Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


DAC für TEAC VRDS 25X

+A -A
Autor
Beitrag
Spitzohr66
Neuling
#1 erstellt: 12. Sep 2011, 08:21
Hallo,
mein TEAC VRDS 25X ist schon ein bißchen in die Jahre gekommen ud bedarf eines UP-Grades. Ich möchte ihn zukünftig als Laufwerk nutzen und zwischen ihn und der Vorstufe einen D/A Wandler schalten. Suche etwas im mittleren Preissegment. Folgende Wandler kamen mir in den Sinn:
Cambridge
PS Audio Digital Link III (gebraucht)
Musical Fidelity

Hat Jemand eine vergleichbare Kombi oder sogar den TEAC und wie habt Ihr ihn klanglich auf die Höhe der Zeit gebracht?

Gruß

Spitzohr
andre11
Inventar
#2 erstellt: 12. Sep 2011, 14:27
Hallo!

Dein Unterfangen bedeutet in erster Linie wohl rausgeschmissenes Geld...
Ein Wandler im "mittleren Preissegment" wird vermutlich eher ein Rückschritt sein.
Top-Player und Mittelklasse-D/A Wandler klingt aber bestimmt anders als jetzt.

Was verstehst Du unter "klanglich auf die Höhe der Zeit bringen"?
Klangunterschiede bei CD Playern sind bei weitem nicht so gravierend wie sie gerne beschrieben werden,
sondern spielen sich eher in marginalen Details ab, die der Rest der Anlage auch erstmal zum Ohr bringen muss.
Wenn Dir am Klang irgendetwas nicht gefällt, würde ich zuerst über den Wechsel der Lautsprecher nachdenken.


Gruß

André
Spitzohr66
Neuling
#3 erstellt: 12. Sep 2011, 19:46
Hallo,
ich habe jahrelang die Berichte über Modifikationen verfolgt (SAC, WBE, etc.) diese aber bewußt ausgelassen. Ich weiß, Spitzen-Wandler kosten geld, aber bevor ich 2000 € oder mehr ausgebe,hole ich mir lieber einen neunen CD-Spieler.
Meine Frage ging daher an Besitzer des TEAC, ob diese durch einen seperaten Wandler eine Klangverbesserung erreichten.

Spitzohr
fischimac
Stammgast
#4 erstellt: 13. Sep 2011, 06:49
Die pauschale Aussage,dass Mittelklasse Wandler "eher ein Rückschritt sind" möchte ich so nicht generell stehen lassen.

Ich habe meinen "uralten" Sony CDP 338 ESD durch einen Musical Fidelity M1 DAC deutlich pushen können! Die imho teilweise sehr "sterile" Abbildung des Sony ist jetzt nicht mehr gegeben. Allerdings gebe ich auch zu, dass manch neue CD ( böse abgemischt ) bei mir den Zwang auslöst, doch wieder den Sony Wandler zu nutzen....
Ist aber für mich auch o.k. - schaltet man halt eben mal um!

Allerdings scheint der TEAC deutlich jünger zu sein als mein Altertümchen - somit könnte der Effekt auch deutlich geringer ausfallen.
Im Zweifelsfalle hilft eh nur eins: Ausprobieren!!! - die ganze graue Theorie bring imho goooor nüscht - Hören und entscheiden!

So ein Wandler muss ja auch nicht ausschließlich für den CDP genutzt werden - so nutze ich seit Besitz des Wandlers keinen Tuner mehr - SAT Receiver ( Humax ) Opt-out auf den Wandler und genießen.


[Beitrag von fischimac am 13. Sep 2011, 06:50 bearbeitet]
andre11
Inventar
#5 erstellt: 13. Sep 2011, 07:18

fischimac schrieb:
...pauschale Aussage,dass Mittelklasse Wandler "eher ein Rückschritt sind" möchte ich so nicht generell stehen lassen...

Steht auch nirgends!

Hier ging es um bestimmte Wandler in Kombination mit einem bestimmten Gerät.
Ich kenne den TEAC und empfinde ihn als äußerst guten Player.

Sicherlich kann man mit externen Wandler auch einen Klangvorteil erreichen.
Ich verwende für meinen Netzwerkplayer einen Arcam rDAC, der ihm deutlich auf die Sprünge hilft,
und ihn auch fast auf das Niveau des CD Spielers bringt - aber auch nur fast.
Der CD Player mit dem Arcam verbunden klingt aber eben schlechter.

Daher meine Aussage das Top-Player mit Mittelklassewandlern eher nicht aufzuwerten sind.
bretohne
Stammgast
#6 erstellt: 14. Okt 2011, 10:00
Hallo spitzohr,

als Wandler für den TEAC VRDS 25X kann ich
Dir empfehlen :

http://www.testberic...me_adi_2_p66993.html

http://www.rme-audio.de/products_adi_2.php

Viel Spass beim Probehören, wobei man den Unterschied
auch hört.

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Teac VRDS 25 - welchen wandler???
ZandA am 23.01.2006  –  Letzte Antwort am 02.02.2006  –  17 Beiträge
TEAC VRDS 25
cosmocon am 26.05.2004  –  Letzte Antwort am 18.04.2007  –  10 Beiträge
DAC Alternative: Cambridge Audio DacMagic Plus oder Teac UD-501
last-outlaw am 09.01.2014  –  Letzte Antwort am 11.01.2014  –  5 Beiträge
DAC gesucht
ocean_zen am 16.06.2016  –  Letzte Antwort am 21.06.2016  –  15 Beiträge
Pianocraft MCR-640/Teac AG-H380 + DAC oder Onkyo A5VL?
blupp1 am 03.01.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2012  –  4 Beiträge
D/A-Wandler gesucht an VRDS
ZandA am 29.08.2008  –  Letzte Antwort am 07.09.2008  –  9 Beiträge
Nubox 681 + Yamaha AS 700 + Teac DAC
*Ritchey* am 26.10.2013  –  Letzte Antwort am 26.10.2013  –  6 Beiträge
Teac / JBL
Audiotype am 01.07.2009  –  Letzte Antwort am 18.07.2009  –  6 Beiträge
Pro-Ject System gegen TEAC/ELAC
keremsds am 11.01.2013  –  Letzte Antwort am 20.01.2014  –  9 Beiträge
DAC/AMP + DAC gesucht
zakazak am 24.06.2012  –  Letzte Antwort am 08.07.2012  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedfestus64
  • Gesamtzahl an Themen1.346.108
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.870