Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Heco Metas XT 701 zu groß?

+A -A
Autor
Beitrag
dele1981
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Jan 2011, 09:44
Hallo zusammen,

stehe kurz davor, mir die genannten Lautsprecher zuzulegen. Jedoch habe ich nun gelesen, dass man mit einem zu großen LS in einem kleinen Raum schlecht beraten sein könnte.

Habe ein offenes Wohnzimmer mit einer Küchenzeile. Die zu beschallende Fläche beträgt ca. 18 - 20 qm. Der ganze Raum ist schätzungsweise 30 qm groß.

Der Raum ist weitestgehend quadratisch geschnitten mit einer kleinen angrezenden aber breiten Diele. Könnte die LS ca. 0,50 m von der Wand entfernt aufstellen. Andernfalls würden diese schon zu sehr im Raum stehen und dort stören.

Was meint ihr? Ist das soweit noch ok oder könnte es Probleme geben? Lieber zu XT 501 greifen?

Vielen Dank für eure Antworten....
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 19. Jan 2011, 12:54
Hallo,

imho eine grenzwertige Angelegenheit. Evtl wäre es ein Kompromiss einen kleineren aber besseren Lautsprecher zu nehmen. Also statt der 700er Metas die 500er Celan......

Gruß
Bärchen
CarstenO
Inventar
#3 erstellt: 19. Jan 2011, 13:43

dele1981 schrieb:
Heco Metas XT 701 zu groß?...Der ganze Raum ist schätzungsweise 30 qm groß. ... Könnte die LS ca. 0,50 m von der Wand entfernt aufstellen. Andernfalls würden diese schon zu sehr im Raum stehen und dort stören. ... Lieber zu XT 501 greifen?


Hallo,

bezogen auf die Raumgröße wäre die Metas XT 701 nicht zu groß, aber bezogen auf den Wandabstand. Das träfe allerdings auf die Metas XT 501 genauso zu.

Wie weit sitzt Du von den Boxen entfernt?

Beide Modelle würde ich in einem recht großen Dreieck aufstellen. Konkret sähe ich bei beiden Typen drei Meter Hörabstand als das Minimum, um eine brauchbare Räumlichkeit - zu der sie imstande sind! - zu erzielen.

Wenn sich also der Hörabstand unter drei Metern bewegt und der Wandabstand bei 50 cm bleibt, würde ich auch die Metas XT 301 auf einem Magnat Unistand in Betracht ziehen.

Carsten
dele1981
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Jan 2011, 09:44
Danke für die Antworten. Ich weiß nicht welche Celan ich schonmal in einem Laden gesehen habe. Aber das Teil ist schon sehr wuchtig von den Ausmaßen her. Wäre mir einfach zu groß...

Die LS würde ca. 2,5 - 3 m auseinander stehen und ich sitze ca 3,5 - 4 m entfernt von beiden. Also Tendenz deiner Meinung nach CarstenO eher zu der 300er? Kannst du was zu möglichen Klangunterschieden sagen. Konnte den LS bisher noch nicht Probehören.

Dazu muss ich sagen habe ich ein ungutes Gefühl, wenn ich das gleiche Geld für einen Kompaktlautsprecher mit Ständern ausgebe wie für einen Standlautsprecher... Verschenke ich damit nicht ein Stück Klangqualität?
CarstenO
Inventar
#5 erstellt: 21. Jan 2011, 09:51

dele1981 schrieb:
Die LS würde ca. 2,5 - 3 m auseinander stehen und ich sitze ca 3,5 - 4 m entfernt von beiden. Also Tendenz deiner Meinung nach CarstenO eher zu der 300er?


Also, Basis 3 Meter und 3,50 Meter Abstand einer Box zum Hörplatz bei 50 cm Wandabstand wären für mich die Metas XT 301.


dele1981 schrieb:
Kannst du was zu möglichen Klangunterschieden sagen. Konnte den LS bisher noch nicht Probehören.


Warum reden wird dann über Heco und nicht (auch) über Wharfedale, Quad, Mission, Canton, JBL, Nubert, Quadral, Magnat, Epos, Phonar, ASW, Monitor Audio, ....?

Bitte zumindest im Laden Probe hören und nicht andere nach deren Eindruck fragen. Die müssen Deine Boxen schlimmstenfalls nicht "ertragen".


dele1981 schrieb:
Dazu muss ich sagen habe ich ein ungutes Gefühl, wenn ich das gleiche Geld für einen Kompaktlautsprecher mit Ständern ausgebe wie für einen Standlautsprecher... Verschenke ich damit nicht ein Stück Klangqualität?


Nein, da verschenkst Du nichts, sondern gewinnst durch den Verzicht auf aufgeblähte, träge Bässe (Wandnähe!) etwas. Das Prinzip "Viel hilft viel" gilt hier nicht.

Gruß, Carsten
dele1981
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 21. Jan 2011, 11:26
Warum ich nicht über die anderen Marken nachdenke? Glaub mir, das habe ich. Habe viel gelesen und konnte bisher Canton GLE, Wharfedale Diamond 10.4, KEF iQ30 und wie gesagt die Heco Metas 501/701 hören. Bis ich alle weiteren möglichen LS durch habe, ist wahrscheinlich eine halbe Ewigkeit vergangen. Und dann noch in unterschiedlichen Läden, mit unterschiedlichen Verstärkern und unter unterschiedlichen Bedingungen.. Die Entscheidung würde mir wahrscheinlich eher schwerer als einfacher fallen, denke ich.

Ich bin leider kein Experte auf diesem Gebiet und bin eh schon reichlich verwirrt durch die unterschiedlichsten Meinungen hier im Forum. Von daher war ich ganz zufrieden, dass ich mich endlich festlegen konnt. Falls du aber noch einen konkreten Tip hast, gerne...

Ich werde natürlich Probehören. Aber wenn du mir einen konkreten Vorschlag machst mit den XT301 zu einem bestimmten LS, dann frag ich natürlich nach, wie du diesen einschätzt im Vergleich zur bisherigen XT 701. Wenn du mir von vornherein sagst, der LS hat z. B. absolut keinen Bass (was wohl nicht der Fall sein wird, denke ich), dann kann ich diesen schon eher ein Stück weit einordnen.

Da ich jetzt allerdings durch deine Hilfe eh zu der Erkenntnis gekommen bin, dass ich mir vielleicht eher mal die Kompaktls anhöre, ist das von mir zuvor geschriebene wahrscheinlich eh hinfällig und ich muss mich wieder in die Hifi-Läden zum Probehören begeben. Die meisten getesteten LS waren eben Standls. Obwohl ich zu der Wharfedale Diamond 10.4 sagen muss, dass diese von den Außmassen her sehr viel kleiner erschien als die XT´s von Heco.

Es ist wohl eine Wissenschaft für sich, den ersten richtigen LS für sich zu finden.... Vielleicht wäre ein LS mit Bassöffnung nach vorne hin bei meiner Aufstellung von Vorteil?


[Beitrag von dele1981 am 21. Jan 2011, 11:29 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 21. Jan 2011, 12:20

dele1981 schrieb:
Von daher war ich ganz zufrieden, dass ich mich endlich festlegen konnt. Falls du aber noch einen konkreten Tip hast, gerne...


Also, die Heco Metas XT 301 und die Heco Celan XT 301 schätze ich auch sehr. Andere mittelgroße Regalboxen, die in Wandnähe den Bassbereich nicht so aufblähen wären die Canton Ergo 620, besser noch aus der Vorgängerreihe die Ergo 603.


dele1981 schrieb:
Ich werde natürlich Probehören. Aber wenn du mir einen konkreten Vorschlag machst mit den XT301 zu einem bestimmten LS, dann frag ich natürlich nach, wie du diesen einschätzt im Vergleich zur bisherigen XT 701. Wenn du mir von vornherein sagst, der LS hat z. B. absolut keinen Bass (was wohl nicht der Fall sein wird, denke ich), dann kann ich diesen schon eher ein Stück weit einordnen.


Wenn ich jetzt die alte Heco Celan 300 einer alten Canton Ergo 603 gegenüberstelle fällt mir auf, dass die Canton in den Mitten zurückhaltender ist und Stimmen etwas in den Hintergrund treten. Andererseits klingt die Celan 300 nie stressig oder angestrengt grell. Das kann je nach Verstärker bei der Ergo 603 passieren.


dele1981 schrieb:
Da ich jetzt allerdings durch deine Hilfe eh zu der Erkenntnis gekommen bin, dass ich mir vielleicht eher mal die Kompaktls anhöre, ist das von mir zuvor geschriebene wahrscheinlich eh hinfällig und ich muss mich wieder in die Hifi-Läden zum Probehören begeben.


... was ja sooo schlimm jetzt auch wieder nicht ist. Ein guter Händler wird Dir auch die Alternativen zu Deiner Vorauswahl vorführen können. Das halte ich ohnehin für den besseren Weg, als jetzt eine Ansammlung von ähnlichen Produkten zu bieten, die sich dann zum Anhören auf 5 oder 6 verschiedene Händler verteilen.


dele1981 schrieb:
Es ist wohl eine Wissenschaft für sich, den ersten richtigen LS für sich zu finden...


"Erfahrungen" werden wohl auch schon helfen ...


dele1981 schrieb:
Vielleicht wäre ein LS mit Bassöffnung nach vorne hin bei meiner Aufstellung von Vorteil?


Tiefe Töne rund um die Abstimmfrequenz einer Bassreflexöffnung breiten sich kugelförmig aus. Somit ist es egal, ob die Bassreflexöffnung vorne oder hinten sitzt, solange sie nicht verdeckt wird. Da die BR-Öffnung auch mit vermindertem Pegel Vielfache der Abstimmfrequenz abstrahlt, ist sie auf der Rückseite "schadloser" untergebracht.

Viel Spaß beim Probe hören wünscht

Carsten
dele1981
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 21. Jan 2011, 15:01
Danke schonmal für deine aufschlussreichen Antworten. Vielleicht kannst du mir noch einen Tip geben, wie ich vor dem Kauf erkennen und ausschließen kann, dass ein LS für meinen Raum zu "groß" ist. Oder geht das so pauschal garnicht?
CarstenO
Inventar
#9 erstellt: 21. Jan 2011, 15:38

dele1981 schrieb:
Vielleicht kannst du mir noch einen Tip geben, wie ich vor dem Kauf erkennen und ausschließen kann, dass ein LS für meinen Raum zu "groß" ist. Oder geht das so pauschal garnicht?


Nee, zumindest habe ich da noch keine Regelmäßigkeit entdeckt. Nur eines: Auf je weniger Chassis das Signal verteilt wird, umso kürzer darf der Hörabstand zum Lautsprecher sein.
Swarles_Barkley
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 25. Jan 2011, 15:29
Heco Metas XT 701 zu groß?

Die gleiche Frage hab ich mir auch gestellt, als ich mich im Herbst nach Lautsprechern für mein 15m² großes Zimmer umgesehen habe.

Die gleiche Frage hab ich dann auch dem Verkäufer in dem Hifi-Studio gestellt, in dem ich mir diverse Lautsprecher anhören war. Da ich mich vorher schon etwas hier im Forum zu dem Thema eingelesen hatte, war ich über die Antwort einigermaßen erstaunt. Die war nämlich folgendermaßen:
"Ich sag immer, ein Lautsprecher kann zu klein sein, aber niemals zu groß. Man kann ja schließlich die Lautstärke runterdrehen."!?!

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich hab die Boxen gekauft, zuhause in einem großzügigen Abstand zu Wänden und sonstigem Mobiliar aufgestellt und sie klingen absolut spitze. Bei vereinzelten Filmszenen lässt der Bass wirklich die komplette Wohnung vibrieren, aber das kann ja auch ganz lustig sein.

Wie die Lautsprecher in einem 30m²-Raum klingen, kann ich jetzt nicht wirklich sagen, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Du da was falsch machst.


[Beitrag von Swarles_Barkley am 25. Jan 2011, 15:32 bearbeitet]
-hifiman-
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Mrz 2011, 11:04
Hallo miteinander


zur bisherigen XT 701. Wenn du mir von vornherein sagst, der LS hat z. B. absolut keinen Bass (was wohl nicht der Fall sein wird, denke ich), dann kann ich diesen schon eher ein Stück weit einordnen.


ich habe ebenfalls die metas xt 701 der wandabstand bei mir beträgt gute 30 cm. ich sag dir dele1981 die hecos sind sehr warm abgestimmt. der bass ist schön knackig. die höhen kommen dadurch aber nicht zu kurz, aber man merkt es der bass dominiert schon. aber wie gesagt die mitten und die höhen kommen überhaupt nicht zu kurz.
-hifiman-
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 26. Mrz 2011, 11:07
sorry ich hab noch vergeesen, dass mein wohnzimmer 21 qm groß ist. ich kann nur sagen, die hecos sind ein traum
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco Metas XT 701
taubert am 01.10.2009  –  Letzte Antwort am 28.01.2010  –  10 Beiträge
Equipment für Heco Metas XT 701
hausera am 27.12.2010  –  Letzte Antwort am 29.12.2010  –  9 Beiträge
Heco Metas XT 701 Alternative
HiFiMan am 04.11.2013  –  Letzte Antwort am 04.11.2013  –  3 Beiträge
Metas xt 701 vs. Nubert 681
benor am 23.08.2010  –  Letzte Antwort am 14.10.2010  –  9 Beiträge
Heco Metas XT 701 an Harman & Kardon AVR 245?
Sippi77 am 11.08.2010  –  Letzte Antwort am 11.08.2010  –  2 Beiträge
Heco Aleva 500 vs. Aleva GT602 vs. Metas XT 701
Nils1985 am 23.02.2016  –  Letzte Antwort am 23.02.2016  –  2 Beiträge
heco metas xt 701 richtiger sub?
gerhard47 am 26.10.2011  –  Letzte Antwort am 26.10.2011  –  2 Beiträge
Erfahrungen mit Heco Metas XT 501?
#eddy# am 19.01.2013  –  Letzte Antwort am 19.03.2013  –  6 Beiträge
Heco Metas XT 701 vs. Heco Celan 700
Ey_Karamba am 10.02.2010  –  Letzte Antwort am 26.06.2010  –  26 Beiträge
Kaufempfehlung Vollverstärker für Metas XT
Larzo am 24.04.2016  –  Letzte Antwort am 25.04.2016  –  24 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Canton
  • KEF
  • Wharfedale

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedMatthen_KING
  • Gesamtzahl an Themen1.345.956
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.378