Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher zum Musikhören am PC bis 1000€ ?

+A -A
Autor
Beitrag
Atropos
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Jul 2011, 01:31
Hallo,

Besitze zur Zeit Behringer MS40 Lautsprecher am PC und möchte nun endlich aufrüsten um Musik besser genießen zu können. Höre überwiegend akkustische Gitarren Musik mit Gesang.

Für mich ist nur wichtig, dass es wirklich TOP klingt, koste es was es wolle (halt max 1000€ aber gerne auch weniger)

Näher in Betracht habe ich folgende LS gezogen:

- Adam A5X
- Adam A7X
- Adam ARTist5
- NuPro A20

So wie ich das verstanden habe liegt der Unterschied zwischen dem A5X und dem ARTist5 nur in dem fehlendem DAC und USB Anschluss.

Ist der fehlende DAC und USB Anschluss ein Argument für den ARTist?
Besitze selber ein Roland UA-25EX USB Interface (http://www.roland.com/products/en/UA-25EX/) und weiß nicht ob der Output dem Adam A5X bzw. A7X gerecht werden würde. Beim eingebauten DAC kann man ja davon ausgehen, dass der schon hochwertig ist und man nichts falsch machen kann.

und wie sieht der klangliche Unterschied zwischen dem Adam A5X und Adam A7X aus?
Ist der Aufpreis von 160€ pro Stück gerechtfertigt?

Was ich bei den kleinen A5X gut finde ist der Stereo-Link der das einseitige Regeln der Lautstärke erlaubt. Aber ich denke mal das wird einmal eingestellt und dann immer direkt am PC.
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 11. Jul 2011, 06:38
DAS könnte dich dann ggf. interessieren.
Atropos
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Jul 2011, 09:51
@Eminenz

Vielen Dank. Habs grad gelesen und denke mal damit fällt der NuPro A20 raus.

Jetzt geht es nur noch um die Adams.

Außerdem würde ich gerne wissen ob das Roland UA-25EX USB Interface (http://www.roland.com/products/en/UA-25EX/) ausreichend für den PC Betrieb ist oder die Qualität darunter leidet?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 11. Jul 2011, 11:57

Atropos schrieb:

Vielen Dank. Habs grad gelesen und denke mal damit fällt der NuPro A20 raus.


Nur an Hand eines subjektiven Erfahrungsberichtes der noch dazu in gänzlich anderer Umgebung stattgefunden hat?
Im übrigen gibt es noch so einige Alternativen zu Nubert und Adam am Markt, insbesondere bei deinem üppigen Budget.

Wie ich finde eine interessante Vorgehensweise, die nicht unbedingt zielführend ist, aber das muss natürlich jeder selbst entscheiden!

Saludos
Glenn
dawn
Inventar
#5 erstellt: 11. Jul 2011, 13:08
Wenn Du schon einen UA-25EX hast und behalten möchtest, denke ich nicht, dass Du beim Kauf einer Monitors mit integriertem DAC noch einen Mehrwert hast. Dass der in der ARTist integrierte DAC besser ist als der des UA-25EX, kann ich mir nicht vorstellen. Wenn man es genau wissen möchte, muß man es aber wohl ausprobieren.

Ich denke auch, Du solltest den Fokus mehr auf den Vergleich unterschiedlicher Monitore legen, denn da gibt es definitiv relevante Unterschiede. Ne Adam A5/A7 könnte schon gut passen. Hast Du die Möglichkeit, probezuhören? Woher kommst Du?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 11. Jul 2011, 17:32
hallo,

würde mir jetzt auch mal sowas im Vergleich anhören:
http://www.thomann.de/de/ks_digital_c5_coax_b_stock.htm

Gruss
Wilke
Inventar
#7 erstellt: 12. Jul 2011, 06:38
dem kann ich nur zustimmen gruss wilke
Atropos
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 12. Jul 2011, 09:08
War heute die Adam A7X probe hören und sie haben wirklich gut gelungen, nur dann hab ich den Fehler gemacht und habe auch die Genelec 8050 probe gehört.
Und was soll ich sagen? die haben irgendwie wie in einer ganz anderen Liga geklungen. Das ganze Bühnebild hat bei den Adams im Vergleich ziemlich dünn und Bass-los gewirkt. (ich weiß der Bass lässt sich mit einen Sub kompensieren, aber es hat das ganze Bühnenbild betroffen - da kam irgendwie mehr Freude auf als ich sie gehört habe)

Aber Budgetmäßig sind sie doch ein bisschen mehr als was ich ausgeben wollte und groß sind sie auch noch ziemlich.

Hinzu kommt zu den Genelec 8050 dass es sie schon seit 2004 gibt und ich denke mal da sollte es doch auch bald einen Nachfolger geben und das wäre ärgerlich wenn dass dann in den nächsten paar Jahren passiert.

Gibt es noch irgendeine andere Alternative für mich?

Die KS DIGITAL C5 hat es leider nicht gegeben.
dawn
Inventar
#9 erstellt: 12. Jul 2011, 10:19
Und was ist mit der Genelec 8040?!

Nachfolger gibt es immer irgendwann. Na und? Die Technik ist längst ausgereift.
Atropos
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 12. Jul 2011, 11:43
Genelec 8040 hat es leider nicht gegeben. Was ich aber gelesen habe sollen die um einiges schlechter sein als die 8050. Ist halt alles leider immer subjektiv...
sakana
Stammgast
#11 erstellt: 12. Jul 2011, 11:56
Ich konnte die KS Digital C5 vor 3 Wochen ausführlich gegen die Adam A7X hören.

Die C5 waren für mich eindeutig vorne, wobei die Adam sicherlich auch sehr gut sind !

Wie immer alles sehr subjektiv - Dir müssen sie gefallen
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 12. Jul 2011, 15:11
Also die Genelec 8050 mit der kleinen Adam zu vergleichen ist natürlich schon etwas vermessen.
Preislich und auch von der Größe (Chassis und Gehäuse) sind wir in einer ganz anderen Klasse.

Mein Monitortipp wäre die LSR 4300 Serie von JBL, einziges Manko ist die Optik, leider nicht ganz Wohnzimmer like.
Aber der Klang in Verbindung mit der eingesetzten Technik (DSP-Einmesssystem) ist mMn schon eine Klasse für sich.

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 12. Jul 2011, 18:20
hallo,

also in der Volumen und Preisklasse darf eine KS Digital ADM 30 meiner Meinung nach nicht ausser Betracht gelassen werden.

http://www.pro-audio...s/ksdigitaladm30.php

Ist übrigens der Studiopendant der Backes & Mueller BM 2 wers nicht wissen sollte,

Gruss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 12. Jul 2011, 18:26
Ich dachte es geht hier um ein max. Budget von 1000€, oder hab ich was verpasst?Schulterzucken

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 12. Jul 2011, 18:37

Atropos schrieb:
nur dann hab ich den Fehler gemacht und habe auch die Genelec 8050 probe gehört.

Aber Budgetmäßig sind sie doch ein bisschen mehr als was ich ausgeben wollte .......



Hi Glenn,

wär ja nicht der Erste der nach einer Hörerfahrung sein Budget nochmal überdacht hätte,

Gruss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 12. Jul 2011, 18:45
Na denn, haun wir die Kohle auf den Kopf und das Budget wird mal kurzer hand mehr als verdoppelt!

Saludos
Glenn
pecus86
Stammgast
#17 erstellt: 12. Jul 2011, 23:01
Wobei das DSP-Gespiel nicht unbedingt den Ausschlag zum Kauf geben sollte. Das klingt zwar auf dem Papier ganz nett, aber in der Praxis bringt das nicht wirklich was. Außer Marketing steckt da nichts dahinter. Und das gilt nicht nur für RMC. Für den letzten Feinschliff in einem akustisch behandelten Raum - ja. In einem unbehandelten Raum im Nahfeld (Abstand ist etwa 1,20m) kann das dann so aussehen:

rot = ohne RMC
grün = mit RMC

fq

Da reißt du mit DSP nix mehr.


[Beitrag von pecus86 am 13. Jul 2011, 01:34 bearbeitet]
Atropos
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 13. Jul 2011, 01:14
Naja wenn etwas wirklich Freude bereitet dann vergesse ich die anfangs gestellte Budgetgrenze gerne mal.

Denke aber vom Preis/Leistungsverhältnis tun es die Adam A7X auch und sie sind auch besser Schreibtisch geeignet als die Genelec 8050, da sie doch kleiner sind. (was mich vor allem an den 8050 stört ist, dass es sie schon seit 2004 gibt und sicher demnächst ein neues Model herauskommt worüber ich mich dann nur ärgern würde. )

Bringen die A7X gegenüber den A5X eh keine Nachteile, da die A7X keinen Stereo Link haben und ich die Lautstärke nur getrennt ändern kann und ich aufeinmal?
Reicht es wenn ich die Lautstärke dann nur am USB Interface ändere und die A7X auf Mittelstellung belasse? (weiss nicht wie laut die A7X dann gehen)
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 13. Jul 2011, 07:21
@pecus86

Tja, da bist Du nach meinen Erfahrungen leider auf dem Holzweg und solche Pauschalaussagen helfen keinem!
Natürlich sollte man seine Lsp. Kaufentscheidung nicht von einen DSP abhängig machen, sowas gibt es auch für den PC.

Das ein akustisch behandelter Raum, sei es auch nur die Grundausstattung, erste Pflicht ist, da gebe ich Dir recht.
Das ein vernünftiger DSP (nicht die Pseudo Teile der meisten AVR´s) nichts bringt, kann ich so nicht betätigen.
Das man aus dem obigen Problemfall keinen "geraden" Frequenzgang zaubern kann ist klar, aber besser wird es alle mal.

Im übrigen, Messdiagramme oder weitere Hintergrundinformationen sind mMn nicht gerade besondwes aussagekräftig.


@Atropos

Wo das Problem ist wenn ein Lsp. seit 2004 produziert wird, kann ich nicht nachvollziehen.
Einzig das man das Auslaufmodell dann vermutlich etwas günstiger kaufen kann.
Aber das die Neue gleich viel besser ist als der Vorgänger, erzählen meist nur die Käseblätter.

Die Lautstärke wird für gewöhnlich an dem Lsp. bei Inbetriebnahme voreingestellt.
Ob das jetzt Mittelstellung, 3 Uhr etc. ist, entscheidet die Ausgangsspannung des Steuergerätes.
Natürlich sollten die Boxen so eingestellt sein, das man auch den Maximalpegel erreichen kann.
Danach regelt man den gewünschten Abhörpegel mit dem PC, VV oder was auch immer angeschlossen ist.

Saludos
Glenn
AMGPOWER
Inventar
#20 erstellt: 13. Jul 2011, 09:39
ich kann den TE verstehen. ich bin auch so jemand der sich ärgern würde, wenn ich dieses jahr den "VOLLEN" preis zahlen würde, und nächstes jahr kommt die neue serie, und der ls bzw das set was ich hab wird dann für die hälfte verkauft, als abverkauf. sowas finde ich extrem ätzend.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 13. Jul 2011, 09:53
@AMGPOWER

Bei Nubert kann Dir das kaum passieren, selbst gebraucht bekommt man noch ordentlich was dafür.
Ein Punkt den ich an Nubert aber mag, obwohl ich mit dem Klang der Lsp. nicht all zu viel anfangen kann.

Saludos
Glenn
dawn
Inventar
#22 erstellt: 13. Jul 2011, 10:31

ich kann den TE verstehen. ich bin auch so jemand der sich ärgern würde, wenn ich dieses jahr den "VOLLEN" preis zahlen würde, und nächstes jahr kommt die neue serie, und der ls bzw das set was ich hab wird dann für die hälfte verkauft, als abverkauf. sowas finde ich extrem ätzend.


Na ja, irgendwann kommt immer ein Nachfolger für jedes Produkt. Nach der Logik dürfte Ihr Euch überhaupt keine Neuware mehr zum "regulärem" Preis kaufen. Man denke vor allem an den Preisverfall hinsichtlich des Wiederverkaufswertes, wenn man das Produkt erstmal in Gebrauch genommen hat.

Wenn man das nicht will, muß man halt speziell nach Ausverkaufsware Ausschau halten, es sind ja an sich zu jeder Zeit zahlreiche am Markt. Dann wird halt nur das Probehören schwieriger. Oder man hält halt nach nem neuwertigen gebrauchten Modell seiner Wunschlautsprecher Ausschau. Ich mache es übrigens schon lange so
AMGPOWER
Inventar
#23 erstellt: 13. Jul 2011, 11:25
da gebe ich dir ja recht. nur wenn der nachfolger 2-3 jahre später kommt ist es ja ok. nur wenn ich mir das set hole und wie der wille will 3-4 monate später wird das set verramscht da der nachfolger schon in den start löchern stand, und ich wusste halt nix von, ist es halt extrem ärgerlich.
pecus86
Stammgast
#24 erstellt: 13. Jul 2011, 11:36
Abgesehen davon gibts den "Nachfolger" der 8050 schon seit 2007, nämlich die 8250.
Airwalker1
Stammgast
#25 erstellt: 13. Jul 2011, 12:44
Ich würde für dieses Budget (evnt. noch minimal dehnen) und den geplanten Einsatzzweck am Schreibtisch die A5X plus einen passenden Subwoofer kaufen. Laut diversen Meinungen eine im Verhältnis zum Preis gesehen unschlagbare Kombination. Die A5X gefallen vielen Konsumenten und auch Testern besser als die Siebener, sowohl was die Räumlichkeit als auch die Klangharmonie der Mitten betrifft. Das Defizit an Tiefe wird durch den Sub mehr als aufgefangen bzw. das Klangspektrum im Vergleich zur A7X noch einmal beträchtlich erweitert...
Atropos
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 13. Jul 2011, 20:07

Airwalker1 schrieb:
Ich würde für dieses Budget (evnt. noch minimal dehnen) und den geplanten Einsatzzweck am Schreibtisch die A5X plus einen passenden Subwoofer kaufen. Laut diversen Meinungen eine im Verhältnis zum Preis gesehen unschlagbare Kombination. Die A5X gefallen vielen Konsumenten und auch Testern besser als die Siebener, sowohl was die Räumlichkeit als auch die Klangharmonie der Mitten betrifft. Das Defizit an Tiefe wird durch den Sub mehr als aufgefangen bzw. das Klangspektrum im Vergleich zur A7X noch einmal beträchtlich erweitert...


Wollte mir eigentlich schon die A7X kaufen, aber ich glaube du hast recht mit den A5X. Habe ein bisschen herumrecherchiert und die A5X werden wirklich sehr oft zu den A7X bevorzugt.

Und wenn man für den Anfang mal keinen Sub braucht ist es ja auch nicht unbedingt unangenehm weniger zu zahlen...

Habe nur irgendwie Angst dass sie nicht mehr so voluminös klingen und auch das Bühnenbild geschwächt wird. Kann sie mir leider nirgends zur Probe anhören.
Airwalker1
Stammgast
#27 erstellt: 13. Jul 2011, 23:28
Bestell sie bei Thomann oder einem ähnlichen Versender, da kannst Du sie in Ruhe zuhause testen und bei Nichtgefallen zurück schicken.

Für den Anfang ohne Sub? Warum nicht, längerfristig wird es aber wohl schon darauf hinaus laufen.

Als weitere Steigerungen wäre später noch eine Raumkorrektur per PC zu empfehlen; im Forum der Aktiven gibt es einen Typen, der diese Kombi (A5X plus Sub, Korrektursystem und nem guten DAC) gegen eine an sich hervorragende Passiv-Kombi eingetauscht hat, die knapp 5-stellig kostete und das nicht, weil sie weniger Platz benötigt, sondern einfach drastisch besser klingt...

Atropos
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 14. Jul 2011, 00:12
Habe gerade das in einem anderen Forum gelesen:


The smaller midrange drivers may actually image better than the bigger ones. They should. And clarity shouldn't be a problem for them at near field volume levels.


Ist das wirklich so, dass wenn der Mitteltöner kleiner ist er die Klangbühne genauer abbilden kann? Habe als Erklärung wo anders gelesen, dass er dadurch einfach fester ist und sich schneller bewegen kann.
Würde dann erklären warum der A5X in den Mitten besser klingt.


[Beitrag von Atropos am 14. Jul 2011, 00:15 bearbeitet]
Atropos
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 15. Jul 2011, 18:10
Niemand hier der die A5X mit den A7X verglichen hat und sagen kann welche von den beiden besser klingt?
Atropos
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 18. Jul 2011, 20:23
kleines update von mir: Hatte die Chance beide im direkten Vergleich zu hören und die A5X hatten definitiv die präsenteren Mitten und das A7X war mehr "ausbalanciert" und klang eher langweilig im Vergleich. (neutral wie eben ein richtiger Studiomonitor sein soll)

Meine Frage nun: Würde das dazuschalten eines Subwoofers vielleicht ein besseres Klangbild erzeugen, damit die A5X sich rein auf die Mitten und Höhen konzentrieren können?

Der Bass selbst reicht mir von den A5X, aber wenn zuviel los ist hab ich manchmal das Gefühl, dass die einzelnen Instrumente im Bass untergehen.
Tyler_d1
Stammgast
#31 erstellt: 13. Sep 2014, 05:15
Welche sind es denn geworden?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HiFi Lautsprecher für PC Aktiv oder passiv preis bis 1000?
Bivo am 06.10.2015  –  Letzte Antwort am 07.10.2015  –  11 Beiträge
Empfehlungen: Lautsprecher bis 1000 Euro ?
ralleratata am 19.04.2008  –  Letzte Antwort am 20.04.2008  –  9 Beiträge
Boxen zum Musikhören vom PC
Snipower am 21.04.2013  –  Letzte Antwort am 20.05.2013  –  46 Beiträge
Lautsprecher bis 500? zum Musikhören gesucht!
Malcolm85 am 15.07.2011  –  Letzte Antwort am 16.07.2011  –  12 Beiträge
Lautsprecher/Anlage zum Musikhören am Handy
FunnyFreshTS am 18.07.2014  –  Letzte Antwort am 16.01.2015  –  90 Beiträge
2 Standlautsprecher für fortgeschrittenes Musikhören, bis 1000?
soundfox am 06.09.2009  –  Letzte Antwort am 06.09.2009  –  4 Beiträge
Lautsprecher bis 1000?
mibbreuer94 am 23.04.2014  –  Letzte Antwort am 24.04.2014  –  4 Beiträge
Vollverstärker + Lautsprecher bis 1000?
cyberino am 15.01.2012  –  Letzte Antwort am 15.01.2012  –  5 Beiträge
Lautsprecher bis 1000 ?
c.r.1986 am 25.12.2011  –  Letzte Antwort am 27.12.2011  –  5 Beiträge
Lautsprecher zum Betrieb am PC
ChrisR am 10.03.2015  –  Letzte Antwort am 18.03.2015  –  13 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Adam

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 131 )
  • Neuestes MitgliedAs84
  • Gesamtzahl an Themen1.345.489
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.421