Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ich brauche guten Rat :) (MB Quart 280 und Technics SA-AX530)

+A -A
Autor
Beitrag
pdella
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Feb 2011, 16:39
Hallo liebe Gemeinde!

Zuerst einmal: Ein Riesen Lob an die Leute hier. In diesem Forum scheint viel Wissen und Mühe zu stecken. So etwas ist bei dem "oft-low-content" Internet sehr selten! Schön das es so etwas gibt. So scheint der Sinn des Internets vernünftig umgesetzt zu sein!


Ich habe mir die Kaufberatungstutorials durchgelesen und denke nun gut vorbereitet zu sein meine Gedanken hier zu posten.

Ich bin ein Einsteiger, der vor ca. 5 Monaten anfing sich mit Stereo Hi-Fi konkret auseinander zusetzen. Die alte 50€ 5.1 Geschichte flog bei eBay raus. Ich konnte es irgendwie nicht mehr ertragen diese Musik, die ich gerne höre über solch mäßige "Lautsprecher" abzuhören. Nicht geniessen, nichtmal hören. Man konnte das höchstens betiteln mit "Musik anmachen". Also machte ich mich auf die Suche nach einigermaßen vernünftigen LS, bei eBay, gebraucht. Ich habe dann ein paar ziemlich gut erhaltene MB Quart 280 ersteigern können. Vorher hatte ich noch nie von dieser Marke gehört und laut Wort in diesem Forum lag ich damit für den Anfang schon mal nicht sooooo verkehrt.

Den Technics SA-AX530 konnte ich sehr günstig (30€) in sehr gutem Zustand von einem Freund erlangen der sich zu seinen Cantons einen kräftigen DENON zulegte.

Nun stehe ich als da, mit einem Surround Verstärker und den beiden MB Quarts. Und einem PC. Dieser ist nämlich mein Eingabegerät. Die Musik wird über iTunes abgespielt.

Ich habe mal ein primitives Bildchen angehängt das meine Raumaufteilung erklärt. Raum

Das Problem:

Nun, ich bin irgendwie nicht zufrieden. Also ich habe vorher NIEMALS etwas besseres besessen, das soll nicht nach Meckern oder Unersättlichkeit klingen, aber ich ahbe das Gefühl das irgendwas einfach nicht optimal ist. So als würde irgendwas stören und ich kann nicht recht ausmachen was es genau ist. Mir scheint eine gewisse, ja wie soll ich es sagen, Trockenheit und Knackigkeit in leiserer Lautstärke zu fehlen. Manchmal fühlt es sich aber auch so an als würden Songs (in sehr guter Qualität) einfach... verwischen. Ich hörte schon (hier) das die MB Quarts bei etwas lauterem Pegel erst ihre Qualität entwickeln, aber ich kann mir nicht vorstellen das beim leise hören soooo wenig kommt. Mein Gefühl sagt mir das der Verstärker letzten Endes die Schwachstelle ist.Ich bin mir aber nicht sicher.

ich habe schon mit einem Freund abgesprochen die Lautsprecher mal an seinem Marantz auszuprobieren und somit zu vergleichen. Nur fände das nicht in meinem Raum statt sondern in einem anderen Haus und anderem Raum. Wo die Komponente Raum ja auch verändert würde und somit eine klare Analyse nicht möglich wäre. Und da ist mein Dilemma. Ich habe keine Möglichkeit einen konkreten und aussagekräftigen Vergleich aufzubauen. Was also ist falsch? passen die Komponenten überhaupt zusammen? bringt der Verstärker die Boxen einfach nicht in Schwung?

Mein Musikgeschmack ist ziemlich variabel. Ich mag einfach Songs die sich gut anhören und zur Stimmung passen. Das geht von 3 Doors Down über Melody Gardot über zu Big Bill Broonzy und auch mal ins Electro-House Genre.

So, ich hoffe ich habe ein halbwegs vernünftiges Bild von der Situation abgeben können.

Ich hoffe inständig das einige von euch den einen oder anderen Tipp abgeben könnte. Z.B. Lautsprecher anders aufstellen, anderen Verstärker nutzen, die Boxen sind nicht geeignet oder ähnliches. Ich bin über jeden Hinweis glücklich!

P.S. Ich habe schon mal ein Auge auf die Onkyo INTEGRAs geworfen. Die scheinen ja hier recht beliebt und gelten als vernünftige Verstärker.

ich bin euch zu Dank verpflichtet!

einen Gruß aus Berlin

Paul
Rayal
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 07. Feb 2011, 17:08
Ich hab jetzt noch nicht ganz verstanden was du erneuern/dazutun willst. Aus deinem Text entnehme ich das du keine Filme sonder nur musik über die Anlage hörst, sprich surround brauchste nicht.Die beiden Lautsprecher scheinen kanz ok zu sein(80/100 watt). Guck wie viel der verstärker raushauen kann. Ansonsten würd ich eher, wen der verstärker 120-150 watt rausgeben kann neue Lautsprecher besorgen. Empfehlen würd ich da die Magnat Supreme 1000/2000 oder unter ebay nach gebrauchten suchen, wens dir nichts ausmacht wen sie 1-2 kratzer haben. Wen der Verstärker zu schwach ist kannst du unter ebay einfach nen gebrauchten stereo verstärker kaufen, die kosten ungf 150€ und sind nicht viel schlechter als neue, welche sowieso sogut wie alle surround sind. Ansonsten würd ich die nen Subwoofer empfehlen, der gibt der Musik nochmal nen ganz anderen Kurs.

Aber wiegesagt ich bin auch noch Leihe und das sind nur vorschläge

Mfg Lukas


[Beitrag von Rayal am 07. Feb 2011, 17:09 bearbeitet]
pdella
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Feb 2011, 17:53
Hey!

Danke dir für die Antwort. Also... der Verstärker kann laut (http://hifi-leipzig.de/shop/product_info.php/info/p309_TECHNICS-SA-AX530-Dolby-Pro-Logic-Receiver.html/XTCsid/2f634cf9uc0jhud5nvld8m6tk0)

60W bei 6 Ohm für die Frontlautsprecher (auf Stereo)

Naja ich finde die LS schon ganz nett und mir kommt der Verstärker unpassend vor. Da ich aber Laie bin wollte ich mich ebenfalls über die Aufstellung der LS informieren. Daher das Bildchen. Das rote links und rechts sind die LS und das andere der Verstärker. Ich sitze auf dem Kreis vor dem Schreibtisch oder auf dem Sessel bei der Tür zum Musik hören.

Filme schaue ich auch, aber da ist mir das ganze eher nicht wichtig...also Surround. Ich finde das man Filme ohen Probleme auch mit Stereo gucken kann. Wenn ich was erleben will gehe ich in ein Vernünftiges Kino

Grüße,

Paul

Achso:

Ich lasse mich seeehr gern eines besseren Belehren, aber ich erinnere mich bei MAGNAT immer an "Partylautsprecher" und Auto "Hi-Fi-hauptsache-es-macht-Bums-LS"
Hmmm die bauen also auch richtig gute LS?


[Beitrag von pdella am 07. Feb 2011, 17:57 bearbeitet]
Rayal
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 07. Feb 2011, 18:20
Wen du 2 120watt türme mit 3 bassreflex jeweils 2m links und rechts von dir stehen hast, an nem pssendem verstärker machen die auch richtig WUMMS!

Zu den Positionen der Lautsprecher, hab mal gelesen das die beiden Leutsprecher und der Sitzplatz ein Gleichschenkliges dreieck ergeben sollen, was das heißt weißt du glaub ich. die boxen sollten auf kopfhöhe stehen und ohne hindernisse dich "beschallen" ansonsten hörste z.B. rechts lauter als links. Sogesehen stehen dir bei dir überhaubt nicht schlecht.

Mfg Lukas
pdella
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 07. Feb 2011, 22:50
Hmmm... Hat keiner eine Empfehlung, welcher Verstärker zu diesen Boxen recht gut passt? Einer der ihnen vielleicht etwas mehr Leben bei leiser Lautstärke ein haucht?

Wenn die LS so ca 80W an 4Ohm haben, was für eine Spezifikation braucht dann mein Verstärker? Sollte er genau diese LEistung aufbringen können oder kanns ruhig mehr sein. Sprich, wirkt sich das bei geringer Lautstärke aus?

Ich meine...

mit nem X5 3.0Xd is langsam fahren auch angenehmer als in nem A Corsa. Nur son Gedanke...
Rüdi74
Stammgast
#6 erstellt: 08. Feb 2011, 00:20
Hallo,
ich hab die MB Quart 280 rund 20 Jahre besessen und gehört und jetzt hab ich sie meinem Bruder vermacht. Wir verglichen sie mit deutlich teureren LS (B&W CM7, Geithain ME100). Natürlich kommt die MB da nicht mit, aber sie darf sich durchaus HiFi-LS nennen, denn sie hat Qualität und kann Spass machen. Je nach Verstärker ist sie in den Höhen manchmal etwas aufdringlich. Auch die Durchhörbarkeit und Losgelöstheit der Instrumente ist nicht sehr gut, aber doch ansatzweise vorhanden. Und den Bassbereich macht sie gar nichtmal schlecht. Derzeit dient sie meinem Bruder zum testen seiner Röhrenverstärker-EIgenentwicklung. Auch an der Röhre bringt sie Spass.

Sie klingt bei höheren Pegeln fast besser als in Zimmerlautstärke.

Denke, dass ein moderner Amp mittlerer Preislage (gebrauchter NAD für 150 zB) der MB gut tut.
pdella
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 08. Feb 2011, 14:55
hey,
danke fuer den tipp. also NAD... habe gelesen, das die NADs bei den hoehen daempfen. das duerfte dann bei den mb quarts passen. der preis passt auch gebraucht. mehr als 200 solltens fuer den anfang nicht sein. ich weiss is nicht viel, aber hey jeder hat mal klein angefangen
nur eins stoert mich an NAD. diese farbe.... alter schwede, waren die designer alle farbenblind? anthrazit, aha. wusste nich das anthrazit so haesslich sein kann also no offence hier an die nad fans aber hmmm....
dann noch was. die nad scheinen alle so niedrige watt angaben zu haben, die sich dutch irgendeinen umstand quasi immer verdoppeln... oder so... versteh ich als laie nicht recht. also vers. leistung durch unterschiedl. wiederstand laeuchtet mir ja noch ein:)

was genau hat es damit auf sich? aldo bsp.: 25w @ 8ohm =35w @ 4ohm und weil nad nad ist wird der wert verdoppelt auf 70w??

fuer ne kleine aufklaerung waere ich sehr froh

gruesse unf dank an die bisherigen antworter!

paul
Rüdi74
Stammgast
#8 erstellt: 08. Feb 2011, 17:11
na je nachdem wie hoch der Widerstand des Lautspreches ist (im allgemeinen unterscheidet man da 4 Ohm oder 8 Ohm, ist die Leistung so oder so. Tut aber eigentluch nicht viel zur Sache.

Für normale Räume, und wenn man keine Party beschallen will, sind 30Watt durhaus ausreichend.

NAD war nur ein Vorschlag, weil die immer ein recht gutes Preis-Leistungsverhältnis hatten. Sicherlich kämen auch noch weitere gebrauchte Verstärker in Frage, die man für um 150,-kriegen müßte (was von Denon zB, oder Luxmann usw.)
pdella
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 08. Feb 2011, 22:45
Hey,

also ich hab da dann mal 2x Treibgut in der Bucht gefunden:

1. einen LUXMAN L-114 A noch bei rund 50€
2. einen NAD 705 Stereo ca 160€ sofortkauf

Ich hör auch gern mal Radio und daher wäre das auch ganz nett. Würde aber drauf verzichten können zwecks itunes online radio funktionen. Ne FB wäre auch ganz nett.

Ist der NAD das Geld wert? und bis wieviel ist der LUXMAN die € wert?
pdella
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 08. Feb 2011, 23:59
oder:

Cambridge Audio A500 oder A300 ??? Gute Teile?

Ich kenne AKAI nicht. Kann man mit der Firma was anfangen? AKAI AM 59, 69 etc...?
pdella
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 10. Feb 2011, 14:09
Hallo? Hat keiner ne Idee? Schade
ThJoMel
Stammgast
#12 erstellt: 10. Feb 2011, 14:20
Bevor Du am Verstärker zweifelst, prüfe zuerst einmal die
Lautsprecher:
Phasenrichtig angeschlossen? - Bei basslastigem Material müssen die
Bässe aus der Mitte kommen und nicht veschwommen aus den
Ecken. Einfach mal einen LS umpolen.
Sind alle Chassis / die Weiche OK ? Es gibt im WWW irgendwo
Freeware, die einen Sinusgenerator für den Audiobereich
(20Hz-20kHz) auf den PC zaubert. Damit dann die LS mit
geringer (... sonst himmelst Du die Hochtöner) Lautstärke
mal durchprüfen.
Bei alten LS können auch die Elkos in der Weiche hinüber
sein - kommst Du an die Weiche ran? Einfach mal gucken
ob da etwas verschmurgelt oder geplatzt ist.

Der Verstärker hat im seltensten Fall etwas mit dem Klang
zu tun...
mbquartforever
Stammgast
#13 erstellt: 01. Mrz 2011, 11:15
hi,

selbst die kleinen quarts brauchen verstärker mit leistung, damit sie richtig klingen.
nimm´nen amp, der leistung hat
..irgendwas um 100watt aufwärts..dabei ist es fast egal was
..ob engländer oder asiat..
einfach was großes älteres aus der bucht für kleines geld fischen..
spaß haben und sich freuen


hier geht´s zum grooooooßen mb quart thread
http://www.hifi-foru...read=9191&postID=1#1
Rüdi74
Stammgast
#14 erstellt: 01. Mrz 2011, 12:32
nee, nee, das ist relativer Blödsinn.
Wir betreiben sie wahlweise mit nem 20 Watt Röhrenamp oder mit dem 50 Watt Naim 5i und das reicht alle male. Zumindest in normalem Wohnzimmer (20 qm) und bis zu einer Lautstärke, wo die Polizei noch nicht für kommt (tagsüber).

Mein alter aber Watt-potenter Yamaha A1000 Amp (2*140 Watt) hat dabei die Bässe mehr vermatscht, als der jetzige Watt-schwächere Naim 5i.


[Beitrag von Rüdi74 am 01. Mrz 2011, 12:35 bearbeitet]
pdella
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 03. Mrz 2011, 12:45
Danke für eure Hilfe hier.

Ich habe grade den Technics SL-PG200A CD Player bekommen. Da ich kaum noch CDs habe (Eine genau) konnte ich den fast nicht testen. Nun... Rammstein Album Sehnsucht war noch da. Angemacht, aufgedreht und augen ausm Kopp gefallen

was ein geiler Sound! Dumm nur das Der Reciever und CD Player als Geschenk an meinen Stiefvater zum 60. geht. Der wird mit der Anlage Canton Chrono SL 520 oder 530 (hab ich vergessen) antreiben.
Ich hoffe das es ihn umhauen wird. Der ist nur seine Philips 50€ plastekiste seit 10 Jahren gewohnt

Kennt jemand die Impedanzkurve, oder das minimum der MB Quart 280?

Grüße!


[Beitrag von pdella am 03. Mrz 2011, 12:47 bearbeitet]
mbquartforever
Stammgast
#16 erstellt: 04. Mrz 2011, 08:37
hi,
Rüdi74 schrieb:
wahlweise mit nem 20 Watt Röhrenamp oder mit dem 50 Watt Naim 5i und das reicht alle male.


da gebe ich dir absolut recht
-entscheidend ist sicher nicht die angegebene leistung eines amps..entscheidend ist sicher die stabilität.

meine minimalismus favouriten sind die kleinen *moth* amps
...format wie eine stange zigaretten ( ich bin nichtraucher!! )
mit wenig leistung aber super stabil und hammer klang

nur braucht man solche amps ..wie auch deine beiden angegebenen ..leider oft garnicht empfehlen...

es taugt nur das was, wo richtig was *drin*ist (zumind außen drauf steht..)
..und das sollte nach möglichkeit nix kosten..

und diese beide kriterien werden von einem großen gebrauchten asiaten aus der bucht erfüllt
..und sind wir doch mal ehrlich: warum in der soundklasse/alter mehr geld ausgeben?

so long,
björne
pdella
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 04. Mrz 2011, 12:26

mbquartforever schrieb:

nur braucht man solche amps ..wie auch deine beiden angegebenen ..leider oft garnicht empfehlen...

es taugt nur das was, wo richtig was *drin*ist (zumind außen drauf steht..)
..und das sollte nach möglichkeit nix kosten...


Ist das ne ironische Anspielung?

Der Fine Arts den ich jetzt hab passt zu meinen Möbeln und rockt. Zufriedenheit

Die MB Quarts scheint er gut zu vertragen. Wenn er durchbrennt meld ich mich wieder ;9

Danke für eure Anregungen!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung für Technics SA-AX530
stoppage am 20.06.2010  –  Letzte Antwort am 20.06.2010  –  2 Beiträge
MB Quart Standboxen ??
Flinx68 am 18.01.2004  –  Letzte Antwort am 20.01.2004  –  12 Beiträge
Welche Kompaktanlage für MB Quart 280
spielwatz am 27.08.2007  –  Letzte Antwort am 28.09.2007  –  5 Beiträge
MB 280 Zubehör
korkioh am 28.03.2012  –  Letzte Antwort am 28.03.2012  –  2 Beiträge
Technics SU-V500 mit MB Quart 980s Boxen?
truski am 25.07.2009  –  Letzte Antwort am 31.07.2009  –  5 Beiträge
Verstärker für Thorens TD 280 und MB Quart One
Zissou am 07.11.2014  –  Letzte Antwort am 08.11.2014  –  2 Beiträge
Suche Verstärker & CD Player für MB Quart 280!
Blaster911 am 28.01.2011  –  Letzte Antwort am 01.03.2011  –  2 Beiträge
Technics SA-GX130 & Heco MC 22 = Liebe?
Bigfoot1058 am 20.02.2015  –  Letzte Antwort am 20.02.2015  –  2 Beiträge
Technics su-vx700 und Lautsprecher: Brauche Rat
like_a_g6 am 06.02.2011  –  Letzte Antwort am 08.02.2011  –  8 Beiträge
brauche Rat für guten Plattenspieler
flanders71 am 08.04.2008  –  Letzte Antwort am 08.04.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Canton
  • Akai
  • Cambridge Audio
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 76 )
  • Neuestes Mitgliedruwank
  • Gesamtzahl an Themen1.345.273
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.318