Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue "Baustein-Anlage" - was muss beachtet werden?

+A -A
Autor
Beitrag
debae
Neuling
#1 erstellt: 26. Dez 2003, 18:21
Hallo, hallo,
die Weihnachtszeit ist bald vorbei und mit guten Erinnerungen und viel Geld gehe ich ins neue Jahr.

Ich möchte mir eine neue Anlage kaufen, habe davon jedoch nur wenig Ahnung.
Die Stereo-Anlage soll vorerst aus zwei Bausteinen (CD-Player, Verstärker) bestehen. Evtl. soll ein Dritter hinzugekauft werden (Tape-Deck).
Außerdem sollten die Bausteine von Markennamen (Sony, Pioneer ...). hergestellt sein.

Mein Preisrahmen:
CD-Player: max. 200 EUR
Verstärker: max 250 EUR

Die Boxen sollten gut zu den einzelnen Komponenten passen - ich möchte sie nicht unbedingt vom Preis abhängig machen.

Könnt ihr mir weiterhelfen: was muss ich beim Kauf der verschiedenenen Teile beachten? Was muss meine Anlage heutzutage unbedingt besitzen? Was ist überflüssig? ...

Vielleicht kennt ihr euch aus, vielleicht habt ihr Erfahrungen - ob gute, ob schlechte - und könnt mir weiterhelfen ...
DerOlli
Inventar
#2 erstellt: 26. Dez 2003, 20:05
Grüß Dich,

also, für die Preise fällt mir sofort und spontan eine Yamaha-Kombi ein, also Vollverstärker, z.B. 396er und den 496er CD-Player. Dürfte hinhauen. Kannst du dir ja mal anschauen und dann am wichtigsten: ANHÖREN! Das natürlich mit Lautsprechern deiner Wahl.

Mit einem Vollverstärker und CD-Player liegst du am Anfang auf der sicheren Seite. Ob du ein Tape-Deck brauchst, hängt von dir und deinem Geschmack hab bezüglich des Mediums. Ich würde mir vorher vielleicht noch einen ordentlichen Tuner holen und dann Tape-Deck.

Grob über den Daumen gepeilt würde ich bei dieser Kombi aber mindestens 500 EUR für Lautsprecher einkalkulieren.

Liebe Grüße,

Olli.
flowie
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 26. Dez 2003, 20:25
Hab mir einen gebrauchten Verstärker PM 7000 und nen CD-Player CD 6000 OSE von Marantz gekauft, zusammen inklusive Kabel hat das 520 Euro gekostet. Yamaha ist vielleicht auch ne Alternative, in jedem sollte es für den Preis aber wohl etwas Gebrauchtes sein. Bei den Boxen würde ich dann nochmal so um die 600 Euro anlegen wenn möglich ...
DerOlli
Inventar
#4 erstellt: 26. Dez 2003, 21:02
@ flowie:

Ja sach ich doch...

Liebe Grüße,

Olli.
flowie
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 26. Dez 2003, 21:29
Ja eigentlich schon, Olli. Verschwiegen hast du aber, wie hässlich die Yamaha-Komponenten aussehen (finde ich zumindest). Und das Auge hört ja auch mit, oder?

Viele Grüße,
Daniel
DerOlli
Inventar
#6 erstellt: 27. Dez 2003, 00:45
Aber Flowie,

dass ist doch alles Geschmackssache!
Ein klassisches Schwarz hat doch auch etwas, oder?
Im übrigens find ich die Marantz nur im Champanger-Look reizend, also sag jetzt nicht du hast die Komponenten in
Schwarz....!?

Liebe Grüße,

Olli.
flowie
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 27. Dez 2003, 01:09
Ne hab sie in Champagner, in Schwarz sehen die auch ätzend aus, da hast Du Recht!
DerOlli
Inventar
#8 erstellt: 27. Dez 2003, 01:13
Eben... und nur diese irgendwie... andere Geräte find ich irre schick in Schwarz..

Oh Gott, meine Rechtschreibfehler.. es ist schon spät glaub ich...

Ach übrigens, kannst du mir mal die Klangeigenschaften deines CD-Players nennen. Ich habe mich nämlich ein wenig in den CD 7000er verguckt...

Liebe Grüße

Olli.
flowie
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 27. Dez 2003, 03:02
Einen CD 7000 gibts glaub ich nicht so weit ich weiß ... Also für die Preislage (gebraucht < 250 EUR) hat der CD 6000 OSE einen guten Klang (ich weiß, sehr differenzierte Aussage :D). Nein, mal im Ernst, im Vergleich zu teureren CD-Playern fehlt ihm etwas Räumlichkeit.
Ob der bei niedrigen Lautstärken so schlappe Bass am Player liegt weiß ich nicht, aber bald sind Semesterferien und dann werde ich die Anlage mal testweise in den Nebenraum schleppen (35 anstelle 20 m²). Vielleicht bringt das ja auch was.
Irgendwie scheinen meine Boxen auch keine nahezu quadratischen Räume zu mögen, das quittieren die dann mit Streik im Bass (sagt auch der Raumakustikrechner von stereoplay).
DerOlli
Inventar
#10 erstellt: 27. Dez 2003, 16:48
Hi Flowie:

Also, CD 7300 nennt sich der Player glaube ich. Meinte ja etwas aus der "7000er"! Ist relativ neu und kam frisch auf den Markt. Bei den 6000er hab ich nun aber schon öfter gehört, dass sie manchmal bei Rohlingen rumzicken sollen!?

Bin halt z.Zt. auf den CD 7300 oder den 72er von Arcam gestossen, der allerdings auch ein wenig teurer ist.

Na ich werd mal schauen.

Liebe Grüße,

Olli.
debae
Neuling
#11 erstellt: 27. Dez 2003, 17:31
Könntet ihr vielleicht ein paar Links zu den oben genannten Bausteinen posten???
DerOlli
Inventar
#12 erstellt: 27. Dez 2003, 18:03
Hi!

Aber klar doch, moment:

www.yamaha-hifi.de

und

www.marantz.de

Schau dich dort mal ein wenig um! Wobei du auf der Marantz Seite nicht mehr den PM 7000 finden wirst. Da ist der aktuelle PM 7200 (nachfolger vom PM 8000 und gleichzeitiger Ablöser vom PM 7000; quasi eine Mischung. )

Aber die Daten dürften identisch sein.

Liebe Grüße,

Olli.
debae
Neuling
#13 erstellt: 27. Dez 2003, 18:12
Vielen, vielen Dank. Ich werde gleich vorbeischauen ...
flowie
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 27. Dez 2003, 18:24
Dass der CD 6000 OSE keine CD-Rs mag ist ein falsches Gerücht, hat sich irgendwie ziemlich lange gehalten ... Ich hab bis jetzt erst mit einem Typ Rohlinge Probleme gehabt, sonst frisst er alles


[Beitrag von flowie am 27. Dez 2003, 18:26 bearbeitet]
super602
Stammgast
#15 erstellt: 27. Dez 2003, 18:51
@flowie

das mit dem schlappen Bass liegt am Player, hatte auch
mal den CD 6000 OSE LE und der hatte das selbe Problem.

Vom Klang her fand ich ihne eher kühl mit wenig Räumlichkeit. Hab jetzt nen Rotel RCD 1070, der ist IMHO
eindeutig besser.

Schöner warmer und räumlicher Klang und trotzdem sehr gute Auflösung.

Übrigens das mit den Rohlingen ist kein Gerücht, hatte
mit verschiedenen Rohlingen Probleme, aber ansonsten
ein guter Player und wer kühlen analytischen Klang mag
ist mit dem Marantz bestens bedient.

Wenn nicht dann lieber Rotel oder Arcam !!

Gruß
super602
DerOlli
Inventar
#16 erstellt: 27. Dez 2003, 18:54
@ super602:

Also schau ich mich wohl eher bei Rotel und Arcam um, ja!?
Wenn es so ist, wie du beschreibst, sagen mir diese Player eher zu...

Liebe Grüße,

Olli.
flowie
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 27. Dez 2003, 22:15
Joa der Rotel wäre ne schöne Sache, kostet aber so viel wie meine komplette Anlage (leider)

Achja, kennt hier vielleicht jemand den Philips DVD 963 SA? Der kostet nur 330 Euronen (UVP 600) und spielt zumindest laut Stereoplay SACD (66), DVD-Surround (57) und CD (54) auf hohem Niveau. Wie sieht es da in der Praxis aus, auch wieder Bassflaute???


[Beitrag von flowie am 27. Dez 2003, 22:27 bearbeitet]
super602
Stammgast
#18 erstellt: 29. Dez 2003, 17:09
@ flowie,

also von dem Philips hab ich auch schon in der "Video"
gelesen das das Teil ganz ordentlich klingen soll.

Gehört habe ich ihn noch nicht, aber aus eigener Erfahrung
ist es doch immer noch ein ganz schöner Unterschied zwischen
DVD-Player und CD-Player gibt.

Mein Denon DVD 2200, der ja laut "Fachpresse" auch sehr
gut als CD-Player Ersatz dienen soll, kommt in keinster
Weise an den Rotel heran.

Deswegen habe ich ja auch noch beide !!

Ansonsten gibt es bei Rotel noch den RCD-02 mit ähnlichen
Klang-Charakter wie der RDC-1070, kostet UVP: 599,-, bekommt man aber schon so um die 450 - 500 Euronen.

Gruß
super602
Jürgen_M
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 29. Dez 2003, 19:15
Vergiss die Bewertungen in den Zeitschriften flowie und hör selbst hin...
anon123
Administrator
#20 erstellt: 29. Dez 2003, 19:43
"Ansonsten gibt es bei Rotel noch den RCD-02 [...] kostet UVP: 599,-, bekommt man aber schon so um die 450 - 500 Euronen."

Aha. Rotel ist ja -- sagen wir -- ziemlich zickig, was Schnäppchenpreise und Internetversand angeht. Wo gibt's denn diese 17% bis 25% Rabatt? Autorisierter Händler? Mit Owner's Card? Abgesehen von "Staubrabatt".

Übrigens ... ja, Rotel ist wirklich eine feine Sache und IMHO auch den UVP wert.

Danke für die Info und beste Grüße.
flowie
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 29. Dez 2003, 20:13
Hab mir den Philips 963 DVD für 199 Euro bestellt, mal sehn wie das Teil ist. Wenn er mir nicht gefällt verkauf ich ihn wieder für 300 Euronen bei Ebay :).
Der Marantz ist wohl nicht ganz mein Geschmack etwas zu "kühl". Das drücken die 52 Punkte in der Stereoplay eben nicht aus und zeigt wohl, das sie eine Orientierungshilfe, nicht aber ausschlaggebend für die Kaufentscheidung sein können - eigentlich. Da ich aber budgetmäßig stärkeren Begrenzungen unterliege als einigen hier, bleibt ein Rotel wohl erstmal nur ein Traum. Naja vielleicht ist der Philips ja auch etwas für mich
super602
Stammgast
#22 erstellt: 29. Dez 2003, 21:05
@ anon123

z.B. bei meinem Händler in Berlin !!! Nennt sich "Hifi im Hinterhof" und ist u.a. auch Rotel Vertragshändler.

Habe dort meinen Receiver RSX-1055 für 1580,- statt 1999,-
erworben, das sind knapp 21% !!

Ich denke das dies auch bei anderen Händlern möglich ist.

Gruß
super602
anon123
Administrator
#23 erstellt: 29. Dez 2003, 22:18
@super602:

Vielen Dank für die Antwort. Da sollte ich doch einmal mit "meinem Händler" ein klitzekleines Wörtchen reden, wenn (wie es aussieht) demnächst der RCD-1072 fällig ist. Müssen ja nicht gleich 20% sein ...

Übrigens viel Spaß mit diesem bemerkenswerten Receiver. IMHO eine tolle Verbindung zwischen HiFi und Surround -- fast kein Kompromiß mehr.

Beste Grüße.


[Beitrag von anon123 am 29. Dez 2003, 22:20 bearbeitet]
super602
Stammgast
#24 erstellt: 30. Dez 2003, 09:46
Hallo,

genau, bin nach vielem probieren mit den üblichen Probanten
von Marantz, Pioneer und Denon auf den Rotel gestoßen.

Ist doch gerade im Stereobereich ein beträchtlicher Unterschied. Und das Design tut sein übriges.

Na dann wünsch ich Dir mal viel Erfolg beim handeln .

Gruß
super602


[Beitrag von super602 am 30. Dez 2003, 09:47 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Anlage
Psychotronic am 21.11.2004  –  Letzte Antwort am 21.11.2004  –  10 Beiträge
neue Anlage muss her!
Tachauch2 am 29.05.2009  –  Letzte Antwort am 29.05.2009  –  4 Beiträge
Neue Stereo-Anlage - Vorgehensweise
j.a.n.s am 04.07.2004  –  Letzte Antwort am 06.07.2004  –  15 Beiträge
Neue Anlage gesucht
Lukas_the_brain am 04.12.2007  –  Letzte Antwort am 06.12.2007  –  12 Beiträge
neue Anlage, aber was
colonel666 am 17.11.2008  –  Letzte Antwort am 09.01.2009  –  2 Beiträge
Neue Anlage
Submarine am 26.12.2009  –  Letzte Antwort am 27.12.2009  –  8 Beiträge
Neue Anlage muss. Nur welche??
wittener am 14.01.2005  –  Letzte Antwort am 18.02.2005  –  17 Beiträge
Eine neue Anlage muss her
trigger86 am 24.07.2008  –  Letzte Antwort am 26.07.2008  –  18 Beiträge
Neue Anlage
devilpatrick88 am 21.10.2003  –  Letzte Antwort am 21.10.2003  –  2 Beiträge
Suche gute Baustein Stereoanlage
Gruffi90 am 12.04.2015  –  Letzte Antwort am 12.04.2015  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Rotel
  • Advance Acoustic
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedFFrank1895
  • Gesamtzahl an Themen1.346.095
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.697