Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Umfrage
Neuer Marantz Cd Player, oder Neuer Wandler an Marantz DVD
1. Neuer Wandler Dacmagig (Cambridge) bringt mehr (33.3 %, 2 Stimmen)
2. Neuer Marantz Cd 6003 Player bringt mehr (66.7 %, 4 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

Neuer Marantz Cd Player, oder Neuer Wandler an Marantz DVD

+A -A
Autor
Beitrag
highfreek
Inventar
#1 erstellt: 04. Jun 2011, 09:02
Hallo,


ich möchte jetzt endlich meinen alten Marantz CD 52mk2 ersetzten!
Zwar gefällt er mir klanglich immer noch gut, aber optisch passt er nicht mehr zur Anlage und die Lademechanik ist defekt.

Deshalb beschäftigt mich folgende Frage:

1. einen neuen Marantz CD 6003 kaufen (ca 400€)

oder

2. einen DA Wandler von Cambridge audio kaufen (430€) und an den auch noch vorhandenen Marantz DVD 4500 hängen.

(der Marantz DVD 4500 klingt mit Cd weder über analog Ausgang, noch über den DA Wandler des Marantz Surround Receivers wirklich gut)


gruß
ALUFOLIE
Inventar
#2 erstellt: 04. Jun 2011, 12:55
Ich persönlich würde die Lösung mit dem Wandler bevorzugen.

Der CD 6003 klingt auf jeden Fall nicht ganz so gut, wie der DAC Magic ( habe ich selber) und du bist flexibler. Du hast statt 2 großen Geräten nur 1 großes und ein kleines und du hast einen Wandler, an dem du notfalls in Zukunft andere Quellen auf ein hohes Niveau heben kannst.
fischimac
Stammgast
#3 erstellt: 06. Jun 2011, 06:53
Imho bringt ein Wandler der 400-500€ Klasse nur spürbare Verbesserungen bei wirklich betagten Playern.

Letzlich wird aber nur ein direkter Klangvergleich ( Blindtest!!! ) zeigen können was Dir mehr bringt.

ich habe für den Player abgestimmt, weil ja neben dem Klang auch der Bedienkomfort nicht ganz unwichtig sein dürfte. Z.B. Einlesezeiten - hier sind reine CD LW in der Regel deutlich überlegen - oder auch der Infogehalt des Displays.

Dritte Alternative ( theoretisch ) wäre der Kauf eines gebrauchten CD-Player Boliden. Alleine schon hier im Forum sind um 300 - 400 € teilweise schon echte Sahnestückchen zu kriegen! Klanglich stehe ich wie gesagt auf dem Standpunkt, dass die Unterschiede zumindest bei Playern mit Alter <12 -15 Jahre kaum Unterschiede zu hören sind. Dafür hättest Du dann aber ggfs. "Panzerschrank-Verarbeitung".
CarstenO
Inventar
#4 erstellt: 06. Jun 2011, 07:53
Hallo,

ich finde die Idee mit dem D-/A-Wandler grundsätzlich gut. Aber muss es unbedingt der Cambridge Audio DAC Magic sein? Speziell dieses Gerät vermittelte mir am wenigsten (verglichen mit Beresford TC 7520, Atoll DAC-100, Audreal DAC-8, Behringer Ultramatch, North Star DAC Extremo) einen Eindruck davon, was ein externer D-/A-Wandler zu leisten vermag. Bessere Alternativen:

Beresford TC 7520 Caiman, 279 EUR bei HiFi Nunsdorf
Atoll DAC-100, ab 480 EUR

Welchen AV-Receiver verwendest Du? Aus eigener Erfahrung würde ich ein analoges Quellgerät an den Mehrkanaleingang - konkret an Front L und Front R - anschließen. Das wäre dann sozusagen "real pure direct".

In Deiner Umfrage habe ich für den CD 6003 gestimmt, weil außer dem DAC Magic kein alternativer Wandler im Angebot war.

Gruß, Carsten


[Beitrag von CarstenO am 06. Jun 2011, 09:02 bearbeitet]
highfreek
Inventar
#5 erstellt: 06. Jun 2011, 15:02
Nun,ja

der Campridge wurde halt in der Fachpresse gut bewertet, deshalb die Wahl.
In punkto Bedienung gebe ich dir auf jeden Fall recht.

Als Surround müht sich ein SR 3001.

Stereo höre ich nicht über den SR, sondern abwechselnt über Yamaha A-960,oder Marantz PM-64, oder Kenwood KA-501, oder , oder, oder.......

Alte Boliden habe ich selber, allerdings aus der Anfangszeit der CD also Anno 83. Die klingen, meiner Erfahrung nach, eher unbefriedigend, oder sind doof zu bedienen und immer ohne digi. Anschluß (philips ect).

Außerdem soll der neue CD/wandler mind. 20 Jahre halten
CarstenO
Inventar
#6 erstellt: 06. Jun 2011, 15:46

highfreek schrieb:
der Campridge wurde halt in der Fachpresse gut bewertet, deshalb die Wahl.


Hör´ Dir das Teil doch ´mal selbst im Vergleich zum Atoll DAC-100 und zum Beresford TC 7520 an.

Gruß, Carsten
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DA Wandler oder gleich neuer CD Player
Saber-Rider am 22.02.2011  –  Letzte Antwort am 23.02.2011  –  6 Beiträge
gebrauchter Sony oder neuer Marantz???
Oliver am 28.12.2003  –  Letzte Antwort am 01.01.2004  –  7 Beiträge
Neuer CD-Player oder DAC
grapp am 02.09.2005  –  Letzte Antwort am 04.09.2005  –  4 Beiträge
Urlaub oder neuer CD Player?
henry_321 am 10.06.2011  –  Letzte Antwort am 11.06.2011  –  32 Beiträge
Neuer CD / DVD Player
weltbuerger am 11.11.2006  –  Letzte Antwort am 11.11.2006  –  7 Beiträge
Neuer CDP von Marantz
f+c_hifi am 26.08.2005  –  Letzte Antwort am 29.08.2005  –  7 Beiträge
Neuer Verstärker/CD-Player von Marantz
herbie56 am 21.02.2009  –  Letzte Antwort am 21.02.2009  –  2 Beiträge
alter Marantz oder neuer Yamaha
kaibenobi am 02.06.2004  –  Letzte Antwort am 02.06.2004  –  2 Beiträge
Neuer CD-Player (NAD?) od. doch Multiplayer
gasr64 am 04.11.2007  –  Letzte Antwort am 07.11.2007  –  11 Beiträge
Lohnt sich neuer CD Player?
Merkur am 19.01.2004  –  Letzte Antwort am 20.01.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedTillin27
  • Gesamtzahl an Themen1.345.405
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.889