Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Canton GLS gegen Klipsch RF82

+A -A
Autor
Beitrag
Fenderbender
Inventar
#1 erstellt: 25. Feb 2011, 19:28
Hallo zusammen,
ich bin auf der Suche nach ein Paar neuen Lautsprechern für mein Wohnzimmer (ca. 30m²). Nach intensivem Probehören verschiedener Lautsprecher habe ich gemerkt das keiner der Kandidaten die ich hören konnte meinen Klanganforderungen gerecht wird.
Vorstellung:
Bisher habe ich über eine kleine Pa gehört und liebe den direkten Klang und die Dynamik, das ist auch einer der Punkte die ich bei den bisher gehörten Lautsprechern sehr vermisst habe.
Da jedoch eine Pa im Wohnzimmer nicht so schick aussieht und sehr viel Platz wegnimmt soll an diese Stelle nun ein paar schöner Wohnzimmertaugliche Hifis treten :).
Im Endeffekt tendiere ich nun dazu mir ein Paar Klipsch RF82 zuzulegen. Grund dafür war der Ruf von Klipsch sehr direkt und dynamisch (Richtung "live") zu spielen.
Der einzige Gegenkandidat wäre die Canton GLS (490.2,).
Ich habe allerdings weder die Canton noch die Klipsch hören können (das würde bei beiden eine 6-stündige Autofahrt kosten).
Bisher klangen jedoch alle Canton Modelle die ich hören konnte eher zurückhaltend und ... naja "langweilig" in meinen Ohren.

Als Verstärker ist ein Pioneer A-777 vorhanden (2x140W an 4 Ohm) der beide Kandidaten wohl ausreichend antreiben kann.
Die Musik die gehört ist breit gefächert, als da wäre:

Blues (BB. King, John Mayall, Ray Charles, Johnny Cash)
Rock (AC/DC, Iron Maiden, Motorhead, pink Floyd)
Jazz (Jazz Pistols)
Akustik (Tommy Emmanuel, Joscho Stephan)
Heavy Metal (Metallica, Devildriver, Slayer)
Folk (Rapalje, die Streuner, Corvus Corax)


Welche der Kandidaten würdet ihr mir empfehlen.


[Beitrag von Fenderbender am 25. Feb 2011, 19:31 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 25. Feb 2011, 19:38

Fenderbender schrieb:

Bisher klangen jedoch alle Canton Modelle die ich hören konnte eher zurückhaltend und ... naja "langweilig" in meinen Ohren.


Da wird die GLE 490.2 keine Ausnahme machen!


Fenderbender schrieb:

Als Verstärker ist ein Pioneer A-777 vorhanden (2x140W an 4 Ohm) der beide Kandidaten wohl ausreichend antreiben kann.
Die Musik die gehört ist breit gefächert, als da wäre:


Passt!


Fenderbender schrieb:

Welche der Kandidaten würdet ihr mir empfehlen.


Bei deinen genannten Vorlieben klar die Klipsch RF82 und wenn Du noch 250€ mehr ausgeben kannst, kann ich Dir die IMHO deutlich bessere RF63 ans Herz legen!

Allerdings unter Vorbehalt, weil ich weder Raum (Akustik) noch Aufstellung der Lsp. kenne!

Letztendlich würde ich per Internet bestellen, dann hast Du 14 Tage Rückgaberecht und somit das Risiko minimiert!

Saludos
Glenn
Fenderbender
Inventar
#3 erstellt: 25. Feb 2011, 20:04
die Lautsprecher würden akustisch etwas ungünstig in den Ecken des Raumes stehen (womit ich jedoch bisher auch bei der Pa keinerlei Probleme hatte was Dröhnen etc. angeht) ;-)
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 25. Feb 2011, 20:11

Fenderbender schrieb:

die Lautsprecher würden akustisch etwas ungünstig in den Ecken des Raumes stehen (womit ich jedoch bisher auch bei der Pa keinerlei Probleme hatte was Dröhnen etc. angeht) ;-)


Mmm, das ist kein optimaler Platz, für keinen Lsp., die PA´s spielen nicht so tief, da ist meist bei 50-60Hz Schluss.
Also die Klipsch sollten schon etwa 30cm von der Rückwand weg stehen, die nahe Seitenwand ist eventl. zu verschmerzen.
Da die GLE 490.2 aber eh nicht sonderlich kräftig im Bass ist und das Reflexrohr nach vorne geht, könnte sie im Vorteil sein.

Aufschluss bringt allerdings nur ein Test in den eigenen 4 Wänden und da sind wir wieder bei der Internetbestellung mit 14 Tage Rückgaberecht!

Saludos
Glenn
Fenderbender
Inventar
#5 erstellt: 25. Feb 2011, 20:44
Hm, ich kenne das aus dem Pa Bereich so das man die Lautsprecher eher an einer Wand positionieren sollte um noch was im Tiefbassbereich rauszuschinden.

Weißt du denn wo die Hauptunterschiede von der RF82 zur RF63 liegen?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 25. Feb 2011, 20:55

Fenderbender schrieb:

Hm, ich kenne das aus dem Pa Bereich so das man die Lautsprecher eher an einer Wand positionieren sollte um noch was im Tiefbassbereich rauszuschinden.


Weil sie keinen haben, aber das sagte ich ja bereits, die Hifi-Abstimmung ist halt eine andere!


Fenderbender schrieb:

Weißt du denn wo die Hauptunterschiede von der RF82 zur RF63 liegen?


- Klang
- Abstimmung
- Tiefgang
- Pegel
- Chassis
- Herstellerland
- Gehäuse

usw.

Die RF63 wird z.Z. bei Hifi-Alt für 990€ pro Paar verkauft, sofern noch welche da sind, ein absolutes Schnäppchen!

Saludos
Glenn
Fenderbender
Inventar
#7 erstellt: 26. Feb 2011, 18:05
So, da meine Freundin sich geweigert hat solche tiefen Kisten wie die RF63 zu nehmen ist es nun die RF82 geworden.

Mich würde noch interessieren was du mit Tiefagang meinst, laut Datenblatt geht die RF82 bis 33 Hz bei -3db, was für mich schon sehr tief ist (meine Pa Kisten machen ca. 45 Hz bei -3db und 38Hz bei -10db).
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 26. Feb 2011, 18:15
Ja ja, die Freundin, Frau oder was auch immer.....

Die 33db(-3db) der RF82 sind ein wenig optimistisch, aber der Tiefgang der Box ist echt ordentlich.
Die RF63 bringt IMHO spürbar mehr im Bassbereich, ist deutlich knackiger und hat den feineren Hochton!

Letztendlich entscheidet über den Klang hauptsächlich der Raum, die Aufstellung und die Hörposition!
Wenn Du also mit der RF82 mehr Wandabstand realisieren kannst, ist das IMHO wohl die bessere Wahl.

Saludos
Glenn
Fenderbender
Inventar
#9 erstellt: 26. Feb 2011, 18:58
Jop, hab mir heute mal aus Pappe die Grundfläche der Box ausgeschnitten und dann geschaut wo die am besten (und mit dem größten Wandabstand stehen können).
Realisierbar ist ein Wandabstand von ca. 15-20cm ist das ausreichend?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 26. Feb 2011, 19:08
Bin kein Hellseher, also ausprobieren!

Das ist nicht wirklich viel, könnte aber ausreichen, außerdem hat die Box zwei Reflexrohre, da kann man durch zustopfen noch etwas tricksen!

Vielleicht wäre hier sogar noch die kleinere RF62 (II) eine interessante Alternative, die eigentlich in der Preisklasse einer Canton GLE 490.2 spielt.

Saludos
Glenn
Fenderbender
Inventar
#11 erstellt: 26. Feb 2011, 19:31
Für die RF62 ist es nun zu spät, die 82er ist auf dem Weg hierher
Ich werde dann mal berichten wie sich die Dinger schlagen
Hab einige Songs mit ziemlich heftiger Dynamik drin zum testen
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 26. Feb 2011, 19:34
Dann berichte mal, was die RF82 in deinem Hörraum machen und ob Du zufrieden damit bist...

Saludos
Glenn
Fenderbender
Inventar
#13 erstellt: 14. Mrz 2011, 20:09
So, da die RF82 nun schon eine Weile hier stehen und mich musikalisch unterhalten gebe ich mal einen Erfahrungsbericht ab (Allerdings stehen die noch nicht in der endgültigen Position, daher gilt der nur vorläufig ;)).

Ich habe mir vorher einige Lautsprecher angehört (unter anderem Focal (keine Ahnung welche das war, Paarpreis lag bei 2400€). Dann war ein potentieller Kandidat die B&W 683, sowie die Heco Metron, Heco Victa, Canton (diverse Modelle von 300€/Stück bis 1600€/Stück) und einige (angeblich gute) Magnat. Da ich bis dato über eine kleine PA Musik gehört habe und grade den direkten Klang und den Dynamikumfang dieser Anlage sehr schätze. Einziges Manko war die Größe (2x 18" Sub und 12" Top ). Da ich Überwiegend Rock und Heavy Metal höre, aber auch viel Jazz(rock) (Jazz pistols z.B) und Blues (z.B. John Mayall, BB. King, Eric Clapton, Ray Charles usw...) lag mein Hauptohrenmerk auf einem möglichst linearen und direkten aber dennoch musikalischen Klang.

Die Heco Victa flog als erstes aus dem Rennen, meine ersten Gedanken als ich die gehört habe: dumpf, mittenlos, kaum Tiefbass, der vorhandene Töck-Bass auch noch unpräzise.

Die Heco Metron machte einiges besser, aber hier gefiel mir weder der Mittenbereich, noch der Bassbereich der zwar Tiefbass hatte, jedoch sehr unpräzise war. Abgesehen davon war der WAF (woman acceptance factor) nicht sehr hoch

Die Magnat waren typische HiFi Lautsprecher für mich, keine Mitten und überbetonte Höhen und Bässe. Also nichts für meine Musik.

Die Cantons gefielen mir relativ gut (leider gefielen mir grade die sehr hochpreisigen Modelle zu gut :D) aber auch hier konnte ich mich mit dem "weichen" HiFi Bass nicht anfreunden.

Die Focal, obgleich sie der bis dato teuerste Kandidat war, gefiel mir überhaupt nicht. Das war mehr ein Studiomonitor als ein Lautpsprecher fürs Wohnzimmer.

Die B&W waren einige zeit lang meine Topfavouriten und es wäre um ein Haar dazu gekommen das ich sie gekauft hätte.
Dann habe ich allerdings einfach mal ein Päärchen RF82 für knappe 650€ (Auslaufmodell) gekauft.
Als die dann da waren gleich ausgepackt, aufgestellt, AC/DC eingelegt und meinen Pioneer A-777 loslegen lassen (Klangregelung war komplett ausgeschaltet) und ... ich wusste nicht das HiFi so klingen kann
Knackige Bässe, die Gitarre klingt schön direkt und rotzig und der Gesang ist präsent aber nicht aufdringlich.
Nächstes Stück, diesmal was mit extremer Dynamik (Michael Ruff, Speaking in Melodies von den Sheffield Lab. records, Dynamiksprünge von ca. 20-25db), auch das kann die RF82 ohne sich groß anzustrengen

Nach ca. 2 Stunden kam ich zu dem Schluss: Die geb ich nicht mehr her
Ich habe noch nie HiFi Lautsprecher gehört die so viel Spaß machen beim hören. Sicher es gibt welche die lösen besser auf, aber wenn ich jedes einzelne Detail hören will dann kaufe ich mir Studiomonitore. Damit will ich nicht sagen das die klipsch nicht fein auflöst, ganz im Gegenteil. Klar, sie kommt nicht an die Focals ran, aber ich würde mich aus dem Fenster lehnen und behaupten das sie auf jeden Fall mit einer B&W 683 mithalten kann und diese im Bassbereich sogar weit übertrifft.

Soviel erstmal dazu, ich geh jetzt noch eine Runde meine momentane Lieblingsband (Errorhead) hören


[Beitrag von Fenderbender am 14. Mrz 2011, 20:10 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klipsch RF62 oder RF82
madee92 am 19.04.2010  –  Letzte Antwort am 27.04.2010  –  13 Beiträge
zum 1000x welche unterschiede bestehen im bass Klipsch rf62 vs. Klipsch rf82
$$$Sneijder$$$ am 23.09.2012  –  Letzte Antwort am 30.09.2012  –  3 Beiträge
Klipsch RF82 II sucht Verstärker
denlud am 11.12.2013  –  Letzte Antwort am 17.12.2013  –  53 Beiträge
Steigerung von Klipsch RF82 II auf Nubert NuVero 14 oder Aurum Montan VIII "spürbar"?
ronny332 am 28.05.2012  –  Letzte Antwort am 16.11.2012  –  29 Beiträge
Canton GLE 490 gegen Klipsch fr-82 tauschen
laanos am 20.11.2009  –  Letzte Antwort am 23.11.2009  –  4 Beiträge
B&W dm305 vs. klipsch rf82
exzessone am 09.11.2010  –  Letzte Antwort am 09.11.2010  –  4 Beiträge
Dali Zensor 5/7 vs. Klipsch RF82
*Adrian am 10.01.2013  –  Letzte Antwort am 10.01.2013  –  4 Beiträge
Stereo Verstärker für Canton GLS 9
TheMo007i am 02.09.2016  –  Letzte Antwort am 06.09.2016  –  6 Beiträge
Kaufberatung für Canton GLS 9 (Stereo-Kaufberatung)
Valentino.Behringer am 04.09.2016  –  Letzte Antwort am 05.09.2016  –  7 Beiträge
B&W CM9, 683 S1, Klipsch RF82 MK2
jamapaza am 01.01.2015  –  Letzte Antwort am 26.12.2015  –  24 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Canton
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedHififreak1990
  • Gesamtzahl an Themen1.345.866
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.649