Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher oder Kompakte?

+A -A
Autor
Beitrag
segeljoe
Neuling
#1 erstellt: 28. Jan 2011, 14:38
Hallo, mich würde einmal eure Meinung interessieren!
Ich weiß nicht ob für meine räumlichen Gegebenheiten eher Standlautsprecher oder Kompakte besser geeignet sind.
Es geht um die Beschallung des Wohnzimmers.
Der Abstand zwischen den Lautsprechern ist mit 260cm vorgegeben.
Der Hörabstand beträgt zw. 250cm und 300cm. Dahinter sind es aber nochmals gute 300cm bis zur Wand (Essbank usw.)
Ich sitze also ca in der Mitte des Raumes, und das läßt sich auch nicht ändern - ihr kennt die Frauen ;-)
An der Vorderseite wo die Boxen hinkommen sollen sieht es so aus das ich rechts eine Ecke habe und mehr als 25cm Seiten sowie Rückwandabstand definitiv nicht drinnen sind, links wiederum steht sie seitlich relativ frei (neben der Türe zum Vorraum, nach hinten sind auch hier nur ca 25 cm möglich.
Die Frage ist nun, reichen hier gute Kompakte (spreche hier z.b. von Kef Reference 201/2) um den Raum mit guter Klassikmusik zu füllen und sind sie vielleicht aufgrund der Gegebenheiten sogar im Vorteil, oder sind Standlautsprecher z.b. Kefs Reference 203/2 trotz des geringen Wandabstandes und nur ca. 270 cm Hörabstand von Vorteil, weil der Gesamtraum doch ca.35 qm groß ist
Wie seht ihr das, und habt ihr andere Lautsprechervorschläge, wobei mir die großen Kefs, zumindest im Geschäft, sehr gut gefallen. Die Kleinen konnte ich noch nicht hören.
Erik030474
Inventar
#2 erstellt: 28. Jan 2011, 16:41
Vermutlich sind bei 35 m² Standlautsprecher die bessere Alternative, im Zweifelsfall würde ich, z. B. von den KEFs, einfach mal beide zu Hause testen. In der PReislage dürfte das kein Problem darstellen und "selbstverständlich" sein.

Für Klassik in der Preislage auch mal DALI IKON-Serie hören, wichtig ist die Bassreflex-Öffnung nach vorne!
Malcolm
Inventar
#3 erstellt: 28. Jan 2011, 17:11
Kef 203/2, Monitor Audio PL200, B&W 804 Diamond, Audio Physic Virgo 25, Ascendo C8...

sind nur ein paar, die mir spontan in dem Preisrahmen einfallen.

Hast Du gegen die KEFs noch andere Boxen gehört?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Jan 2011, 18:23
Hallo,

die Frage welche sich mir stellt,
du bist ja bereit einen Batzen Geld in die Lautsprecher zu stecken,
hast wie du selbst weisst nicht die besten räumlichen Voraussetzungen,
hast du dir Gedanken über die Verbesserung der Raumakustik gemacht?(Frühe Reflektionen rechts an der Seitenwand als Bsp.)

Desweiteren wird er rechte Lautsprecher im Grundtonbereich immer dominierend sein aufgrund der unterschiedlichen Abstände zu links.

Worauf ich eigentlich hinauswill,
kämen Aktivlautsprecher mit integriertem DSP in Frage?
Hier könnte man einiges "richten".

Ich denke da speziell an die Lautsprecher von hifiaktiv.at ,
vllt arbeitest du dich mal durch die vielen,interessanten Seiten.

Falls du dieser Geschichte absolut abdankst nenne ich als Passivvariante die Swans M3 als Kompakte und die Swans M6 als Standls.,
kombiniert mit dem Amp von der Hifiakademie mit DSP + raumakustische Maßnahmen,
das zusammen ergibt das Budget für die KEF

Gruss
segeljoe
Neuling
#5 erstellt: 28. Jan 2011, 18:34
Ja ich hörte die Kef gegen eine B&W 803. Bei diesem Lautsprecher war ich sehr zwiegespalten,sie hatte mehr Volumen als Kef, und bei "Discosound" war sie echt beindruckend,die Kef aber war meines Erachtens deutlich vielschichtiger, feiner, und was mir beider B&W überhaupt nicht gefallen hat, waren die gesprochenen Männerstimmen, die wären mit verlaub gesagt, ziemlich belegt, nix für mich.
Was ich auch hörte war war eine Canton Ref 5.2, ich weiß für viele Mainstream, und es war in einem Mediamark, aber ehrlich ich fand sie gut, klar auflösend, gute Harmonie aber im Vergleich zur Kef stand die Musik nicht so frei im Raum, ging eindeutig mehr Richtung, Lautsprecher.
Erik030474
Inventar
#6 erstellt: 28. Jan 2011, 18:44
Eine Skizze oder Bilder vom Raum wären hinsichtlich der Raumakustik wirklich nciht schlecht.

Welche Elektronik nutzt du denn bzw. hast du ins Auge gefasst, in der Preislage kann man sehr entspannt in die Aktivabteilung gehen?!
segeljoe
Neuling
#7 erstellt: 28. Jan 2011, 18:49
Danke für den Tipp bzgl. Hifi Aktiv das wäre absolut eine Überlegung wert.
Malcolm
Inventar
#8 erstellt: 29. Jan 2011, 10:20

Ja ich hörte die Kef gegen eine B&W 803.


Welche 803? 803S, 803D oder 803 Diamond Series? Da liegen Welten zwischen klanglich. Dass eine 803 Diamond belegt klingt glaube ich nicht, eine alte 803S schon eher ;).

Wenn Du die direkte, offene Spielweise zu schätzen weißt hör Dir noch ne Monitor Audio Platinum gegen die KEF an.
Florian320
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 29. Jan 2011, 10:54
Moin.
2,7m Hörabstand finde ich nicht wenig, weil du 'nur 270cm' schreibst.
Außerdem ist es eher besser, in der Mitte des Raumes zu hören als am Ende - dort wäre die Chance groß, von Bassmoden erschlagen zu werden.
Die nahe Aufstellung an der Wand spricht tendenziell für kleinere Lautsprecher. Jedoch ist sowas immer eine Einzelfallentscheidung und sollte im eigenen Raum Probe gehört werden.

Wenn es auf Geld nicht ankommt, höre dir mal die GamuT S3 an.
Die wird dich wahrscheinlich umhauen, mich hat sie es.
Ansonsten würde ich als grobe Tendenz empfehlen, wenn es eine Standbox werden soll, eher nach Modellen ohne nach hinten gehende Bassreflexöffnungen zu schauen. Die können nämlich bei wandnaher Aufstellung den Bass über betonen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher oder Kompakte+Sub ?
element5 am 23.09.2007  –  Letzte Antwort am 24.09.2007  –  5 Beiträge
Standlautsprecher oder Kompakte?
The_Todd am 09.09.2008  –  Letzte Antwort am 28.10.2008  –  146 Beiträge
Suche kompakte Standlautsprecher bis 3000 Euro
Bauheini am 24.04.2013  –  Letzte Antwort am 01.07.2013  –  22 Beiträge
Standlautsprecher oder Kompakte + Sub
daniel111 am 10.12.2011  –  Letzte Antwort am 10.12.2011  –  5 Beiträge
Standlautsprecher
VaPi am 26.05.2014  –  Letzte Antwort am 11.12.2014  –  50 Beiträge
AVR + Kompakte + Sub 600? ca.
TID89 am 23.05.2013  –  Letzte Antwort am 23.05.2013  –  3 Beiträge
kompakte, schlichte Standlautsprecher?
Pionieer am 26.08.2015  –  Letzte Antwort am 26.08.2015  –  4 Beiträge
Neue LS- Kompakte oder Standlautsprecher?
666company am 07.04.2013  –  Letzte Antwort am 28.04.2013  –  31 Beiträge
Suche Kompakte für 20m² bis ca. 2000 ?
funkycoldmedina am 23.09.2013  –  Letzte Antwort am 23.09.2013  –  9 Beiträge
Kompakte für die Wand
Buchler am 24.01.2014  –  Letzte Antwort am 24.01.2014  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Monitor Audio
  • Bowers&Wilkins
  • Audiophysic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 135 )
  • Neuestes MitgliedFrankYAMAHA1090
  • Gesamtzahl an Themen1.345.178
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.520