Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neuen Verstärker, nur welcher?

+A -A
Autor
Beitrag
Sunproject
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 04. Okt 2011, 10:32
Hallo
Habe zur Zeit einen Akai Verstärker mit Heco Boxen.
Da ich mich überhaupt nicht auskenne muss ich euch mal fragen wie ich das jetzt angehe.
Der Verstärker geht letzte Zeit immer kaputt und ich muss ihn immer zum Kollegen bringen, was kaputt geht weiß ich nicht, brauche also was neues.
So zur Info, der Verstärker kann nur Dolby pro logic und die Bassbox ist zwischen den Hinteren Lautsprechern geklemmt, auf den Boxen steht nur 4 bis 8 Ohm.

Kann ich jetzt die Bassbox einzeln ansteuern,und kann ich mit den Boxen Dolby digital hören?
Habe jetzt auch nen Sony LCD 3D TV und ein BR-Player von Sony, lese immer mehr was von HDMI Verstärker und 3d Sound.

Gibt es einen Verstärker den ich benutzen kann mit den Boxen?
Mfg Michael

edit: Ist 5.1


[Beitrag von Sunproject am 04. Okt 2011, 10:36 bearbeitet]
getfresh90
Stammgast
#2 erstellt: 04. Okt 2011, 10:38
Falls ich das richtig verstanden hab...Du hast nicht ernsthaft den Subwoofer an deine Rears geklemmt???

Weil dann würde es mich nicht wundern wenn dein Verstärker oft kaputt geht.

Gruß Stefan
Sunproject
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 04. Okt 2011, 11:51
Hallo
Der Verstärker lief ja 10 Jahre ohne Probleme.

Auf jeden Fall laufen die Hinteren Lautsprecher durch die Bassbox.
Ich schau gleich nomma nach...bin noch auf der Arbeit.


[Beitrag von Sunproject am 04. Okt 2011, 11:52 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#4 erstellt: 04. Okt 2011, 12:00
Moin ,kann ich nicht glauben , denn wenn du einen passiven Subwoofer oder einen aktiven mit Durchschleifmöglichkeit an die Rear Ausgänge eines Dolby Pro Logic Verstärkers oder Receivers hängst , dann kommt aus dem Sub kein Ton , zumindest kein vernünftiger .

Der Frequenzgang der Rears ist bei Dolby Prologic nämlich auf 100-7000 Hz begrenzt , der Sub wird also als unnützer Grundtonlautsprecher mitlaufen , klingt(klang) bestimmt lustig .

Gruß Haiopai

P.S. Der Verstärker kann davon aber übrigens nicht kaputt gegangen sein ,das Ganze schadet ja nicht , ist bloß unsinnig .


[Beitrag von Haiopai am 04. Okt 2011, 12:02 bearbeitet]
Sunproject
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 04. Okt 2011, 13:35
Hallo
So bin jetzt zuhause.
Also auf der Bassbox steht.
HECO
Art.-Nr 1304510
Home Cinema System
Impedenz 4 Ohm
Musikbel. 150 W
Nennbel. 100 W
Gerätenummer 12N0881971

Die Bassbox läuft über die Frontspeaker und nicht über die Rear, mein Fehler

Die genaue Bezeichnung vom Verstärker kann ich nicht sagen, wird grade rapariert

Es geht ja eigentlich nur darum ob das System wo anders Läuft...

Danke und Gruß Michael
getfresh90
Stammgast
#6 erstellt: 04. Okt 2011, 13:48
So,

ich nehme mal an, das es kein Aktiver Subwoofer ist...
Da wirds jetzt etwas schwieriger

Gibt verschiedene Möglichkeiten

1. Einen kleineren 5.0 AV-Receiver kaufen + einen Verstärker für den Subwoofer.

2. Einen größeren 5.1 AV-Receiver kaufen, der die nötige Leistung auch für den Subwoofer mitbringt.

3. Einen 5.0 AV-Receiver und dazu einen neuen Aktiven Subwoofer kaufen.


Ich weiß jetzt nicht, was für dich das geeignete sein wird, aber so kannst du dein System erstmal nicht weiter betreiben...

Gruß Stefan
Haiopai
Inventar
#7 erstellt: 04. Okt 2011, 13:49
Moin Michael , du kannst dein Set natürlich auch an jedem DD/DTS Receiver genau so angeschlossen betreiben , wie du es jetzt auch machst .

Um den Subwoofer an den bei AV-Receivern üblichen extra Subwoofer Anschluss klemmen zu können , bräuchtest du aber einen Aktiv Subwoofer , sprich einen mit eigenem Verstärker .

Benutzt du dein Set so wie du es jetzt auch tust , sprich Subwoofer an die Front Lautsprecher Klemmen und die Front Sats am Subwoofer , dann wird dabei nur eine Umstellung im Setup bei aktuellen Modellen nötig .
In diesem wird dann bei Subwoofer "none oder keiner" angegeben , die Front als Größe "Large" definiert und die LFE Signale (so heist bei DD/DTS der Bass oder .1 Kanal) auf die Frontkanäle umleiten .

Ist alles kein Problem , ein solches Setup mußt du sowieso bei allen DD/DTS Receivern anfangs durchführen und die genannten Einstellmöglichkeiten sind bei jedem auch vorhanden .

Gruß Haiopai
Sunproject
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 04. Okt 2011, 13:56
Ah jetzt weiß ich mehr.
Also muss ich mir einen DD/DTS Receiver holen.

Wie sieht es jetzt mit 5.1 aus?

Ich lese immer was von 3D Sound und anschluss an Hdmi?
Taugt so was oder lieber Optischen Audiosusgang nehmen?

edit: SO einer hier z.b. Harman Kardon 5.1 Dd/dts Receiver AVR2550


[Beitrag von Sunproject am 04. Okt 2011, 13:58 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#9 erstellt: 04. Okt 2011, 14:47
Ob du ein Gerät mit HDMI Anschlüssen brauchst , liegt vor allem an deinen Quellgeräten , wenn da Geräte mit HDMI vorhanden sind , dann würde ich auch einen dementsprechenden AVR benutzen .

Qualitativ sind die neuen HD Tonformate die ebenfalls an den HDMI Anschluss gebunden sind für dich aber derzeit uninteressant .
Die Qualität wird hier in der Hauptsache über die Lautsprecher definiert und da wird das Ganze mit deinem
Set nicht hörbar sein .
Sofern du also nicht vorhast die da entscheidend zu verbessern , langt dir auch ein AV Receiver mit optischen und
coaxialen Digitaleingängen zur Nutzung von DD u. DTS .

3D Sound ist ein Werbespruch , die Tonformate heißen Dolby Digital und DTS .
Der Unterschied zu dem was du jetzt benutzt (Dolby Prologic) geht es bei diesen Tonformaten um 5-7 vollwärtige Kanäle alle mit dem gleichen möglichen Frequenzgang und einem separaten LFE (Basseffekt )Kanal .

Um die Qualität allein dieser Tonformate mal richtig zu hören zu bekommen täte ich an deiner Stelle aber in ein vernünftiges 5 oder 7.1 Lautsprecher Set mit aktiven Subwoofer investieren .
Hörbare Unterschiede dürfte es aber auch schon mit deinen jetzigen Lautsprechern geben , aber in relativ geringem Umfang .

Der Harman , den du da nennst , das wäre kein schlechtes Gerät , allerdings würde ich bei dem Hersteller gebraucht vorsichtig sein , die Langzeithaltbarkeit ist da oft nicht so dolle .
Geräte von Yamaha , Denon ,Marantz oder Onkyo sind gebraucht bessere Optinonen , es sei denn du kaufst beim Händler der dir wenigstens 1 Jahr Gewährleistung verschafft .

Gruß Haiopai
Sunproject
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 04. Okt 2011, 16:56
Hallo

OK jetzt weiß ich bescheid.
Ich werde mir einfach einen Dolby Digital Receiver kaufen der DD und DTS unterstützt.
Wie sieht es mit Sony aus, hab ja schon den BR-player und den LCD von Sony?
Kriegt man da was gescheites für 200 Euro?
Haiopai
Inventar
#11 erstellt: 04. Okt 2011, 17:39
Gebrauchte ältere Geräte durchaus , neu wenn dann nur allerunterster Einstieg im Sonderangebot .

Wenn du gebraucht kaufst bis 200 € von privat , dann würde ich auf so einen hier schielen .

Sony STR-KG700(link)

Der hat sogar schon HDMI Anschlüsse und ist für 200€ von privat auf jeden Fall zu kriegen , ist sogar noch recht neu das Gerät und wird öfter mal angeboten .

Oder vom Händler was naturgemäß teurer ist , einen älteren aber dafür von der Verstärkung her solideren Receiver wie den hier .

Klick mich (link)

Bei dem gibt es eben auch noch Gewährleistung dazu , mußt du wissen ob du lieber mit Risiko moderner oder ohne Risiko(zumindest für 1 Jahr) aber älter kaufst .

Gruß Haiopai
Sunproject
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 05. Okt 2011, 04:27
Hallo nochmal

Der erste sieht ja Super aus.
Da steht aber was von 6.1 ist das egal?

Wenn damit 5.1 geht werd ich nach dem Ding suchen.

Danke dir schon mal
Haiopai
Inventar
#13 erstellt: 05. Okt 2011, 05:54
Moin , keine Ursache .

Jo, 5.1 geht immer auch wenn der Receiver maximal 6.1 , 7.1 oder noch mehr kann .

Da du dich mit diesen Tonformaten noch nicht so auskennst, würde ich drauf achten beim Gebrauchtkauf , das entweder die Bedienungsanleitung dabei ist oder du schaust im Sony Support Bereich , das sie zumindest als PDF Datei zur Einsicht vorliegt .

Bei den moderneren Geräten braucht man die auf jeden Fall , ansonsten kommst du nicht klar mit der Bedienung .

Gruß Haiopai
Sunproject
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 05. Okt 2011, 07:46
OK
Jetzt ist alles klar.

Ah ne, eine kleine Frage noch.

Muss ich den Jetzt den Subwoofer über die Frontboxen laufen lassen oder geht das jetzt auch anders?

Mfg
Haiopai
Inventar
#15 erstellt: 05. Okt 2011, 08:08
Siehe mein Post Nr. 7
Sunproject
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 05. Okt 2011, 08:10
Hallo
Also gehts nicht

OK dann sag ich mal danke.
Bis dann
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Verstärker
Peppo22 am 25.01.2016  –  Letzte Antwort am 15.02.2016  –  57 Beiträge
Nubox 311,101? welcher verstärker?
ralle16 am 01.09.2009  –  Letzte Antwort am 03.09.2009  –  15 Beiträge
Magnat 607 - welcher Verstärker?
insp!re am 24.03.2010  –  Letzte Antwort am 25.03.2010  –  2 Beiträge
Hilfe welcher Verstärker???
LosNatas am 07.03.2006  –  Letzte Antwort am 12.03.2006  –  11 Beiträge
Verstärker Reciver welcher Marantz ??
olmo am 06.11.2005  –  Letzte Antwort am 07.11.2005  –  2 Beiträge
Welcher Verstärker/Reciver
lizard575 am 08.01.2010  –  Letzte Antwort am 09.01.2010  –  12 Beiträge
Neuer Verstärker aber welcher ?
Cryssys32 am 10.11.2016  –  Letzte Antwort am 10.11.2016  –  5 Beiträge
Neuer Verstärker muss her - Welcher denn nur?
Maekki am 27.09.2010  –  Letzte Antwort am 29.09.2010  –  11 Beiträge
gebrauchte verstärker nur welcher ?
Colddie am 04.06.2006  –  Letzte Antwort am 07.06.2006  –  7 Beiträge
Gebrauchter Verstärker ,nur welcher ?
Colddie am 25.03.2007  –  Letzte Antwort am 29.03.2007  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedstephnane
  • Gesamtzahl an Themen1.344.821
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.489