelche Bassattacken zu starten

Wieviel Abstand zur Wand empfehlt ihr denn für die Victa 700?
peterpan11880
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 04. Jan 2011, 09:26
Hallo!
Die Heco Victa sollten mind. 30cm bis 50 cm von der Wand stehen.Aber die Empfehlung lautet natürlich,sich davor setzen
und selber die beste Hörposition heraus finden die stark
von der Wohnungseinrichtung abhängig ist.
nogel
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 08. Jan 2011, 21:31
So. War heute bei 2 Hifi-Händlern (Musikus und Art&Voice in Hannover).
Zunächst einmal scheine ich meine Preisgrenze tatsächlich falsch gezogen.
Bei Musikus wurden mir zunächst die Visonik Revo 4 für 400€ angeboten. Klangen für meinen Geschmack sehr angenehm, vor allem war ich überrascht dass die 2 140mm Mittel-/Tieftöner doch recht viel Basse produzieren können.

Alternativ hatte er noch die Mordaunt Short 904 stehen, die Allerdings draußen im Verkaufsraum standen. Klangen auch nicht schlecht, allerdings lange nicht so Satt wie die Visonik. Meine Freundin meinte sogar, die würden leicht blechig klingen.
Dafür hätte ich das Paar für 250 mitnehmen können.

Bei Art&Voice wurden mir Wharfedale CR-30.4 angeboten. Die Klangen für meinen Geschmack allerdings eher grausam. Selbst die MS waren da um Einiges besser.
Habe mir allerdings zum Vergleich noch die Diamond 9.4 und 10.5 angehört, was meinen Eindruck von den CR30 nicht wirklich besser gemacht hat

Jedenfalls habe ich jetzt noch einmal ein wenig recherchiert.
Die Victa 700 (die ich heute leider nicht noch einmal hören konnte, weil MM die nicht mehr hat ) waren bisher meine Favoriten. Allerdings schrecken mich Berichte über Schimmel und schlechte Verarbeitung ab. Außerdem habe ich jetzt an diversen Stellen gelesen, dass die LS recht wenig Bass bieten. Wobei ich meine, dass die bei meiner Hörprobe Anfang der Woche bei MM recht satten Basse hatten....

Worauf ich hinaus will:
Neue Überlegung wären:
Magnat Quantum 605
Quadral Argentum 07.1
JBL E80
und
Jamo S 606

Wieder die Frage an euch:
Ein No-go dabei?
Hat jemand Erfahrungen mit den Quadral Argentum 07.1? Sind die mit den Magnat verlgeichbar, oder eher hochwertiger/weniger hochwertig?
Sind die Jamo den Aufpreis gegenüber den Quadral und den Magnat wert? (Quadral & Magnat ca. 160€, Jamo 190€).


Danke + Gruß

nogel


[Beitrag von nogel am 09. Jan 2011, 08:38 bearbeitet]
nogel
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 09. Jan 2011, 13:35
*push*
Ingo_H.
Inventar
#22 erstellt: 09. Jan 2011, 14:16
Ohne Dir zu den Victa 700 raten zu wollen: Das mit dem Schimmel ist Quatsch, dann ist das spezielle Paar halt irgendwo feucht geworden (ich hab das auch gelesen), denn Holz in einem trockenen Raum schimmelt selbst unbehandelt nicht.
Ingo_H.
Inventar
#23 erstellt: 09. Jan 2011, 14:19
Standen die MS 904 (wie gesagt ich kenne nur die mit i und besitze die grösseren 914i) komplett frei im Raum oder auch in Wandnähe?


[Beitrag von Ingo_H. am 09. Jan 2011, 14:20 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#24 erstellt: 09. Jan 2011, 14:23
Die Magnat Quantum 605 würde ich mir auf alle Fälle auch mal anhören. Ich finde die Lautsprecher klingen hervorragend und denke auch das die zu Deiner Msik sehr gut passen würden.

http://www.magnat.de...ukte/1464620_PDF.pdf
nogel
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 09. Jan 2011, 15:18
Hi,

die MS 904 standen völlig frei. Die Revo 4 haben wir uns in einem ca. 20m² Raum angehört (wo sie auch etwa 1m von der Wand entfernt standen), während die MS im offenen Treppenaufgang standen. Hinter den LS war nur ein Geländer und dahinter wiederum Verkaufsraum.

Ich hoffe, dass ich in den nächsten Tagen noch einen Laden finde, wo ich mir Magnat und evtl. auch die Quantum anhören kann.
Was ist mit den Jamo und den JBL?
Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die JBL Schwierigkeiten mir einem knackig präzisen Basse haben könnten...
Detektordeibel
Inventar
#26 erstellt: 09. Jan 2011, 15:23

Wieder die Frage an euch:
Ein No-go dabei?


Nicht so wirklich.

Behalt einfach mal die Visonik Revo 4 im Auge wenn sie dir gefallen habe, und versuche noch möglichst viele der anderen Lautsprecher unten auf der Liste zu hören.

Dann nimmste einfach was in deinen Ohren am besten klingt.
Ingo_H.
Inventar
#27 erstellt: 09. Jan 2011, 15:47

nogel schrieb:
Hi,

die MS 904 standen völlig frei. Die Revo 4 haben wir uns in einem ca. 20m² Raum angehört (wo sie auch etwa 1m von der Wand entfernt standen), während die MS im offenen Treppenaufgang standen. Hinter den LS war nur ein Geländer und dahinter wiederum Verkaufsraum.

Dann solltest Du nochmal versuchen, die unter ähnlichen Bedingungen wie die anderen Lautsprecher anzuhören, denn wenn die völlig frei standen und quasi einen reisen Raum beschallen mussten, kann ich mir schon vorstellen, dass die etwas dünn klangen, denn die 904/904i haben ja zudem noch einen kleineren Tief-/Mitteltöner als die 914/914i.
nogel
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 09. Jan 2011, 16:07

Detektordeibel schrieb:
...und versuche noch möglichst viele der anderen Lautsprecher unten auf der Liste zu hören.

Wie gesagt: Ich hoffe, dass das klappt. Leider war der gestrige Tag diesbezüglich nicht besonders hilfreich.

Habe gerade noch die hier entdeckt:
http://www.justhifi.de/Mordaunt-Short-Carnival-6_a5621.html

Kennt die jemand?
Ingo_H.
Inventar
#29 erstellt: 09. Jan 2011, 16:15
Nicht direkt. Aber ich hatte da mal vor einiger Zeit im WhatHifi-Forum danach gesucht. Das scheint eine Serie zu sein die nicht in allen Ländern angeboten wurde und wie ich in Erinnerung habe, wurde den Leuten dort eher gearaten die Finger von zu lassen. Such aber besser nochmal selbst im What Hifi-Forum und gibt nur mal Mordaunt Short Carnival als Suchbegriff ein.

http://community.whathifi.com/Forums/
weimaraner
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 09. Jan 2011, 16:31
@ TE

Kauf nichts was du nicht selbst gehört hast.

Die Visonik haben dir ja schon gefallen,

jetzt versuchst du noch den einen oder anderen Lautsprecher zu hören,
dann entscheide mit deinen Ohren.

Die JBL sind recht bassig abgestimmt,
ja, die Präzision.....

Die kleine Jamo,
recht kritisch auch in der Aufstellung,

die Magnat Quantum 605 wäre hier noch der erste Gegenspieler für mich zur Visonik,
hör mal selbst.

Gruss
nogel
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 09. Jan 2011, 16:40
Danke!
Damit sind die Jamo schon einmal raus, weil ich hier Aufstellungstechnisch nicht allzuviele Optionen habe. Wenns nicht passt, lässt sich nicht viel machen. Werde versuchen mir die Magnat und die Quadral mal anzuhören und dann entscheiden.

Achja:
Mir ist gerade aufgefallen, dass Quadral seinen Sitz in Hannover (genauer gesagt hier: http://maps.google.d...cbp=12,78.71,,0,7.51 ) hat. Wie groß ist denn wohl die Wahrscheinlichkeit, dass man die LS direkt bei denen testen kann?
Ingo_H.
Inventar
#32 erstellt: 09. Jan 2011, 16:51
Ich würde mal sagen: Ein Anruf genügt und Du weißt bescheid!
nogel
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 09. Jan 2011, 18:54
Habe mal per Mail angefragt.

Habe außerdem gerade die KEF C5 für 174€ gesehen.
Das wäre dann wohl ebenfalls eine Alternative oder?
nogel
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 15. Jan 2011, 18:50
Hi,

habe jetzt fast alle Shops in Hannover durch. Allerdings kann mir keiner wirklich weiterhelfen. In meiner Preisplasse bekomme ich bei denen nur 1 LS. Geräte in meiner Preisklasse probe zu hören fällt somit aus.
Somit weiß ich bisher nur, dass mir die Victa 700 ganz gut gefallen haben und die Canton GLE 470 am Yamaha Verstärker arg eigensinnig klingen...
Die Magnat Quantum gibt es bei MM auch nicht. Lediglich ein Paar Monitor Supreme 1000 standen dort.

Zur Auswahl stehen jetzt noch:
Quadral Argentum 07.1
KEF C5
Magnat Quantum 605
Heco Victa 700
Yamaha NS 555

Die Frage ist, ob es sich sinnvoller ist 400€ für die Yamaha auszugeben, oder 120 zu sparen und zu den Victa zu greifen, oder die goldene Mitte mit Magnat bzw. Quadral oder KEF.

Da ich die LS nicht probehören kann, möchte ich euch bitten mir ein paar Eindrücke mitzuteilen. Wie gesagt, sie sollen am Yamaha-Verstärker möglichst Neutral und harmonisch klingen.
Nicht so aggressiv wie die Canton und nicht zu Basslastig.
Harmonisch halt

Könnt ihr mir helfen?

Danke+Gruß
nogel
Detektordeibel
Inventar
#35 erstellt: 15. Jan 2011, 19:28

Somit weiß ich bisher nur, dass die Canton GLE 470 am Yamaha Verstärker arg eigensinnig klingen...


Hast du die nun gehört an deinem Yamaha oder nicht?

Ich persönlich finde die Victa klingen bischen dumpf. Manche mit einer Aversion gegen Höhen mögen das.


Harmonisch halt

Könnt ihr mir helfen?


Probiere es mit den Yamaha, Yamaha an Yamaha funktioniert normal ganz gut.
nogel
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 16. Jan 2011, 15:45
Hi,

ja, die Canton habe ich bei MM an dem Yamaha gehört.

Ich werde mir die Yamaha mal bestellen und anhören

Gruß
nogel
nogel
Schaut ab und zu mal vorbei
#37 erstellt: 20. Jan 2011, 20:56
So.
Dank Ebay sind es nicht die NS-555 geworden.

Sondern die NS-777

2 Jahre alt, astreiner Zustand für 350 Eier

Meine Freundin ist noch nicht so begeistert, weil die doch ein bisschen groß sind. Aber mir gefällts

Wenn sie gar nicht zu überzeugen ist, kommen die wieder bei Ebay rein (Startgebot 350 ;)) und es werden die 555 gekauft

Aber ich bin da recht zuversichtlich, dass sie sich damit anfreunden kann

Bin jedenfalls begeistert von den Boxen. Klingen sehr sauber und fein.
Und bei Mietwohnungs-tauglichen Lautstärken reicht sogar der AX 397

Danke nochmal an alle!

Gruß
nogel


[Beitrag von nogel am 21. Jan 2011, 08:09 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#38 erstellt: 21. Jan 2011, 00:44
na dann Glückwünsch.

Guter Preis.
Freundin kann man ja ggf gegen besseres Modell tauschen wenn es nicht funktioniert.
Ingo_H.
Inventar
#39 erstellt: 21. Jan 2011, 01:49

Detektordeibel schrieb:
Freundin kann man ja ggf gegen besseres Modell tauschen wenn es nicht funktioniert. :D


Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher für Yamaha AX-397
sgt._Pepper007 am 31.12.2010  –  Letzte Antwort am 31.12.2010  –  6 Beiträge
Yamaha AX-596 + CDX 397 MK2
El_Padre am 10.05.2010  –  Letzte Antwort am 10.05.2010  –  3 Beiträge
Kompaktlautsprecher zu Yamaha AX 397
originator am 30.12.2011  –  Letzte Antwort am 20.11.2012  –  3 Beiträge
Yamaha AX 397
Udokind am 30.11.2014  –  Letzte Antwort am 09.12.2014  –  18 Beiträge
Teufel Ultima 60 und Yamaha AX 397 /497
Nukolar am 05.08.2010  –  Letzte Antwort am 06.08.2010  –  2 Beiträge
Yamaha AX 397 oder Onkyo A-9155
vladi89 am 19.06.2011  –  Letzte Antwort am 20.06.2011  –  3 Beiträge
yamaha a-s300 vs ax 397
mes0r am 27.12.2010  –  Letzte Antwort am 12.01.2012  –  10 Beiträge
Yamaha AX-397 - Hilfe! Frage zu Impedanz der Boxen
amazingpudding am 12.09.2009  –  Letzte Antwort am 13.09.2009  –  4 Beiträge
Passende Regallautsprecher für Yamaha AX 396
snert84 am 21.02.2012  –  Letzte Antwort am 01.03.2012  –  25 Beiträge
Lautsprecher für yamaha ax-500
wcr91 am 31.08.2014  –  Letzte Antwort am 05.09.2014  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2010
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Magnat
  • Heco
  • Canton
  • Pioneer
  • Jamo
  • Infinity
  • Quadral
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedberndale
  • Gesamtzahl an Themen1.345.660
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.359