Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Alte Pioneer Stereo-Anlage erneuern! Was kann noch gebraucht werden, was muss weg?

+A -A
Autor
Beitrag
eldu
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 24. Feb 2011, 11:21
Hi!
...ich hab hier eine ziemlich alte Pioneer-Anlage meiner Eltern. Der CDP gibt schön langsam den Geist auf, und somit ist es wohl aller höchste Zeit alles zu erneuern.
Ich frag mich nun aber, ob man irgendeines der vorhandenen Teile noch mitnehmen könnte, bzw. ob das empfehlenswert ist. Für mich sieht alles eher wie Schrott aus aber nachdem altes Equipment nicht immer schlechtes sein muss, wollte ich nachfragen bevor ich alles Verschrotte.

Die Anlage besteht aus:
Pioneer:
- Stereo Power Ampflifier M-J300
- Tuner Control Ampflifier CX-J400
- Sound Image Controller GR-J400


+ Platten- und CDP, die Erneuert werden müssen.

Bin Student und somit wird alles was ich neu kaufe eher im low-budged Bereich liegen. Sollten alle Teile bereits völlig überholt sein und keine entsprechende Leistung bringen, tausch ich sie logischerweise aus. Sollte aber z.b. ein eher billiger Verstärker zum jetzigem keine Besserung bringen, wäre das ja sinnlos.

Vielen Dank für eure Hilfe

Eldu
Das_Ohr
Stammgast
#2 erstellt: 24. Feb 2011, 18:03
Kauf Dir gebraucht einen in die Jahre gekommenen CD-Player, der für Dich erschwinglich ist.
Was willst/kannst du denn investieren?

Meiner Meinung nach machen über 90% des Ergebnisses eh die Lautsprecher aus.

Somit verschwende nicht zu viele Gedanken an die Elektronik.
Detektordeibel
Inventar
#3 erstellt: 24. Feb 2011, 21:06
Das sind teile einer Kompaktanlage Anfang der 90er.

http://cgi.ebay.co.u...er-Amp-/130489534335

Solide "Consumerware".

Kann man das noch gebrauchen?

Ja, kann man.

Das 300er Verstärkerteil bei nem Klirrfaktor von 0,09% immerhin 40W RMS an 8 Ohm. Rein von den Daten her wirste 200€ für ein neues Gerät ausgeben müssen das da rankommt.
Würde ich also behalten.

Ist der Plattenspieler noch dabei? Wenn ja, was ist kaputt?
Antriebsriemen kostet 9€ der wird rausmüssen nehm ich an, und Tonabnehmer ist zu ersetzen.

CD Player ist kein Thema wenn er nur normale CD abspielen soll. Da tut es irgendein altes Gerät z.B. von Sony oder Grundig für 30€ oder ne Playstation 1 wenn du noch eine rumliegen hast.
eldu
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 25. Feb 2011, 12:15
vielen Dank für eure Hilfe!
freut mich wenn ich da noch was hernehmen kann.

Detektordeibel, ja den Plattenspieler hab ich auch noch. Funktioniert auch noch. - den einzigen fehler den er hat ist, dass die Nadel nach ablauf der Platte nicht ganz in die Halterung zurückgeht und er sich somit endlos weiterdreht, solange man ihn nicht manuell stoppt. ...Jedoch weis ich nicht ob der Plattenspieler vom Stromanschluss mit anderen Anlagen kompatibel wäre.

Also den Verstärker behalt ich schon mal. wie siehts mit dem Tuner Control und dem Sound Image Teilen aus? brauch ich die noch?! - wie gesagt der Plattenspieler würde da ranpassen. Aber k.a. ob man so einen Tuner Control mit den Vorerstellungen wir Disco, Live,... noch brauchen kann. Klar, manuell kann man den EQ auch einstellen soweit ich weis... also vielleicht behalt ich den auch.

so... nun brauch ich ja nur mehr Boxen. Nachdem ich Handwerklich ja nicht unbegabt bin dachte ich, ich bau mir vielleicht die SB 18 von Udo Wohlgemuth... bin in diesem Forum daruf gestoßen und dachte da bekomm ich wohl die beste Qualität für den Preis...?!
Alternativen dazu?
...eigentlich wollte ich nicht unbedingt so viel Geld ausgeben, aber ich denke solche Boxen wären ja eine Investition die ich mehr oder weniger "ewig" hab und außerdem würde mir das Spass machen, auch wenn ich keinerlei Erfahrung mit dem Boxenbau habe. Jedoch mach ich das nur, falls die Qualität auch entscheidend besser ist wie fertig gekaufte Boxen um den Preis.

Betreff CD-Player will ich eigentlich wieder einen Wechsler. Für ca. 5 Cds oder so. Die sind ja auch nicht billig, muss ich bei gebrauchten auf was bestimmtes achten? vielleicht auf das Alter? ca. 2 Jahre alt oder so?

Vielen Dank nochmal! Großartig wie einem hier geholfen wird
Detektordeibel
Inventar
#5 erstellt: 25. Feb 2011, 14:17

Also den Verstärker behalt ich schon mal. wie siehts mit dem Tuner Control und dem Sound Image Teilen aus? brauch ich die noch?! - wie gesagt der Plattenspieler würde da ranpassen. Aber k.a. ob man so einen Tuner Control mit den Vorerstellungen wir Disco, Live,... noch brauchen kann. Klar, manuell kann man den EQ auch einstellen soweit ich weis... also vielleicht behalt ich den auch.


Soweit ich gesehen hab müssen die Chinchbuchsen am "Sound Image Teil" eingestellt werden, da ist wohl der Vorverstärker drin.
Würde ich behalten, die ganzen Einstellungen kann man auf 0 stellen zum Stereo hören.


Betreff CD-Player will ich eigentlich wieder einen Wechsler. Für ca. 5 Cds oder so. Die sind ja auch nicht billig, muss ich bei gebrauchten auf was bestimmtes achten? vielleicht auf das Alter? ca. 2 Jahre alt oder so?


CD wechsler gibt es nur noch selten heutzutage, für einen neuen musst du ca 200€ rechnen.

Gebraucht würde ich keinen CD-Wechsler kaufen. Mechanik ist oft anfällig.


Jedoch mach ich das nur, falls die Qualität auch entscheidend besser ist wie fertig gekaufte Boxen um den Preis.


Nun, wenn das Budget begrenzt ist.
Wenn du im Pott wohnst kannste ja bei Udos Laden vorbeischauen und die Teile mal probehören.
Bis 200€ gibts auch genug gebrauchte Lautsprecher mit denen man gut hören kann.


Detektordeibel, ja den Plattenspieler hab ich auch noch. Funktioniert auch noch. - den einzigen fehler den er hat ist, dass die Nadel nach ablauf der Platte nicht ganz in die Halterung zurückgeht und er sich somit endlos weiterdreht, solange man ihn nicht manuell stoppt. ...Jedoch weis ich nicht ob der Plattenspieler vom Stromanschluss mit anderen Anlagen kompatibel wäre.


Was für einen Stromanschluss hat der denn? Also die meisten Plattenspieler die man überhaupt noch neu kaufen kann haben gar keine Endabschaltung mittlerweile. Kann man sicher reparieren. Kann eigentlich nix großartiges sein.
Falls du viel Platte hören willst würde sich neuer Tonabnehmer lohnen, ansonsten neue Nadel.
eldu
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 26. Feb 2011, 01:03
Der Plattenspieler hat so einen typischen ca. 9 Volt Anschluss, wie man es von Handysteckern oder in größeren Versionen für Laptop-Netzteile kennt. Nur ist es beim Plattenspieler umgekehrt - so hab ich es noch nie gesehn. Also am Plattenspieler hängt ein Kabel an dessen Ende eine Art Nokia-Stecker ist - der normalerweise Strom liefert - in dem Fall aber Strom braucht. ...keine Ahnung wie ich das sonst Beschreiben soll. Am Tuner Control der Anlage ist demnach ein runder Anschluss mit einem dümmen Metallstift in der Mitte hab das in der Art noch nie gesehn, keine Ahnung ob das normal ist.
...aber egal... ich kann ja das alles eigentlich behalten. Neue Boxen und neuer CD-Wechsler wären gut.

ja... Budget ist begrenzt... und ich bau lieber selber wie gebraucht zu kaufen... also probier ich mal irgendeinen von Udos Bauplänen... leider ist der Pott ca. 12 Fahrstunden entfernt, also wirds nichts mit probehören, aber ich brauch eigentlich "nur" Boxen, die vielleitig von Rock-Klassik einsätzbar sind. Also sämtliche Freqzenzen ausgeglichen und klar abspielen könne... irgendwelche andere Empfehlungen neben der SB18?

Neue Nadel für den Plattenspieler klingt gut... vielleicht auch neuer Tonabnehmen... werde nicht übermäßig, aber vielleicht doch immer wieder Platten hören.

grüße!
Detektordeibel
Inventar
#7 erstellt: 26. Feb 2011, 05:59

irgendwelche andere Empfehlungen neben der SB18?


Die Duetta Top Light ADW.
http://www.uibel.net/bauvor/bv_fertigboxen/dtl/dtl.html

Ähnliche Preisklasse wie SB18 Bausatz, und man kann die Tiefmitteltöner weiter benutzen für höherwertige Bausätze bis hin zur "großen" Duetta.
http://www.acoustic-.../a_Duetta-Rolf10.jpg



...aber egal... ich kann ja das alles eigentlich behalten. Neue Boxen und neuer CD-Wechsler wären gut.


Das mit den Kabeln passt schon alles, das sind die Verbindungskabel zwischen den Geräten für Fernbedienung etc.

Der Plattenspieler lässt sich ohne Die Anlage auch über 12V Stecker-Netzteil betreiben, aber auf die Polung achten sonst stirbt der Motor.

Der Dreher ist zwar von der Verarbeitung von der billigsten Sorte, aber er ist im Prinzip Hifi tauglich. Die Nadel heißt Pioneer PN-210. Das System ist aber ein Audio Technica 91. - Man kann damit Platten hören ohne sie zu zerstören, aber es klingt insgesamt ziemlich dumpf.
Neue Ersatznadel Original kostet ca 19,99, dafür würde man auch ein AT95E bekommen, ist minimal besser. Tonabnehmer wäre dann aber neu auszurichten, ist aber fraglich ob das bei dem Gerät geht, könntest du Fotos vom tonkopf und vom Tonarm machen?

Neuer Tonabnehmer deutlich besser würde ca 70-80€ kosten aber lohnt fast nicht weil es für das Geld schon deutlich bessere Plattenspieler gibt.
Das würde ich aber erstmal hinten anstellen und mich erstmal auf CD player und Lautsprecher konzentrieren.


[Beitrag von Detektordeibel am 26. Feb 2011, 06:13 bearbeitet]
eldu
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 26. Feb 2011, 13:16
hmmm.... Die Duetta klingt sehr interessant!
Vielleicht entscheide ich mich für die
danke für den Tip

...Plattenspieler lass ich momentan mal so wie er ist. wenn du sagst es gibt um 70-80 euro angemessene Plattenspieler, dann kann ich mir das bei Bedarf ja mal nachkaufen.

CD-Player http://cgi.ebay.at/w...geName=STRK:MEWAX:IT
wäre vielleicht als Übergang interessant, da der von der Mechanik ja einzelne Cd-Fächer hat und somit vielleicht nicht so anfällig auf Fehler ist?! ...und es würde mehr Geld für die Boxen bleiben
Chohy
Inventar
#9 erstellt: 26. Feb 2011, 13:24
Eine Sache noch zum Ergänzen, die Sachen von der SB 18 kannst du auch weiterverwenden für die SB 36 oder SB240, falls es mal mehr Druck sein soll
eldu
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 28. Feb 2011, 19:25
noch eine Frage, die Cd-Wechsler sind einfach sau-teuer... klar... aber mein letzter hat aber auch 20 Jahre gehalten... würde für sich sprechen....
denkt ihr aber ich könnte mit sowas: http://www.amazon.de...75193&pf_rd_i=301128

auch lange auskommen??! ich würde die Boxen wegschmeisen und über den AUX zur Anlage gehen. ...dann hätt ich einen 3-fach Cd-Wechsler, den ich stylisch verbaun könnte und außerdem einen USB-Eingang.
...empfehlenswert oder billiger Ramsch?!


[Beitrag von eldu am 28. Feb 2011, 19:32 bearbeitet]
Chohy
Inventar
#11 erstellt: 28. Feb 2011, 19:31
Der link funzt nicht

Warum denn unbedingt CD-Wechsler?

In über 80% der Fälle sind die Billigwechsler riesen Schrott
eldu
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 28. Feb 2011, 19:33
sorry, hab den link bearbeitet.
...ja... wechsler wegen meinen eltern... die hören 10h am tag hintergrundsmusik
eldu
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 28. Feb 2011, 19:35
der wär halt optisch nicht schlecht... ich würde ihn mit der Anlage in eine weise holzwand verbaun - mit der Box die ich dann reinbaue ...aber wenn der nichts kann so, dann hats natürlich keinen sinn.... viel billiger wie ein Stadart-wechsler ist er auch nicht... die bekomm ich ja ab ca. 220 euro.
Chohy
Inventar
#14 erstellt: 28. Feb 2011, 19:41
Schrott!

Dann lieber nen DVD Player mit USB und dann rippst du 10-20 CDs auf den Stick. Ist sicher besser als so ein schrottiger Wechsler


[Beitrag von Chohy am 28. Feb 2011, 19:42 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#15 erstellt: 28. Feb 2011, 20:28
Suchst du eine Anlage für dich, oder für deine Eltern?
eldu
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 28. Feb 2011, 20:38
ok... wenn das schrott ist such ich mir nen standart wechsler...

...und die Anlage ist irgendwie für beides also meine Eltern können sich damit berießeln lassen wenn sie wollen, und ich will damit abrocken können hehe!
Detektordeibel
Inventar
#17 erstellt: 28. Feb 2011, 20:43
Wohnst du im Wohnzimmer auf der couch?
eldu
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 28. Feb 2011, 20:49
haha! gute frage
so ähnlich
auf jeden Fall feiere ich parties mit musik-DVDs und in zukunft hoffentlich mit noch fetterem Sound dort. Bis jetzt musste ich immer meinen K.M.E. Fidelity -Monitor hernehmen und mit anderen Boxen kombinieren für Stereo und so
...wollte eigentlich by the way fragen, ob ich den Monitor in Zukunft bei parties zur Bass-Unterstützung hernehmen sollte... also als subwoofer sozusagen.


[Beitrag von eldu am 28. Feb 2011, 22:06 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#19 erstellt: 01. Mrz 2011, 01:16
Nö, die benutzt du bei "Partys" um deine HIFI-Selbstbauboxen zu schonen.
eldu
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 01. Mrz 2011, 07:23
shit, dich muss ich SCHONEN????!!! für was hab ich sie denn?! ich will doch SOOOOUUNND ...so laut muss es eh nicht werden... wenn die Anlage gut ist muss man ja nicht SOOO laut aufdrehen um etwas zu hören und richtigen Sound zu empfinden, der unter die Haut geht und wenn ich die Monitor-Box anschließe sollen die Tops trotzdem für brilliante Höhen und eine solide Mittellage sorgen - das sollte sich hoffentlich nicht übermäßig beanspruchen, oder?!
Rein von der Position sind die Tops ja viel geeignerter und liefern direkteren Sound, als der Monitor, der ja am Boden steht.
...so stell ich mir das zumindest Leihenhaft vor
kadioram
Inventar
#21 erstellt: 01. Mrz 2011, 13:38
Hi,

deine Pioneer-Anlage ist ja eine "Systemanlage" mit den breiten Systemkabeln hinten dran.
Falls das Steuerteil mal kaputtgehen sollte, ist die Endstufe ohne aufwändigere Umbaumaßnahmen quasi nutzlos, weil sie keine Eingangsbuchsen hat.

Auch solltest du im Hinblick auf Dimensionierung der neuen Lautsprechern und Parties im Hinterkopf behalten, dass das Steuergerät im Falle eines Endstufenschadens ebenso nutzlos wird, da kein "Preout" vorhanden, also auch nicht als "Vorstufe" an einer Endstufe verwendbar.


Grüße
Detektordeibel
Inventar
#22 erstellt: 01. Mrz 2011, 14:36

Falls das Steuerteil mal kaputtgehen sollte, ist die Endstufe ohne aufwändigere Umbaumaßnahmen quasi nutzlos, weil sie keine Eingangsbuchsen hat.


Wenn das Steuerteil kaputtgeht wird man sowieso alles wegschmeißen (bis auf den Dreher vielleicht).

Dann muss sowieso ein neuer Vollverstärker her.
eldu
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 01. Mrz 2011, 16:56
:(( ich wusste nicht das sowas kaputt geht wenn man mal ein bisschen aufdreht
...ich will ja keine 100db oder so... so schlimm solls nicht werden... aber wenn ich schon so viel geld investiere sollte schon ein bisschen ein sound drinnen sein...
gibts da ne Richtlinie wie weit man gehen kann ohne die Anlage zu gefärden?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue "Baustein-Anlage" - was muss beachtet werden?
debae am 26.12.2003  –  Letzte Antwort am 30.12.2003  –  24 Beiträge
Alte Stereo Anlage gegen Neue ersetzen - Gastronomie
Cratcher am 13.03.2012  –  Letzte Antwort am 16.03.2012  –  4 Beiträge
Alte Anlage erneuern oder neue Minianlage?
Dugaror am 22.03.2007  –  Letzte Antwort am 13.04.2007  –  13 Beiträge
Alte Pioneer Anlage erweitern!
palmcgee am 24.07.2015  –  Letzte Antwort am 24.07.2015  –  2 Beiträge
gebraucht? neu?Stereo? 5.1? Kauftips
enjay am 23.07.2009  –  Letzte Antwort am 26.07.2009  –  6 Beiträge
alte Anlage (15Jahre) abgeraucht, was nun
horchkay am 03.02.2006  –  Letzte Antwort am 03.02.2006  –  2 Beiträge
Der alte Mist muss raus! Was nun?
pumpkinhead am 27.05.2006  –  Letzte Antwort am 28.05.2006  –  2 Beiträge
was kann in dieser Anlage verbessert werden ?
glouton2 am 28.12.2007  –  Letzte Antwort am 03.01.2008  –  13 Beiträge
Standbox muss weg- Ersatz gesucht!
-nepomuk- am 04.09.2011  –  Letzte Antwort am 07.09.2011  –  17 Beiträge
Neue Stereo-Anlage - Vorgehensweise
j.a.n.s am 04.07.2004  –  Letzte Antwort am 06.07.2004  –  15 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Conrad
  • LG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedberndale
  • Gesamtzahl an Themen1.345.660
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.346