Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


SPDIF an Verstärker bringen - wie ?

+A -A
Autor
Beitrag
Fred_Clüver
Stammgast
#1 erstellt: 16. Apr 2011, 17:11
Hallo
Ich als Stereonovice möchte an meinen zukünftigen Stereoverstärker meinen PC anschliessen. Der spuckt über die Soundkarte (Asus Xonar DX) per SPDIF das Signal aus .

Wie bekomm ich das nun an den Stereoverstärker ...
Brauch ich dazu einen Wandler , der dann analog an den Verstärker angeschlossen wird oder wie ist das ??

Also ich möchte da nix mit USB anschließen sondern halt bestmöglichst meinen PC an den Verstärker bringen.

Ich hatte testweise mal einen Leema Pulse 3 mit integrierten Digitalen Eingang .... (Ist das nun nen Wandler oder einfach nen Stereoreciever mit ner SPDIF Buchse .... ? )

Also so nen Cambridge DAC oder Arcam etc brauch ich doch gar nicht oder doch ?? Weil die haben ja mit USB usw ...

Im Endeffekt kapier ich nicht wie das bei Stereo von statten geht (Bei Sorround sind ja so Digitale Anschlüsse normal ).

Danke für Hilfe
Fred_Clüver
Stammgast
#2 erstellt: 16. Apr 2011, 17:54
Ups mir ist da ein Fehler unterlaufen.
Der PC wird optisch angebunden . Also nicht mit SPDIF sondern halt optical in .
sakana
Stammgast
#3 erstellt: 16. Apr 2011, 19:02
Wenn ich Dich richtig verstanden habe wirst Du um einen DAC wohl nicht herumkommen. Du kannst natürlich auch den PC per Line Out an den Cinch-Anschluss Deines Verstärkers anschliessen, ist halt klanglich nicht so der Bringer.
ALUFOLIE
Inventar
#4 erstellt: 16. Apr 2011, 19:04
Hi,

der Leema, den du hattest, ist ein normaler Stereoverstärker mit eingebautem DA Wandler.
Du brauchst also doch einen DA-Wandler, wenn du das Signal wirklich auf bestmöglichem Weg in den Verstärker bringen willst. Natürlich könntest du auch einfach über die Stereo-Chinchausgänge der Soundkarte an den Verstärker gehen. Klanglich wird das aber wohl die etwas schlechtere Lösung sein. Wobei es dabei auf die Qualität der Soundkarte ankommt. Und da kenne ich mich nicht aus.

Mit einem DA Wandler kannst du dann entweder vom USB in den Wandler oder per Optischem Kabel in den Wandler.
Fred_Clüver
Stammgast
#5 erstellt: 16. Apr 2011, 19:26
Ah ok - Danke
Dann werde ich mich mal umschauen was es da so gibt.
elbarto132
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 16. Apr 2011, 19:58
onkyo a-5vl
pioneer a-a9-j
oder eben nen extra dac
Fred_Clüver
Stammgast
#7 erstellt: 17. Apr 2011, 17:21
Da ich noch nen CD-Player benötige , zu meinem Verstärker könnte doch vielleicht auch noch der Audiolab 8200 was sein für mich oder ? Der hat recht gut abgeschnitten in den Tests und ich möchte nicht Unsummen ausgeben für nen anständigen CD-Player. Mit dem 8200 hätte ich einen CD-Player mit Wandler .... Das sollte doch ok sein um mit einem Leema Pulse zu harmonieren oder ?
ALUFOLIE
Inventar
#8 erstellt: 17. Apr 2011, 17:41
Hat der Audiolab denn einen Digital-Eingang?
Wenn ja, kannst du tatsächlich digital in den CDP rein gehen, dort wird das PC Signal aufgewertet, und von dort gehts dann analog per Chinch an den Stereoverstärker.

Wenn du allerdings sowieso den Leema kaufst oder hast, könntest du den CD-Player auch digital an den Verstärker anschließen. Dann würde der DA Wandler im Verstärker die Wandlung übernehmen und das vielleicht sogar noch ein kleines bisschen besser, als der DA Wandler im Audiolab. Sprich: Du könntest einen noch günstigeren CD Player nehmen.

Um es auf den Punkt zu bringen: Mit dem Leema wärst du schonmal ziemlich auf der sicheren Seite, sofern die vorhandenen Digitaleingänge von der Anzahl her reichen.
Fred_Clüver
Stammgast
#9 erstellt: 17. Apr 2011, 17:50
Ähm ich habe doch den Leema 1 also den ohne Wandler .
Weil der 3er mir optisch absolut nicht gefallen hat und der 1 und 3 im Klang gleich sind . Hatte beide zu Hause und da der 1 derzeit im Abverkauf ist , wollte ich das gesparte Geld gegenüber dem 3er in einen Wandler investieren , weil ich den ja benötige um den PC an den Verstärker anzubinden .
Der Audiolab 8200 hat einen Digital IN ja .... also einen Wandler an Board. Nur wenn der für die "Brause" ist also richtig schlecht würde ich dann lieber einen anständigen "Standalone" Wandler nehmen .


[Beitrag von Fred_Clüver am 17. Apr 2011, 17:52 bearbeitet]
sakana
Stammgast
#10 erstellt: 17. Apr 2011, 17:53
Der Audiolab wäre sicherlich gar nicht so schlecht für Deinen Zweck, da er ja quasi beide "Fliegen" mit einer Klappe schlägt, sprich er ist DAC und CD-Player in einem.

Hier könnte vielleicht auch noch der C.E.C. CD 3800 interessant sein :

C.E.C. 3800
ALUFOLIE
Inventar
#11 erstellt: 17. Apr 2011, 17:53
Achso. Das wusste ich nicht. Wie dem auch sei,- Hat der Audiolab CDP. einen Digitaleingang?
Wenn nicht, brauchst du für eine vernünftige Verbindung zwischen PC & Verstärker doch wieder einen zusätzlichen DA Wandler.
Fred_Clüver
Stammgast
#12 erstellt: 17. Apr 2011, 17:54
Ja der Audiolab hat den Wandler drinne. Nur über die Qualität konnte ich nicht so viel in Erfahrung bringen bisher .


[Beitrag von Fred_Clüver am 17. Apr 2011, 17:55 bearbeitet]
ALUFOLIE
Inventar
#13 erstellt: 17. Apr 2011, 18:14
Dass er den Wandler drin hat, ist klar ;). Alle CDPs haben einen Wandler drin. Die Frage ist, ob du diesen eingebauten Wandler auch für andere Geräte nutzen kannst. Sonst hast du zwar einen schönen CD-Player, der sicher auch toll klingt, aber deinen PC wirst du trotzdem nicht digital verbinden können. Dann musst du doch wieder auf die analogen Chinchausgänge deiner Soundkarte zurückgreifen.
elbarto132
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 17. Apr 2011, 18:35
da gibts ja zum glück die google bildersuche
http://www.asm-audio...1205_8200CD_rear.jpg
ALUFOLIE
Inventar
#15 erstellt: 17. Apr 2011, 18:43
Ja, cool. Ok, dann kann der Threadersteller wirklich den Audiolab nehmen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SPDIF
Sirvival_ am 06.03.2011  –  Letzte Antwort am 06.03.2011  –  2 Beiträge
(Vor-)Verstärker für Aktivboxen, evtl. mit SPDIF?!
tom228 am 14.12.2005  –  Letzte Antwort am 07.04.2009  –  9 Beiträge
Verstärker mit SPDIF - gibt es noch so was?
Hörfunk am 13.08.2011  –  Letzte Antwort am 14.08.2011  –  7 Beiträge
Welche xterne Karte (USB zu SPDIF) an Marantz PM6005
MrSilver am 07.09.2014  –  Letzte Antwort am 07.09.2014  –  7 Beiträge
Oldscool Verstärker mit SPDIF Eingang ?
Hazze am 06.01.2011  –  Letzte Antwort am 07.01.2011  –  5 Beiträge
Stereo Verstärker mit SPDIF & HDMI?
dektra1 am 02.02.2014  –  Letzte Antwort am 03.02.2014  –  6 Beiträge
SPDIF-Repeater oder SPDIF-COAX-Konverter
dktr_faust am 04.01.2015  –  Letzte Antwort am 06.01.2015  –  9 Beiträge
[suche] stereoverstärker mit spdif
jamod570 am 07.12.2008  –  Letzte Antwort am 09.12.2008  –  4 Beiträge
spdif zu cinch
Rincewind01 am 02.04.2009  –  Letzte Antwort am 02.04.2009  –  4 Beiträge
Kompaktanlage mit HDMI/SPDIF ?
Bergfranke am 18.03.2012  –  Letzte Antwort am 18.03.2012  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Accuphase

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.438