Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Kaufberatung für einen Lautsprecher für Partykeller.

+A -A
Autor
Beitrag
muellermadl
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Jul 2011, 10:09
Hallo,brauche für meinen Partykeller eine neuen Lautsprecher der ziemlichen Sound hat.Habe einen Verstärker
Technics SU-A808.Brauche eine passende Box dazu,die aber von der Leistung noch bisschen Luft nach oben hat,da ich vielleicht auch mal einen anderen Verstärker brauche.Dachte an die Magnat Soundforce 2300,wäre die passend,hab von sowas wenig Ahnung.Kann mir einer helfen?Gruß Martin.
-Prox-
Stammgast
#2 erstellt: 20. Jul 2011, 12:51
Raumgröße? Budget?
dawn
Inventar
#3 erstellt: 20. Jul 2011, 14:31
Lass die Finger von den Magnat, das ist doch Mist. Nimm lieber die JBL Northridge E 80. http://www.amazon.de...chwarz/dp/B0000ERAZR

Da bekommst Du bis ca. 30 qm auch schon ne ganz gute Party hin. Bei dem Technics-Verstärker mußt Du allerdings vorsichtig mit dem Lautstärke-Regler sein. Wenn Du auf der sicheren Seite sein willst, besorg Dir nen alten Verstärker-Boliden aus der Bucht, z.B. Yamaha AX-700, kostet auch nicht die Welt. Verstärker frei stellen und mit nem ordentlichen Ventilator draufhalten. Sollte nichts schief gehen.
muellermadl
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 20. Jul 2011, 22:44
Meinst,die JBL haben aber viel weniger Leistung,oder?Sind das eigentlich Passiv -oder Aktivboxen?Was ist da eigentlich der Unterschied zwischen Passiv und Aktiv?Und was brauche ich?Meinst die JBL passen von der Power zu meinem Verstärker und später auch noch für nen größeren?Gruß.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 21. Jul 2011, 06:34
Moin

Lsp. haben keine Leistung, sie vertragen nur welche, es sei denn es handelt sich dabei um Aktive, das wäre der erste Punkt.

Dann solltest Du mal die beiden Fragen von Prox beantworten, die ich noch um weitere ergänze, wäre schon wichtig!

- Wie viele Leute werden max. im Partykeller sein?
- Wie laut soll es werden?
- Welche Musik wird gehört und was soll die Anlage können?
- Sollen die Lsp. auch ordentlich "Bass" machen?

Der kleine Technics Amp ist in der Tat nicht gut geeignet um Lsp. für eine Party zu betreiben.
Wenn Du ihn also behalten willst/musst, sollten die Lsp. einen ordentlichen Wirkungsgrad haben.

Beantworte erst einmal die Fragen, dann sehen wir weiter!

Saludos
Glenn
sylter
Stammgast
#6 erstellt: 21. Jul 2011, 06:57
@muellermadl,
um deine Frage zu erklären was der Unterschied zwischen Passiv und Aktiv Lautsprecher ist.

Passiv Lautsprecher brauchen einen Verstärker
Aktiv Lautsprecher haben einen Verstärker eingebaut.

Ich hoffe diese erklärung ist einigermaßen richtig und verständlich.

Dietmar
muellermadl
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Jul 2011, 09:41
Hallo,also es sind zwei Zimmer mit a 15 qm,es werden nie mehr wie 25 Leute sein,will in jedem Zimmer eine Box aufstellen.Als Verstärker will ich mir vielleicht noch den Yamaha AX-700 holen,finde der hat schon gut Dampf.Für meinen jetzigen Verstärker bräuchte ich Boxen mit 4Ohm,dann hab ich besseren bzw. lauteren Sound.Ausgeben würde ich so 500 Euro.Gruß.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 21. Jul 2011, 10:37
Hallo,

diese Lautsprecher würde ich dir bei deinem Vorhaben empfehlen,
guter Wirkungsgrad ,
viel Membranfläche,
halten viel aus,
um Längen besser als die Soundforce .

Die funktionieren wahrscheinlich ausreichend laut auch mit deinem jetzigen Verstärker:
Klipsch F3,
zur Zeit auch günstig bei Amazon.

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 21. Jul 2011, 10:38 bearbeitet]
muellermadl
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 21. Jul 2011, 11:11
Okay,Danke.Aber haben die auch genug Leistung wenn ich mir zum Beispiel den Verstärker Yamaha 700 hol,glaub net,oder?Die Boxen sollten ja mehr Leistung vertragen als der Verstärker hergibt,oder wie ist das?
Was haltet ihr von der Box
Behringer b2520 pro
Die hat doch gut Dampf,oder?
-Prox-
Stammgast
#10 erstellt: 21. Jul 2011, 11:30
Hallo,

es ist nicht zwingend notwendig, dass die Lautsprecher mehr Leistung vertragen als der Verstärker liefern kann. Lautsprecher, zumindest passive, "haben" auch keine Leistung, lediglich eine Leistungsverträglichkeit. Diese hat aber auch nur indirekt etwas mit der möglichen Lautstärke zu tun. Wichtig ist hier der Kennschalldruck (In dB proWatt und Meter), dieser gibt an, "wie laut die LS pro Watt spielen". Hier hat Klipsch im HiFi-Bereich sehr gute Werte.
Die Leistungsabgabe des Verstärkers solltest du nicht überbewerten. Eine Leistungsverdoppelung ( also statt einem 200 Watt Verstärker ein 400 Watt Verstärker) entspricht einem Schritt im 3dB. Für eine Verdoppelung der Lautstärke sind jedoch 10dB nötig.
Die Behringer würde ich nicht nehmen, die Marke ist im PA-Bereich nicht gerade für gut Qualität bekannt. Ausserdem ist PA bei deiner Raumgröße nicht notwendig. Falls es doch PA sein muss ist für dein Budget das aktive Triton 500 System erste Wahl, aber bei zwei Räumen ungünstig, da das System aus zwei Tops und einem Sub besteht.

Schau dir mal Klipsch an, da reicht auch dein alter Verstärker.
dawn
Inventar
#11 erstellt: 21. Jul 2011, 12:50

Was haltet ihr von der Box
Behringer b2520 pro
Die hat doch gut Dampf,oder?


Die sind für nen 50 qm Partykeller OK, für Deine beiden kleinen Zimmerchen sind sie völlig überdimensioniert.

Wenn die Klipsch F-3 noch im Budget sind, nimm sie. Das sind richtig gute Hifi- und Party-Speaker. Auch damit wirst Du in Deiner Wohnung im dort vorhandenen Nahfeld locker Discotheken-Lautstärke erzeugen können.

Im Zweifelsfall ist es übrigens besser, wenn der Verstärker Leistungsreserven hat, also mehr Leistung bringen kann, als der Lautsprecher vertragen kann. Schäden gibt es meistens dann, wenn nicht genügend Leistung zur Verfügung steht und man dennoch immer lauter dreht.

Sind die beiden Zimmer wenigstens aneinanderliegend mit direkter Verbindung? Ein Lautsprecher pro Raum ist ja nun auch nicht so wirklich stereo.

Noch ne Frage, hast Du eigentlich auch Nachbarn?


Schau dir mal Klipsch an,


Volle Zustimmung.


da reicht auch dein alter Verstärker.


Wär mir für ne Party nicht sicher genug. Auf jeden Fall nen Ventilator davor!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 21. Jul 2011, 16:28

muellermadl schrieb:
Okay,Danke.Aber haben die auch genug Leistung wenn ich mir zum Beispiel den Verstärker Yamaha 700 hol,glaub net,oder?



Ein Verstärker kann eigentlich nie zu gross sein

Aber wenn ich deine Bedenken trotzdem ausräumen darf,

Klipsch F3,Nennbelastbarkeit 150 Watt,Impedanz 8Ohm.

Yamaha AS 700,Dauerleistung 124 Watt an 8Ohm.

Gruss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 21. Jul 2011, 16:43

weimaraner schrieb:

Klipsch F3,Nennbelastbarkeit 150 Watt,Impedanz 8Ohm.

Yamaha AS 700,Dauerleistung 124 Watt an 8Ohm.


Auf dem Papier ja!


Der Yamaha kostet um die 400€, dafür gibt es IMHO bessere Lösungen für deine (Party) Zwecke!

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 21. Jul 2011, 17:22

GlennFresh schrieb:
Auf dem Papier ja!



Vom "Fachblatt" nachgemessen ,
wenigstens dort bleibt die Subjektivität vor .

Aber vllt hast du diesbezüglich ja selbst vermessen.
Teile uns doch bitte deine Ergebnisse oder sonstigen Quellen mit auf welche du dich stützt.

Gruss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 21. Jul 2011, 17:38
Ist das nicht auch Papier?

Dann zeig mir mal die 8 Ohm Messung der Klipsch und die Leistung des Yamaha´s wurde sicherlich bei 1khz ermittelt, für mich leider kein realer Wert!
Aber auch bzgl. des Yamaha´s darfst Du gerne mal zeigen welches "Fachblatt" was gemessen hat und das dort die Subjektivität außen vor bleibt bezweifle ich!

Im übrigen musst Du mich jetzt nicht blöd von der Seite anquatschen und jede meiner Post´s in Frage stellen, nur weil Dir meine Statements im 15000€ Thread nicht gefallen haben.

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 21. Jul 2011, 17:49
Glenn,

du stellst doch hier alles in Frage ,nicht ich.

Dann zeig du mir deine anderslautenden Messergebnisse auf welche du dich stützt,

wenn du mein Geschriebenes so in Frage stellst.


So langsam glaube ich das Wasser fliesst hier bald bergauf,

und "blöd" ,
das können Andere beurteilen welche sonst noch so hier und da mitlesen
Böötman
Inventar
#17 erstellt: 21. Jul 2011, 17:56
Bei 500 Glocken reicht es fast für ne Triton 500. Meine erste Wahl, bei eigenbau würden´s auch Viecher tun.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 21. Jul 2011, 17:57
Eine Antwort die ich so ähnlich erwartet habe, Wenn Du so auf die Messwerte des "Fachblattest´s" schwörst, wo ist dein Problem ihn zu veröffentlichen?

Das die meisten Boxen die mit 8 Ohm angegeben sind letztendlich doch 4 Ohm Lsp. sind, ist doch kein Geheimnis, bei Klipsch sowieso.
Ich habe die 124W des Yamaha gar nicht bezweifelt, sondern nur hinterfragt wie genau die Messung zu Stande gekommen ist mit der Du prahlst.

Also, rückst Du jetzt noch damit raus oder bleibt es bei der schwammigen Aussage die Du übrigens als erstes zur Sprache gebracht hast?

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 21. Jul 2011, 18:05
Glenn,

hier prahlt niemand,
hier prollt nur einer,und zwar du.

Und dir muss ich schon gar nichts liefern,
wo sind denn jetzt die Stützen deiner Anzweiflung?


Vllt solltest du mal darüber nachdenken warum in letzter Zeit soviel Positives von vielen Personen über dich geschrieben wird.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 21. Jul 2011, 18:14
Dann vergiss es halt, ist mir letztendlich auch nicht wichtig von welchem Fachblatt Du deine Werte hast.
Aber außer Spesen nix gewesen und was Du mir zu unterstellen versuchst ist echt witzig, schau doch mal in den Spiegel.

Den letzten Satz lass ich mal unkommentiert, aber glaub mir, ich fühl mich sau wohl!

Saludos
Glenn
dawn
Inventar
#21 erstellt: 21. Jul 2011, 20:26
Jetzt beruhigt Euch mal. Einen Yamaha A-S700 hat übrigens auch niemand empfohlen, sondern einen gebrauchten AX-700!
muellermadl
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 21. Jul 2011, 21:38
Hallo,will jetzt meinen Verstärker noch nicht wechseln weil ich mit dem schon acht Jahre Party im Keller mache und der Sound echt gut ist.Hatte jetzt am Schluss so billige Omnitronic-Boxen,da hat jetzt die erste den Geist aufgegeben.Deshalb will ich mir jetzt mal eine gute Box besorgen von der ich dann mal eine zweite kaufe wenn sie sich bewährt hat.Die Box soll halt auch später zum Verstärker passen falls ich da mal einen neuen hol der dann größer sein wird.Die Klipsch F3 hören sich gut an,aber brauche 4Ohm Boxen,sonst wird die Leistung noch kleiner.Und habe das schon richtig verstanden,brauche mit nem Verstärker Passivboxen,oder?

Ach ja,und bitte hört mal auf zu streiten.Sind doch net im Kindergarten,lieber mir helfen.
dawn
Inventar
#23 erstellt: 22. Jul 2011, 08:45
Und warum ist die Box kaputt gegangen? Vielleicht deswegen, weil der Verstärker ins Clipping geraten ist? -> http://de.wikipedia....(Signalverarbeitung)

Du kannst die Klipsch problemlos an Deinem Verstärker betreiben, und die ist aufgrund ihres hohen Kennschalldrucks/Wirkungsgrad auch ideal für sowas geeignet. Ne 4 Ohm Box bringt Dir gar nichts, wenn die dann dafür nen niedrigeren Wirkungsgrad hat, ganz im Gegenteil. Zudem den Ohm-Angaben der Hersteller eh nicht unbedingt zu trauen ist.

So oder so, wenn nicht genügend Verstärkerleistung zur Verfügung steht und wenn jemand den Regler zuweit aufdreht, dann wirst Du immer wieder Defekte haben. Mit niederohmigen Lautsprechern verstärkst Du diese Gefahr noch. Wird Dein Verstärker im Partybetrieb wenigstens durch einen Ventilator gekühlt?

Erstmal nur eine Box zu ersetzen, ist auch Unsinn. Kauf Dir ein Paar.

http://de.wikipedia.org/wiki/Passivbox
http://de.wikipedia.org/wiki/Aktivbox
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 22. Jul 2011, 09:17
Moin

Die vorgeschlagene aktive Triton 500 Kombi ist robust und die integrierten Amps sind perfekt auf die Boxen abgestimmt, ein großer Vorteil.
Somit wäre das System für den Partybetrieb sicherlich bestens geeignet und gewährleistet den sicheren Betrieb auch bei hohen Dauerpegeln.
Es wird aber auch noch ein Mischpult benötigt, gute Modelle gibt es zwar für knapp 100€, aber das veranschlagte Budget des TE wird trotzdem übertroffen.

Es gibt aber auch noch günstigere aktive PA Sat-Sub Systeme, die auch nicht wirklich schlecht und mMn besser geeignet sind als die Klipsch mit Hifi-Verstärker.

http://www.thomann.de/de/the_box_cl_106112_basis_bundle.htm
http://www.thomann.de/de/ld_systems_dave_10.htm
http://www.thomann.de/de/ld_systems_dave_10_bundle.htm
http://www.mivoc.de/....S.%202.0%20MK%20III

usw.

Dazu ein Mischpult mit USB Eingängen für den PC, MP3 Stick oder i-Pod:

http://www.thomann.d...id3=4440&wgfid4=6637

Mit deinem Budget von 500€ also durchaus machbar und die Qualität und Betriebssicherheit sind um längen besser als mit Omnitronic und Co.
Das wäre zumindest meine bescheidene Meinung, Hifi im Wohnzimmer verlangt andere Vorraussetzungen als die Beschallung im hauseigenen Partykeller.

Saludos
Glenn
Böötman
Inventar
#25 erstellt: 22. Jul 2011, 09:22
Ein günstiges gebrauchtes Mischpult dürfte reichen, es dient ja nur als booster...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 22. Jul 2011, 09:24

Böötman schrieb:
Ein günstiges gebrauchtes Mischpult dürfte reichen, es dient ja nur als booster...


Wohl eher als Steuerzentrale oder was meinst Du mit Booster?

Saludos
Glenn
dawn
Inventar
#27 erstellt: 22. Jul 2011, 09:26
Wenn es sich um einen 30 qm Raum handeln würde, ja, klar. Aber es handelt sich ja wohl um zwei Räume a 15 qm. Wo will man da den Subwoofer hinstellen? muellermadl müßte nochmal die Räumlichkeiten genau beschreiben.
Böötman
Inventar
#28 erstellt: 22. Jul 2011, 09:28
...Vorverstärker damit der PA Amp ein vernünftiges Eingangssignal bekommt...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 22. Jul 2011, 09:34
@dawn

Das gleiche "Problem" bestünde dann aber auch bei der Klipsch, die auch nur ein Raum gleichmäßig beschallen kann!
Eine genauere Beschreibung des Raumes (großer offener Durchgang oder doch nur eine Tür) wäre aber sicherlich hilfreich!


@Böötman

Dann meinen wir wohl letztendlich das Gleiche!

Saludos
Glenn
Böötman
Inventar
#30 erstellt: 22. Jul 2011, 09:53
Quasi ja, wenn die Musik vom Laptop kommt dann ist es völlig wurst ob beim Mischpult die Regler sauber laufen oder nicht. Gemsicht und eingestellt wird alles am PC, von dort via Adapter in´s Mischpult und von dort ab in die Triton. Das Mischpult dient nur als Verstärker an dem nichts verstellt wird. Alles andere macht keinen sinn. Wenns um Pegel geht währen ein paar Viecher sehr nett und günstig wenn was zerfliegt nur finde da mal nen Sub der da auch nur annähernd mitkommt. (Awx als Eckhorn, nur das Amping...)
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 22. Jul 2011, 10:20
Was dem TE als Quelle(n) dient wissen wir ja nicht, sollte es aber tatsächlich nur ein PC sein, hast Du natürlich Recht!

Saludos
Glenn
muellermadl
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 22. Jul 2011, 13:00
Hallo,danke für die vielen Ratschläge.Verstehe jetzt nicht warum ich jetzt ein Mischpult oder Passivboxen anschaffen soll wenn ich den Verstärker habe.Will das ganze mitm Laptop betreiben,und will eigentlich erstmal nur Boxen anschaffen,aber denke mir aufgrund eurer Meinungen das da passive reichen.Oder erzielt man mit Aktivboxen+Verstärker noch besseren Sound.Also die Klipsch F3 würden von der Leistung her zusagen.Wegen Räumlickeiten,man kommt Mitte Raum in den erten Keller,zum anderen geht wieder Mitte Raum ein Durchgang ohne Tür.Hilft euch das?Ist ein Mischpult eigentlich auch wie ein Verstärker?
dawn
Inventar
#33 erstellt: 22. Jul 2011, 13:25

Wegen Räumlickeiten,man kommt Mitte Raum in den erten Keller,zum anderen geht wieder Mitte Raum ein Durchgang ohne Tür.Hilft euch das?


Nein, das hilft überhaupt nicht. Du bekommst hier sehr ausführlich Hilfe. Es wäre ganz nett, wenn Du auch in vollständigen, verständlichen Sätzen schreiben würdest. So kann man wieder nur raten, was gemeint ist.

Ein Mischpult brauchst Du nur bei der PA-Variante, nicht bei der Hifi-Variante.
Böötman
Inventar
#34 erstellt: 22. Jul 2011, 13:55
Mach ne grobe Handskizze und stell sie ein.
muellermadl
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 22. Jul 2011, 16:14
Okay,versuch mein bestes.Was meint ihr mit Hifi oder Pa-Variante?Ich mach ja jetzt die Hifi Variante wenn ich meinen Verstärker lasse.Dann brauch ich doch Passiv-Boxen,dazu,oder.Sind eigentlich die meisten Boxen Passiv-Boxen wenn nix dabei steht?Was sind die Klipsch F3?Sollte ich lieber ein Mischpult und Boxen kaufen und den Verstärker entsorgen?Habe vorher bei Amazon so spezielle Partyboxen gesehen.
http://www.amazon.de...75173&pf_rd_i=301128
sind die nichts?Die hätten gut Power.

Die Räumlichkeit:
Stellt euch zwei identische viereckige Räume nebeneinander vor.Jeder hat 4,5 auf 4,5 Meter.In den ersten Keller geht man (Türe ist Mitte Raum)rein.In den zweiten Keller muss man dann nach links gehen(Durchgang ohne Tür liegt) ebenfalls Mitte Raum.Hilft euch das?
Böötman
Inventar
#36 erstellt: 22. Jul 2011, 16:33
Jetzt verstehe Ich wie deine Räumlichkeiten aussehen und punkt 2: die Aunas taugen nicht die Bohne.

Blöde Frage am rand: Warum nimmst du nicht einen Raum zur direktbeschallung und nummer zwei als Chilloutarea mit deutlich verminderten Pegel dafür aber mit Bar und vernünftigen Pflezsofa?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 22. Jul 2011, 16:39
Mensch Madl....

Bei Dir ist mMn Hopfen und Malz verloren, entweder liest Du die Post´s nicht, oder es hapert am Verständnis.
Tschuldigung, aber Du verstehst ja nicht mal die grundsätzlichen Dinge, die schon mehrmals erklärt wurden!

Mein Tipp für Dich, behalt deinen Verstärker und kauf Dir irgentwelche Pseudo Partyboxen von Amazon oder Ebay!
Wir hören uns dann wieder im HF, wenn Dir entweder der Amp oder die Piezotröten der Lsp. um die Ohren geflogen sind!

Saludos
Glenn
muellermadl
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 22. Jul 2011, 17:00
He ihr Jammerlappen,hab mich mit sowas noch nie befasst.Hab ja gleich gesagt kenn mich net aus.Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Endstufe und Verstärker?Vielleicht kann mir jemand auch ein Komplett-Set empfehlen,wo dann alles zusammenpasst,gibt sowas?Und danke für eure Geduld mit mir.Übrigens mach es immer so in jedem Raum eine Box und dann drossle ich die eine damit man sich in dem Raum mit den Sofas besser unterhalten kann.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 22. Jul 2011, 17:22
Das hat doch nix mit "Jammerlappen" zu tun, nur wenn man sich den "Mund fusselig redet" und das Ergebnis trotzdem gegen Null geht, verliert man die Lust.
Es ist doch nicht schlimm wenn man etwas nicht versteht, aber für gewöhnlich sollte man dann auch hinterfragen und nicht neue Optionen ins Spiel bringen.

Zwei Boxen und zwei Räume, davon eine runterregeln (wie geht das mit deinem jetzigen Amp?), das ist doch Knuff.
Wenn Du zwei Räume unterschiedlich beschallen willst, dann sollte man seine (neue) Anlage auch dafür auslegen.

Wenn der Durchgang aber offen bleibt, stellt sich mir jedoch die Frage ob das überhaupt sinnvoll ist.
Besser wäre wohl den Hauptraum vernünftig zu beschallen und den anderen ganz ohne Lsp. zu belassen.

Die Frage nach dem wie, kann ich Dir nicht beantworten, genügend Varianten wie es gehen könnte, hast Du ja genannt bekommen.
Solltest Du aber noch spezifische Fragen dazu haben, dann stell sie bitte, aber poste keine Links mit irgendwelchen Schrottboxen!

Saludos
Glenn
dawn
Inventar
#40 erstellt: 22. Jul 2011, 18:13

Was meint ihr mit Hifi oder Pa-Variante?


Hifi: Du behältst Deinen Verstärker (besser: Du kaufst Dir einen mit mehr Reserven, den AX-700 habe ich Dir dazu empfohlen) und kaufst Dir zwei Lautsprecher dazu.

PA: Ein aktives Sub/Sat-Set. GlennFresh hat Dir dazu diverse Links gepostet: http://www.hifi-foru...d=47183&postID=24#24 Deinen Verstärker kannst Du dann in Rente schicken

Die Vor- und Nachteile wurde weitgehend genannt.


Ich mach ja jetzt die Hifi Variante wenn ich meinen Verstärker lasse.Dann brauch ich doch Passiv-Boxen,dazu,oder.Sind eigentlich die meisten Boxen Passiv-Boxen wenn nix dabei steht?


Ja und Ja.



Was sind die Klipsch F3?


Passiv



Sollte ich lieber ein Mischpult und Boxen kaufen und den Verstärker entsorgen?


Nein. Nochmal, siehe oben, Aktive PA: Mischpult dazu kaufen. Hifi-Variante mit Verstärker und passive Boxen: kein Mischpult notwendig.


Habe vorher bei Amazon so spezielle Partyboxen gesehen.


Bitte poste nicht ständig so´n Ramsch hier. Das ist wirklich super nervig.


He ihr Jammerlappen,


Du bist auf dem besten Weg zum Forenliebling.


hab mich mit sowas noch nie befasst


Das ist ja OK. Dann lies aber auch mal, was hier dazu geschrieben wird und hör darauf und komm nicht immer wieder mit was anderem um die Ecke.

Ich hab Dir jetzt schon mehrfach geschrieben, dass Dein Amp für so eine Party-Beschallung zu schwachbrüstig ist. So wirst Du auch Deine nächsten Lautsprecher wieder über´n Jordan schicken. Zu meiner Frage, ob der Verstärker wenigstens nen Ventilator spendiert bekommt, hast Du Dich auch noch nicht geäußert.


Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Endstufe und Verstärker?


Verstärker: Vorstufe und Endstufe in einem. Das ist das, was Du hast. (Hifi-Variante)
Endstufe: Dazu braucht man noch ne Vorstufe. In der PA-Variante wäre das das genannte Mischpult.

http://de.wikipedia.org/wiki/Endstufe_%28Elektrotechnik%29
http://de.wikipedia.org/wiki/Verst%C3%A4rker_%28Elektrotechnik%29


Vielleicht kann mir jemand auch ein Komplett-Set empfehlen,wo dann alles zusammenpasst,gibt sowas?


Ja, gibt´s aus dem PA-Bereich. Da drehen wir uns wieder im Kreis: http://www.hifi-foru...d=47183&postID=24#24

Die Hifi-Variante mit den Klipsch F-3 und dem Yamaha-Amp wäre auch nen gutes Package.

Bei der PA-Variante wäre ich etwas skeptisch, ob das bei den Räumlichkeiten passt. Kann sein, dass Du dann im einen Raum zuviel Bass hast und im anderen zuwenig, da der Subwoofer ja nur in einem von den beiden Räumen stehen kann.


Übrigens mach es immer so in jedem Raum eine Box und dann drossle ich die eine damit man sich in dem Raum mit den Sofas besser unterhalten kann.


Und warum stellst Du dann nicht gleich alles in den einen Raum?


Zwei Boxen und zwei Räume, davon eine runterregeln (wie geht das mit deinem jetzigen Amp?)


Balance-Regler

Ich gebe Dir jetzt mal eine abschließende Empfehlung, dann ist das Thema von meiner Seite aus durch: Du besorgst Dir den Yamaha-Amp (und einen kleinen Ventilator) und die Klipsch und stellst beide Lautsprecher in einen Raum. Da hast Du dann sowohl qualitativ wie auch pegelmäßig amtlichen Disco-Sound in dem Raum. Das Signal vom Amp schleifst Du über den Ausgang des Yamaha durch in Deinen Amp, den Du jetzt schon hast. Dafür besorgst Du Dir noch zwei kleine gebrauchte Kompakt-Lautsprecher für den anderen Raum (finden sich bei ebay für 50 Ocken)
tobi_whong
Stammgast
#41 erstellt: 22. Jul 2011, 18:43
Wie kommen Anfänger immer auf solchen Schrott á la Magnat, etc?

Hat Magnat irgendeinen Ruf, den ich nicht kenne? Ich kannte Magnat nur früher aus dem Mediamarkt, wenn da irgendwelche Prolls die Bassboxen für ihren tiefergelegten Dreier BMW getestet haben.

Schade dass es immer noch Leute gibt, die sich von so einem Mist blenden lassen. Aber zum Glück gibt es noch Einsteiger, die sich in Foren kompetent beraten lassen.

Grüße
Tobias
muellermadl
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 22. Jul 2011, 21:12
Also danke für eure Ratschläge und vor allem für eure Geduld.Überlege mir jetzt mal was ich mache.Aber Denke kaufe mir die Klipsch F3 und den Yamaha Verstärker.Und stelle alles in einen Raum.Danke für die vielen Ratschläge.Gruß Madl.
tobi_whong
Stammgast
#43 erstellt: 22. Jul 2011, 21:23
Dann wurde doch noch Gutes getan.
Den Schritt von Magnat 10000000W Super High End Bassboost Boxen zu einem Paar grundsolider Klipsch. Vorausgesetzt, du kommst mit dem Horn zurecht.

Grüße
Tobias
muellermadl
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 22. Jul 2011, 22:06
Hab noch was,schau gerade bei ebay wegen dem Verstärker:
http://cgi.ebay.de/w...VIP:watchlink:top:de

jetzt steht da 2*180W an 4Ohm
passt das zu den Klipsch f3
die haben ja 8Ohm.

will mir auch nen kleinen Ventilator holen,halt ich den einfach auf die Lüftungsgitter oben am Verstärker?
dawn
Inventar
#45 erstellt: 22. Jul 2011, 22:21
Jetzt vergiß doch mal die Ohm-Zahlen. Auch dazu hab ich oben schon was geschrieben.

Einfach nen normalen Tischventilator nehmen und so stellen, dass er durchs Gitter pustet.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 23. Jul 2011, 09:08
Moin

Auch wenn "Weimi" mit mir nicht einer Meinung ist, die Klipsch haben mit 99,9%iger Sicherheit 4 Ohm!

Im übrigen ist es vollkommen egal ob ein Lsp. 4, 6 oder 8 Ohm hat, alle Werte sind für einen vernünftigen Amp kein Problem.
Bzgl. deiner Geräte und Lsp. Auswahl gehe ich immer noch nicht ganz konform, aber das musst Du letztendlich selber wissen.
Die Klipsch F3 sind okay, aber nicht mit der Reference Serie zu´vergleichen, aber immer noch besser als ein Billigteil sind sie alle mal.
Die Lsp. sind zur Zeit nur so günstig weil es sich um ein Auslaufmodell im Abverkauf handelt, also nicht vom Preis täuschen lassen.

Viel Spaß mit der neuen Kombi und berichte mal wie zufrieden Du im Vergleich mit deinen alten Komponenten bist!

Saludos
Glenn
muellermadl
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 24. Jul 2011, 12:19
Hallo,hole mir jetzt die Klipsch F3 und den Yamaha AX-700.
Denke das ich dann ganz guten wenn ich beide in den ersten Raum stelle den ich beschallen will.Meine noch übrige Box die noch super läuft und ne gute Leistung (200Watt sinus bei 4Ohm)stell ich zusätzlich in den Raum denn ich etwas leiser haben will.Noch eine Frage zum Ventilator:Verstärker ziehen ja hinten die kalte Luft ein und lassen oben warme Luft raus,ist das sinnvoll wenn ich oben dann mit kalter Luft reinblase?Danke nochmal für eure Geduld und euer Fachwissen.
dawn
Inventar
#48 erstellt: 24. Jul 2011, 15:58
Verstärker ziehen und blasen keine Luft, solange dort kein Lüfter verbaut ist. Du kannst den Ventilator einfach auf die Lüftungsschlitze halten. Der sorgt dann schon für die Luftzirkulation.



Meine noch übrige Box die noch super läuft und ne gute Leistung (200Watt sinus bei 4Ohm


Wie oft ist hier jetzt eigentlich schon geschrieben worden, dass Lautsprecher keine Leistung haben? Du wärest wirklich besser dran, wenn Du Watt und Ohm-Zahlen (zumindest wenn sie auf Lautsprechern stehen) einfach ignorieren würdest. Sie helfen Dir nicht weiter.
muellermadl
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 24. Jul 2011, 16:01
Also in meinem Technics-Verstärker ist hinten ein Lüfter eingebaut.Ja,ignoriere die Watt und Ohm Zahlenist glaub besser.
tobi_whong
Stammgast
#50 erstellt: 24. Jul 2011, 18:28
Alternativ lässt sich auch schnell ein Lüfter einbauen, wenn ein minimum an handwerklichem Geschick vorhanden ist.
dawn
Inventar
#51 erstellt: 25. Jul 2011, 13:17
Der Yamaha hat aber keinen Lüfter drin, sollte aber im Partybetrieb einen haben. Mit einem Tischventilator, den man direkt drauf hält, sollte man ein optimales Ergebnis erzielen.

Ach ja, nochwas, Finger weg vom Bassregler. Im Zweifelsfall dreh lieber stattdessen die Höhen nen Stück zurück, wenn Du lauter machst.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Verstärker für großen Partykeller
muellermadl81 am 08.11.2012  –  Letzte Antwort am 10.11.2012  –  26 Beiträge
Lautsprecher für Partykeller
Urwaldjunk am 04.08.2008  –  Letzte Antwort am 04.08.2008  –  4 Beiträge
Lautsprecher für kleinen Partykeller (15qm)
passkale am 25.11.2014  –  Letzte Antwort am 05.01.2015  –  21 Beiträge
Verstärker für 4 Lautsprecher in Partykeller
Crax49 am 19.02.2013  –  Letzte Antwort am 20.02.2013  –  4 Beiträge
Lautsprecher für Partykeller bis 400 Euro
Maddin2810 am 16.09.2011  –  Letzte Antwort am 04.10.2011  –  14 Beiträge
kaufberatung für lautsprecher
fishermansfriend08 am 17.10.2008  –  Letzte Antwort am 18.10.2008  –  5 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher für 250,- ?
speedlink123 am 07.11.2007  –  Letzte Antwort am 09.11.2007  –  12 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher für HK970
maskam am 16.01.2007  –  Letzte Antwort am 17.01.2007  –  7 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher für Schreibtisch
Barnburner am 31.08.2015  –  Letzte Antwort am 04.09.2015  –  17 Beiträge
Kaufberatung für Lautsprecher [Techno]
psyxius am 13.10.2008  –  Letzte Antwort am 13.10.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Magnat
  • Focal

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitgliedhifinur
  • Gesamtzahl an Themen1.345.020
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.506