Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Heco Metas XT 301 + Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
Jasmin1980
Neuling
#1 erstellt: 13. Mai 2010, 14:14
Hallo ihr Lieben :-)

Ich habe ein kleines Problem: Und zwar sind meine Heco Victa 700 Lautsprecher kaputt gegangen und werden von Heco nicht mehr repariert - war meine eigene Schuld.

Aber ... was soll's, die Lautsprecher waren eh' ein Blindkauf und damals relativ günstig. Aaaaber der Klang hat mir nicht so sehr zugesagt. Zufrieden war ich zwar halbwegs, aber die Musik war, auch wenn sie sehr laut war, nicht wirklich "kräftig"...Ich hoffe, man versteht, was ich meine?

Nun tendiere ich doch irgendwie zu Kompaktlautsprechern, auch wenn das evtl. kleine Einbußen mit sich bringt, aber ich könnte wunderschöne Ständer bekommen, die sich in meiner Wohnung hübsch machen würden ;-)

Und da hatte ich die
Heco Metas XT301 ins Auge gefasst.

Wären die empfehlenswert? Eine Verbesserung gegenüber den Victa's? Oder gibt es andere, bessere?

Und zusätzlich bräuchte ich noch einen Verstäker/AV-Receiver, an den die 2 Boxen, Fernseher, iPod etc. angeschlossen werden sollen.

Hättet ihr da ein paar Vorschläge, für Verstärker die für die Boxen angebracht wären? Preislich möglichst <200€ ?

Habe eine Raumgröße von 16qm und die Boxen können relativ frei stehen.

Habe ausserdem als Subwoofer noch einen Magnet Monitor SUB200a.

Wäre über Hilfe wirklich sehr sehr dankbar :-)
<gabba_gandalf>
Stammgast
#2 erstellt: 13. Mai 2010, 16:28
Hi,
da du mit Heco ja bisher nicht so zufrieden warst (mein Ding ist es auch nicht, etwas zu dumpf) würde ich mich eher bei anderen Marken umgucken.
Frauen legen ja für gewöhnlich wert auf Design (muss zu meiner Schande gestehen, dass es bei mir auch gut aussehen muss, obwohl ich ein Mann bin ), deshalb verkneife ich es mir mal Lautsprecher vorzuschlagen, die gewöhnungbedürftig aussehen ;P
Gute KompaktLS sind z.B.
nubert
Elac (gibts in fast jedem Saturn oder MM mit verhandlung ab ca. 370€)
Canton
KEF IQ3 (Ausläufer, gibts ab 360€)
Empire Diamond C1

Gut, das wären die Kompakten, die mir gerade so durch den Kopf schweben.
Mit weniger als 200€ für einen Stereoreceiver wirst du übrigens nicht weit kommen, gibts erst ab 230€
z.B. Yamaha RX 397
Ich nehme mal an, dass Surround nicht benötigt wird, daher würde ein Stereoreceiver nahe liegen.
Gruß
Sebastian
Ingo_H.
Inventar
#3 erstellt: 13. Mai 2010, 22:55

Sibiii__ schrieb:
Mit weniger als 200€ für einen Stereoreceiver wirst du übrigens nicht weit kommen, gibts erst ab 230€

Gar nicht wahr! Bei mir gibt es den hier:
http://www.hifi-foru...m_id=172&thread=4704
<gabba_gandalf>
Stammgast
#4 erstellt: 13. Mai 2010, 23:08
Der ist aber gebraucht und aus england importiert ... und für vergleichbar mit z.B. nem Yamaha RX497 oder gar einem Harman Kardon 3390 halte ich ihn nicht


[Beitrag von <gabba_gandalf> am 13. Mai 2010, 23:09 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#5 erstellt: 14. Mai 2010, 00:09
Nein, der ist neu und ruht ungeöffnet im Orginalkarton, da ich zwei gekauft hatte, aber nur einen benötige! Von der Verstärkerleistung ist er sicherlich nicht vergleichbar da er nur 2x35Watt hat, was aber für Jasmin's Raum mehr als ausreichend wäre. Von der Verarbeitung (zumindestens außen und an den Schaltern und Reglern) ist er dem Yamaha RX 397, RX 497 oder HK 3390 jedoch meilenweit überlegen, da hier alles massiv ist (gebürstete Aluminiumfront und massive Regler). Ist wirklich ein kleines Schmuckstück und das sage ich jetzt nicht weil ich den verkaufen will. Klick dann auf das kleine Bild des AG-H300MKII und Du siehst ihn und den ehemaligen Preis!
http://www.google.de...LL_de%26tbs%3Disch:1
Schau mal was neulich bei ebay noch für einen gebrauchten bezahlt wurde (dort werde ich den und meine zweite Teac CR-H240, die ebenfalls neu ist, übrigends demnächst einstellen, falls ich die hier nicht verkaufen kann).
http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWAX:IT
Lies auch mal diesen Test hier (zur Not mit Übersetzungsprogramm):
http://www.canadahifi.com/review86.php


[Beitrag von Ingo_H. am 14. Mai 2010, 00:14 bearbeitet]
<gabba_gandalf>
Stammgast
#6 erstellt: 14. Mai 2010, 09:11
Also schlechte Verarbeitung kannst du Harman und Yamaha sicherlich nicht vorwerfen
Ingo_H.
Inventar
#7 erstellt: 14. Mai 2010, 09:58
Also den von Dir genannten Harman finde ich von der Anfassqualität wirklich extrem billig! Alles aus Kunststoff (obendrein aus kratzempindlichen) und zudem meiner Meinung nach potthässlich!
Eminenz
Inventar
#8 erstellt: 14. Mai 2010, 10:01
Was ist denn das Gesamtbudget für das Vorhaben?
Teferi
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 15. Mai 2010, 19:31
Hey Jasmin,

also ich bin gerade wieder aus der Stadt nach Hause gekommen. Eigentlich wollte ich nach einem neuen Handy schauen, aber irgendwie hatte ich auf dem Heimweg ein paar Heco Metas XT301 im Gepäck.


Eins noch vorweg:
Ich bin zwar kein absoluter Crack auf diesem Gebiet, würde aber schon behaupten ein feineres Gehör zu haben. Bevor also alteingesessene des Forums auf die Barrikaden laufen, soll noch einmal ausdrücklich erwähnt werden, dass dies alles subjektive Eindrücke meinerseits sind:

Eigentlich wollte ich mir spontan nur mal einen klanglichen Überblick verschaffen, da sowieso ein Lautsprecherkauf anstand.
Das Lautsprecherfeld reduzierte sich ziemlich zügig und abschließend standen dann noch die Heco Victa 300 sowie die Heco Metas XT301 zur Auswahl.
Die Victas habe ich anfangs sogar favorisiert und für einen angebotenen Paarpreis von 175€ würde ich sagen, dass das Preis/Leistungsverhältnis im Vergleich echt spitze ist, zumal sie damit fast um die Hälfte günstiger als die Metas sind.
Aber nach vielen Musikrichtungen & Instrumenten und langem Überlegen habe ich mich dann doch für die teureren Metas entschieden, da diese wesentlich neutraler klingen und daher für meine Zwecke besser geeignet sind.
Was mir im Hörvergleich sofort aufgefallen ist, ist dass die Victas eine Ecke lauter sind und für mein Empfinden einen schöneren Raum erzeugen. Aber bei der Wiedergabe eines bestimmten Liedes war der Klang der Victas sehr gezwungen und gepresst, was für mich einfach ein K.O.-Kriterium war.

Für einen anderen Einsatzzweck wäre meine Wahl - auch in Anbetracht des Preises - mit Sicherheit auf die Victas gefallen.

Aber jetzt sind es doch die Metas geworden und ich bin gespannt, wie sie an meinem Marantz-Verstärker klingen werden, wenn dieser nächste Woche eintrifft...

Wenn Dir die Victas schon nicht kräftig genug waren, denke ich nach meinen heutigen Eindrücken nicht, dass die XT301 etwas für Dich wären.
Da Dir die 700er Victas aber nicht zugesagt haben, würde ich Dir empfehlen mal in einen Shop zu gehen und Dir die Lautsprecher live anzuhören. Am Besten viele Musikstile und viele verschiedene Instrumente, dann wird sich die Auwahl recht schnell eingrenzen.
Also, wie gesagt, einfach mal Probehören und ich denke, dass hier noch die ein oder andere Alternative genannt wird...

Hoffe etwas geholfen zu haben..

bye Tef
<gabba_gandalf>
Stammgast
#10 erstellt: 15. Mai 2010, 20:20

Ingo_H. schrieb:
Also den von Dir genannten Harman finde ich von der Anfassqualität wirklich extrem billig! Alles aus Kunststoff (obendrein aus kratzempindlichen) und zudem meiner Meinung nach potthässlich! :.


Tja Geschmäcker unterscheiden sich (zum Glück) für Gewöhnlich

Das einzige, was beim Harman meinerseits zu bemängeln ist, ist der Laustärkeregler, der fühlt sich wirklich billig an, aber ansonsten top. Aber das tut im Moment eigentlich nix zur Sache, weil der sowieso zu teuer ist.

Hast du denn schon mal irgendwelche Lautsprecher gehört?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco Metas XT 301 am PC, welchen Verstärker?
TheDejaVu am 06.04.2012  –  Letzte Antwort am 14.04.2012  –  28 Beiträge
Stereoverstärker Heco Metas XT 501
tImmyy am 25.10.2013  –  Letzte Antwort am 26.10.2013  –  4 Beiträge
Magnat Quantum 603 vs Heco Metas XT 301
Stang302 am 24.04.2010  –  Letzte Antwort am 11.08.2010  –  8 Beiträge
Magnat Quantum 653 oder Heco Metas XT 301
PaNdOrA_IV am 29.11.2013  –  Letzte Antwort am 29.11.2013  –  14 Beiträge
Equipment für Heco Metas XT 701
hausera am 27.12.2010  –  Letzte Antwort am 29.12.2010  –  9 Beiträge
Heco Metas XT 701
taubert am 01.10.2009  –  Letzte Antwort am 28.01.2010  –  10 Beiträge
Heco Metas XT 501 vs. Celan XT 501 ?
Zeppelin03 am 05.12.2010  –  Letzte Antwort am 06.12.2010  –  4 Beiträge
Kaufempfehlung Vollverstärker für Metas XT
Larzo am 24.04.2016  –  Letzte Antwort am 25.04.2016  –  24 Beiträge
Technics SB-M500 / Heco Metas XT - Verstärker gesucht!
Pash0r am 04.02.2011  –  Letzte Antwort am 06.02.2011  –  3 Beiträge
Verstärker und Sub für Heco Metas XT 501
Michi.94 am 16.10.2013  –  Letzte Antwort am 28.10.2013  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Yamaha
  • KEF
  • Elac
  • Canton
  • Harman-Kardon
  • Dvone
  • Empire
  • Lenco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.353
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.748