Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Denon, Teac oder Yamaha?

+A -A
Autor
Beitrag
Michi_2
Neuling
#1 erstellt: 12. Aug 2006, 18:23
Hallo,
ich will mir in nächster Zeit eine Hifi-Anlage kaufen, habe aber das Problem (wie sicher auch viele andere), dass ich nicht weiß welche. Ich habe nicht viel Ahnung von diesen Geräten und hoffe daher, dass mir hier vielleicht jemand helfen kann.
Ich habe mal ein bisschen im Internet und in irgendwelchen Zeitschriften nach Anlagen geguckt, mir deren Testergebnisse durchgelesen und mir drei Anlagen ausgesucht......

1.)Denon, PMA 700 AE + DCD 700 AE ca.720€

2.)Teac, T-H 300 mk2 + PD-H 300mk2 + A-H 300 mk2 ca. 740€

3.)Yamaha, AV-Pack 106 ca. 450€ (incl. Lautsprecher System: 5.1)

hat irgendjemand Erfahrungen mit diesen Geräten gemacht?

Schonmal vielen Dank für Antworten......
klimbo
Inventar
#2 erstellt: 12. Aug 2006, 20:59
Hallo.

Ich kann deine vorgestellte Auswahl an Anlagen nicht so richtig nachvollziehen.
Das Denon-Duo ist sicherlich ein recht guter Einstieg in die Stereowelt. Allerdings nicht ohne weiteres ausbaubar zu einer Mehrkanal- bzw. Heimkino-Anlage. Das Yamaha AV-Pack bietet natürlich genau das, kann aber sicherlich im reinen Stereobetrieb nicht glänzen und schon garnicht an die Denon-Anlage heranreichen.

Daher meine Frage: wo liegen deine Prioritäten - eher beim reinen Stereohören oder eher im Mehrkanalbereich?

Gruss Klemens
Michi_2
Neuling
#3 erstellt: 13. Aug 2006, 11:31
Hallo Klimbo,
für mich steht eher das Stereohören im Vordergrund. Wichtig ist nur, dass ich meinen DVD-Player darüber laufen lassen kann. Damit bin ich bis jetzt wunderbar zurecht gekommen
Die Anlage sollte halt nen vernünftigen Sound haben, auch wenn`s mal ein bisschen lauter wird und sich möglichst auch noch in 10 Jahren hören lassen können!
Allerdings wollte ich dabei auch nicht mehr als 700-750€ ausgeben.....

Danke....
Toni78
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 13. Aug 2006, 14:09

Michi_2 schrieb:
Hallo Klimbo,
für mich steht eher das Stereohören im Vordergrund. Wichtig ist nur, dass ich meinen DVD-Player darüber laufen lassen kann. Damit bin ich bis jetzt wunderbar zurecht gekommen
Die Anlage sollte halt nen vernünftigen Sound haben, auch wenn`s mal ein bisschen lauter wird und sich möglichst auch noch in 10 Jahren hören lassen können!
Allerdings wollte ich dabei auch nicht mehr als 700-750€ ausgeben.....

Danke....


Dann streich die Yamaha gleich mal aus der Liste. Diese ist für einen weniger anspruchsvollen Heimkinoeinstieg gut, aber zum Musikhören ist sie absolut nicht zu empfehlen.

Von den beiden übrigen Anlagen würde ich zur Denon tendieren.

Oder Du schaust dich nach gebrauchten Komponenten um, dann sollte man mit 750 EUR schon ne gute Qualität bekommen!
Truser
Neuling
#5 erstellt: 13. Aug 2006, 14:25
Was wird denn hier gelabert Yamaha Verstärker für Musik nicht geeignet??? Wassssssss? so ein.... sorry aber Yamaha ist meist besser als Denon oder TEAC denn ich hatte selbst einen Denon PMA 700 gehabt und er war dreck im gegen satz zu der YAmaha RX-V450 die viel einfacher zu bedienen ist.

Also ich schwöre auf Yamaha !"
Toni78
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 13. Aug 2006, 14:39

Truser schrieb:
Was wird denn hier gelabert Yamaha Verstärker für Musik nicht geeignet??? Wassssssss? so ein.... sorry aber Yamaha ist meist besser als Denon oder TEAC denn ich hatte selbst einen Denon PMA 700 gehabt und er war dreck im gegen satz zu der YAmaha RX-V450 die viel einfacher zu bedienen ist.

Also ich schwöre auf Yamaha !" :prost


Ähm, bevor du hier so rumproletest solltest Du vielleicht erstmal nachdenken .

Das hier genannte AV Pack ist ein Einsteigerpaket mit einem AVR, DVD Player und einem kompakten 5.1 Lautsprecherset.

Gegen den Receiver ist im Grunde nix einzuwenden, aber er ist nunmal für Heimkino optimiert, das kann er auch ganz gut. Ein Receiver dieser Preisklasse kann nur ein Kompromiss sein, und hier wurde eben bei der Stereowiedergabe gespart. Das mag bei den mitgelieferten Lautsprechern (Brüllwürfel) noch nicht mal auffallen, aber häng mal an das Gerät hochwertige Lautsprecher dran.

Aber hier wird explizit nach Musikwiedergabe gefragt, und wenn man nur 750 EUR investieren möchte, wird man mit Stereokomponenten eine bessere Qualitäterziehlen! Ist ja auch logisch, rechne nur mal die Anzahl der Endstufen, der Lautsprecher und die Features an Ausstattung bei so einem Heimkinopaket zusammen und schau mal was im Schnitt für jede Komponente an Kosten übrigbleibt. Dasselbe mal mit Stereogeräten gemacht und Du wirst sehen das für jedes Bauteil wesentlich mehr Geld übrigbleibt (ist natürlich nur ne gaaaaaaaanz grobe Rechnung!).

Ansonsten, ich höre auch mit Yamaha Komponenten (seit Jahren!) und bin äusserst zufrieden. Alledings kann auch Yamaha nicht zaubern, und so sind bei diesem budget Abstriche zu machen.
Michi_2
Neuling
#7 erstellt: 13. Aug 2006, 17:51
Also ihr würdet mir dann zur Denon-Anlage raten? Gibt`s denn auch irgendwelche Erfahrungen mit der von TEAC?
Aber schonmal....Danke
vampirhamster
Inventar
#8 erstellt: 13. Aug 2006, 20:09
Hallo,
mit der Denon Zusammenstellung bist Du fuer Stereo auf der sicheren Seite, habe sie selber in Nutzung und bin mehr als happy . An was fuer LS dachtest Du denn ?
Gruss vampirhamster
HighEnderik
Inventar
#9 erstellt: 14. Aug 2006, 19:36
Mit der denon Kombi kannst du echt nicht viel falsch machen. Wenn du noch eine alternative hören möchtest wäre das NAD C 320 bee + Passendem CD Palyer.



Henrik
Michi_2
Neuling
#10 erstellt: 15. Aug 2006, 18:23
Danke für eure Antworten...ich denke, dass ich mir dann in nächster Zeit die Denon-Anlage zulegen werde. An NAD hatte ich auch schonmal gedacht, aber da ich über Denon bis jetzt nur gutes gehört habe, hat sich das glaube ich erledigt. Also zu TEAC weiß keiner was?
Über die Lautsprecher habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Die müssen auch noch ein bisschen auf sich warten lassen. Ich bin leider nur ein armer Schüler Ich werde zuerst noch meine alten verwende.

Gruß Michi
HighEnderik
Inventar
#11 erstellt: 15. Aug 2006, 18:50
Ja Würd auch die Denons nehmen alleine schon aus optischen Gründen Hab den 1500AE. Welche Boxen hast du denn immoment? Und wieviel möchtest du für neue ausgeben?





Henrik
Michi_2
Neuling
#12 erstellt: 16. Aug 2006, 13:21
Zur Zeit habe ich noch die alten von meiner Komplettanlage (AIWA). Die ist jetzt auch schon 10 Jahre alt. Das ist das "Lautsprechersystem SX-ANS70" wenn dir das was sagt? Weiß auch noch nicht wann ich das nötige Kleingeld für neue habe. Mit wieviel muss ich denn so rechnen? Wie gesagt, bin kein Spezialist in dem Bereich
HighEnderik
Inventar
#13 erstellt: 16. Aug 2006, 13:22
Wolltest du dir den wieder kompakte kaufen? Oder Standlautsprecher?




Henrik


[Beitrag von HighEnderik am 16. Aug 2006, 13:23 bearbeitet]
Michi_2
Neuling
#14 erstellt: 19. Aug 2006, 20:45
äh, keine Ahnung^^
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
TEAC vs. Yamaha
GadgetJunkie am 01.04.2006  –  Letzte Antwort am 03.04.2006  –  4 Beiträge
Teac,Yamaha,Denon
burgelmohr am 27.12.2006  –  Letzte Antwort am 29.12.2006  –  2 Beiträge
Kompaktanlage Yamaha, Teac, Denon oder was ganz anderes? Tipps?
wuchst am 27.09.2011  –  Letzte Antwort am 29.09.2011  –  5 Beiträge
Denon M37 oder TEAC CR-H 226
JochenHH am 11.10.2010  –  Letzte Antwort am 11.10.2010  –  4 Beiträge
TEAC- Kombinationen oder Denon
Schiffbauer am 26.09.2005  –  Letzte Antwort am 30.09.2005  –  11 Beiträge
Teac oder Denon?
goofy69 am 29.09.2006  –  Letzte Antwort am 30.09.2006  –  4 Beiträge
Yamaha oder Teac????
Y2KHamburg am 06.08.2003  –  Letzte Antwort am 16.08.2003  –  22 Beiträge
Yamaha oder Teac Anlage?
Marcello am 06.01.2004  –  Letzte Antwort am 08.01.2004  –  7 Beiträge
Denon vs. Teac
zwittius am 09.05.2005  –  Letzte Antwort am 09.05.2005  –  3 Beiträge
Yamaha-, Harman- oder Teac-Verstärker
docmeyer am 01.07.2008  –  Letzte Antwort am 02.07.2008  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Teac
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 109 )
  • Neuestes Mitgliedlensdu
  • Gesamtzahl an Themen1.344.897
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.708