Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker für JBL One - Denon PMA-500 AE?

+A -A
Autor
Beitrag
FruchtdesZorns
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Sep 2011, 08:25
Hallo liebes Hifi-Forum,
ich befinde mich mal wieder auf der Suche nach Hifi-Komponenten für Freunde.

Diesmal geht es um einen passenden Verstärker für JBL One Boxen. Die Boxen sind bereits kostenlos da und sollen erstmal als Einstieg dienen. Dazu suche ich jetzt einen passenden Verstärker. Anforderungen an diesen sind folgende:

- eine gute Basswiedergabe, da ich die JBL One Boxen von früher kenne und unzufrieden mit ihrem niedrigen Bass war, habe ich geschaut, ob da noch was mit einem entsprechenden Verstärker rauszuholen ist
- Phono-Ausgang
- bis ca. 150€

Ins Auge gefasst hatte ich den Yamaha AX-497, hatte diesen dann aber verworfen, da ich mehrfach über einen schlechten Phono-Klang gestolpert bin. Kurz darauf lief mir aber der Denon PMA-500 AE über den Weg. Der hat sich nun auch zum Favoriten aufgeschwungen.

Wollte wissen, ob der Denon meinen Anforderungen genügt und ob jemand damit Erfahrung hat? Speziell interessiert mich die Frage, ob er nicht zu "hell" ist und nicht von Haus aus die Höhen zu sehr betont.

So weit so gut, hoffe auf eure Hilfe und danke schon mal vorneweg
liebe Grüße
jopetz
Inventar
#2 erstellt: 29. Sep 2011, 09:00
Hi,

die Kombination Denon PMA 500AE mit JBL Control One macht m.E. nicht viel sinn -- es ist ein bisschen wie mit Kanonen auf Spatzen schießen.

Wenn die JBLs in nächster Zeit ausgetauscht werden sollen stellt sich halt die Frage, was statt dessen kommt und dann ließe sich auch eher sagen, ob der kleine Denon noch "reicht". An sich halte ich ihn für ein ordentliches Gerät -- aber ein Leistungsmonster ist er natürlich nicht. Aber für den Klang sind die Lautsprecher und die Raumakustik VIEL wichtiger als der Verstärker, wirklich was falsch macht man damit m.E. also nicht.

Welcher Plattenspieler mit welchem System soll denn daran laufen? Denn der Tonabnehmer ist m.E. wichtiger, als der Phono-Zweig des Verstärkers...

Wenn es erst mal bei den JBLs bleibt würde ich nicht unbedingt 150 Euro für den Verstärker ausgeben, sondern mich eher auf dem Gebrauchtmarkt um 70-80 Euro umsehen.

Auf die "Bass"-Performance der kleinen JBLs hat der Vestärker übrigens so gut wie keinen Einfluss. JBL gibt den Übertragungsbereich mit 80Hz bis 20kHz an -- wohlweislich ohne zu sagen, wie stark der Pegel bei 80Hz schon abgesunken ist (vermutlich mind. 3 dB). Konstruktionsbedingt können die JBLs einfach keine Basswunder sein.

Ich will hier übrigens nicht die Control One schlecht machen. Für ihre Größe und ihren Preis (den realen Versandpreis, nicht den Fantasiepreis den JBL angibt) ist das ein sehr ordentlicher Lautsprecher. Aber er hat natürlich seine Grenzen, gerade was den Bass betrifft.


Jochen
achim96
Inventar
#3 erstellt: 29. Sep 2011, 09:14
die jbl control mit einem ordentlichen sub gepaart (bei mir war es ein pro ac) und bei 110 hertz getrennt spielen die jbl noch eine hausnummer besser. der sub muss aber mittig stehen.

ich denke die jbl kann man mit dem denon verheiraten.
Hifi-Tom
Inventar
#4 erstellt: 29. Sep 2011, 10:30

- eine gute Basswiedergabe, da ich die JBL One Boxen von früher kenne und unzufrieden mit ihrem niedrigen Bass war, habe ich geschaut, ob da noch was mit einem entsprechenden Verstärker rauszuholen ist


Hallo,

um Bassqualität rausholen zu können müssen die Lautsprecher dafür geschaffen, ausgelegt sein, sprich das nötige Gehäusevolumen u. die entsprechende Membranfläche haben. Beides ist bei der JBL One nicht der Fall, Du solltest Dich also primär um neue Lautsprecher kümmern.
petermanfredini
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 10. Okt 2011, 08:05
Ich denke auch, das mit mit einem anderen Verstärker nicht mehr Bass erzielen kann. Das müssen die Boxen erledigen.
Ich hatte auch die JBL One zum Test, die haben mich im Bassbereich nicht überzeugt. Eine viel bessere Alternative sind die Wharfedale Diamond 9.1 bzw. 10.1 (9.1 für die Wand, 10.1 freistehend). Sie kosten ca. 250 EUR/Paar, sind also durchaus erschwinglich, und haben für ihre Größe einen unglaublichen Bass und im gesamten Bereich eine tolle Präsenz.

Dini
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JBL Northridge E80 & Denon PMA 500 AE? Genug Watt?
Terminator1942 am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 09.01.2008  –  11 Beiträge
Denon Pma 500 ae
Surroundmaster am 01.08.2009  –  Letzte Antwort am 03.08.2009  –  8 Beiträge
Denon PMA 500 AE + Heco Vita 500
FarChris am 01.04.2009  –  Letzte Antwort am 03.04.2009  –  11 Beiträge
Lautsprecher für Denon PMA 500 AE gesucht.
N1GHT am 15.09.2008  –  Letzte Antwort am 03.10.2008  –  15 Beiträge
Denon PMA-700 AE mit JBL L36
Max_Kirchner89 am 16.06.2009  –  Letzte Antwort am 16.06.2009  –  2 Beiträge
Denon PMA 500 AE als verstärker für grundig audiorama 4000?
kbreit am 04.01.2009  –  Letzte Antwort am 06.01.2009  –  2 Beiträge
Für Einsteiger: Denon PMA 500 + ?
Coffee&TV am 05.08.2008  –  Letzte Antwort am 06.08.2008  –  7 Beiträge
Einsteiger sucht Lautsprecher für Denon PMA 500 AE
bastiao am 04.03.2009  –  Letzte Antwort am 05.03.2009  –  2 Beiträge
Lautsprecher für Denon PMA-510 AE gesucht
naekk am 18.11.2009  –  Letzte Antwort am 20.11.2009  –  6 Beiträge
Denon PMA-700 AE
gerardsmi am 02.08.2006  –  Letzte Antwort am 02.08.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Denon
  • Wharfedale
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedNico2607
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.039