Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Low-Budget 2.1 LS+Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
gravy721
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 11. Jan 2011, 22:27
Hallo liebe HiFi-Experten ,

Nachdem letzten Monat mein uralt-Verstärker (Wega V120) das zeitliche gesegnet hat, suche ich jetzt ein Low-Budget-System, bestehend aus 2 Lautsprechern und einem Verstärker (kleinen Sub habe ich). Einsatzbereich wird vorwiegend Musik (Richtungen Dancehall, House, Trance, andere) in meinem Zimmer sein, zum Anschließen an die Soundkarte des PCs. Allerdings möchte ich "auf Abruf" auch in der Lage sein, eine Party mit meinen Leuten recht laut, aber nicht mit "Magenschmerz-Sound" zu beschallen (ca. 20-30 Leute max.).

Ich hätte gerne Hilfe bei der Auswahl besonders der Lautsprecher.
Ich habe tatsächlich schon einiges hier im Forum und auf anderen Seiten gelesen, traue mir aber hundertprozentigen Durchblick nicht zu. Meine Erkenntnisse so weit:

- einige Hersteller verkaufen nur billigen, blinkenden Kernschrott (Magnat, Skytec, etc)
-man kann den wenigsten Watt-Angaben etc trauen und braucht ganz schön Fachwissen um zu wissen was gut und was nur Fassade ist...
- man kann Lautsprecher vergleichsweise günstig selber bauen (traue ich mir aber nicht zu. Da warte ich lieber bis ich ein bestimmtes Modell bei ebay etc finde...)
- Optik der Anlage ist sekundär für mich
-> Das ganze Projekt "Neue Anlage" ist schwieriger als gedacht.

Also, als Zusammenfassung:

BRAUCHE
- 2x LS, für zusammen ca. 200-300 Euronen (Die LS dürfen ruhig auch große Ausmaße haben, habe Platz...)
- 1x Verstärker für 150-250 Euronen (evtl. hinfällig, da ich ein Angebot von einem "Kumpel" für einen Verstärker habe. Sobald ich da die genauen Daten weiß melde ich mich sofort. ) (t.amp?)
- Info: Kann man einfach beliebige 2 LS und meinen Sub an jeden Verstärker hängen? Brauche ich eine Frequenzweiche? Muss man so ein Teil (FW) einstellen?

BISHER GEFUNDEN
"Pilot M10" LS (sind zwar riesig, aber halt billig, da 9 Jahre alt -> "zu" billig?)

sog. "PA-Anlage" von Fame mit t.amp 800 (der t.amp scheint mir was zu taugen, laut einigen Posts auch hier... aber der Rest? Und ja, "PA-Anlage" scheint da übertrieben :P)

"Orgel"-PA-System? (Steht zwar "für Orgel und Klavier dran", aber macht einen soliden, wenn auch alten, Eindruck... taugt das auch für meine Zwecke?)

3-Wege-Box "Hübsch ist anders" (Das Ding sieht zwar leicht mitgenommen aus, aber die Beschreibung hört sich solide an. Optik ist mir egal, aber taugt das Ding?)

Thomann Creative Bundle #28 (Hat mich auch angesprochen, habe sowohl die LS als auch den t.amp [wie gesagt] schon hier im Forum mit pos. Meinungen gefunden)

HABE
Crunch MRQ-12 12" 300 Watt(<-?!) 4 Ohm Subwoofer (eigtl ein Auto-Sub...)

Soweit mein Wissensstand - bitte erleuchtet mich.

Eins noch: Ja, mir ist klar, dass ich bei dem Budget keinen kristallklaren Supersound erwarten darf. Ich habe ja angeführt was ich vorhabe. Das Ganze soll diese Zwecke erfüllen, ohne dass man beim Aufdrehen gleich schreiend weglaufen muss. Bitte auch keine Posts a la: "Spar lieber, du Noob, unter 1500€ ist eh alles Ramsch" von HiFi-Fans. Ich bin Schüler und nicht in der Lage mehr auszugeben.

Daher frage ich ja euch bevor ich Ramsch aufsitze.

Ich freue mich auf eure Antworten, und ein frohes Jahr 2011!
~ gravy


[Beitrag von gravy721 am 11. Jan 2011, 23:09 bearbeitet]
dawn
Inventar
#2 erstellt: 12. Jan 2011, 13:51
Also Gesamtbudget bis max 550,- Euro, wenn ich das recht sehe.

Das mit dem Car-Hifi-Sub kannst Du vergessen. Das macht überhaupt keinen Sinn, Du bräuchtest eine eigene Endstufe dafür und, wie Du schon richtig vermutet hast, eine Frequenzweiche. Das ist teuer und klingen tut das dann trotzdem furchtbar. Die Teile sind für den Car-Hifi-Betrieb ausgelegt und bringen weder Klang noch Druck in einem Wohnraum.

Es macht wesentlich mehr Sinn, das Budget in pegelfeste Standboxen und einen leistungsstarken Vollverstärker zu packen.

Ob aus dem PA-Bereich oder Hifi-Bereich, das ist so eine Sache. Wie groß ist denn der Raum? Mörderlaut in nem großem Raum bei 30 Party People, da stößt herkömmliches Hifi-Equipment schon an seine Grenzen.

Die "Hübsch ist anders-Boxen" sind mit nem entsprechenden PA-Verstärker natürlich voll partytauglich, auch in großen Räumen, guter Stereo-Klang ist dann aber auch anders.

Was aber ein sehr guter, voll partytauglicher und klanglich akzeptabler, Kompromiss wäre, wären die JBL Northbridge E 80

Dazu dann nen Verstärker-Boliden mit ausreichend Reserven, mindestens sowas:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=170588617108

besser sowas:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=320641390182

Das sollte für Deine Ansprüche sowohl klanglich passen wie auch partytechnisch knallen.
gravy721
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 12. Jan 2011, 16:03

Das mit dem Car-Hifi-Sub kannst Du vergessen. Das macht überhaupt keinen Sinn


Ich habs fast befürchtet.


Wie groß ist denn der Raum?


Mein Zimmer ist ca. 20 m² groß, der Partyraum 40-50 m².

Was deine Kauftipps angeht: Die JBL LS machen zwar einen überzeugenden Eindruck, würden aber auch mit einem Stückpreis von 200€ mit einem der angeführten Verstärker über die 550€ hinaus gehen.

Die Verstärker gefallen mir beide, besonders der Yamaha AX-750. Wie ist der T.AMP TA1050 MK-X im Vergleich? Liegt ja preislich im ähnlichen Rahmen.

Wegen den PA-LS: was würde denn ein entsprehender Verstärker können müssen und kosten?

Danke schonmal!



By the way, ein Freund von mir versucht mich zu überzeugen, dass sein Skytec SPL1000 das nonplusultra mit tausenden Watt sei. Was ist eigentlich die Realleistung von dem Ding? Blinkt so schön...
dawn
Inventar
#4 erstellt: 12. Jan 2011, 17:19
Nee, bei Amazon für 160,- das Stück:

http://www.amazon.de...ativeASIN=B0000ERAZR

Hier sogar für 150,-:

http://www.alternate...07Zd2Ui9fEphUVzk%3D&

Ist die Frage, wie die tatsächliche Lieferzeit ist, aber das läßt sich gewiß vorher herausfinden. Bei ebay sind auch welche drin. Kannst ja mal schauen, ob da welche in Deiner Nähe sind.

Zu Klang und Quali des T-Amp kann ich nichts sagen. Rein von den Leistungsangaben her passt das natürlich satt. Brauchst aber auch noch Vorstufe bzw. Mixer dazu. Da kosten brauchbare Geräte auch schon noch was.

Also ich würde mir keinen PA-Kram ins Zimmer stellen. Dann lieber zur Party ne kleine PA ausleihen.

Mit den E 80 und dem Yamaha-Verstärker geht das im Prinzip auch schon partymäßig, ABER NUR, WENN der DJ mit dem Lautstärkerregler umgehen kann.

Klanglich (und optisch) wird diese Lösung deutlich besser sein als die PA-Boxen, die Du für den Preis bekommst. Andererseits können so PA-Boxen wie die "Hübsch ist anders" krawummsmäßig schon noch mehr auftrumpfen, dafür machen sie im Wohnzimmer keinen Spaß. Das mußt Du letztendlich entscheiden bzw. Dir einfach mal selbst anhören und vergleichen.
gravy721
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 12. Jan 2011, 17:41

Nee, bei Amazon für 160,- das Stück

Whoops, lesen will gelernt sein. Sorry.

Lieferzeiten sind natürlich etwas ungewiss... aber das lässt sich ja wirklich mit einem Anruf klären. In ebay hatte ich geschaut, leider nix in meiner Nähe (Nähe Wuppertal)...

Meinst du, dass man sich die JBL irgendwo mal anhören kann? Elektronikmärkte etc?
Zu den "Hübsch ist anders" LS könnte ich notfalls hinfahren, aber es sind 100km hin 100 zurück... da würde ich ungern nur zum Hören hin.

Soweit also:
JBL für 300€ und Yamaha für 235€
oder
Pa-LS für <300€ (330 ist VB) und PA-Verstärker(?) für ?
dawn
Inventar
#6 erstellt: 12. Jan 2011, 19:23
Die E 80 sind Ausläufer, das aktuelle Modell ist die ES 80. Außer, dass die Bassreflex-Öffnung jetzt hinten ist statt vorne, wird es wohl kaum einen nennenswerten Unterschied geben. Die ES 80 wirst Du aber wohl wirklich schwerlich unter 200,- Euro das Stück bekommen.

Die JBL E/ES-Serie sollte auch in den üblichen Media Markt/Saturn-Läden zu hören sein. Kannst ja mal schauen, ob Du sie findest. Wenn Du auch meinst, dass es die richtige Box für die ist, dann solltest Du wegen 50 Euro, die dann vielleicht am Gesamtbudget fehlen, das ganze aber nicht aufgeben.
gravy721
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 12. Jan 2011, 21:55
Alles klar, da hatte ich warscheinlich E 80 und ES 80 verwechselt. Gut, ich fahre mal in die Standardläden und probiere mal eine Hörprobe zu bekommen von den JBL LS. Wenn sie so gut sind wie du sagst, wird es für mich warscheinlich der Yamaha und die beiden E80.

Sollte ich noch auf Probleme stoßen, melde ich mich wieder. Soweit schon einmal vielen Dank von einem HiFi-Neuling.
MadeinGermany1989
Inventar
#8 erstellt: 12. Jan 2011, 23:02
Also PA in dem Preisbereich klingt normal deutlich schlechter als Hifi, geht halt auch lauter, aber dass musst du wissen, welche Pegel benötigt werden und möglich sind. Ein System das den Spagat aus gutem Klang und Pegel für kleinere Partys gut schafft, ist meiner Meinung nach das Syrincs m3-220.
Aber hör dir auf jedenfall erstmal Lautsprecher an und wenn dir dann welche gefallen, kauf sie dir.
Was soll denn überhaupt als Quelle dienen? Ich nehme mal an der PC?
Dein Kumpel wird auf jedenfall seine Meinung zum Skytec-Kram ändern, wenn du dir was gescheites(wie z.b. die JBl) käufst, da kommen mit Sicherheit keine 100 Watt raus aus dem Teil.
Con-Hoolio
Inventar
#9 erstellt: 13. Jan 2011, 00:54
Die Wattangaben sind ja auch gar nicht entscheidend!

Es kommt auf den Wirkungsgrad der lautsprecher an. Dieser wird in Dezibel angegeben und 1 Meter vor den Boxen gemessen.

Hier mal ein beliebiges Beispiel:
* Frequenzgang: 37-30 000 Hz (-8dB)
* Trennfrequenz: 2700 Hz
* mittlerer Kennschalldruck: 92 dB (2,83V/1m)
* Impedanz: 4 Ohm

Ich gehe mal davon aus, dass Du jetzt keine Abhandlung über Lautsprechertechnik lesen möchtest. Trotzdem solltest Du folgendes wissen:

Eine Erhöhung der Lautstärke um 10 dB wird als doppelte Lautstärke wahrgenommen, eine Minderung um 10 dB nimmt man als halbierte Lautstärke wahr.

Für eine Erhöhung der Lautstärke um 3 dB ist eine Verdoppelung der Eingangsleistung erforderlich. Ein Erhöhung um 6 dB benötigt eine Vervierfachung der Eingangsleistung und eine Erhöhung um 10 dB benötigt ca. die Zehnfache Eingangsleistung..

Eine Box mit einem mittleren Kennschalldruck (oder Wirkungsgrad) von 92 dB hört sich also bei gleicher Eingangsleistung doppelt so laut an, wie eine Box mit 82 dB. Du siehst also, es macht durchaus Sinn sich ein klein wenig mit den technischen Eigenschaften der zukünftigen Boxen zu befassen.
Detektordeibel
Inventar
#10 erstellt: 13. Jan 2011, 04:13
Pilot M10 seh ich keinen Link...

Keine Ahnung was die kosten sollen, wenn es weniger wie 200€ sind und der Zustand stimmt solltest du aber sofort zuschlagen.
dawn
Inventar
#11 erstellt: 13. Jan 2011, 10:30
Die Pilot M10 dürfte für den gewünschten o.g. Partyeinsatz unterdimensioniert sein.
Detektordeibel
Inventar
#12 erstellt: 13. Jan 2011, 18:12
Dafür wären die eh zu schade.
gravy721
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 13. Jan 2011, 18:33
Pilot M10 haben 75€ gekostet als Paar, sind aber schon weg/bzw Angebot wurde rausgenommen... :/

Ich war heute mal bei Saturn und in einem HiFi-Electronic Laden. Saturn führt die JBL nicht, und der Verkäufer führte mir, als ich nach "was ähnlichem" gefragt hab Magnat 1300 LS vor. :/ Der HiFi-Shop hatte die auch nicht da, wusste aber wovon ich spreche und bot mir an, sie für 250€ das Stück zu bestellen O.O. Ziemlich erfolgloser Trip also.

Was tun? Einfach bestellen bei Amazon und dann hoffen/notfalls zurückgeben?!

@Madeingermany: Als Quelle dient der PC, wie gesagt. Das mit Skytec dachte ich mir, kam mir auch spanisch vor, dass der Verstärker 5000 Watt haben soll... *g*
Das Synrics System sieht mir jedoch rein von der Größe her zu klein aus um eine Party zu beschallen? Hat ja eher die Größe von kleinen PC-Aktivboxen. Steht aber "PA-Aktivset" dran.

@Con-Hoolio: Danke für die Tipps. Die JBL hat laut Datenblatt eine "Empfindlichkeit" von 91 dB. Ist das vergleichbar?


NACHTRAG: Hab gerade eben den Yamaha AX-530 für 85€ VB (!) bei ebay-Kleinanzeigen ganz in der Nähe gefunden. Ist natürlich eine Kategorie kleiner, aber für den Preis... Eventuell auch für Bi-Amping?
Yamaha AX-530 Kleinanzeige


[Beitrag von gravy721 am 13. Jan 2011, 18:51 bearbeitet]
dawn
Inventar
#14 erstellt: 13. Jan 2011, 19:14

und der Verkäufer führte mir, als ich nach "was ähnlichem" gefragt hab Magnat 1300 LS vor.


Und wie fandest Du die?


Hab gerade eben den Yamaha AX-530 für 85€ VB (!)


Der AX 530 ist schlechter und noch älter , natürlich auch billiger, logisch. Hier mal einige Infos zu der Benamung der Yamaha-Amps zu gleichen Thema:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-32-14363.html

Versuch mal den hier zu bekommen, sollte für 150,- Euro möglich sein:

http://cgi.ebay.de/YAMAHA-AX-570-Vollverstarker-NEU-/150544298495

Und dann nimm die E(S) 80 dazu. Da hast Du mehr Freude mit als mit den Magnat-Brüllern, glaub´s mir. Soweit mein Tipp. Vielleicht hast Du ja sogar Glück und Amazon kann die E 80 noch liefern.


[Beitrag von dawn am 13. Jan 2011, 19:15 bearbeitet]
gravy721
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 13. Jan 2011, 21:29


Und wie fandest Du die?


... bescheiden! War eher als Beispiel für die mangelnde Kompetenz des "Fachverkäufers" gemeint.

Ich werde mir jetzt den Yamaha AX-750 holen. Wenn schon, denn schon.

Und ich hoffe, ich bekomme die JBL E 80 von Amazon... 49% reduziert ist schon nett.
MadeinGermany1989
Inventar
#16 erstellt: 13. Jan 2011, 21:38
Ich denke der Yamaha ist nicht die schlechteste Wahl und hoffe, du wirst mit den JBl glücklich, die sind sicher kein Schrott wie Skytec usw. Wenn die Angaben die ich im Inet gefunden habe stimmen, gehn die schon gut laut. Bei Partys solltest du aber dann aufpassen, dass du den Verstärker nicht überlastest, wenn der ins clippen kommt, dann können die Lautsprecher ganz schnell kaputt gehen. Also wenns am Verzerren ist lieber leiser machen!
Das Syrincs ist auch klein, trotzdem hat es kein Mittenloch wie die meisten Satellitensysteme und schafft auch dauerhaft über 100db, so für 20-30 Personen reicht das normalerweise aus. Es ist keine richtige Pa. Allerdings klingt es sehr direkt und es macht eine nicht gerade sanfte Behandlung klaglos mit, das läuft auch Stundenlang auf Anschlag ohne Probleme.
dawn
Inventar
#17 erstellt: 14. Jan 2011, 13:43

Ich werde mir jetzt den Yamaha AX-750 holen


Das ist sicherlich die beste Wahl.

Kannst ja nochmal posten, welche Lautsprecher du dann genommen hast und wie Dir die Kombi gefällt.

Da Du die Lautsprecher unter Vollast betreiben wirst, nimm ruhig vernünftige 4 qmm Kabel. Sicher ist sicher. Die hier sind gut: http://www.thomann.de/de/cordial_cls_240.htm
gravy721
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 15. Jan 2011, 00:14

Kannst ja nochmal posten, welche Lautsprecher du dann genommen hast und wie Dir die Kombi gefällt.


Werde ich machen.


nimm ruhig vernünftige 4 qmm Kabel.


Wusste gar nicht dass das Kabel eine Rolle spielt. Gut, danke für den Hinweis.
Ingo_H.
Inventar
#19 erstellt: 15. Jan 2011, 00:54
Hab ja gestern meine neuen ELAC BS 52 bekommen und da steht eine Menge zu Aufstellung, Klang, etc.! Nicht speziell für diese kleinen Regallautsprecher sondern im Allgemeinen. Lt ELAC langt bei Kabellänge bis 10m 2,5mm2. Auch steht da nicht, dass man besondere Kabel braucht, wobei die verlinkten ja preislich noch halbwegs okay sind. Ich wette aber fast, dass wenn du billige 2,5mm2 auf ebay kaufst, Du null Unterschied hören würdest!
dawn
Inventar
#20 erstellt: 15. Jan 2011, 10:08
Das Kabel spielt nur dann eine Rolle, wenn es allzu schlecht/unterdimensioniert/beschädigt ist. An besonders gute Kabel für besonders guten Klang glaube auch ich nicht. (Aber mit solchen Aussagen kann man hier im Forum erbitterte Diskussionen auslösen )

Es ging mir jetzt aber nicht um audiophile Aspekte. Unerfahrene neigen mitunter dazu, dem Thema gar keine Bedeutung beizumessen und irgendwelche alten, zusammengeflickten Klingeldrähte zu nehmen, die noch irgendwo rumliegen, und das kann durchaus problematisch sein. Mit den verlinkten ist man für die nächsten 30 Partyjahre auf der sicheren Seite, das wollte ich damit sagen.
gravy721
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 15. Jan 2011, 13:43
Hab mir jetzt das 4mm² Kabel bestellt, was ja nicht sooo teuer.
xxxtsunamixxx
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 15. Jan 2011, 14:23
Hallo

Also für partykeller mit bis zu 50leuten wenn es mal ein paar leute mehr werden sollte man am besten was größeres haben sprich Jamo D365 mit Horn und 15zoll hast da sicher genug power im Keller die kriegst bei egay immer wieder das paar für unter 100euro und sind auch gut für heimhifi. Ich hab zwei von ven Jamo's und muss sagen die dinger drehst nie voll aus ansonsten gehst mit einem Hörschaden aus dem Raum (40quadratmeter).
MadeinGermany1989
Inventar
#23 erstellt: 15. Jan 2011, 17:57
Am besten probiert er erstmal das aus, was er bestellt hat. Oft gibt es auch Nachbarn, auf die man Rücksicht nehmen muss, manche Leute wollen auf Partys brachialste Pegel, die mit Hifi fast nicht zu erreichen sind. Wenn ich mit Freunden feiere dann laufen auch oftmal Zwei Zeck Pa 15/3 am Limit, die haben auch nen 15er Tiefmitteltöner und knacken die
120 DB Marke.
xxxtsunamixxx
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 15. Jan 2011, 18:22
Die guten alten Zeck 15/3 kriegst aber nicht unter 400-500euro. Wenns mal ein bisschen lauter sein soll hol ich mir die 18" Renkus mit 2"Horn mit crown verstärker dann reichts immer für drinnen.

Im großen und ganzen bin ich trotzdem noch für die Jamo's da sie echt günstig sind und qualität haben.
xxxtsunamixxx
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 15. Jan 2011, 18:25

MadeinGermany1989 schrieb:
Am besten probiert er erstmal das aus, was er bestellt hat.


Hast du schon welche bestellt??
gravy721
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 15. Jan 2011, 21:40
Verstärker ist bestellt, LS (noch) nicht.
dawn
Inventar
#27 erstellt: 15. Jan 2011, 21:58

Also für partykeller mit bis zu 50leuten wenn es mal ein paar leute mehr werden sollte man am besten was größeres haben sprich Jamo D365


Im Prinzip nicht verkehrt, aber:


Einsatzbereich wird vorwiegend Musik (Richtungen Dancehall, House, Trance, andere) in meinem Zimmer sein
gravy721
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 22. Jan 2011, 23:21
So, der Yamaha und die JBL sind heute angekommen. Ich hab sie aufgebaut und mit nervösem Grinsen angeschaltet - und bin restlos überzeugt. Sehr guter Klang, vom Flüstern bis zum Scheibenrausknallen. Absolut partygeeignet, ich hab die maximale Lautstärke nur per Fernbedienung aus dem Flur ausprobieren können, war einfach zu laut in meinem Zimmer.

Danke also für eure Hilfe, Leute. Bin restlos zufrieden.
Con-Hoolio
Inventar
#29 erstellt: 22. Jan 2011, 23:41
Prima - so soll es sein!
dawn
Inventar
#30 erstellt: 23. Jan 2011, 01:26
Dann mal viel Spaß damit

Aber denk daran, bei Partys etwas vorsichtig mit dem Lautstärkeregler zu sein. Sobald es nicht mehr sauber klingt, also es "angestrengt" und leicht verzerrt klingt, leiser machen. Zwischendurch auch mal auf dem Amp die Temperatur fühlen.
MadeinGermany1989
Inventar
#31 erstellt: 23. Jan 2011, 03:09
Jo das ist ein guter Tip, wenn er länger auf Höchstlast laufen muss, dann irgendwie für Kühlung sorgen. Den Maximalpegel hast du vielleicht alleine im Raum nicht ausgehalten aber bei Partys gelten andere Maßstäbe.
gravy721
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 23. Jan 2011, 19:29
Werde mich dran halten - auf das der Amp noch lange hält.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Low Budget Party Anlage
Animus1643 am 19.11.2014  –  Letzte Antwort am 20.11.2014  –  9 Beiträge
Suche "guten" Low Budget Verstärker
Chani am 22.08.2009  –  Letzte Antwort am 15.11.2011  –  6 Beiträge
Suche 2.1 - LS + Verstärker - Für PC - Budget egal
Barristan am 30.04.2014  –  Letzte Antwort am 01.05.2014  –  10 Beiträge
Low Budget Receiver\Verstärker
fighter02301 am 30.08.2008  –  Letzte Antwort am 30.08.2008  –  3 Beiträge
suche 2.0/2.1 LS und Verstärker
Catweasle1981 am 17.12.2010  –  Letzte Antwort am 16.01.2011  –  26 Beiträge
LOW Budget LS und Positionierung
Derbee am 26.12.2012  –  Letzte Antwort am 26.12.2012  –  4 Beiträge
Low-budget: nuBox400 + welchen Verstärker?
CriZ am 29.10.2004  –  Letzte Antwort am 31.10.2004  –  12 Beiträge
Passender Low-Budget Stereo-Verstärker
admyn am 25.11.2006  –  Letzte Antwort am 26.11.2006  –  4 Beiträge
Low Budget Reveiver/Verstärker gesucht
Karlkoch am 26.06.2009  –  Letzte Antwort am 27.06.2009  –  2 Beiträge
stabiler low budget Stereo-Verstärker
maibuN am 12.10.2016  –  Letzte Antwort am 23.10.2016  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Crunch
  • Elac
  • JBL
  • Conrad

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedeircmansson
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.466