Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Suche gute Lautsprecher+Receiver für 12m² Zimmer

+A -A
Autor
Beitrag
Nachtmahrx
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Mrz 2011, 08:27
Hallöchen,

erstmal ein nettes Hallo an alle. Ich bin neu hier und sag schon mal Danke an alle die sich die Mühe machen um meinen kleinen Hilferuf zu lesen

Also ich habe schon viel gesucht und auch schon im Forum geschaut, aber nichts für meine Bedürfnisse gefunden.
Wie im Topic schon beschrieben ist mein Zimmer 12m² groß und habe bisher nur PC-Boxen von Logitech mein Eigen nennen können :).
Ich suche von daher ein nettes Lautsprecher-Paar für maximal 400 Euro. Am liebsten wären mir 3-Wege Standlautsprecher, da mein Fernseher an der langen Wand meines Zimmers steht und ich in 2meter Abstand zu diesem sitze. Es ist doch richtig, dass 3-Wege Standlautsprecher direkt Bass mit ausgeben können, oder? Oder wäre eine Regallautsprecherlösung mit Subwoofer hier besser? Da wäre jedoch das Problem mit dem Platz bei mir. Ich hätte keinen guten Ort für den Subwoofer und die Regallautsprecher müsste ich dann an die Wand montieren.
Auf Bass lege ich sehr viel Wert, da ich sehr gerne Techno höre und eher die härtere Gangart bevorzuge also mehr Richtung Hardstyle.
Da ich später auf ein 5.1 System aufrüsten möchte und meine Playstation + Xbox360 + PC per HDMI an mein System schließen möchte, wollte ich mir direkt einen AV-Receiver zulegen. Da hab ich an den ONKYO TX SR-508 oder YAMAHA RX V 467 gedacht. Beim AV-Receiver möchte ich maximal 300 Euro hängen lassen. Gewichtung für Film-Musik-Spiele lege ich auf 20%-50%-30%.
Ich weiß, das sind viele Fragen auf einmal, aber ich bin langsam am verzweifeln ;(
Bei mir gibt es auch keine guten Möglichkeiten Boxen mal probe zu hören... Höchstens nen Media Markt und einen Hifi-Fachhandel der aber außerhalb meines Segmentes liegt.
Nachtmahrx
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 28. Mrz 2011, 15:45
Hatte jetzt noch mal geschaut und habe gelesen, dass Klipsch den Bassbereich dynamisch und aggresiv für elektronische Musik wiedergeben soll.
Hab mal bei den RF-52 oder RF-62 geschaut. In Kombination mit einem der beiden Receiver ok? Oder oversized?
UltraViolent-Bass
Stammgast
#3 erstellt: 29. Mrz 2011, 14:44
Hey
Stand vor kurzem noch vor der gleichen Entscheidung.
Mein Tip: Klipsch RB 81(Optisch und Klanglich wie für nen Technofreak gemacht^^)(Auch nicht Raumkritisch, BR Rohr nach forne=> Wandabstand egal), Subwoofer brauchst du nicht wirklich für Musik(bei meinen 12 qm wackelt alles, wenn ich die ma etwas lauter aufdrehe ), wenn du nen guten Receiver hast.
Nen Receiver würde ich dir an Herz legen.
Am besten einen gebrauchten, ich habe einen der eigendlich 5000 kostet für 500 bekommen^^(Baujahr 2003), und der macht einfach nur spass(Mach dir dort nicht so den Kopf wegen der Marke, die klingen in der Preisklasse ziemlich ähnlich (Und den klang kannst du auch über EQ und Kanlgverstärker verändern, meiner hat ne Bassanhebung von ca. 12db, der Eingang den du wählst ist auch wichtig für den Klang) und ham ne MENGE Power)!!!(Hier is Gedult gefragt, vorrübergehend, kannst du ja im HIFI Laden fragen, ob die dort nen Verstärker als Rückgabe haben, und du den gegen kleines Geld vorrübergehend Mieten kannst)
Ein weiterer Tip wäre, das System auf 4.0 aufzuwerten, nimm einsach nen RS Paar mach spass bei Filmen und Musik.
Center kannst du einfach auf die RB legen lassen(für Filme).
Gruß von HCS(Hardstyle Crew Sachsen)
UltraViolent-Bass
Stammgast
#4 erstellt: 29. Mrz 2011, 14:49
Hier ma nen Tip für nen Receiver:
Pioneer / VSX-AX4ASi-S (Gebrauchtgerät)


Click auf Bild -> Originalgröße
Produktgruppe:Digital Surround Receiver
Weitere Infos:Pioneer bei HiFi-Wiki
Pioneer Homepage
Funktion:einwandfrei
Optik:neuwertig
Zubehör:komplett mit OVP
Farbe:Silber
Neupreis:1400 EUR
Alter:4 Jahre + Monate
Herst.-Garantie:
Händl.-Gewährl.:
Serien-Nr:FGMP001205YY
Preis:420,00 EUR
Beschreibung:Audio/Video-Mehrkanal-Receiver

Auf Audio-Markt.de, der is zwar 130 Euro teurer, is aber jeden Cent wert, ich habe dne VSA-AX 10, das vor vor Modell
UltraViolent-Bass
Stammgast
#5 erstellt: 29. Mrz 2011, 15:13
PS.: Sollte es Klipsch werden, dann gilt schnell keufen, solltst du nicht genug Geld haben, für ein 4 Boxen, und dir nur 2 kaufen, kannst du die, wenn du aufwerten willst, nur wieder Verkaufen, weil die Alte Serie gibst nur als Restbestand!!!
Also entweder Raten oder Resavieren, wenn du nicht genug Geld hast.
http://www.elektrowe...e-oder-schwarz-.html
und
http://www.elektrowe...RS-42--schwarz-.html
Sind auch meine^^
Nachtmahrx
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 29. Mrz 2011, 21:05
Hallo, erst mal Danke für deine Antwort.
Wie gesagt am liebsten hätte ich Standlautsprecher für meinen Raum. Brauch man denn bei den Regallautsprechern keinen Sub? GRad bei HArdstyle soll es doch ballern. Außerdem möchte ich auch beim Zocken was von dem System haben. Ist ja nicht nur Musik only.
UltraViolent-Bass
Stammgast
#7 erstellt: 30. Mrz 2011, 04:45
Also, findest du den Bass von deiner Logitech Anlage gut???
Reicht der Halbwegs, dann sage ich dir, du brauchst keinen Sub, die machen bis 45 Hz linear, das schaft kein Logitech sub^^!!!
Ich würde es erst mir den Regallautsprechern und den Rears probieren, also 700 Euro Lautsprecher, und nochme 400 Receiver
und wenn du dann zuwenig Bass hast, dann überleg dir nen Sub zuholen.
Bei meinen, wenn ich Hardstyle laufen lasse oder Filme gucke, und etwas lauter mache, viebriert alles.
Und die Klipsch können problemlos LAUT und BASSIG!!!
Standlaudsprecher, sind schön, aber bei der aufstellung etwas kritischer und kosten soviel, wie das 4.0 System zusammen!!!
Also, ich sage dir der Bass der Klipsch ist für normalverbraucher völlig ausreichend(Wenn du Bassdruck im Bauch haben willst, wo du abartig laut machen müsstest, dann brauchst du einen PA Sub, aber bei 12 qm etwas übertrieben)!!!!
Achja und Sub ist auch der Standbox in sachen Bass um längen vorraus, jedoch probiers erstmal so!!!
Nachtmahrx
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 30. Mrz 2011, 05:47
Also den Bass von den Boxen finde ich lächerlich. Kein Druck und nix dahinter. Also ich bin normalerweise mehr von Hardstyleevents gewohnt. Ich möchte schon drückenden Bass haben. 5.1 ist in meinem jetzigen Zimmer sehr problematisch. Selbst 4.0 ist nicht zu realisieren.
UltraViolent-Bass
Stammgast
#9 erstellt: 30. Mrz 2011, 07:26
Also Bass, wie in Events, von Q-Dance zum Beispiel, das kannst du vergessen!!!
Anlage zu teuer und zu wenig Raum!!!
Ich kann dir nur sagen, dass die Klipsch nen weitaus besseren Bass bieten, als so manche Standbox, und ich lege die dir echt ans Herz.
Manchma kannst du bei hohen Pegeln den Bass spüren, jadoch nicht so stark, wie auf Events.
Aber der Bass ist wirklich stark und wenn man den Phono Eingang wählt, dann ist der Bombastisch!!!
Das drückt richtig auf den Ohren!!!
mroemer1
Inventar
#10 erstellt: 30. Mrz 2011, 07:30
In einem Raum indem eine RB81 funktioniert, funktioniert auch eine RF62.

Ausserdem spart mann sich die Ständer für die LS, so kommt es preismäßig fast aufs gleiche raus.

Hier spricht also absolut nix gegen Stand LS.

Persönlich halte ich die RB81 übrigens schon ein bisschen mächtig für 12qm², wenn es aber so gefällt auch gut.

Der hier passt übrigens recht gut dazu: ONKYO TX SR-508


[Beitrag von mroemer1 am 30. Mrz 2011, 07:33 bearbeitet]
UltraViolent-Bass
Stammgast
#11 erstellt: 30. Mrz 2011, 07:36
Naja, sie ist schon nen Monster, nen halber Standlautsprecher, aber grade desshlab bin ich so begeistert, Bass is ne 1 und alles andere auch, und bei Hardstyle kann man nie genug Membranfläche haben(Ich persönlich empfinde alles undter 8" für zu mikrig, sieht einfach nach nem spielzeug aus )!!!
Aber letzlich geht natürlich auch die RF 62.
Zu den Ständern, die kann man sich auch selber schustern, mit 50 Euro is man locker dabei!!!
Nachtmahrx
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 30. Mrz 2011, 08:19
Also ich glaube auch, dass die RF-62 überdimensioniert wären, aber - wie gesagt - möchte ich diese ja später mitnehmen in ein größeres Zimmer, um dort die Anlage zu komplettieren bzw auf 5.1 zu erweitern.
Gibt es noch andere gute Alternativen als das RF-62? Ich wollte am Wochenende probehören fahren nach Schluderbacher in Willich. Die haben die RF-62 da nämlich stehen und noch ein paar andere.
mroemer1
Inventar
#13 erstellt: 30. Mrz 2011, 08:26
Nein sie sind nicht überdimensioniert bzw. jedenfalls nicht mehr als die RB81.

Dies liegt aber auch an der Abstimmung der RF62, sie ist etwas schlanker, von der Tendenz her klarer, trockener und analytischer, aber auch ausgewogener abgestimmt als die RB81, diese tritt dagegen satter und wuchtiger auf.

Sollte dir in deinem jetzigen kleineren Zimmer das Bass zu heftig werden, verschließt du einfach die beiden (oder eine) BR Öffnungen auf der Rückseite mit etwas Schaumstoff und schon passt es wieder.

Hör dir bei Schludi auch mal sein KEF Programm an, glaube zwar nicht das dies besser zu deinem Musikgeschmack passt, aber Schaden kann es ja sicher nicht.


[Beitrag von mroemer1 am 30. Mrz 2011, 08:32 bearbeitet]
UltraViolent-Bass
Stammgast
#14 erstellt: 30. Mrz 2011, 08:31
Also wenn du es erst später erweitern willst, nimm die neue Serie 2.0 oder 2.1, sonst ist der Sound nicht aus einem Guß(Kostet dann aber mehr als mein 4.0 bzw 4.1 Vorschlag)!!!
Dann kostet dich das aber ne ganze Ecke mehr(das doppelte)!!!
Wie gesagt mein Tip hohl dir jetzt ein 4.0(700)(Notfalls legst du die rears auf speaker b und schaltest nur speaker a ein), das kannst du zu 4.1 aufwerten, und der Center, der is bei deinen Anforderungen,nicht wirklich von nöten.
Alternativen wären KEF, sind aber für die gleiche leistung sehr viel Teurer(legst das doppelte hin)!!!
Z.B KEF IQ 90
Nachtmahrx
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 30. Mrz 2011, 08:40
Ich wollte im ersten Schritt nicht mehr als 850 Euro inkl. Receiver ausgeben.
4.0 kann ich bei mir im Zimmer nicht gehen, da ich direkt an der wand sitze. Das bringt dann doch nix oder? Ich würde dann zwar zwischen den Boxen sitzen, aber mein Kopf wäre so gesehen direkt unter dem Chassis ^^. Da kriegt man doch gar nix mit oder irre ich mich?
mroemer1
Inventar
#16 erstellt: 30. Mrz 2011, 08:44
Bei 12 qm² wirds eigentlich zu eng mit LS in der von dir geplanten Größenordnung, da sollte 2.0 erstmal der richtige Weg sein.

Womit HardStyleLover1991 übrigens recht hat, später könnte es etwas schwieriger werden die alte RF/RB Serie noch vernünftig auf 5.1 aufzustocken da diese Auslaufmodelle sind, deshalb auch die günstigen Preise.

Beim Sub und bei den Rears ist dies aber weit weniger tragisch, aber einen passenden Center (RC52 oder RC62) solltest du unbedingt noch mit einplanen auch wenn du ihn zur Zeit in deinem Zimmer noch nicht brauchst, dann passt die Front und das ist das wichtigste.


[Beitrag von mroemer1 am 30. Mrz 2011, 08:47 bearbeitet]
Nachtmahrx
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 30. Mrz 2011, 08:47
Ja, das stimmt auch wieder. Aber die nachfolger die RF-62 II kosten aber direkt mal nen 1000er mehr. Und das sprengt mein Budget
Ich hatte auch vor das System dann im nächsten Schritt um den Center erweitern. Aber mir bleibt wohl eh nichts anderes übrig als am Samstag einfach mal probe zu hören und mal hören was die bei Schludi sagen.
mroemer1
Inventar
#18 erstellt: 30. Mrz 2011, 08:49
Mach das, erstmal müssen ja auch deine Ohren sich für etwas entscheiden.

Bin auf deinen Hörbericht hier am WE gespannt.
UltraViolent-Bass
Stammgast
#19 erstellt: 30. Mrz 2011, 08:52
Also langsam:
Die Klipsch is grade im schlussverkauf, dh 50 % auf die alten Modelle!!!!
RB 81 400
RS 42 350

Wenn du aber erst später aufwerten willst, dann kannst du nicht die alten Produkte nehmen, dh die boxen kosten 800 Euro das Paar anstatt 400.
Beispiel:
Du kaufst ja auch keinen 10 Jahre alten Golf, der keine Türen hat und setzt dann die vom neuen Golf rein, weil es einfach nicht kompatibel ist!!!!

Desshalb gebe ich dir den tip, wenn du später ein Heimkino haben wilst, dann nimm das 4.0, weil das weniger kostet als die neuen Modelle in 2.0!!!!!!!

Und wegen Verstärker habe ich dir schon gesagt, erkundige dich nach rückgaben, bei dem HiFi Laden, sowas haben die fast immer da und sag du leihst den aus, bis du das Geld für nen ordentliches Gerät hast, sagst hier ham se 50-100 Euro, als miete und dann geht das meist in ordnung.
Verstärker muss natürlich so zurückkommen, wei du ihn abgehohlt hast!!!
UltraViolent-Bass
Stammgast
#20 erstellt: 30. Mrz 2011, 08:57
Und zu dem Center sage ich nur, wenn du direkt vor den Hauptlautsprechern sitzt, dann kannst du dir das auch fast spaaren, weil du es einfach auf die Hauptlautsprecher legen kannst, ein Center wird oft überschätzt, ich persönlich finde ein 4.0 sogar wesentlich schöner vom Klag als ein 5.0, weil die Sprache nicht nur aus einem Lautsprecher kommt!!!
Wesentlich wichtiger bei Surround sind die Rears, weil die die Action ins spiel bringen, der Center macht nur die Stimmen!!!
mroemer1
Inventar
#21 erstellt: 30. Mrz 2011, 08:58

Desshalb gebe ich dir den tip, wenn du später ein Heimkino haben wilst, dann nimm das 4.0, weil das weniger kostet als die neuen Modelle in 2.0!!!!!!!


Da stimmt zwar, aber du vergißt das er eben erst später in einem größeren Raum auf Mehrkanal aufrüsten will, ob er dann auf einen Center verzichten kann ist mehr als fraglich, also passt dein 4.0 Vorschlag nicht unbedingt.

Ansonsten teile ich deine Meinung zum Mehrkanalbetrieb, also der Wichtigkeit der Rears und der Unwichtigkeit des Centers absolut nicht.

Einen passenden Center gewichte ich persönlich deutlich höher als die Rears.

Das die Dialoge aus allen LS kommen und nicht nur aus dem Center stimmt so nicht, es wäre ja schön wenn es so wäre, oftmals werden bei vielen Filmen leider aber alle gesprochenen Dialoge ausschließlich vom Center wiedergegeben, dies hat mann wohl gemacht um die Synchronisierung zu vereinfachen bzw. zu verbilligen.


[Beitrag von mroemer1 am 30. Mrz 2011, 09:07 bearbeitet]
UltraViolent-Bass
Stammgast
#22 erstellt: 30. Mrz 2011, 09:02
Naja ich habe mein System mit Center extra mal im 20 qm Raum aufgebeut und habe auch dort den Center rausgenommen, weil ich den als störend empfand.
Außerdem kann er ja auch erstmal die Rears rauslassen, wenns inmoment nicht geht!!!
Nachtmahrx
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 30. Mrz 2011, 11:51
Ist das wirklich so problematisch, wenn ich andere Komponenten aus einer anderen Serie nehme? Auch wenn es ein Nachfolger wäre z.B oder von der gleichen Marke? Haben die nicht immer ne allgemeine Charakteristik?

Werde am Samstag auf jeden Fall nen kleinen Status geben was mich da erwartet hat
Soll früh da sein weil Samstags immer sehr voll sein soll, hehe. Ich wurde schon vorgewarnt.
Eminenz
Inventar
#24 erstellt: 30. Mrz 2011, 11:54
Wie weit sitzt du denn von den Lautsprechern weg? Ich empfinde die KLipschhörner unterhalb der 3m als nicht erträglich.
Sockelfreund
Inventar
#25 erstellt: 30. Mrz 2011, 11:55

mroemer1 schrieb:

Desshalb gebe ich dir den tip, wenn du später ein Heimkino haben wilst, dann nimm das 4.0, weil das weniger kostet als die neuen Modelle in 2.0!!!!!!!


Da stimmt zwar, aber du vergißt das er eben erst später in einem größeren Raum auf Mehrkanal aufrüsten will, ob er dann auf einen Center verzichten kann ist mehr als fraglich, also passt dein 4.0 Vorschlag nicht unbedingt.

Ansonsten teile ich deine Meinung zum Mehrkanalbetrieb, also der Wichtigkeit der Rears und der Unwichtigkeit des Centers absolut nicht.

Einen passenden Center gewichte ich persönlich deutlich höher als die Rears.

Das die Dialoge aus allen LS kommen und nicht nur aus dem Center stimmt so nicht, es wäre ja schön wenn es so wäre, oftmals werden bei vielen Filmen leider aber alle gesprochenen Dialoge ausschließlich vom Center wiedergegeben, dies hat mann wohl gemacht um die Synchronisierung zu vereinfachen bzw. zu verbilligen.

Also dem Center mehr Bedeutung zu geben als den Rears entzieht sich meinem Verständnis, imo is es sogar unlogisch!

Aus eigener Erfahrung, kann ich HardStyleLover1991 nur zustimmen. Wenn man allans genau zwischen beiden Front-LS sitzt ist ein fehlender Center zu verschmerzen, die Stimmen kommen genau aus der Bildmitte. In Stereo bzw. in 3.1 einen Film zu gucken ist qualitativ weiter hinter einener vernüftigen Surroundlösung ohne Center.

mroemer1: du wirst wohl nicht eine diffuse Phantomschallquelle vor dir haben oder?

mfg
Sockelfreund
Nachtmahrx
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 30. Mrz 2011, 11:59
Hmm, wenn ich an der Wand sitze dann maximal 1.5-2 Meter. Hab aber auch keine andere Möglichkeit das anders umzustellen. Ich sitze vor der langen Wand wo auch mein TV steht. Ich kann es auch leider nicht anders anordnen, da das Zimmer halt sehr klein ist...
UltraViolent-Bass
Stammgast
#27 erstellt: 30. Mrz 2011, 12:01
Naja, es klingt eben anders, das is das Problematische!!!
Und das is schon scheiße, du kombinierst bei einer Logitech anlage auch nicht die x 530 mit der x 540 serie, weil es einfach scheiße klingt, weil es unterschiedliche Lautsprecher sind.
(Unterschiedliche Membrankonstruktion und anders abgestimmt Materialien)
Ein Auto könnte so wenns einmal durchs Bild fährt forne klingen, wie nen Ford Mustang und hinten wie eine Viper, mich würde sowas stören (Extremfall)
Eminenz
Inventar
#28 erstellt: 30. Mrz 2011, 12:04

Nachtmahrx schrieb:
Hmm, wenn ich an der Wand sitze dann maximal 1.5-2 Meter. Hab aber auch keine andere Möglichkeit das anders umzustellen. Ich sitze vor der langen Wand wo auch mein TV steht. Ich kann es auch leider nicht anders anordnen, da das Zimmer halt sehr klein ist...


Das ist für die Klipschhörner eigentlich schon viel zu wenig. Ihr Potential schöpfen die Klipsch in großen Räumen und weiten Abständen aus. Im Nahfeld taugen sie (für mich) reichlich wenig.

Ich tendiere da zu Nahfeldmonitoren mit Sub.
Nachtmahrx
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 30. Mrz 2011, 12:10

Eminenz schrieb:

Nachtmahrx schrieb:
Hmm, wenn ich an der Wand sitze dann maximal 1.5-2 Meter. Hab aber auch keine andere Möglichkeit das anders umzustellen. Ich sitze vor der langen Wand wo auch mein TV steht. Ich kann es auch leider nicht anders anordnen, da das Zimmer halt sehr klein ist...


Das ist für die Klipschhörner eigentlich schon viel zu wenig. Ihr Potential schöpfen die Klipsch in großen Räumen und weiten Abständen aus. Im Nahfeld taugen sie (für mich) reichlich wenig.

Ich tendiere da zu Nahfeldmonitoren mit Sub.


Aber dann hab ich wieder das Problem, wenn ich bald umziehe in einen größeren Raum, dass die Boxen dann nicht wieder passen.
Eminenz
Inventar
#30 erstellt: 30. Mrz 2011, 12:17
Nahfeldmonitore kann man auch in größeren Räumen betreiben.

Aber wenn der Umzug eh in absehbarer Zeit stattfindet, würde ich erst kaufen, wenn der neue Raum bekannt ist.
Nachtmahrx
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 30. Mrz 2011, 12:20
Das wäre aber erst nächstes Jahr ungefähr. Und noch nen Jahr mit den Logitech rumgurken das halte ich nicht mehr aus
Das ist so schwer sich zurückzunehmen.
Eminenz
Inventar
#32 erstellt: 30. Mrz 2011, 12:25
Tja, dann entweder jetzt Kompromisse eingehen oder später. Ich lebe derzeit auch mit dezent zu großen Lautsprechern zusammen aber es ist klanglich im ordentlichen Bereich.

Wie wäre es mit einer Heco Victa 701 + Onkyo 508?
Nachtmahrx
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 30. Mrz 2011, 13:09
Könnte man sich auch mal anschauen. ICh bin für jeden Ratschlag dankbar. Solange die in mein Profil passen wäre es doch super
Ist der Onkyo besser als der Yamaha V467?
Der soll ja viel beim HDMI-Passthrough verballern, also der Onkyo
Eminenz
Inventar
#34 erstellt: 30. Mrz 2011, 13:15
Ob Onkyo 508, Yamaha 467, Pioneer 820 usw spielt klanglich kaum eine Rolle. Ich finde den Onkyo alleine dadurch besser, dass er im Vergleich zum 467 ein OSD mitbringt, den Yamaha muss man über das Gerätedisplay konfigurieren. Das bietet leider erst der 567.

Ich würde mir jetzt eher Gedanken um die Lautsprecher machen und aufgrund der geringen Hörentfernung tendenziell eher wärmer abgestimmte Lautsprecher wählen. Sonst besteht die Gefahr, dass sie auf Dauer in den Ohren klingeln.
Nachtmahrx
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 30. Mrz 2011, 13:23
Mh, bei den Victo's müsste ich erst mal nen Händler suchen der die zum PRobehören da hat. Schludi hat se leider nicht im Angebot so wie es aussieht
mroemer1
Inventar
#36 erstellt: 30. Mrz 2011, 15:30

mroemer1: du wirst wohl nicht eine diffuse Phantomschallquelle vor dir haben oder?


Nein das habe ich sicher nicht.


In Stereo bzw. in 3.1 einen Film zu gucken ist qualitativ weiter hinter einener vernüftigen Surroundlösung ohne Center.


Stimmt schon aber aber das habe ich so auch nicht gemeint, es ging mir nicht um die jetztige Situation des TE, sondern darum das er wenn er wie geplant in einen größeren Raum zieht eben auf 5.1 Upgraden will, was spricht dann bitte gegen 5.1 mit passendem Center und für 4.0 oder 4.1?

Im Moment halte ich ja wie schon geschrieben auch 2.0 für die beste Lösung.

@TE

Unter 2 Metern Hörentfernung muß ich Eminenz zustimmen, das klappt klanglich nicht besonders gut mit Klipsch LS.


[Beitrag von mroemer1 am 30. Mrz 2011, 15:56 bearbeitet]
Nachtmahrx
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 30. Mrz 2011, 15:51
also hab grad mal gemessen und wenn ich die dinger direkt an die wand stellen würde wären es genau 2.10 meter
Man das ist doch ein Käse
Nachtmahrx
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 30. Mrz 2011, 17:22
Hab nochmal zimmer gemessen und es sind doch nur 10qm:(
weimaraner
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 30. Mrz 2011, 17:45
Hallo,

da du in deinem Anfangspost Standlautsprecher erwähnst gehe ich auch davon aus das du diese stellen kannst,

bei 10qm sollten es aber gemäßigte Exemplare sein,
ausserdem gilt es den recht nahen Hörabstand zu beachten sowie die wandnahe Aufstellung welche nicht jeder Lautsprecher verträgt.

Ich denke da an die KEF IQ 50 http://www.die-4-helden.de/kef-iq50_detailinfo.html welche nicht kritisch in der Aufstellung ist,
mit dem Koax-Chassis auch bei dem Hörabstand funktioniert.

Wenn du später auf Surround aufrüsten möchtest,
dann schaut man sich am besten auf dem Gebrauchtmarkt um,
ein Paar KEF IQ 30 oder IQ 10 sind so verbreitet,
die sind immer mal zu haben.
Vllt willst du aber die IQ 50 als Rears verwenden,
dann eben die IQ 70 oder IQ 90,
fündig wird man da.....


Wenn du die IQ 50 probehörst sollte dir aber klar sein das es beim Händler im grossen Raum viel dünner klingen wird als in deinem Raum,
deshalb wäre Zuhause hören angeraten.

Gruss
Nachtmahrx
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 30. Mrz 2011, 18:08
Ja, hier ist wieder das Dilemma mit dem Umzug
Ich würd wie gesagt lieber stärkere Boxen nehmen die dann einen ~20m²+ Raum ausfüllen. Aber vielleicht haben die bei Schlaudi noch eine andere Idee. Mhh
weimaraner
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 30. Mrz 2011, 18:47
Hallo,

die spielen auch in 20qm noch gut,
wenn der Bass zu kurz kommen sollte hilft ein Sub,
der ist bei Heimkino eh ein Muss.

Gruss
Krümelkater
Stammgast
#42 erstellt: 30. Mrz 2011, 19:18
Hallo zusammen,

müssen es denn unbedingt neue Lautsprecher sein?

In einem kleinen Raum von ca. 10 - 12 m² hatte ich mal meine MB Quart 390. Auf Grund der sehr guten Höhen und Mitten wurden die selbst in so einem Winzzimmer nicht nervig. Natürlich spielen die auch auf 20m² sehr gut.

Auf Ebay dürftest du die mit etwas Gedult für ~ 100 € bekommen.

Vorteil in einem größeren Raum sind die verbauten25 cm Tieftöner.

Gruß

Hajo
Nachtmahrx
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 30. Mrz 2011, 20:37
Nein, es müssen keine neuen sein. Es könnten auch gebrauchte sein. Es geht ja eigentlich auch erst nur um Ratschläge.
Krümelkater
Stammgast
#44 erstellt: 30. Mrz 2011, 20:52
MB Quart 390

Die Farbe ist jetzt nicht so die besste, ich glaube das die Ls aus diesem Grund auch nicht so teuer werden.

Nachteil der Ls ist, dass leider in einem größeren Raum mehr Leistung benötigt wird. Eine Dreiwegebox mit 25 cm Tieftöner braucht dann schon mal was.

Du könntes aber z.B. das gesparte Geld in einen besseren Verstärker investieren und sollten die Ls später nicht mehr ausreichen, mit wenig Verlust verkaufen.

In deinem kleinen Zimmer kann ich mir persönlich Ls wie die Klipsch nicht vorstellen. Mir wären die Hörner in so kurzem Abstand zuviel des Guten.

Gruß

Hajo
Nachtmahrx
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 30. Mrz 2011, 21:01
was heisst zu viel des Guten? Bass-technisch?
Je mehr Bass umso geiler ;D
Naja, ok das nun auch wieder nicht - muss halt klingen
Oder ich muss mich wirklich mal mit Regal-LS beschäftigen. Bringen die denn auch gut Saft? Ich kann mir das gar nicht vorstellen, dass da was an Bass rauskommen soll... hab so richtig gute Regal-LS noch nie gehört geschweige denn überhaupt.
UltraViolent-Bass
Stammgast
#46 erstellt: 30. Mrz 2011, 21:30
Also aus regal-lautspechern kommt mehr raus als du ahnst!!!
Wie ich schon gesagt habe, mit meinen kann ich es bei suberer Performance hinbekommen, dass mein Bett wackelt.
Die Hörner sind schon nen dikusionsthema bei Klipsch, aber notfalls nimmst du am Receiver die Höhen raus!!!
Achtung nicht jeder Regallautsprecher is für Bass geeignet, ich würde dir zu einem größeren raten, weil der den Bass auch voluminöser darstellt.
Das habe ich gemerkt, als ich meine Klipsch gegen 4000 Euro Lautsprecher gehört habe.
Bass der Klipsch war eindeutig besser!!!
Nachtmahrx
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 30. Mrz 2011, 21:46
Warum höhen raus? Bildet das Horn Hochtöne ab? *verwirrt*
UltraViolent-Bass
Stammgast
#48 erstellt: 30. Mrz 2011, 21:57
Ämmmmmmmmmmm jaaaaaaaaaaaa!!!!
Membran für alles uner 2000 Hz und horn für alles über 2000 Hz!!!
Nachtmahrx
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 30. Mrz 2011, 22:02
Ahso. Ok
man lernt nie aus *g*
Nachtmahrx
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 30. Mrz 2011, 22:19
Mhh, kann man denn pauschal sagen, dass Standlautsprecher in einem kleinen Zimmer nichts bringen? Bzw "zu viel" bringen oder ist das auch eher subjektiv?
UltraViolent-Bass
Stammgast
#51 erstellt: 31. Mrz 2011, 04:12
Kommt drauf an, wie du den Bass magst(Ob dir in manchen Frequenzen das extreme überlagern des Schalls gefällt oder nicht usw), die RB 81 zumbeispiel leistet im Bass sogar mehr als einige Standboxen, vondaher kann man nicht sagen, ob ne Standbox immer zuviel der guten ist!
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Lautsprecher für 12m² Zimmer
yls am 02.03.2008  –  Letzte Antwort am 17.03.2008  –  35 Beiträge
Subwoofer für 12m² Zimmer
MOI am 18.01.2006  –  Letzte Antwort am 02.04.2006  –  25 Beiträge
Lautsprecher für klassische / Film-Musik in 12m²
likunder am 25.12.2013  –  Letzte Antwort am 25.12.2013  –  2 Beiträge
Suche ne gute Anlage für mein Zimmer
drgenki am 25.04.2015  –  Letzte Antwort am 25.04.2015  –  12 Beiträge
Lautsprecher für 45m2 Zimmer
Iskra21 am 09.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  6 Beiträge
Suche zwei gute Lautsprecher + Receiver (500,-? Limit)
Stormmaster am 29.12.2008  –  Letzte Antwort am 29.12.2008  –  7 Beiträge
Suche optimale Lautsprecher für ein 15qm Zimmer
der_fabian86 am 04.10.2009  –  Letzte Antwort am 10.10.2009  –  19 Beiträge
Suche gute Kompakte Lautsprecher wegen Umstieg.
sven037381 am 30.07.2007  –  Letzte Antwort am 30.07.2007  –  14 Beiträge
Gute, bezahlbare Lautsprecher für den Einsteiger, suche schnelle Hilfe. :)
Hc-Yami am 09.06.2011  –  Letzte Antwort am 10.06.2011  –  7 Beiträge
Anlage für ca. 12m² Zimmer
Öli00 am 14.03.2008  –  Letzte Antwort am 21.04.2008  –  30 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Jamo
  • Pioneer
  • Klipsch
  • Heco
  • Monacor

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedOllistreif_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.065