Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe ! TEAC CD-RW890 oder Yamaha CDR-HD1500 oder Tascam 900SL was ratet Ihr mir ?

+A -A
Autor
Beitrag
Stuppibär
Neuling
#1 erstellt: 04. Mrz 2011, 15:56
Hallo liebe HiFi-Gemeinde !
Nachdem mein Philips den Geist aufgegeben hat, brauche ich einen neuen CD Recorder mit Analog Ein- und Ausgang zum CD's brennen ohne jeglichen PC dazu !! Nun kommen die Fragen ob sich ein mehraufwand vom TEAC zu Tascam oder Yamaha für mich lohnt und ob die Bedienung dieser Geräte sehr kompliziert ist. Brauche einen neuen um weiter meine Schallplatten und Kassettensamlung auf CD zu bannen. Mein PC steht örtlich (in der Wohnung) zu weit ab und soll auch nicht in meine Audioanlage intregiert werden. Bin mit meinen 53 Jahren da etwas altmodisch. Bitte helft mir mit Eurem Rat ! Danke im Voraus ! Stuppibär
KonstantinT
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 05. Apr 2011, 18:40
Hallo, Stuppibär!

Mit 53 Jahren altmodisch? Ich bin (seit heute) 45 und denke genau so! Allerdings will ich meine Plattensammlung beibehalten und auf meinem gleichaltrigen Plattenspieler genießen.

Ich habe als Abspiel- und Aufnahmegerät den - etwa 10 Jahre alten - Tascam CD-RW750. Nach problemlosen Jahren mit einem Marantz-Player (CD-52 MkII SE), einem kurzen, katastrophalen Gastspiel des - toll klingenden aber unzuverlässigen - Philips Recorders CDR-950 und beunruhigenden Informationen über weitere Modelle des Konzerns, wollte ich es mit dem bezahlbaren "Profi" versuchen.

Das Tascam-Gehäuse fühlt sich instabil und verwindungsfreudig an, ist aber erfreulich kompakt. Schön finde ich den Drehknopf (Jog wheel), mit dem ich erstaunlich schnell den gewünschten Titel wählen und weitere Einstellungen vornehmen kann. Toll finde ich, dass der Tscam auch Computer CD-R Rohlinge annimmt.

Leider springt mein Exemplar seit einigen Monaten beim Abspielen immer wieder einige Sekunden weiter. Dies geschieht meistens am Anfang der Scheibe und im kalten Zustand. Das Öffnen des Gehäuses zwecks Reinigung der Laser-Linse (in der Hoffnung, dass dies die Ursache ist), hat nicht geholfen, da das Laufwerk in einem zusätzlichen Blechgehäuse verpackt ist, an das ich mich nicht herangewagt habe.

Für den Yamaha spricht, das er eine eingebaute Festplatte hat, die das Kopieren ermöglicht und das Editieren erleichtert. Klanglich nehmen sie sich nicht viel.

Ich wünsche eine glückliche Hand bei der Wahl und schöenn Musikgenuss!

Konstantin
Wilke
Inventar
#3 erstellt: 25. Jul 2011, 16:03
schau mal in die online erhältlichen Bedienungsanleitungen, welcher Dir am besten zusagt. gruss wilke
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha oder Teac Anlage?
Marcello am 06.01.2004  –  Letzte Antwort am 08.01.2004  –  7 Beiträge
Onkyo C-N7050 oder Yamaha CD-N500 oder TEAC cd-p800nt - HILFE
niesfisch am 27.11.2014  –  Letzte Antwort am 12.02.2016  –  15 Beiträge
Yamaha oder Teac????
Y2KHamburg am 06.08.2003  –  Letzte Antwort am 16.08.2003  –  22 Beiträge
Denon, Teac oder Yamaha?
Michi_2 am 12.08.2006  –  Letzte Antwort am 19.08.2006  –  14 Beiträge
DAT Sony oder Tascam?
ottolino am 03.09.2004  –  Letzte Antwort am 03.09.2004  –  2 Beiträge
Yamaha CDR-HD 1500
Heinrich8 am 26.06.2007  –  Letzte Antwort am 27.06.2007  –  3 Beiträge
Cassettendeck oder CD-Recorder???
Schub am 18.02.2005  –  Letzte Antwort am 18.02.2005  –  5 Beiträge
Yamaha PIANOCRAFT E320 B oder Teac Teac CR-H 225
nichtswisser am 28.12.2007  –  Letzte Antwort am 18.01.2008  –  3 Beiträge
Teac AG 790 oder Yamaha RX 497
Woemske am 01.03.2007  –  Letzte Antwort am 01.03.2007  –  9 Beiträge
teac cr-h 100 oder yamaha pianocraft?
christianxxx am 20.05.2004  –  Letzte Antwort am 21.07.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teac
  • Yamaha
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedVolkswagen1978
  • Gesamtzahl an Themen1.345.923
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.892