Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung für Stereols für 1500 - 2000€

+A -A
Autor
Beitrag
SelmerC
Stammgast
#1 erstellt: 06. Mrz 2011, 21:33
Hallo an alle!

Habe die Heco Celan XT 901 angehört! Muss sagen das die wirklich gut klang. Nur mir gefiel bei der klassischen Musik nicht das die Streicher so weich klangen. Denn geigen sind nicht weich sondern eher spitzer. Das hat mich ein bisschen gestört! Kann das sein, dass das am denon gelegen hat?
Würde es mit etwas anderem besser klingen? Oder ein anderer LS der die gleichen Eigenschaften hat nur das er im Hochton noch ein bisschen brillanter spielt?

So zimmer ist 30 qm groß!
90% Musik ( Also Filme sehr selten!)
Klassik, Jazz, Pop, Blues, BigBand, Rock bzw. Hard Rock. Kein Metal! Kein Techno!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 06. Mrz 2011, 23:13
Hallo,

auch hier hilft bei solch speziellen Anforderungen nur das Probehören verschiedenster Lautsprecher.

Brillianter im Hochton,
ne Monitor Audio RX 8,
ne Quadral Platinum M4,
ne Swans RM 600,
ne Canton Chrono SL 580,
Elac FS 207 / 247.

Gruss
SelmerC
Stammgast
#3 erstellt: 06. Mrz 2011, 23:17
Danke für die Antwort!
Es soll schon so klingen wie die Heco! Schön lebendig usw. aber das es ein bisschen feiner und leicht heller klingt!
SelmerC
Stammgast
#4 erstellt: 06. Mrz 2011, 23:22
Bei der Heco ist ein Orchester sehr Toll! Super Abbildung und ein Live gefühl. Nur ein bisschen Dunkel und zu weich! Wenn ich nur einen LS in der Preisklasse finden könnte der das umsetzt!

Wie wäre ne ASW 604 Cantius oder eine Triangle Antal EX?
SelmerC
Stammgast
#5 erstellt: 06. Mrz 2011, 23:29
Ich habe die Cantons und Die Elacs angehört. Leider zu wenig dynamisch für mich!
Deswegen scheiden die mal aus.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 06. Mrz 2011, 23:30
Hallo,

es soll klingen wie die Heco aber doch nicht so.

Schwieriges unterfangen ,
ich habe ja Kandidaten genannt welchen ich zutraue die Celan zu gefährden,


Gruss
SelmerC
Stammgast
#7 erstellt: 06. Mrz 2011, 23:33
Ja ein bisschen kompliziert.
Würde sich da was verbessern wenn man ein anderen Vollverstärker nimmt. Könnte der Heco dann ein bisschen heller klingen?
thrabe
Stammgast
#8 erstellt: 06. Mrz 2011, 23:52
B&W CM 8.
Varadero17
Inventar
#9 erstellt: 07. Mrz 2011, 00:02
Hallo!

Das einfache Nennen eines bestimmten Modells ist zwar nicht mein Ding, aber hier ist ja schon ersichtlich geworden, wohin die Reise gehen soll, also sage ich mal Focal.
Könnte passen.


[Beitrag von Varadero17 am 07. Mrz 2011, 00:02 bearbeitet]
SelmerC
Stammgast
#10 erstellt: 07. Mrz 2011, 00:05
Hab auch schon daran gedacht!
Nur find ich den gang bis 40 Hz nicht prickelnd!
SelmerC
Stammgast
#11 erstellt: 07. Mrz 2011, 00:11
Kann aber auch Einbildung sein!
Ich weiß schon wo ich ne CM8 und ne Triangle hören kann!
So nur muss ich mal schauen wo ich ne Focal hören kann...
Magicforce
Stammgast
#12 erstellt: 07. Mrz 2011, 00:46

SelmerC schrieb:
Kann aber auch Einbildung sein!
Ich weiß schon wo ich ne CM8 und ne Triangle hören kann!
So nur muss ich mal schauen wo ich ne Focal hören kann...

vielleicht HIER ?
SelmerC
Stammgast
#13 erstellt: 07. Mrz 2011, 07:49
Ich wohne in österreich!
Aber habe ihn wien einen Händler gefunden!
Blaupunkt01
Stammgast
#14 erstellt: 07. Mrz 2011, 09:09

SelmerC schrieb:
Ja ein bisschen kompliziert.
Würde sich da was verbessern wenn man ein anderen Vollverstärker nimmt. Könnte der Heco dann ein bisschen heller klingen?


Eher weniger, der Verstärker macht keinen so großen Unterschied!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 07. Mrz 2011, 18:36
Hallo TE,

als Schluchti kannst du auch mal hier vorbeischauen,

vllt hat er ja auch was gebrauchtes da

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=41

Gruss
MasterPi_84
Inventar
#16 erstellt: 07. Mrz 2011, 18:46
Probier's mal mit den Cabasse Majorca.

Ich hab die kleinen Minorca zu Hause und bin wirklich hin und weg. Veilleicht sind sie ja etwas für Dich!

http://www.cabasse-audio.de/cabasse_majorca.html

Gruß, Patrick

Edit:

Oder die Java aus der selben Serie. Sind etwas schlanker gebaut (sicher auch vom Klang) und die gibt's auch in Piano Hochglanz.


[Beitrag von MasterPi_84 am 07. Mrz 2011, 18:47 bearbeitet]
watzR
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 07. Mrz 2011, 20:20
hey, ich kann dir nur empfehlen die quadral platinum m4 mal anzuhören, der hochton ist, meiner meinung nach, sehr gut und auf keinen fall "zu weich". natürlich ist es meine subjektive meinung, den klang der mitten und des basses empfinde ich als ausgewogen.

evtl. wäre auch die ein oder andere klipsch box etwas für dich (rf 82, rf 63 kämen mir in den sinn), bei denen hat sich auf jeden fall selten jemand über zu wenig dynamik oder zu weichen hochton beklagt, teilweise wird sie jedoch als nicht ganz so "audiophil" beschrieben aber was heißt das schon, selbst anhören hilft.

mfg
SelmerC
Stammgast
#18 erstellt: 08. Mrz 2011, 14:51
So! War heute die triangle antal ex und die b&w cm9 anhören!
Beides super ls! Die triangle hat mir in einem punkt nicht so gefallen, und das war deswegen, weil man einen charakter unterschied gehört hat! Wenn eine geige eine tonleiter spielte hörte man einen großen unterschied zwischen tiefen und hohen tönen! Das hatte die b&w super umgesetzt! Sie war uberhaupt nicht hart! Trotzdem sehr hell und natürlich! Das war die triangle auch nur hat mir das zusammenspiel des hOch und mitteltöner!
Achja! Alle beide wurden mit einem naim xs betrieben! Sehr toller verstärker!!!
SelmerC
Stammgast
#19 erstellt: 09. Mrz 2011, 11:54
Eine Frage!
Ich kaufe mir neue Möbel (TV Bank...Klick mich!
Reicht es da wenn auf jeder seine ein halber meter für den LS bleibt? (Wenn der CM9 20 cm breit ist?)
Oder soll ich ihn dann ein bisschen weg (nach Vorne) von der TV Bank schieben?
MasterPi_84
Inventar
#20 erstellt: 09. Mrz 2011, 12:03
Hallo!

Also wenn weniger Platz um den LS herum ist, dann hast Du halt immer die Gefahr, dass es bei bestimmten Frequenzen dröhnt.
Am besten ausprobieren! dann wirst Du schon merken ob's passt!

Gruß, Patrick

PS: Waren die Cabasse nix für Dich?
SelmerC
Stammgast
#21 erstellt: 09. Mrz 2011, 12:46
Es ist noch nichts sicher!
Aber hab die B&W CM9, Triangle Antal EX, Heco Celan XT 901,Canton Chrono SL 580, Elac FS 207 / 247 angehört!
Bis jetzt waren die Triangle und die B&W am besten! Nur die Triangle war leicht nervig und der Mitteltöner spielte mit dem Hochtöner nicht so gut zusammen!
Bald werd ich mir ne Monitor Audio und ne Focal 836V und Cabasse anhören.
Hifi-Tom
Inventar
#22 erstellt: 09. Mrz 2011, 12:53
Hallo,

neben dem Lautsprecher ist die Aufstellung & Raumakustik die halbe Miete. Kein od. wenig Platz um den Lautsprecher herum bedeutet nicht nur Dröhnprobleme, sondern auch störende frühe Reflektionen. Das versaut die Räumlichkeit, Ortbarkeit u. kann mit den Dröhnproblemen zusammen zu Lasten der Tonalität gehen.

Ich würde mir neben den 2 erwähnten u. schon gehörten Lautsprecher durchaus noch Alternativen anhören. Weimaraner hat ja einige genannt, in seinem Beitrag weiter oben. Als 1. mußt Du Dir aber Gedanken machen u. für Deine Raumakustik, Aufstellungsmöglichkeit & Hörabstand den richtigen, passenden Lautsprecher kaufen.
SelmerC
Stammgast
#23 erstellt: 09. Mrz 2011, 13:20

Hifi-Tom schrieb:
Hallo,

neben dem Lautsprecher ist die Aufstellung & Raumakustik die halbe Miete. Kein od. wenig Platz um den Lautsprecher herum bedeutet nicht nur Dröhnprobleme, sondern auch störende frühe Reflektionen. Das versaut die Räumlichkeit, Ortbarkeit u. kann mit den Dröhnproblemen zusammen zu Lasten der Tonalität gehen.

Ich würde mir neben den 2 erwähnten u. schon gehörten Lautsprecher durchaus noch Alternativen anhören. Weimaraner hat ja einige genannt, in seinem Beitrag weiter oben. Als 1. mußt Du Dir aber Gedanken machen u. für Deine Raumakustik, Aufstellungsmöglichkeit & Hörabstand den richtigen, passenden Lautsprecher kaufen.


B&W CM9, Triangle Antal EX, Heco Celan XT 901,Canton Chrono SL 580, Elac FS 207 / 247 hab ich mir schon angehört!

Ich hab auch geschrieben das ich nach Wien fahre!
Hast du was gegen die B&W?
Ich hab immer mit Diana Krall, Dream Theater und Klassik (Sibelius Geigenkonzert in D-Moll angehört!)
Da ist der B&W am besten rübergekommen!Dann die Triangle, Heco, Elac und Canton.
Hifi-Tom
Inventar
#24 erstellt: 09. Mrz 2011, 14:10
Hallo SelmerC,

ich habe prinzipiell gar nichts gegen eine bestimmte Marke, nur schriebst Du, daß Dir Heco zu wenig brilliant wäre, bzw. sie Dir zu weich abgestimmt seien. Genau diese Abstimmung haben aber z.B. auch die B&W Lautsprecher.

Beim Händler klingts zudem ganz anders anders als bei Dir daheim. Siehe auch mein Hinweis bezügl. Aufstellung & Raumakustik. Das, was Du also beim Händler gehört hast, kann bei Dir daheim ganz anders erklingen. Daher auch mein Hinweis, Dir diesbezügl. Gedanken zu machen, auch wegen des Hörabstandes. Ansonsten werden die meisten Lautsprecher bei Dir daheim unter Wert spielen!


[Beitrag von Hifi-Tom am 09. Mrz 2011, 14:12 bearbeitet]
SelmerC
Stammgast
#25 erstellt: 09. Mrz 2011, 14:30

Hifi-Tom schrieb:
Hallo SelmerC,

ich habe prinzipiell gar nichts gegen eine bestimmte Marke, nur schriebst Du, daß Dir Heco zu wenig brilliant wäre, bzw. sie Dir zu weich abgestimmt seien. Genau diese Abstimmung haben aber z.B. auch die B&W Lautsprecher.

Beim Händler klingts zudem ganz anders anders als bei Dir daheim. Siehe auch mein Hinweis bezügl. Aufstellung & Raumakustik. Das, was Du also beim Händler gehört hast, kann bei Dir daheim ganz anders erklingen. Daher auch mein Hinweis, Dir diesbezügl. Gedanken zu machen, auch wegen des Hörabstandes. Ansonsten werden die meisten Lautsprecher bei Dir daheim unter Wert spielen!


Ja aber die B&W spielen doch ein bisschen heller und natürlicher! Werd mir dann noch einen Naim Nait XS zulegen! Der hat mir sehr zugesagt. Wie gesagt, es ist noch nichts beschlossen.
Der Hörraum ist genaus so groß wie mein Wohnzimmer!
Er hat auch einen Teppich! Nur bei mir hallt es mehr!
Kann ein Vorteil oder ein Nachteil sein!
Meine Wand im Wohnzimmer ist 3,75 breit., Die TV Bank ist 2,70. Ich glaube wenn ich die LS ein bisschen rausstelle wird das nicht ein so großes Problem. Sonst werd ich mich nach ner dünneren TV Bank umsehen müssen.
taxus
Stammgast
#26 erstellt: 11. Mrz 2011, 21:42
also man sollte die elektronik nicht ganz außen vor lassen.
gerade naim halte ich für absolut überbewertet, und eben nicht brillant.
wenn Du Deinen lautsprecher gefunden hast, dann höre ihn Dir mal mit nem sam von audionet an. das wird ein völlig anderes klangerlebnis werden.
unterschiede sind eindeutig hörbar, ich habe damals vor dem kauf unter anderem den supernait gehört (wegen der tollen tests) und war total enttäuscht.
nur im zusammenspiel ls und amp kann man seine kombi finden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage für 1500-2000
Holzfäller93 am 13.12.2007  –  Letzte Antwort am 16.12.2007  –  3 Beiträge
Kaufberatung: AVR und Passende LS (ca.1500-2000 ? max.)
Micha833 am 21.09.2013  –  Letzte Antwort am 23.09.2013  –  4 Beiträge
Kaufberatung: Vollverstärker für max. 1500?
RichardS am 03.01.2009  –  Letzte Antwort am 04.01.2009  –  3 Beiträge
Stereols und Verstärker für Pc?
oyster am 29.12.2007  –  Letzte Antwort am 05.01.2008  –  13 Beiträge
Erste Hifi Anlage für 1500-2000?
Jounghifi am 17.05.2009  –  Letzte Antwort am 20.05.2009  –  6 Beiträge
Stereoanlage mit Boxen für 1500-2000 EUR?
CantiLena am 26.11.2013  –  Letzte Antwort am 26.11.2013  –  2 Beiträge
Brauche Kaufberatung für eine Anlage bis 2000 Euro
Chuppo1991 am 01.03.2012  –  Letzte Antwort am 01.03.2012  –  10 Beiträge
Kaufberatung: Anlage bis 1500 ?
Texess am 14.11.2010  –  Letzte Antwort am 14.11.2010  –  6 Beiträge
Kaufberatung Stereo Anlage 1500?
All_Massiv_ am 05.10.2016  –  Letzte Antwort am 09.10.2016  –  50 Beiträge
Kaufberatung Stereoanlage ~1500?
martenJ am 18.11.2008  –  Letzte Antwort am 19.11.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Klipsch
  • Focal
  • Bowers&Wilkins
  • Naim Audio
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 90 )
  • Neuestes MitgliedsomeHAND
  • Gesamtzahl an Themen1.345.999
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.261