Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


welchen verstärker für grosse Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
Huron
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 23. Mai 2003, 17:39
Hallo allerseits, vielleicht könnt ihr Cracks mir weiterhelfen...

Ich möchte mir einen neuen (Voll)Verstärker zulegen. Momentan habe ich einen Yamaha AX 450 der ist zu klein.
Ich bin mit Yamaha sehr zufrieden.

Ich will folgende Boxen damit betreiben:
2x JBL TLX 10GI
2x Kenwood LS 880
2x Kenwood LS 660 (subwoofer - nicht aktiv)
ausserdem habe ich einen Kenwood GE-1100 equilizer
ein Kassettendeck Harman/Kardon TD4600
einen Sony CD Player
und einen Plattenspieler

Mein neuer sollte gut Leistung bringen und viele Ein und Ausgänge haben. Welche Marken würdet ihr in Betracht ziehen?

achja kohle bis 1000 Euro



wn
Inventar
#2 erstellt: 23. Mai 2003, 18:21
Stereo oder Surround?
- Gruss, Wilfried
EWU
Inventar
#3 erstellt: 23. Mai 2003, 22:47
wahrscheinlich Surround, bei einem halben Dutzend Boxen.
Huron
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 24. Mai 2003, 09:00
sry
nein ich bevorzuge Stereo.

Vielleicht sollte ich zu den Kenwood LS 880 und 660 noch etwas sagen: Die 880 decken high und mid range ab, die 660er sind für Bass. Man schliesst jeweils eine 880 und eine 660 an einen Boxenausgang an. Die haben Frequenzweichen drin.

Also genügen 4 Boxenanschlüsse. Allerdings wären mehr auch nicht schlecht falls es sowas gibt.

komisch. ich kann nirgends etwas zu diesen Boxen finden - müssen ziemliche exoten oder sehr alt sein.´Auf der Kenwood seite sind sie nicht mal drauf.


[Beitrag von Huron am 24. Mai 2003, 09:06 bearbeitet]
stadtbusjack
Inventar
#5 erstellt: 24. Mai 2003, 09:15
Hm,

bei sovielen Boxen sollte der Verstärker wohl relativ laststabil sein....

Hattest du schon an deinem alten Yamaha-Amp alle sechs Boxen hängen? Wenn das gut funktioniert hat und du den Yamaha-Sound magst, dann käme vielleicht ein größerer Yamaha (z.B. AX-892) in Frage.
Huron
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 24. Mai 2003, 10:23
thx, stadtbus

Ja. In der tat laufen momentan alle Boxen mit meinem AX 450.

ich würde gerne wieder einen Yamaha nehmen.
Das gute ist wie ich finde dass viele grössere Yamaha ein Pre Out ausgang haben wo ich noch meinen EQ dazwischenlegen könnte (geht das ?)

du rätst mir zu einem 892. Ich habe bei ebay gesehen dass es auch noch grössere gibt. 900, 1050,1070,1090. Was hat es mit denen auf sich warum kommen die nicht auf der Yamaha Homepage?

Gibt es alternativ noch andere Hersteller zu denen ihr mir raten würdet ?

danke
Huron
stadtbusjack
Inventar
#7 erstellt: 24. Mai 2003, 10:46
Den Pre-Out kannst du nur dann benutzen, wenn entweder ein Endstufeneingang vorhanden ist, oder du über den Tape-Anschluss das Signal wieder vom EQ in den Amp einführen kannst. Da du aber ein Tape-Deck angeschlossen hast, dürfte letzteres nicht funktionieren. Ganz davon abgesehen: Hast du denn das Messequipmet und das akustische Wissen um einen EQ einzustellen? Wenn nicht würde ich die Finger davon lassen, dadurch zerstörst du dir nur den Klang!

Die HP von Yamaha ist leider in der Produktdatenbank nicht ganz vollständig. Den AX-1090 findest du allerdings unter Schnellzugang/Yamaha-Classics/Hifi/Verstärker.
Fuxster
Inventar
#8 erstellt: 24. Mai 2003, 12:07
Naja, Jack.

Um nen professionellen Equalizer für Life-Veranstaltungen mit Hall usw richtig einzustellen braucht man bestimmt fundiertes Fachwissen, aber für nen 10-Band Equalizer an der Heimanlage...da darf auch meiner Meinung nach der persönliche Geschmack entscheiden.

Natürlich ist es dann natürlich schnell "gesounded" und nicht originalgetreu, aber ich mag es zb wenn die Lautsprecher ein bisschen heller klingen als normal.

Also sollte wohl zu schaffen sein den einzustellen, und wenns nur durch ausprobieren ist!
Huron
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 24. Mai 2003, 12:59
so ganz unrecht hat er da nicht. Der EQ ist mir neulich mal so zugeflogen so recht mit ihm umzugehen weiss ich noch nicht, aber ich bin mir sicher das isn gutes ding und ich werds lernen


Kenwood Graphic Equalizer/Reverberation Amp GE-1100
"One of the coolest, most high performance EQs ever built"

http://www.vintagetechnology.com/item_pages/kenqood_ge_1100_eq.htm

naja, aber eigentlich bin ich ja wegen eines verstärkers hier


[Beitrag von Huron am 24. Mai 2003, 13:01 bearbeitet]
stadtbusjack
Inventar
#10 erstellt: 24. Mai 2003, 15:19
Naja,

also ich hasse es, wenn Bass oder Höhen überzogen sind, und dass passiert meiner Meinung nach, wenn ein Laie einen EQ einstellt. Das hört sich zwar zuerst vielleicht gut an, wenn die Bässe sher laut und die Höhen eher zurückgezogen kommen, aber mit der Zeit merkt man eigentlich immer, dass es sich eigentlich schlechter anhört, als vorher. Deshalb sollte man meiner Meinung nach die Finger von EQs oder Klangreglern lassen... aber jeder, wie ers mag...
Denonfreaker
Inventar
#11 erstellt: 24. Mai 2003, 20:17
hmm Da gibt es sicher etwas schones von denon AVC-A1SE oder AVC-1SR sehr viel anschlusse , sehr viel power, surround top AV vollverstarker , besonders in gold
cr
Moderator
#12 erstellt: 24. Mai 2003, 22:26
Warum behältst du nicht den Yamaha und verwendest ihn als PreAmp + für 2 LS und kaufst dir eine Endstufe dazu. Die Monoblöcke von Vincent SP 996 kosten zB 350 Euro/Stk und haben 200 W an 4 Ohm und sind auch 2-Ohm-stabil.
Huron
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 25. Mai 2003, 11:19
@audiofreaker:
woar, die teile bringens ja total. Das ist geil - lässt einem das Herz höher schlagen.
Leider ist der Preis von +- 2500 öre für mich (Zivi) nicht drin. Aber eigentlich wärs der.... *träum*


@cr:
mit Endstufen kenne ich mich nicht besonders aus. Mein Verstärker hat keine Ausgänge (ausser 2x Rec out).
wie viele boxen kann man denn an so eine Endstufe anschliessen ? Das könnte tatsächlich eine Lösung sein.

@stadtbus:
ich mag sehr klaren, nicht so basslastigen sound. ich sage ja auch nicht dass ich den EQ ständig an habe um am sound rumzupfuschen. Die meiste Zeit ist er aus - manchmal hab ich lust dran rumzuspielen. Ich denke das ist in Ordnung auch wenn man nur ein kleiner Dilletant ist
cr
Moderator
#14 erstellt: 25. Mai 2003, 11:39
Da du den Verstärker nicht auftrennen kannst, scheidet die Endstufenlösung aus
An einem 2-Ohm-stabilen End-Verstärker kannst du 2 4-Ohm-LS je Kanal parallel betreiben (oder 4 8-Ohm-LS)
stadtbusjack
Inventar
#15 erstellt: 25. Mai 2003, 13:28
Ok, zum Zeitvertreib ist es schonmal ganz lustig an nem EQ rumzuspielen und zu gucken, was passiert
Huron
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 25. Mai 2003, 14:15
okaye. ich schau mich jetzt in Ebay nach nem großen Yamaha um.

jetzt hab ich noch ne frage. Angenommen ich will 4 boxen an 2 ausgänge anschliessen, dafür gibt es doch solche aus 2-mach-4 adapter.
sind die dinger empfehlenswert ?

gibt es das auch mit frequenzweiche, dass es in bass und höhen gesplitted wird ?

danke
Huron
Denonfreaker
Inventar
#17 erstellt: 26. Mai 2003, 06:15
@huron.

Hi ich bin selbst auch sehr beindruckt davon. such duch mal nach die niedrigst mogliche preis. in holland kann ich den avc-a1se (nmormal 4799,--) fur 2599 eur kaufen schon ein erheblicher preisunterschied (www.audiodump.nl)

vielleicht gibt es sowas auch bei euch
Albus
Inventar
#18 erstellt: 26. Mai 2003, 11:35
Tag Huron,

zum Yamaha AX 1090 (u.v.a.) gibt es in der Manual Library von Yamaha - ein Owner's Manual:
Im Internet "www2.yamaha.co.jp/manual/german/index.html" (dies "..." funktioniert nicht als Link).

MfG
Albus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Verstärker für PA Anlage???
Luis am 28.02.2005  –  Letzte Antwort am 16.03.2005  –  15 Beiträge
Welchen Verstärker
Nate23 am 14.01.2010  –  Letzte Antwort am 14.01.2010  –  3 Beiträge
Welchen Verstärker?
hansi90 am 05.07.2012  –  Letzte Antwort am 05.07.2012  –  16 Beiträge
Welchen Verstärker für NuBox400?
tall_guy am 02.02.2004  –  Letzte Antwort am 02.02.2004  –  3 Beiträge
Welchen SUB für meine Anlage?
sfu06 am 24.07.2007  –  Letzte Antwort am 27.07.2007  –  12 Beiträge
Welchen Verstärker für Canton Chronos ?
wildsau28 am 26.11.2014  –  Letzte Antwort am 28.11.2014  –  8 Beiträge
welchen verstärker für nubert 381
a.y.u. am 24.03.2007  –  Letzte Antwort am 24.03.2007  –  2 Beiträge
Welchen Verstärker für Canton Karat?
janfranzen am 29.12.2006  –  Letzte Antwort am 01.01.2007  –  9 Beiträge
Welchen Verstärker für Canton RCL
Pauli10011980 am 01.11.2007  –  Letzte Antwort am 01.11.2007  –  5 Beiträge
Welchen Verstärker für Technics Plattenspieler?
Cinna am 07.02.2011  –  Letzte Antwort am 09.02.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Denon
  • Vincent

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.026