Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


NAD C316BEE vs. Rotel RA-04 (mit CD-Player)

+A -A
Autor
Beitrag
kofi2k
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Mrz 2011, 08:38
Hallo (glaub diesmal im richtigen Foren-Abschnitt)

Langsam aber sicher würde ich gerne den uralten TA-F100 und (etwas neuren) CDP-330 von Sony in Rente schicken. Der Verstärker wird etwas müde beim aufwärmen und der Pre-Amp ist auch nicht mehr so das. Die vorhandenen B&W 686 würde ich gerne noch behalten. Nun bin ich mal das im Preis verfügbare hören gegangen:

ROTEL
- RA-04 SE (war leider ein RA-05, ohne FB sonst baugleich)
- RCD-06 SE

NAD
- C316BEE (der Unterschied zum C326 war mir zu minim)
- (C515BEE /) C545BEE (da hörte ich dagegen einen Unterschied)
- PP-2 Pre-Amp (für Dual CS 5000)

Beide gefallen mal schon weil: Schlicht und recht kompakt. 40 W Sinus reichen problemlos für die 686er.
Die Rotels sehen besser aus, aber das soll nicht matchentscheidend sein, anscheinend setzte NAD mehr auf innere Werte?

Leider waren in beiden Geschäften hochwertigere LS angeschlossen, beim NAD etwa ein paar "kleine" ROWEN Standboxen. Trotzdem, im Vergleich war ich von NAD etwas mehr angetan (es waren aber auch bessere Bedingungen im Geschäft...).

Preislich - und auch wenn der NAD ein externen Pre-Amp braucht, wäre NAD ein tick günstiger, dank dem der Händler gleich mal 10% auf den Listenpreis bei Barzahlung gäbe (bei Rotel bliebs dabei). Bei den "weichen Faktoren" ware Rotel schon mal schlechter, da der Berater irgendwie überhaupt kein Interesse zeigte und ich überhaupt erst anreisen musste um ihn zu hören. - Die Filiale in der Nähe führt nur die grösseren Rotels.

Der Internet-Tuner ist bei Rotel zudem, wäre auch mal geplant.

Beide klingen und sehen besser aus als meine bisherige Kombi. Nun die Gretchenfrage, was gibts noch für Punkte zu beachten oder sind Schwachpunkte bei den beiden Herstellern?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Mrz 2011, 19:16
Hallo,

falls du dich für NAD entscheiden solltest nimm den 545er,
der 515er kränkelt recht oft.

Ausserdem würde ich wenn du oft den Dreher im Einsatz hast über einen besseren Phono Pre nachdenken.

Wie kannst du eigentlich vom NAD mehr angetan sein wie du erzählst,
es waren ja verschiedene Lautsprecher in unterschiedlichen Räumen angeschlossen im Vergleich zum Rotel,oder irre ich mich??

Diese beiden Faktoren machen über 90% des Klanggeschehens aus,
den Rest teilt sich die restlichen Komponenten auf.

Gruss
kofi2k
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Mrz 2011, 15:40
Hallo

Ist schon eine Weile seit meiner letzten Hifi-Kauf-Jagd her. Ja, du hast natürlich recht: Die kleinen Rowen reference (2&2 glaub) gegen ein paar B&W oder Piega (habe mich leider nicht geachtet, aber das hatte der Händler dort). - Das muss ja anders klingen. Leider wird es kaum möglich sein, das ich die Systeme an gleichen LS hören kann. (Händler haben entweder Dynavox CH ODER B&W Group im Sortiment) - Gleich die kleinen 686er selber mitschleppen?

Nein, den Dreher verwende zu wenig, bin eher der CD- und FLAC-Hörer, aber er muss angeschlossen werden können. Denke, da schenken sich die beiden Phono Pre (integriert bei Rotel) recht wenig. Beim NAD aber wäre ein späterer Umstieg auf MC möglich.

Von den NAD 515 (und 545) liest man im Netz, dass Knöpfe 6-12 Monate später einfach aussteigen können. - Hat das NAD mittlerweile in den Griff bekommen?

Trotzdem, nach weiterer Recherche gibt es bei mir ein paar Gründe, die im Konkreten Fall aus pragmatischer Sicht für NAD sprechen:

- Tiefe der Komponenten (30cm ist mein Gestell tief, müsste Büchergestell ändern bei Rotel, das geht jetzt auch nicht so wirklich. Design gefällt bei Rotel immer noch etwas besser besser, aber aus praktischer Sicht leider wirklich nicht. Bin noch Student, an Expansion in Form eines Hifi-Rack ist nicht zu denken
- Brauche nie die FB und beim Rotel CD kann nur auf der Remote Scan, auf dem Gerät nur Skip. Das kann der NAD. (kling pingelig, aber das stört mich wirklich betr. usability)
- DACs sind die genau gleichen von Wolfson, das machts nicht mehr aus. Testergebnisse sind in "Fachzeitschriften" fast gleich, ist es also Geschmacksache. Auch die Amps werden +/- gleich bewertet. Vom Gesamtbild her passt mir NAD dann doch etwas besser.
- *fluch* mein 27-jähriger (damals mit ~ 150 EUR günstiger) Philips Tuner hat sich heute soeben verabschiedet (Frequenz-auswahl ist tot, Mechanik wäre def. i.O., wohl ein Bauteil), aber angesichts des Restwerts lohnt sich die Reparatur einfach nicht mehr. Bei Rotel gibts nur den teuren FM & Internet-Player. Wenn schon höre ich Internet-Radio anders, dafür reicht ein simpler FM/AM Tuner von und den gibts bei NAD.


[Beitrag von kofi2k am 13. Mrz 2011, 21:36 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#4 erstellt: 14. Mrz 2011, 00:09
Ich würde falls Du zu NAD greifst die Geräte in UK ordern (ist halt ein Risiko dabei wegen Garantie, da NAD keine weltweite anbietet und außerdem in UK oft nur 1 Jahr üblich ist und Du die Geräte dann zum Händler schicken müsstest). Allerdings sind die Geräte da viel günstiger. Ich habe zum Beispiel vor einigen Wochen bei Home AV Direct meinen NAD C316BEE für nur 169GBP im Sonderangebot geordert (inzwischen wieder 199GBP, was mit Versand supergünstige 210€ waren. Den CD-Player bietet Home AV Direct glaube ich für nur 159€ an. Den Tuner (falls Du die NAD in graphite (schwarz) orderst würde ich mir aber auf alle Fälle von TEAC ordern (so hab ich das gemacht), denn die werden als Auslaufmodell gerade für nur 59€ auf ebay.de fast verschenkt und sind super verarbeitet und klanglich top. Das sind zwar Kompakttuner und die haben nur die halbe Breite des NAD-Verstärkers, aber gerade das macht die so geeignet. Da der NAD-Verstärker nur Lüftungsschächte oben links hat, kannst Du den Tuner obendrauf stellen und verdeckst so nicht die Lüftungsschächte. Sieht dazu noch super aus!

http://shop.ebay.de/...t=See-All-Categories

http://homeavdirect.co.uk/

PS: Hab auch erst mit dem Gedanken gespielt mir noch den CD-Player von NAD zu verkaufen, aber da ich mir vor einigen Monaten einen tollen TEAC CD-P4100 in Topzustand ersteigert habe (für nur 13€) und auch ich von Problemen bei NAD-Playern gelesen habe, verwende ich erstmal diesen, da er wie gesagt aussieht wie neu obwohl er ca. 20 Jahre alt sein dürfte. Außerdem spielt er problemlos bisher alles ab was er zu "fressen" bekommt und zudem ist es mir geglückt auf ebay Litauen die Orginalfernbedienung die nicht dabei war für nur 1,49€ zu ergattern!
Ingo_H.
Inventar
#5 erstellt: 14. Mrz 2011, 00:51
Für Geräte aus UK brauchst Du übrigends nur einen Adapter UK/D, den es z.B. von Brennenstuhl in super Qualität für nur 5€ gibt.
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 14. Mrz 2011, 11:04
Hallo,

aus optischen und Haptischen Gründen liegen mir die Rotels wesentlich näher als die NADs.

Für 1000 Euro (Was die Rotels zusammen kosten)gibt es aber durchaus andere Geräte zu Kaufen als NAD und Rotel
z.B.:
http://www.destiny-audio.com/cms/de/hybridverstaerker/dc-211se
http://www.destiny-audio.com/cms/de/cd-spieler/hd-22se.htmlhtml
oder
http://www.justhifi.de/AMC-XCDi_a4667.html
http://www.justhifi.de/AMC-X7i_a4671.html

Und was das passende Rack angeht, so bestand meine erstes Rack aus ein paar alten Schrankseiten vom Sperrmüll und ein paar Ziegelsteinen. dann gibt es ja auch noch das berühmte Flexirack 4 M16 Gewindestangen mit Muttern und Unterlegscheiben und dazu einfach 3-5 MDF oder Spanplatten aus dem Baumarkt in denen man in den Ecken ein Loch bohrt. Mit Schrauben und Muttern auf die Stangen gefädelt, fertig ist das Rack..... Auch einfach zusammengeschraubte Fichtenbretter aus dem Baumarkt können zunächst den Zweck erfüllen. Es muss ja nicht gleich ein Hochglanzrack für 100derte Euro aus dem Hifizubehörhandel sein.....

Gruß
Bärchen
Ingo_H.
Inventar
#7 erstellt: 14. Mrz 2011, 14:29
Für 1000€ mag das stimmen, aber mit dem 316er Verstärker und dem 515er Player kostet das Ganze ca. 430€ wenn er es in UK bestellt
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 14. Mrz 2011, 14:42

Ingo_H. schrieb:
Für 1000€ mag das stimmen, aber mit dem 316er Verstärker und dem 515er Player kostet das Ganze ca. 430€ wenn er es in UK bestellt


Richtig, für die Hälfte des Maxbudget sind die NAD nicht schlecht. Durch die vorgegeben Rotels ist das Budget aber relativ weit.... Wobei zu sagen ist, das AMC und NAD aus dem gleichen Mutterhaus kommen.....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 14. Mrz 2011, 14:59 bearbeitet]
kofi2k
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Mrz 2011, 19:43
Hallo zusammen

Nun, nach euren Kommentaren und weiteren überlegungen - eigentlich hat das umhergesuche schon 2-3 Monaten angefangen - bin ich heute einkaufen gegangen. - Wenn ich lange überlegt habe, dann kanns auch mal schneller gehen: NAD 316 und 545 :-)

Ob NAD oder Rotel ist glaub ich letztendlich Geschmacksache, die Geräte sind beide gut fürs Geld wie mir scheint. Mein "Rack" ist mein Büchergestell - bzw. mein Ivar von Ikea ;-) (nota bene wirklich nicht von schlechten Elern, wirklich dauerhaft und stabil ist es.)

NAD UK mag günstiger sein, allerdings gehört die Schweiz leider nicht zur EU. Leztes mal habe ich mich zünftig genervt, als ich nach einem vermeintlichen Schnäppchen für PC-Serverteile dann eine saftige Zollrechnung vom Transportunternehmen bekommen hatte. Wenn dann für 150 Eur. Warenwert gg. 30 Eur. Bearbeitungskosten zusammenkommen nervts gewaltig + dann MWSt rückerstatten, das gibt dann ein rechtes Hin und her. Das mit der Garantie in UK ist dann noch eine weiterer Punkt, von der CH nach UK schicken zu müssen, das wir dann doch etwas mühsam. Und weil es in der CH durch Dynavox durchgehend 3 Jahre Garantie gibt, will ich nicht klagen, das ist auch etwas wert. Dynavox hat zudem hier einen guten Ruf. (BW Group anscheinend auch)

AMC und Destiny habe ich angeschaut ... vom Aussehen her gefallen sie mir weniger, auch etwas zu gross. Deswegen NAD oder Rotel, sind sehr einfach und schmal gehalten. (Destiny wäre mir etwas zu teuer gewesen.)

Interessant übrigens das Gegenhören zwischen NAD- und der alten Sony-Kombo:
- Der Verstärker ist der Hauptunterschied: Der Sony TA-F100 "hat auch bass", aber der ist deutlich weniger detailliert, auch sonst zeichnet der NAD mehr Detailreichtum und hat mehr punch. Er zieht aber auch 10-15W mehr Strom bei Zimmerlautstärke, man mags ihm gönnen. Dafür kein Knistern mehr wie wenn der Sony kalt ist. Ja, ich mag den neuen Sound aus meinen kleinen 686er B&Ws. :-)
- Sony CDP-330XE vs. NAD 545 am NAD-Amp: Trotzdem der NAD wesentlich hochwertiger verarbeitet ist ... man muss gut hinhören, um zu merken, dass der NAD tatsächlich minimal besser auflöst. - etwas schade. (Hatte extra 2 Rohlinge im gleichen CD-Brenner kopiert und parallel gehört) Vermutlich würde man das an höherwertigen LS besser hören. Aber der NAD ist angenehm leiser als der Sony. Leistungsaufnahme ist 11 vs. 10W beim NAD, also vernachlässigbar.

Ich warte noch Ergebnisse mit dem Dual Drehe mit dem NAD PP-2 ab, er kommt mit neuem Kabel bald aus der Reparatur. Das original Dual-Kabel hatte leider Wackelkontakt.


[Beitrag von kofi2k am 14. Mrz 2011, 19:51 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CD-Player für Rotel RA-04 mit B+W CM1
meisteryoda am 14.12.2007  –  Letzte Antwort am 16.12.2007  –  7 Beiträge
Denon PMA 700 AE vs. Rotel RA 04
elemental am 09.10.2007  –  Letzte Antwort am 15.10.2007  –  21 Beiträge
Rotel RA-10 vs. NAD 316BEE
DerDaniel84 am 03.04.2013  –  Letzte Antwort am 05.05.2013  –  11 Beiträge
Rotel RA-05 vs. NAD C325BEE
waldy am 27.10.2007  –  Letzte Antwort am 27.10.2007  –  3 Beiträge
Cambridge Azur 640A vs. Rotel RA-01
whatawaster am 12.06.2005  –  Letzte Antwort am 12.06.2005  –  4 Beiträge
Rotel RA 1060 vs 1062
gierdena am 05.03.2004  –  Letzte Antwort am 04.04.2004  –  3 Beiträge
ROTEL RA 01 -> CD-P ?
andallthatcouldhavebeen am 22.01.2005  –  Letzte Antwort am 22.01.2005  –  3 Beiträge
Cd-player für Rotel RA 1060
fineshoe am 24.01.2005  –  Letzte Antwort am 25.01.2005  –  3 Beiträge
NAD vs Rotel, Monitor Audio RX8 vs ?
gubka am 11.02.2010  –  Letzte Antwort am 13.02.2010  –  5 Beiträge
Denon "PMA-1500AE" vs. Rotel "RA 1062"
Gnadenlos am 28.09.2005  –  Letzte Antwort am 30.09.2005  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • NAD
  • Bowers&Wilkins
  • Alcatel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 124 )
  • Neuestes Mitgliedreiseresi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.484
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.304