Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo Lautsprecher für 12m² Zimmer

+A -A
Autor
Beitrag
yls
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Mrz 2008, 20:04
Hallo,
ich brauche eine Kaufempfehlung für meine 12m² Zimmer (90% Musik und 10% DVD).
Der Raum ist 2m breit, 6m lang und 3,5m hoch. Zunächst stellt sich für mich die Frage: Stand-LS oder Kompakt-LS? Ich denke mal eher, das Stand-LS zu überdimensioniert sein könnten.

Zu den Komponenten die schon da sind und verwendet werden sollen:
- Denon DRA-365RD Stereo Receiver
- Technics SL-PG390 CD-Player
- PC-Soundkarte Audigy 2 ZS

Das ist zwar kein High-End, aber ich möchte das was da ist einfach weiter nutzen und mit den passenden LS das rausholen, was drin ist.
Die Musik beschränkt sich auf kein konkretes Genre und von den DVDs wird, wenn vorhanden, die Stereospur verwendet.

Ich habe empfindliche und sehr kritische Ohren, die sicherlich nicht bis ins letzte Detail befriedigt werden können, aber es sollte schon so gut wie möglich klingen. Kurz gesagt, ein gewisser Anspruch ist da, er erwartet aber keine Wunder.

Ich habe zwar zwei Wharfedale Diamond 9.5, aber die werden wohl ein trauriges Dasein fristen, wenn ich sie in das kleine Zimmer stelle. Deswegen suche ich eine andere Option.

Noch mal zusammengefasst, ich brauche Stereo-LS für:
- annehmbar guten Stereo Sound (meist in Zimmerlautstärke)
- ich wollte ca. 300-400 Euro ausgeben wollen
- gebrauchte (ältere) LS würde ich auch nehmen

Na dann bin ich mal auf eure Empfehlungen gespannt. KEF IQ3 sollen ja nicht schlecht sein...

Gruß
yls
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 02. Mrz 2008, 22:49
Hallo,

ich denke, diese LS könnten etwas für dich sein: Phonar Ethos 100

Gruß
Bärchen
klingtgut
Inventar
#3 erstellt: 02. Mrz 2008, 23:13

yls schrieb:
KEF IQ3 sollen ja nicht schlecht sein...

Gruß
yls


Hallo,

die iQ 3 sind sicher in der Preisklasse eine der besten Möglichkeiten.

http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=23648

Alternativ interessant wären eine Epos ELS 3 oder eine Tannoy Revolution DC 4.

Viele Grüsse

Volker
yls
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 03. Mrz 2008, 04:52
In welcher Höhe soll ich die LS dann anbringen und vorallem wo im Raum (in der Mitte)?
Ich halte mich beim hören ca. 1m von der einen kurzen Wand auf. Da die Decke ziemlich hoch ist, könnte ich die LS weit oben positionieren (auf ca. 2m), wenn das akustisch Sinn macht.

Gruß
yls
michael_1974
Stammgast
#5 erstellt: 03. Mrz 2008, 06:14
Die LS solltest du am besten in Ohrenhöhe (am Sitzplatz) aufstellen.

Ich hab sehr gute Erfahrungen mit LS-Ständern vom Emipre gemacht.

Als LS kann ich die Kef iQ3 empfehlen ca. 400,- €.
Besser sind die Phonar M3 für ca. 800,- €. (Klanglich ausgewogener).

Beide LS sind auch absolut unkritisch in der Aufstellung.
Du kannst Sie direkt vor der Wand aufstellen, zu den Seitenwänden sollten jedoch schon 0,5m Absatand sein.

viele sonnige Grüße wünscht,
Michael
storchi07
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 03. Mrz 2008, 10:27
die da, gern auch gebraucht zu kaufen:

http://www.nubert.de...D_{EOL}&categoryId=3



[Beitrag von storchi07 am 03. Mrz 2008, 10:30 bearbeitet]
yls
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Mrz 2008, 18:00
Hmm 0,5m von der Wand weg, dann stehen die Boxen bei mir schon "mitten im Raum". Wäre es eine Option sie über die Tür zu hängen und leicht nach unten anzukippen?

Übrigens Danke an alle Empfehlungschreiber!

Gruß
yls
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 03. Mrz 2008, 18:17
Hallo,

in einigen kleinen Räumen konnte im Bekanntenkreis das Aufstellungsproblem damit gelößt werden, dass man die Boxen mehr oder weniger Hoch unter die Decke gehängt hat.
Z.B. mit in Makrameetechnik geflochtenen Ampeln, Zwischen zwei Holzplatten eingespannt (Seilsystem oder Gewindestangen) oder rückseitige Bohrlöcher mit Einschlaggewindehülse, Schraubhaken oder Ösen und dann an Kette oder Seil aufgehängt. Da ich den Hörraum mit meinem herumtobenden Nachwuchs teile, hab ich meine Boxen auch unter die Decke gehängt. Meine Deckenhaltervariante (Selbstbau)



Die Lösungen sind zwar akustisch nicht optimal...wenn es aber nicht anders geht.....

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 03. Mrz 2008, 18:25 bearbeitet]
yls
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 03. Mrz 2008, 18:24
Also von der Decke hängend wäre echt eine Option. Wenn die in 2m Höhe sind können Sie auch 0,5m von der Wand weg sein.

Tja jetzt brauch ich nur noch die LS... und eine Idee wie ich die Kabel unsichtbar machen kann

Oder ich mache das wofür Regallautsprecher gebaut wurden: ich stell sie auf Regale...


yls


[Beitrag von yls am 03. Mrz 2008, 18:26 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#10 erstellt: 03. Mrz 2008, 18:34
Hallo,

ganz unsichtbar wird ohne Eingriff in Bausubstanz nicht gehen.

Auf dem Foto kann man meine Lösung leider nicht sehen. Mit einem kleinen Kabelkanal an Fußleiste und Raumecke entlang, dann mit einer "Affenschaukel"zum Halter und dann am Halter entlang zum LS

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 03. Mrz 2008, 18:34 bearbeitet]
yls
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 03. Mrz 2008, 18:43
Dann doch aufs Regal. Die Möglichkeiten, die 12m² bieten sind ja nahezu unerschöpflich...

Wenn ich in 3 Monaten alles zusammen habe, dann mach ich mal ein paar Bilder.
baerchen.aus.hl
Inventar
#12 erstellt: 03. Mrz 2008, 18:50
Natürlich kann man den Kabelkanal bis an den Halter heran verlegen, mir war die "Affenschaukel" nur irgendwie sympathischer


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 03. Mrz 2008, 18:50 bearbeitet]
yls
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 03. Mrz 2008, 18:53
Ja, aber nur wegen den Kabeln so ein "Aufriss" zu machen ist nicht unbedingt nötig.
baerchen.aus.hl
Inventar
#14 erstellt: 03. Mrz 2008, 19:08
Na ja, es kommt darauf an, was für Möglichkeiten der Raum noch bietet. Man kann z.B. auch Flachkabel (weiß) nehmen und es unterm Teppich verstecken oder nur mit etwas doppelseitigen Klebeband oder kleinen Stahlstiften an der Tapete, Wand oder Fußleiste fest machen. Auch die Möbel bieten eine Menge Versteckmöglichkeiten


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 03. Mrz 2008, 19:10 bearbeitet]
storchi07
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 03. Mrz 2008, 19:48
in's regal stellen ist akustisch eine der schlechten möglichkeiten
yls
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 03. Mrz 2008, 20:01
Nee wenn dann aufs Regal. Da stehen sie dann ca. 20-30cm von der Wand weg. Müsste eigentlich die beste Alternative sein.
storchi07
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 03. Mrz 2008, 20:34

yls schrieb:
Nee wenn dann aufs Regal. Da stehen sie dann ca. 20-30cm von der Wand weg. Müsste eigentlich die beste Alternative sein.


aber vom holz entkoppeln mit dämpfungsfüssen
yls
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 11. Mrz 2008, 19:01
Würde es reichen, wenn ich das Regal auf Fils stelle und die Boxen mit Spikes auf das Regal Marmoplatte (in die Regaldeckplatte eingelassen)?


[Beitrag von yls am 11. Mrz 2008, 19:02 bearbeitet]
storchi07
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 11. Mrz 2008, 19:14
das dämpfende, also "weiche" material muss zwischen box und regal. denn das regal soll nicht dröhnen
yls
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 12. Mrz 2008, 20:14
Also bringt es nichts, wenn die LS mit Spikes auf dem Regal stehen???
storchi07
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 12. Mrz 2008, 20:20

yls schrieb:
Also bringt es nichts, wenn die LS mit Spikes auf dem Regal stehen???


das verhindert ein dröhnen überhaupt nicht !
markusalexander
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 12. Mrz 2008, 21:23

yls schrieb:
KEF IQ3 sollen ja nicht schlecht sein...


Ich habe heute Vormittag meine Kef iQ3 bekommen.

Leider bin ich im Moment schlappe 600 km von meinem Arbeitszimmer zu Hause entfernt, da ich grade beruflich in München bin.

Am Wochenende werde ich Dir berichten können, wie sich die iQ3 in einem kleineren Raum so schlagen...

Gruß

Markus
michael_1974
Stammgast
#23 erstellt: 12. Mrz 2008, 22:05
@markus

Herzlichen Glückwunsch zu den IQ3.

Sind erstklassige Lautsprecher und in Preis/Leistung imho unschlagbar.

viele spaß mit den IQ3 wüncht,
Michael

PS: Einspielzeit ca. 80-100 Stunden.
yls
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 12. Mrz 2008, 23:32
Es würde mich sehr freuen, wenn du mir deinen Höreindruck schildern würdest.

Ich hoffe, dass ich günstig an gebrauchte IQ3 komme oder werde wohl auf den Vorgänger, die Q1 zurückgreifen. Auch wenn die nicht ganz so gut sein sollen wie die IQ3.
klingtgut
Inventar
#25 erstellt: 12. Mrz 2008, 23:42

yls schrieb:
- ich wollte ca. 300-400 Euro ausgeben wollen



yls schrieb:
Ich hoffe, dass ich günstig an gebrauchte IQ3 komme oder werde wohl auf den Vorgänger, die Q1 zurückgreifen. Auch wenn die nicht ganz so gut sein sollen wie die IQ3.


warum ? Die iQ 3 passen doch locker und leicht in das von Dir vorgegebene Budget ?!
yls
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 13. Mrz 2008, 08:11
Ja, aber wenn ich für die Hälfte des Geldes nur leichte Qualitätseinbußen habe, dann schaue ich schon aufs Geld (als Student).
Mal schauen, ich werde erstmal versuchen die Diamond 9.5 los zuwerden.
klingtgut
Inventar
#27 erstellt: 13. Mrz 2008, 10:57

yls schrieb:
Ja, aber wenn ich für die Hälfte des Geldes nur leichte Qualitätseinbußen habe, dann schaue ich schon aufs Geld (als Student).


Wie kommst Du auf die Hälfte ?



yls schrieb:
Mal schauen, ich werde erstmal versuchen die Diamond 9.5 los zuwerden.


Welche Farbe, Zustand, Alter, OVP vorhanden ?

Viele Grüsse

Volker
Hifi-Tom
Inventar
#28 erstellt: 13. Mrz 2008, 12:27

In welcher Höhe soll ich die LS dann anbringen und vorallem wo im Raum (in der Mitte)? Ich halte mich beim hören ca. 1m von der einen kurzen Wand auf. Da die Decke ziemlich hoch ist, könnte ich die LS weit oben positionieren (auf ca. 2m), wenn das akustisch Sinn macht.


Du hast doch geschrieben, daß der Raum 6m lang ist, kannst Du da den Hörplatz nicht variieren? Stehen die LS jetzt an der kurzen od. langen Wand?


Also von der Decke hängend wäre echt eine Option. Wenn die in 2m Höhe sind können Sie auch 0,5m von der Wand weg sein.


Das halte ich für keine gute Idee. LS in Ohrhöhe, wie hier schon erwähnt wurde, wäre auf jeden Fall empfehlenswert.


Würde es reichen, wenn ich das Regal auf Fils stelle und die Boxen mit Spikes auf das Regal Marmoplatte (in die Regaldeckplatte eingelassen)?


Das ist meiner Meinung nach eine sehr gute Lösung. Wenn Du dann die LS, wie Du schreibst, 20-30 cm weg von der Wand stellst, solltest Du keine allzugroßen Probleme bekommen.

Meiner Meinung nach lohnt sich eine Investition bei den Lautsprechern am meisten, da die Lautsprecher zum größten Teil über die Qualität der Klangwiedergabe entscheiden. Hier noch 2 Empfehlungen zu den schon genannten anderen Alternativen. Neben den schon genannten Alternativen würde auch Die BR1 od. BR2 von Monitor Audio sowie die UM20 von Advance Acoustic gut in Dein Budget passen. Gerade wurde in der Audio die Jambo C 603 sehr gut getestet. Ich kenne sie zwar nicht, aber hör Dir einfach mal einige Probanden an u. vergleiche sie auch miteinander. Hörerfahrungen sind sehr wichtig!


[Beitrag von Hifi-Tom am 13. Mrz 2008, 12:33 bearbeitet]
yls
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 13. Mrz 2008, 19:24
@klingtgut:

Bei den Boxen gibt es zur Zeit noch ein Problem. Ich habe im Moment nur ein LS. Der andere wurde auf dem Weg zu mir zerstört und die Post weigert sich kategorisch den Schaden zu ersetzen. Deshalb muss ich demnächst mal bei einem Anwalt vorbschauen und ein Mahnverfahren eröffnen.

So gesehen habe ich nur ein LS. Wenn der Schaden ersetzt wird, werde ich das Geld für Regallautsprecher verwenden oder noch einen zweiten 9.5er kaufen und dann als Paar abgeben.


@Hifi-Tom:

Danke für die Alternativvorschläge, ich werde mir wohl mal die Zeit nehmen und ein Probehören veranstalten.

Die LS stehen an der langen Wand. Das Regal ist ca. 50cm tief. So gesehen können die sicher 20cm von der Wand weg stehen. Die Höhe (wohl 150cm) des Regals wird der Hörposition (Sitzenhöhe wie beim Sitzen auf einem Stuhl) angepasst . Die LS stehen dann ca. 1m von der kurzen Wand weg (oder näher).


[Beitrag von yls am 13. Mrz 2008, 19:25 bearbeitet]
Bärlina
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 15. Mrz 2008, 00:35
Das Zimmer hat ja würglich ungünstige Proportionen !

Bye,
Malle
yls
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 15. Mrz 2008, 13:27
Tja ich kann es leider nicht ändern. Dafür hat das Zimmer andere Vorzüge

Ich möchte nun auch nicht das non plus ultra rausholen. Hauptsache es klingt einigermaßen.
DaVinci
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 16. Mrz 2008, 15:26
Hallo,

wenn schon ein Thread existiert, dann möchte ich mich hintendran hängen.

Mein Arbeitszimmer ist 3x3,5=10.5qm groß.

Derzeit baue ich hier aus Gebrauchtgeräten von Ebay (gerne auch woanders her) eine klassische Stereoanlage (CD, Receiver, Platte, LS) auf.

Den Anfang machte ein DUAL CS606, den ich für kleines Geld bekommen habe.

Ich suche derzeit raumgrößenbedingt nach Kompakt-LS, die mich allerdings keinesfalls über 100 Euro mit Versand kosten sollten.

Vom Klang her - schwer zu beschreiben - ich kann absolut nicht mit bassarmen Boxen, auch wenn deren Hochtonauflösung noch so gut ist. Ich bevorzuge aber einen präzisen Bass, also nicht CAT Berlin. Ebenso mag ich keine nervig hell klingenden LS. Ansonsten sollte es keine allzu schrägen Töne geben, dann ist alles ok.

Möglicherweise wären hier ältere Hecos (Interior Reflex) geeignet. Auch Technics SB-CS hatte ich mal, die waren bassmäßig sehr gut, allerdings im Hochtonbereich recht dezent.

Falls Ihr Ideen habt, ist Euer Rat gerne gesehen. Ebay wird wohl die erste Anlaufstelle sein.

Achso, gehört wird primär Pomusik aus den 80/90er Jahren.

Betrieben werden die LS entweder an einem Technics- oder Denon Receiver. Auch da hab ich noch nicht zugeschlagen.


[Beitrag von DaVinci am 16. Mrz 2008, 15:28 bearbeitet]
yls
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 17. Mrz 2008, 20:20
Rein optisch sind bis jetzt die KEF IQ3 und die Jamo C603 in der engeren Wahl.

Jetzt muss ich nur noch im "audiophilen" Leipzig einen Händler finden der die Teile vertreibt, dann gehts ans Probehören und dann wird gekauft.

Wenn es dann soweit ist und ich mich entschieden habe, melde ich mich nochmal.
klingtgut
Inventar
#34 erstellt: 17. Mrz 2008, 20:41

yls schrieb:
Rein optisch sind bis jetzt die KEF IQ3 und die Jamo C603 in der engeren Wahl.

Jetzt muss ich nur noch im "audiophilen" Leipzig einen Händler finden der die Teile vertreibt, dann gehts ans Probehören und dann wird gekauft.

Wenn es dann soweit ist und ich mich entschieden habe, melde ich mich nochmal.


Hallo,

also KEF findest Du bei folgenden Kollegen:

Schöne Inh. Sascha Schöne 04155 Leipzig
Seyfarth, Inh. Uwe Seyfarth 04600 Altenburg
Uni Hifi GmbH Vertriebsgesellschaft mbH 04103 LEIPZIG

ob die Kollegen auch Jamo führen kann ich nicht beurteilen.

Viele Grüsse

Volker
yls
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 17. Mrz 2008, 21:59
Danke Volker... dann werde ich mal bei den Kollegen vorbeischauen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche gute Lautsprecher+Receiver für 12m² Zimmer
Nachtmahrx am 28.03.2011  –  Letzte Antwort am 05.04.2011  –  61 Beiträge
Subwoofer für 12m² Zimmer
MOI am 18.01.2006  –  Letzte Antwort am 02.04.2006  –  25 Beiträge
Stereo-Lautsprecher für kleines Zimmer
flol25 am 18.07.2013  –  Letzte Antwort am 26.07.2013  –  21 Beiträge
Lautsprecher für klassische / Film-Musik in 12m²
likunder am 25.12.2013  –  Letzte Antwort am 25.12.2013  –  2 Beiträge
Anlage für ca. 12m² Zimmer
Öli00 am 14.03.2008  –  Letzte Antwort am 21.04.2008  –  30 Beiträge
Stereo Anlage für Zimmer
CDVenom am 15.02.2016  –  Letzte Antwort am 17.02.2016  –  33 Beiträge
Stereo-System 20qm-Zimmer
ganonize am 02.04.2010  –  Letzte Antwort am 02.04.2010  –  5 Beiträge
Lautsprecher, Stereo-Verstärker und CD-Player für Audio-Zimmer
Benny0809 am 14.10.2009  –  Letzte Antwort am 14.10.2009  –  15 Beiträge
Kaufberatung Stereo Lautsprecher für kleines Zimmer (15 qm)
Joanlee am 06.11.2015  –  Letzte Antwort am 06.11.2015  –  4 Beiträge
Lautsprecher, 12m², bis 400 ? für Musik
fkus91 am 05.01.2014  –  Letzte Antwort am 09.02.2014  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Wharfedale
  • Phonar

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 11 )
  • Neuestes Mitglied*Civer*
  • Gesamtzahl an Themen1.345.005
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.222