Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ist diese Zusammenstellung ok?

+A -A
Autor
Beitrag
*tuktuk*
Neuling
#1 erstellt: 25. Mai 2011, 11:04
Hallo,

ich bin Hifi Anfänger und brauche eine komplette Anlage bestehend aus Lautsprechern, Plattenspieler, Verstärker, CD-Player und Radio. Sowie Kabel, Steckerleiste und Rack. Als Budget stehen 1000 - 1200 Euro zur Verfügung. Ein PC, den ich von meinem älteren Bruder geerbt habe, soll auch an die Anlage angeschlossen werden. DIY von Boxen und Rack ist möglich. Mein Opa ist Tischler auf Rente, hat eine komplette Kellerwerkstatt und würde mir die Sachen bauen. Wenn es was vernünftiges ist. Gleiches gilt für gebrauchte Geräte. OK wenn vernünftig. Höraumgröße 16 qm, Musik quer durch den Garten

Ein Bekannter hat sich vor einiger Zeit von jemanden hier aus dem Forum beraten lassen und ist so zu einer sehr guten Anlage gekommen. Denjenigen habe ich mal angeschrieben. Der hat mir folgenden Vorschlag gemacht (incl Kommentaren):

Solider Plattenspieler im schönen Holzgehäuse Sherwood PM1270 wird meist mit Ortofon OM System verkauft ca 50 Euro bei Ebay. Ersatznadel Ortofon OM20 + Ersatzriemen ca 95 Euro Onlineshop Thakker
Günstiger Verstärker mit guter Phonoabteilung:
Pioneer A307 ca 125 Euro bei Ebay
CD-Player mit dem berühmten Plattentellerlaufwerk. Macht auch an teureren Anlagen noch eine gute Figur
Pioneer PD-S 507 ca 80 Euro Ebay
Optisch passender Standarttuner
Pioneer F 208 ca 50 Euro Ebay
(alle Ebay Angebote von gewerblichen Händlern mit Garantie und Rückgaberecht)
Lautsprecherbausatzboxen. Eine hochwertige Perle zum kleinen Preis
SB18 von ADW 290 Euro/Paar
Gehäuse aus geölter Buche ca 80 Euro Baumarkt
Flexirack Buche Multiplex ca 70 Euro Baumarkt
DIY LS-Ständer 30 Euro Baumarkt
Steckerleiste ca 15 Euro Baumarkt
2 Cinchkabel Cordial CFU 0,6 CC 14,80 Euro Onlineshop Thomann
6 m LS Kabel Cordial SSW225 8,70 Euro Onlineshop Thomann
3m Y-Kabel Cordial CFY 3 WCC 7,30 Onlineshop Thomann
Bananas 12,50 Euro Ebay
Versandkosten ca 65 Euro

Summe über alles ca. 992,30 Euro

Optional, falls die PC-Soundkarte wenig taugt, ein USB Audiointerface (externe Soundkarte)

Nun wollte ich wissen, was ihr davon haltet. Sind die Preise realistisch? Die Geräte von Pioneer gefallen mir optisch nicht so ganz (weil schwarz). Gäbe es da noch Alternativen? Bei den Bausatzboxen weiß ich auch nicht so recht, ob die wirklich so gut sind. Die Berichte über sie lesen sich jedenfalls nicht schlecht.....

Liebe Grüße
*tuktuk*
CarstenO
Inventar
#2 erstellt: 25. Mai 2011, 11:14
Frag´ doch hierzu ´mal das Mitglied "baerchen.aus.hl". Diese Komponenten kommen häufiger in dessen Beratungen vor.
Pilotcutter
Administrator
#3 erstellt: 25. Mai 2011, 11:26
Hallo und wilkommen, tuktuk!

Ebay Kleinanzeigen halte ich auch für eine gute Einkaufsquelle (je nach Bevölkerungsdichte in Deiner Region). Oftmals wollen Leute wohl HiFi Klamotten loswerden, ohne aufwändige Autkionen und Versand.

Hier nur 2 Beispiele im Raum Hamburg - wenn ich dort wohnen würde hätte ich sie längst eingesammelt:

Eine Onkyo Anlage komplett, Amp, CDP, Tuner, Tape für 360 Öcken in silber. Der CDP zum Beispiel ist ein ganz guter:

ONKYO komplett

Diese Lautsprecher könnte man zB auch noch einladen:
B&W Speaker

Dann wäre man irgendwo bei 500 Euro und hätte eine soliden Start.

Grundsätzlich bist Du auf dem Gebrauchtmarkt gut aufgehoben.

Gruß. Olaf


[Beitrag von Pilotcutter am 25. Mai 2011, 11:33 bearbeitet]
*tuktuk*
Neuling
#4 erstellt: 25. Mai 2011, 12:01
@ CarstenO den hab ich doch schon gefragt
CarstenO
Inventar
#5 erstellt: 25. Mai 2011, 12:49
Ach so.

Also stellst Du dessen Empfehlung zur Diskussion.

Da ich den Lautsprecher nicht kenne, kann ich weder diesen, noch die Kombination mit dem empfohlenen Verstärker beurteilen.

Definitiv abraten kann ich nur von den kleineren Modellen der Plattenteller-CD-Player von Pioneer. Vier oder fünf Exemplare der Modelle PD-S 501, 502, 503, 504, 505 und 507 hatte ich schon. Die häufig notwendige Reinigung des Lasers ist bei diesen Modellen recht fummelig im Vergleich zu Modellen anderer Bauweise. Die meisten waren aber auch schlichtweg kaputt, bei einem kam mir die Linse entgegen. Da bieten sich mit gleichalten Modellen von Onkyo, Philips, Technics und Denon standfestere Alternativen an, die zumindest einfacher (außer einige Technics) zu reinigen wären.

Bei einem Budget von bis zu 1200 EUR für eine Anlage im 16 qm großen Raum würde es m.E. reichen, bei Plattenspieler, Tuner und Rack auf Second Hand, bzw. Selbstbau zurückzugreifen.

Hier mein Vorschlag:

Boxen: Mordaunt Short Aviano 1, neu ab 89,00 EUR pro Stück (gesehen in einem Saturn-Haus)
Verstärker: Onkyo A-9355, ab 249,00 EUR (gesehen in einem Saturn-Haus)
Tuner: Philips FT-930, gebraucht 30 bis 40 EUR
CD-Player: Pioneer PD-D6J Mk II, ab 329,00 EUR (gesehen in einem Saturn-Haus)
Plattenspieler: solide gebrauchte Mittelklasse, wie z.B. ein Thorens TD-115, Thorens TD-280, Technics SL-D oder Technics SL-B 303, Telefunken S-800; alles Modelle zwischen 70 und 160 EUR beim Händler
Tonabnehmer: ein Nagaoka MP 110 für 90,00 EUR (das spielt mit der Phonostufe des Onkyo A-9355 prima zusammen)
Lautsprecherständer: Empire GM 24 für 89,00 EUR hier: www.empire-hifishop.de
Lautsprecherkabel: QED Original Speaker Cable, und zwar hier: www.qed-cable-shop.co.uk
NF-Kabel für den CD-Player: QED Audio 2
NF-Kabel für den Tuner: Dynavox Blue Friendship, 0,5 Meter für 6,00 EUR

Wächst der Raum, würde ich zwei kleine Subwoofer ergänzen. Wächst der Anspruch an die Klangqualität vom PC, würde ich eine andere Soundkarte einsetzen.

Gruß, Carsten


[Beitrag von CarstenO am 25. Mai 2011, 12:54 bearbeitet]
klausjuergen
Stammgast
#6 erstellt: 25. Mai 2011, 13:02
Die B&W sind vielleicht etwas zu groß für dein Zimmer, aber die Onkyo-Anlage von pilotcutter ist schon recht schick. Von Carstens Vorschlägen halte ich nichts. Dein Budget ist 1200€, eine Menge Geld. Da würde ich mich nicht mit so lausigen Lautsprechern zufrieden geben und dazu dann 320€ für einen CD-SPieler bezahlen und Kabel aus England bestellen. Das steht in keinem Verhältnis.
*tuktuk*
Neuling
#7 erstellt: 25. Mai 2011, 13:13
wenn ich im Internet richtig geforscht habe, wird beim Plattentellerlaufwerk die CD von oben ausgelesen. Staub fällt aber nach unten, wie kann da der Laser verschmutzen?

Aus optischen Gründen sollte alles von einem Hersteller sein.
CarstenO
Inventar
#8 erstellt: 25. Mai 2011, 13:22

klausjuergen schrieb:
Da würde ich mich nicht mit so lausigen Lautsprechern zufrieden geben und dazu dann 320€ für einen CD-SPieler bezahlen und Kabel aus England bestellen. Das steht in keinem Verhältnis.


Ich kenne die komplette Anlage, mir gefällt sie sehr gut und deshalb schlage ich diese vor. Kein Kaufzwang o.ä. Vor allem, weil sie mir klanglich nicht den Eindruck vermittelt, im Einsteigerbereich zu fischen. Ich gehe davon aus, dass Du vor Verwendung von "lausige Lautsprecher" wenigstens Erfahrungen mit diesen Produkten gesammelt hast. Oder stört Dich, dass hinter der Produktgruppe "Lautsprecher" ein kleineres Preisschild hängt, als am Produkt "CD-Player"? Da bist Du nicht allein hier im Forum.

Warum steht "Kabel aus England bestellen" in keinem Verhältnis? Erklärst Du uns, welches Verhältnis Du meinst? Wäre das gleiche Kabel zum höheren Preis vom deutschen Anbieter "in einem Verhältnis"?

Wie lautet denn Deine konkrete Empfehlung? Sag´ doch dem Threadersteller, für welches konkrete Produkt er welchen Betrag wohin tragen soll. Vielleicht verstehe ich Dich dann auch.


*tuktuk* schrieb:
wenn ich im Internet richtig geforscht habe, wird beim Plattentellerlaufwerk die CD von oben ausgelesen. Staub fällt aber nach unten, wie kann da der Laser verschmutzen?


Da bist Du sehr schnell zu einem Suchergebnis gekommen. Da gewisse Zweifel an meinen Ausführungen durchklingen: Verschmutzen demnach die Laserlinsen der Plattenteller-Laufwerke gar nicht?


*tuktuk* schrieb:
Aus optischen Gründen sollte alles von einem Hersteller sein.


Da kann ich Dir dann ohnehin nicht weiter helfen.

Klausjuergen, wie steht´s mit Dir?

Gruß, Carsten


[Beitrag von CarstenO am 25. Mai 2011, 13:29 bearbeitet]
Pilotcutter
Administrator
#9 erstellt: 25. Mai 2011, 13:45
Eine Komplettausstattung zu empfehlen ist schwierig.

Auf alle Fälle muss der Löwenanteil in die Lautsprecher investiert werden - und das ist hier auch der Tenor im Forum.

Als Kompaktlautsprecher täte ich KEF IQ30 Rezensionen KEF IQ30 in Erwägung ziehen.

Geräte - wenn Du keine Herstellervorstellungen hast - würde ich DENON nehmen. Schau Dir die PMA 700 und DCD 500 oder 700 Serie bei ebay an.

Plattenspieler könntest Du gut einen Dual Dual 505-3 oder 505-4 nehmen für ca. 100 + neue OM20 Nadel einrechnen 90.

Damit bist Du bei 800 und hast noch Luft für Tuner, Tape, Stative und evtl. Phonovorstufe.

Cinchkabel kannst Du günstige nehmen: Thomann Cordial

Lautsprecherkabel ebenfalls günstig: Thomann Cordial

Das wäre ein Beispiel für eine solide Anlage ohne Hype und ohne Schwächen.

Gruß. Olaf


[Beitrag von Pilotcutter am 25. Mai 2011, 13:49 bearbeitet]
klausjuergen
Stammgast
#10 erstellt: 25. Mai 2011, 14:06
Moin Carsten, wollte dich nicht anpflaumen, und ich denke, du hast es auch nicht so verstanden. Es ist nur so, dass deine Signatur ja einiges erkennen lässt und da finde ich es wichtig, den TE noch von einer anderen Warte aus zu beraten.
Zu den Plattenspielern zum Beispiel kann ich gar nichts groß sagen.
Was ich aber sagen kann ist, dass ich, wenn ich für mich kaufen sollte und 1200€ zur Verfügung hätte, ganz sicher keine Elektronik/Quellgeräte/Zubehör für 1000€ kaufen würde mit einem Paar Mordaunt Short Aviano 1. Nicht weil sie billig sind. SOndern weil ich durch eine andere Budgetverteilung schöneren Klang bekomme.
Mir gefallen die Acoustic Energy-Kompakten (auch die großen) sehr, auch die iq30.

PS Ich kenne die Aviano wohl, ist ein Knaller für den Preis.


[Beitrag von klausjuergen am 25. Mai 2011, 14:09 bearbeitet]
*tuktuk*
Neuling
#11 erstellt: 25. Mai 2011, 14:50

Als Kompaktlautsprecher täte ich KEF IQ30 ...in Erwägung ziehen.


Die habe ich vor kurzem bei einem Hifi Trödler gehört..... die klingen mir zu aufgesetzt. Irgendwie künstlich......


Schau Dir die PMA 700

ich habe hier die aktuelle "Stereo" liegen. Der Denon 700AE ist dort nicht besser bewertet als der Pioneer A307.....


einem Paar Mordaunt Short Aviano 1


nun, etwas habe ich der kurzen Zeit in der ich mich mit Hifi beschäftige gelernt. Bei vielen Herstellern zahlt mein einen ungeheuren Namenszuschlag und es gibt oft Ausnahmen von der Regel. Bei Lautsprechern z.B. günstige Exemplare die erstaunlich gut klingen. Die von Carsten vorgeschlagene Mordaunt Short Aviano 1 sieht zumindest optisch schon mal nicht schlecht aus. Lichtenfeld in Hamburg soll Mordaunt Short im Programm haben. Am Wochenende bin ich in Hamburg. Mal gucken......
Yaso-Kuul
Stammgast
#12 erstellt: 25. Mai 2011, 15:01

*tuktuk* schrieb:

ich habe hier die aktuelle "Stereo" liegen. Der Denon 700AE ist dort nicht besser bewertet als der Pioneer A307.....



Darauf brauchst du wirklich gar nix geben.
CarstenO
Inventar
#13 erstellt: 25. Mai 2011, 15:16

klausjuergen schrieb:
SOndern weil ich durch eine andere Budgetverteilung schöneren Klang bekomme.


Das ist ein schönes Zitat.
CarstenO
Inventar
#14 erstellt: 25. Mai 2011, 15:24

*tuktuk* schrieb:
Die von Carsten vorgeschlagene Mordaunt Short Aviano 1 sieht zumindest optisch schon mal nicht schlecht aus. Lichtenfeld in Hamburg soll Mordaunt Short im Programm haben. Am Wochenende bin ich in Hamburg. Mal gucken......


Hallo, ich würde nach dem Gucken zu Hause hören. Lichtenfeld wird dazu einen NAD-Verstärker ausborgen können.

Die Kombination aus KEF iQ 30 und Denon PMA-700 AE wäre für meinen Geschmack etwas zu aggressiv im Hochton, zu untransparent in den Tiefmitten und - dank des PMA-700 AE - in der räumlichen Tiefenstaffelung unter den Möglichkeiten der iQ 30. Wenn Dir die Boxen an sich schon nicht zusagen, helfen auch weitere Ausführungen nicht.


*klausjuergen schrieb:
Ich kenne die Aviano wohl, ist ein Knaller für den Preis.


Ich gehe ein Stück weiter und äußere, dass sie wie die Avant 902i auch über ihre Preisklasse hinaus ein Knaller ist. Ebenso wie der Onkyo A-9355, der wegen Vorurteilen bzgl. seiner Schaltungstechnik gerne belächelt wird.

Wenn da nicht diese Budgetverteilung im Weg stünde ...

Carsten
baerchen.aus.hl
Inventar
#15 erstellt: 25. Mai 2011, 15:38
Hallo Tuktuk,

vielen Dank für das Vertrauen

Wenn dir die Pios nicht gefallen, warum hat Du keinen Ton gesagt? Na klar gibt es Alternativen...


CarstenO schrieb:

Da ich den Lautsprecher nicht kenne, kann ich weder diesen, noch die Kombination mit dem empfohlenen Verstärker beurteilen.



Evtl hilft dir das hier weiter http://www.hifi-foru...15294&postID=258#258

Zur SB 18 (die nach Probehören der großen Schwester SB36 eigentlich schon feststand und an die Carstens Mordaunt Short mit Sicherheit nicht rankommt) würde ich aber keine Onkyo Elektronik paaren. Optimal wäre, das habe ich dir aber auch gesagt, eine Röhre, ein Hybride oder eine tendenziell eher "warm" klingende Transe. Die optimale Transe wäre imho ein generalüberholter Luxman. Nur da müsstest Du noch etwas sparen. Zum aktuellen Budget daher leider nur etwas gebrauchtes von Pioneer, Sherwood, Denon, Marantz Harman Kardon oder auch NAD als unterste Ausbaustufe.

Der von Carsten vorgeschlagene Tonabnehmer Nagaoka 110, der auch gut zum Sherwood Dreher passt (den ich wenigstens genauso hoch einschätze wie die genannten Thorens, Dual und Technics Dreher), wäre tatsächlich eine gute Alternative zum Nachrüsten des meist vorhanden OM Systems. Preislich liegen die Nadel 20 und das komplette Nagaoka 110 nur 10 Euro auseinander. Aber da gibt es noch mehr Möglichkeiten. Was man da macht, würde ich letztlich davon abhängig machen was vom Budget nach Elektronikkauf und Boxenbau übrig ist.
CarstenO
Inventar
#16 erstellt: 25. Mai 2011, 16:18
Also, Bärchen, abgesehen von meinen Bedenken bzgl. des CD-Players von Pioneer machte das im Eingangspost beschriebene Paket auch auf mich einen durchdachten Eindruck.

Leider ist in Deinem ersten Abschnitt eine Verallgemeinerung zu Onkyo-Verstärkern enthalten, die Du für Dich vielleicht ´mal mit eigenen Hörproben unterfüttern (der Begriff spricht Heimwerker an, oder? ) solltest. Dazu würden ein A-9155, A-9355 und ein A-9555 reichen.

Gruß, Carsten
baerchen.aus.hl
Inventar
#17 erstellt: 26. Mai 2011, 07:01

CarstenO schrieb:

Leider ist in Deinem ersten Abschnitt eine Verallgemeinerung zu Onkyo-Verstärkern enthalten,



Gut, ich vergaß die Begründung. Die imho tendenziell eher hell, luftig und tranparent klingenden Onkyo Amps mit der SB18 zu kombinieren, die ebenfalls etwas ins Helle tendiert, könnte zusammen zu viel des Guten sein. Aus diesem Grund würde ich Onkyo nicht mit den SBs kombinieren.......
CarstenO
Inventar
#18 erstellt: 26. Mai 2011, 07:09
So ähnlich hatte ich mir das gedacht. Es sind nicht "die Onkyos", die einen helleren Klang haben. Nicht einmal auf die konzeptionell sehr ähnlichen 9355 und 9555 trifft das gleichermaßen zu. Auf den 9155 schon gar nicht.

Auf die von Dir vorgeschlagenen Boxen kann ich meine Einschätzung zur Verwendung des Onkyo A-9355 allerdings auch nicht beziehen, weil ich sie eben nicht kenne.

Also, mein Anhörtipp Mordaunt Short Aviano 1, Onkyo A-9355 und Pioneer PD-D6J Mk II bezog sich auf dies als Anlage, nicht auf die einzelne Komponente mit irgendeinem Lautsprecher.

Ich gehe ja auch davon aus, dass Dein Tipp, den ADW-Bausatz mit dem Pioneer A-307 zu kombinieren ebenso auf eigenen Erfahrungen beruht, wie die Empfehlung des in diesem Verstärker eingebauten Phono-Verstärkers.
baerchen.aus.hl
Inventar
#19 erstellt: 26. Mai 2011, 07:49

CarstenO schrieb:

Ich gehe ja auch davon aus, dass Dein Tipp, den ADW-Bausatz mit dem Pioneer A-307 zu kombinieren ebenso auf eigenen Erfahrungen beruht, wie die Empfehlung des in diesem Verstärker eingebauten Phono-Verstärkers.


Die Kombi SB18/A307/PM1270 mit OMSystem ist bereits bei einem anderem von mir betreuten Projekt erfolgreich im Einsatz.

Die Onkyos sind absolut empfehlenswerte Amps imho nur nicht für die SBs. Da sind wir halt anderer Meinung


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 26. Mai 2011, 07:55 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#20 erstellt: 26. Mai 2011, 07:55
Damit stehen dem Threadersteller nun zwei erprobte Zusammenstellungen zur Verfügung, wo nur die Verfügbarkeit des damals sehr gut getesteten Sherwood PM 1270 etwas eingeschränkt ist.

Tuk Tuk, falls das noch nicht reicht, räume ich meinen Geräte-Bestand für Dich!

Gruß, Carsten
baerchen.aus.hl
Inventar
#21 erstellt: 26. Mai 2011, 08:04

CarstenO schrieb:
wo nur die Verfügbarkeit des damals sehr gut getesteten Sherwood PM 1270 etwas eingeschränkt ist.


Den gibt es zwar nicht so häufig wie die diversen Duals, der taucht aber regelmäßig in der Bucht auf.....

Letzte Woche sind zwei Stück über den virtuellen Ladentisch gegangen....
CarstenO
Inventar
#22 erstellt: 26. Mai 2011, 08:09

baerchen.aus.hl schrieb:
Die Onkyos sind absolut empfehlenswerte Amps imho nur nicht für die SBs. Da sind wir halt anderer Meinung


Vielleicht noch deutlicher:

Ich habe zur Kombination eines Onkyo A-9355 mit einer ADW SB 18 gar keine Meinung, weil ich die Boxen nicht kenne. Meine positive Haltung gilt unter den aktuelleren Onkyo-Verstärkern nur dem A-9355, den ich an diversen Boxen mit A-9555 und A-9155 und A5VL vergleichen konnte. Zu den anderen Onkyo-Modellen kenne ich bessere Alternativen.

D.h.: Ich kenne die Boxen nicht, Du den A-9355 nicht, richtig?

?


baerchen.aus.hl schrieb:

CarstenO schrieb:
wo nur die Verfügbarkeit des damals sehr gut getesteten Sherwood PM 1270 etwas eingeschränkt ist.


Den gibt es zwar nicht so häufig wie die diversen Duals, der taucht aber regelmäßig in der Bucht auf.....

Letzte Woche sind zwei Stück über den virtuellen Ladentisch gegangen....


Wichtig wäre noch, wenn Du dem Threadersteller eine preisliche Größe anbietest. Neu kostete der PM 1270 wie seine bauähnlichen Kollegen 350 DM. Mehr als 178,00 EUR wäre ja eine Wertsteigerung, 50,00 EUR indes ein wahres Schnäppchen. Immerhin toppte er zumindest nach Vorstellung der Stereoplay-Redaktion ein teureres, heute noch erhältliches Dual-Modell.


[Beitrag von CarstenO am 26. Mai 2011, 08:13 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#23 erstellt: 26. Mai 2011, 08:47

Wichtig wäre noch, wenn Du dem Threadersteller eine preisliche Größe anbietest. Neu kostete der PM 1270 wie seine bauähnlichen Kollegen 350 DM. Mehr als 178,00 EUR wäre ja eine Wertsteigerung, 50,00 EUR indes ein wahres Schnäppchen. Immerhin toppte er zumindest nach Vorstellung der Stereoplay-Redaktion ein teureres, heute noch erhältliches Dual-Modell.


Nun, heute würde er imho wenigstens das Gleiche, wenn nicht mehr in Euro kosten...... die meisten wechseln für 30-60 Euro den Besitzer..... es kommt aber auch vor, dass sich zwei, welche die Qualitäten des Drehers kennen, sich hochhochschaukeln..... aber da muss man ja nicht mitmachen


A-9355 nicht, richtig
Nun man kann nicht alle Amps mit allen Lautsprechern die einem im laufe der Zeit so über den Weg laufen testen, sondern zieht Rückschlüsse aus anderen Erfahrungen ......
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Zusammenstellung ok?
lexxy2008 am 19.04.2011  –  Letzte Antwort am 19.04.2011  –  8 Beiträge
Kurzer Blick: Zusammenstellung so ok!
stierstier am 18.06.2006  –  Letzte Antwort am 22.06.2006  –  11 Beiträge
zusammenstellung OK? bitte um hilfe
vermont am 13.11.2005  –  Letzte Antwort am 13.11.2005  –  15 Beiträge
Macht diese Zusammenstellung Sinn?
fatzkendog am 29.11.2008  –  Letzte Antwort am 30.11.2008  –  5 Beiträge
Zusammenstellung ok?
Liquaron am 26.12.2003  –  Letzte Antwort am 09.01.2004  –  8 Beiträge
Zusammenstellung ok???
fightingsheep am 24.11.2004  –  Letzte Antwort am 24.11.2004  –  3 Beiträge
zusammenstellung ok?
Babatunde am 30.01.2005  –  Letzte Antwort am 30.01.2005  –  10 Beiträge
Zusammenstellung okay??
Slaver am 15.09.2003  –  Letzte Antwort am 16.09.2003  –  2 Beiträge
Die Zusammenstellung fuer OK?Pioneer + Nubert
Tom-kiel am 29.01.2012  –  Letzte Antwort am 31.01.2012  –  5 Beiträge
Ist diese Zusammenstellung empfehlenswert ? Technics + Wharfedale
schackchen am 17.10.2006  –  Letzte Antwort am 22.10.2006  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Onkyo
  • Mordaunt Short
  • Thorens
  • Daewoo
  • Denon
  • Dual
  • Pioneer
  • Cordial

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 85 )
  • Neuestes MitgliedMarkusKR71
  • Gesamtzahl an Themen1.345.889
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.310