Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Welcher Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
Peppo22
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Jan 2016, 07:24
Hallo zusammen,

ich möchte mir für meine Canton LE109 einen neuen Verstärker zulegen.
Der derzeitige Pioneer hat nach 25 Jahren ausgedient.
Er hat immer wieder Probleme den linken Kanal anzusteuern.
Auch eine Generalreinigung hat leider nichts gebracht und der InputSelect Schalter ist auch hinüber.

Nun mein Frage.
Ich möchte TV und Blurayplayer daran anschließen, deshalb habe ich nach Verstärker mit optischen und koaxialen Eingänge gesucht.

Aufgrund des veränderten Platzbedarfs habe ich nur noch 10 cm Höhe zur Verfügung.
Es muss ein Stereo-verstärker sein, kein Heimkino.

Ins Auge gefallen ist mir der Denon DRA-F109..

Meine Frage: ist der Verstärker für die Boxen ok oder weitaus unterdimensioniert??

Die Lautsprecher haben Nenn- / Musikbelastbarkeit 150/250W mit 89db Wirkungsgrad

Der Denon hätte 2x65 Watt an 4 Ohm

Danke
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 25. Jan 2016, 08:30
wenn du kein disco betreibst reicht der verstärker vollkommen aus.
für zimmerlautstärker werden 1-2 W benötigt.
Peppo22
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Jan 2016, 08:44
Ich habe gelesen dass wenn der Verstärker zu klein ist und man aufdreht es zu einem Effekt kommen kann, dass der Verstärker dabei kaputt geht. Clipping oder wie das heißt
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 25. Jan 2016, 08:54
Wenn, dann gehen die Lautsprecher (Hochtöner) kaputt.
Wenn man mit dem Lautstärkeregler verantwortungsvoll umgeht passiert da nichts.

Gruß
Georg
Peppo22
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Jan 2016, 08:58
oder macht es auf Dauer mehr Sinn einen Yamaha R-N500 zu kaufen?
dejavu1712
Inventar
#6 erstellt: 25. Jan 2016, 09:02
Du hast kein Platz für ein ausgewachsenes Gerät, vermutlich lässt dein Budget
auch keine größeren Sprünge zu, in der Preis und Größenklasse gibt es keine
Alternativen mit Digitaleingängen, daher bleibt Dir nicht wirklich viel Spielraum.

Der Yamaha R-N 500 hat eine Höhe von 15 cm, darüber sollte man mindestens
5 cm, besser mehr, Luft zum atmen lassen, ich dachte Du hättest nur 10 cm.

Vergiss also erst einmal was Du gelesen und falsch interpretiert hast, wer seine
LS durch Clipping zerstört, der hat definitiv etwas an den Ohren und mein Beileid.

Die Canton haben einen ordentlichen WG, im Bass sind sie ebenfalls recht zahm,
die Belastbarkeit des LS spielt dabei überhaupt keine Rolle, theoretisch sind also
mit den 2x 65 Watt round about 100 db möglich, das ist für viele schon sehr laut,
ob der Denon aber deinen persönlichen Ansprüchen genügt, kann Dir hier keiner
sagen, das musst du schon selbst ausprobieren, in deinem Raum an deinen LS.
Peppo22
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Jan 2016, 09:11
Es ist nicht so dass ich nicht mehr als 10cm habe, aber dann passt der Amp nicht mehr in das Fach unter den TV sondern muss neben dem TV stehen wo es dann alles sehr sehr eng wird und unschön aussieht.
Lieber wäre mir natürich ein Gerät, dass unten in das Fach passt, einfach aus optischen Gründen.

In der Tat gibt es nicht so viele Möglichkeiten einen Amp mit mehreren digitalen Eingängen zu bekommen.

Preislich wäre es mir auch egal. Wenn ein Gerät gibt, dass die Ausmaße vom Denon hat aber sehr viel besser ist und auch teurer wäre das egal. Ich fand nur den Denon von den Ausmaßen, Anschlüssen und vor allem wegen der 2x65 Watt hübsch.
Sehr viele andere Kompakt-Amps bringen nur 2x35 oder 2x40.

Ihr sagt also ich kann mit dem Denon nichts falsch machen? Ein Versuch wäre es wert.
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 25. Jan 2016, 09:14
Hallo,

wenn dein Budget € 299.- zulässt empfehle ich die den Pioneer VSX-S510

LG
Peppo22
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 25. Jan 2016, 09:20
Danke für deinen Tipp
Mehrkanal ist definitiv nicht das was ich benötige.
2 Standlautsprecher im Stereo Betrieb, mehr brauch ich nicht.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 25. Jan 2016, 09:20

Peppo22 (Beitrag #7) schrieb:


Ihr sagt also ich kann mit dem Denon nichts falsch machen? Ein Versuch wäre es wert.


dann versuche es, ich denke, dass er dir ausreicht.
dejavu1712
Inventar
#11 erstellt: 25. Jan 2016, 09:23
Ob der Denon die 2x 65 Watt wirklich ohne erheblichen Klirr leistet, bin ich mir gar nicht so sicher.

Da aber ein paar Watt mehr oder weniger keinen großen Unterschied machen, kannst du es mit
dem Denon versuchen, bei den Geräten die Du anschließen willst, würde ich sowieso einen AVR
nehmen, da gibt es auch ganz interessante Flachmänner wie zum beispiel der Marantz NR 1506.

Als kompakter Stereo Verstärker mit digitalen Eingängen kann ich auch den Teac A-H01 empfehlen.

In Anbetracht deiner LS macht es aber mMn keinen Sinn Unsummen in den Verstärker zu investieren.
Peppo22
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 25. Jan 2016, 09:30
Wieso eine Mehrkanal-Receiver?
Ich möchte wirklich nur 2 Lautsprecher anschließen. ein HDMI Durchschleifen brauch ich nicht.
Ich will lediglich den Sound von TV und Bluray-player auf den Lautsprechern hören.

Ich bin der Meinung dass ein 2 Kanal das besser kann als ein Mehrkanal in der gleichen Preisklasse.
Die höhere Anzahl der Endstufen pro Kanal werden einem ja auch nicht geschenkt.
Oder liege ich hier falsch. Kann ein Mehrkanal-Receiver in der gleichen Preisklasse einen besseren Stereo-Sound bieten als ein reiner Stereo-Amp??

A propos Boxen: ich bin mit den LE109 seit Jahren zufrieden. Bis jetzt sehr sehr wenig Lautsprecher unter 1000 Euro gehört, die mir so gut vom Klangbild gefallen wie die LE109.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 25. Jan 2016, 09:39

Peppo22 (Beitrag #12) schrieb:

Ich bin der Meinung dass ein 2 Kanal das besser kann als ein Mehrkanal in der gleichen Preisklasse.
Die höhere Anzahl der Endstufen pro Kanal werden einem ja auch nicht geschenkt.
Oder liege ich hier falsch. Kann ein Mehrkanal-Receiver in der gleichen Preisklasse einen besseren Stereo-Sound bieten als ein reiner Stereo-Amp??


hier wirst du keine unterschiede feststellen, die AVRs werden in viel größeren stückzahlen gebaut und damit können sie so günstig verkauft werden.
die endstufen sind günstig, das macht den preis nicht aus.
Peppo22
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 25. Jan 2016, 09:43
Wäre es dann sinnvoll einen Mehrkanal zu nehmen (z.B. den Pioneer von oben) schon aufgrund der höheren Watt-Leistung?
dejavu1712
Inventar
#15 erstellt: 25. Jan 2016, 09:44
Das Netzteil eines AVR ist in der Regel größer als das eines Stereo Verstärkers
weil es 5 oder 7 Endstufen versorgen muss, das spricht aus technischer Sicht
für den AVR, vor allem wenn dieser nur 2 LS versorgen muss, außerdem bietet
er deutlich mehr Features als ein Stereo Gerät die durchaus nützlich sein können.

Aber letztendlich ist das natürlich deine Entscheidung ich wollte es nur erwähnt haben.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 25. Jan 2016, 09:45
deswegen eher nicht, sondern wegen viel anderen vorteilen.
Peppo22
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 25. Jan 2016, 09:48
die da wären (explizit für meinen Fall)?
Ihr könnt auch gerne schreiben welche Mehrkanal in Frage kommen würden
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 25. Jan 2016, 09:55
keine ahnung was du alles nutzen möchtest aber man kann per airplay oder dlna vom smartphone, tablet oder aus dem netzwerk streamen, oder falls du einen subwoofer mal nutzen möchtest lässt er sich besser einbinden als bei einem stereoverstärker, da man die hautptboxen vom tiefbass befreien kann.
es lässt sich mit einer app steuern und man kann die raumeinmessung nutzen die vielleicht sich positiv auf den klang auswirkt.


[Beitrag von Soulbasta am 25. Jan 2016, 09:56 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#19 erstellt: 25. Jan 2016, 10:02
Dem TE ging es aber um die Verstärker Leistung und er hatte Fragen dazu, daher die Erläuterung.

Aber wie gesagt sind ein paar Watt mehr oder weniger für die meisten Anwender nicht relevant,
die Vorteile eines AVR sind vielfältig, interessant ist unter anderem auch die Loudness Funktion.

Flache AVR gibt es von Marantz, Pioneer und Yamaha, die Auswahl ist auch hier nicht riesig.

Ach ja, die Hersteller Angaben zu der Leistung sollte man nicht überbewerten, hier wird oft geschönt.


[Beitrag von dejavu1712 am 25. Jan 2016, 10:04 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 25. Jan 2016, 10:05
meine antwort war auch an ihn gerichtet und nicht auf dein post der mehr oder weniger zu gleichen zeit kam.
Peppo22
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 25. Jan 2016, 11:32
Jetzt habt ihr mich irgendwie mit dem Denon verunsichert...:-(
dejavu1712
Inventar
#22 erstellt: 25. Jan 2016, 11:34
Wieso?
Peppo22
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 25. Jan 2016, 12:04
weil ich mir anfangs nichts sicher war ob Stereo oder AVR.
dachte aber aufgrund der 2 Lautsprecher immer an Stereo, dass die besser klingen müssen
(die HIFI Spezialisten hören ja auch mit 2 Lautsprecher und Stereo und nicht Mehrkanal)

Noch dachte ich mir, wenn ich die HDMI eines AVR nutze, was ja dann möglich ist,
muss ich ja immer den AVR miteinschalten wenn ich TV schauen möchte, da ich ja sonst keinen Sound habe. Ist das richtig?
dejavu1712
Inventar
#24 erstellt: 25. Jan 2016, 12:12
Du denkst in die falsche Richtung, Du hörst ja auch mit einem AVR Stereo und nicht
Mehrkanal, weil du nach wie vor nur zwei LS angeschlossen hast, das der AVR fünf
oder mehr Endstufen integriert hat, spielt dabei keinerlei Rolle, die Vorteile bzgl. den
Features und die Möglichkeit der individuellen Anpassung ist ein weiterer Vorteil und
wurde hier ja schon mehrfach an verschiedener Stelle beschrieben bzw. erklärt.

So gesehen spricht eigentlich alles für einen AVR und gegen einen Stereo Verstärker,
was aber nicht heißt, das man damit nicht glücklich werden kann, die Entscheidung
kann dir letztendlich aber keiner abnehmen, du musst abwägen was wichtig für dich ist.
Peppo22
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 25. Jan 2016, 13:07
ok,

einigen wir uns auf einen AVR.
Welcher könnte in Fragen kommen.
Unter anderem wichtig ist mir ein gutes Anschlussterminal. Ich will keine Klemmen sondern Schrauben und ein 4mm2 sollte problemlos reinpassen.
Ich hab ein Netzwerkkabel daliegen, WLAN muss er also demnach nicht besitzen.

Mir persönlich noch wichtig. Der Ton soll eher warm sein und im Stereo-Bereich ordentlichen Klang liefern.
dejavu1712
Inventar
#26 erstellt: 25. Jan 2016, 13:12
Meine Empfehlung wäre der Marantz NR 1506 und die 4qmm Kabel kann man ja mit Bananas versehen, dann passen sie ganz sicher.

Was den warmen Klang betrifft, davon solltest Du dich verabschieden, das wird normalerweise nicht vom Verstärker beeinflusst, aber
wenn du daran glaubst, dann gehört meines Wissens Marantz zu den Produkten, denen ein eher "warmes Klangbild" nachgesagt wird.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 25. Jan 2016, 13:43
an TE
vielleicht klärt dich die seite ein bisschen auf.
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66

übrigens, 2,5 qmm kabeln sind völlig ausreichend.
Peppo22
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 25. Jan 2016, 13:54
Interessanter Artikel.
Glaube ich auch alles so wie es dort steht.
Willst du damit sagen "mach dir keine Gedanken um den Amp, variiere lieber mal mit deinen Lautsprechern in der Aufstellung"
Wenn das deine Aussage war, würde ich trotzdem gern den Denon mal ausprobieren. Aufgrund des geringen Preises (190 Euro) und den schon nicht mehr von euch betitelten "aktuellen und audiophilen "Lautsprecher
dejavu1712
Inventar
#29 erstellt: 25. Jan 2016, 14:06
Natürlich kannst du den Denon ausprobieren, prinzipiell spricht nichts dagegen und dann wirst Du schon sehen
ob er genug Leistung für dich hat, immerhin kostet er die Hälfte des Marantz, kann aber auch nur einen Bruchteil.
Fanta4ever
Inventar
#30 erstellt: 25. Jan 2016, 14:09
Ich habe dir den AVR von Pioneer vorgeschlagen da er viele Anschlußmöglichkeiten bietet, sehr flach ist, doch schon einiges kräftiger als der Denon und bei Bedarf ein Einmesssystem hat, sowie Class D = geringe Abwärme.

Natürlich kannst du auch mit dem Denon wunderbar Musik hören, wieso auch nicht.

LG
Peppo22
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 25. Jan 2016, 16:13
Hab mir den Pioneer und den Marantz nochmal anschaut.
Was sofort auffällt. Der Pioneer wiegt 4 kg der Marantz 8kg.
Kann man davon ausgehen dass im Marantz bessere Komponenten verbaut werden.

Ich kann mich noch an die alten Stereo Boliden erinnern, da ging unter 20 kg nichts.

Ist das immer noch so? umso schwerer desto besser?
Oder ist das heute nicht mehr so?
8erberg
Inventar
#32 erstellt: 25. Jan 2016, 16:19
Hallo,

das war noch nie so...

Natürlich kann man viel "Gewicht" durch dicke Kühlkörper und nen fetten Trafo "hinbekommen" - aber was sollte das?

Peter
Peppo22
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 25. Jan 2016, 16:25
hmm das war mein Anschein von früher noch.
Qualität wiegt eben.
Wenn ich mir so ansehen was der Pioneer alles bietet und dann NUR 4 kg, das schreckt mich ein bisschen zurück.
Muss ich da Bedenken haben?=
8erberg
Inventar
#34 erstellt: 25. Jan 2016, 16:40
Hallo,

warum solltest Du?

Erinnert mich an einen Unternehmesberater, de seinen Kunden (einen US-Armanduhrenhersteller mit Absatzproblemen) den Rat gab die Gehäuser seiner Uhren "schwerer" zu fertigen, weil die Kunden das für Qualität halten.
Hat der Hersteller gemacht und die Nachfrage überrollte ihn fast...

Peter
haumti
Stammgast
#35 erstellt: 25. Jan 2016, 16:44
Nein, man muß keine Bedenken haben.
Du solltest noch mal schauen welche Features du bei den Geräten wirklich benötigts und eher mehr Geld in bessere LS stecken.
Beachte dabei das Gerät nicht zu sehr zuzudecken und nicht auf den Millimeter genau einzupassen da sonst das Gerät den Hitzetod sterben könnte.


Gruß
Alex
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 25. Jan 2016, 16:53
der pioneer hat zeitgemäße class-d verstärker, die brauchen nicht so vie gewicht und strom.
Peppo22
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 25. Jan 2016, 17:25
na gut, dann wird es wohl dieser Pioneer werden.
Danke euch für eure Hilfe
Fanta4ever
Inventar
#38 erstellt: 25. Jan 2016, 17:34

Peppo22 (Beitrag #37) schrieb:
na gut, dann wird es wohl dieser Pioneer werden

Du musst nicht den Pioneer kaufen, niemand hier drängt dich zu etwas.

LG
ATC
Inventar
#39 erstellt: 25. Jan 2016, 17:52
Wenn du später mal nen richtigen Stereoverstärker suchen solltest kannst du auch nen gebrauchten Onkyo A 5VL ins Visier nehmen
http://www.ebay.de/s...op=12&_dmd=1&_ipg=50
dejavu1712
Inventar
#40 erstellt: 25. Jan 2016, 18:01
Der Onkyo würde jedenfalls die Bedenken was das Gewicht betrifft at acta legen.

Lass Dich nicht verrückt machen, egal was Du nimmst, es wird funktionieren und ob das
Gerät deinen Ansprüchen genügt bzw. deinen Geschmack trifft, kannst nur Du beurteilen.
Fanta4ever
Inventar
#41 erstellt: 25. Jan 2016, 19:23
Bei dem Onkyo A 5VL habe ich ziemlich oft von Defekten gelesen und Onkyo hat den ja nach einer ungewöhnlich kurzen Zeit vom Markt genommen.

Schwer isser aber, bei den Abmessungen und Class D müssen die ne dicke Bleiplatte reingebaut haben, für das hohe Ende

LG
dejavu1712
Inventar
#42 erstellt: 25. Jan 2016, 19:46
Nö, keine Bleiplatten:

Onkyo A5 VL

Von Defekten habe ich auch schon gehört, aber bei meinem Onkel läuft das Teil schon lange einwandfrei!
ATC
Inventar
#43 erstellt: 25. Jan 2016, 19:47
Wenn man gerne von Defekten lesen möchte,
dann geht das in der AVR Abteilung eigentlich besonders gut......
Peppo22
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 26. Jan 2016, 09:10
ich nochmal:

falls ich mir einen AVR kaufe, sollte ich dann das tonsignal von bluray und tv über HDMI oder toslink oder coaxial übertragen.
Was ist die beste Übertragung.
Es geht NUR um den Ton
RocknRollCowboy
Inventar
#45 erstellt: 26. Jan 2016, 09:12
Das ist klanglich egal.

Vorteil von Lichtleiter: Du kannst Dir keine Brummschleife einfangen.

Gruß
Georg
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 26. Jan 2016, 09:26
der BR player und TV werden normalerweise über hdmi angeschloßen, da wird auch bild übertragen. also wäre das geklärt.


[Beitrag von Soulbasta am 26. Jan 2016, 09:28 bearbeitet]
Peppo22
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 26. Jan 2016, 09:34
Nachteil seh ich da, dass immer wenn ich tv schauen will ich den AVR mit anmachen muss. Das möchte ich eigtl nicht.
Deshalb würde ich gern den SatReceiver mit dem TV über HDMI verbinden um auch einfach nur mal so TV schauen zu können.
Der TV sollte dann mit dem Verstärker verbunden werden (Koaxial oder Toslink)
Der Bluray sollte mit dem AVR direkt verbunden werden (HDMI Toslink oder coaxial)
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 26. Jan 2016, 10:33
kauf dir einen stereoverstärker und gut ist.
8erberg
Inventar
#49 erstellt: 26. Jan 2016, 10:53
Hallo,

die Quäklautsprecher in 99 % der heutigen Fernseher machen eh keinen Spaß.

Nach 1 Woche "Solobetrieb" hatte meine Frau die Schnauze voll, heute schalten sich bei uns TV und Anlage zusammen an und man kann nicht nur das Bild sondern auch den Klang genießen.

Peter
Peppo22
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 27. Jan 2016, 17:07
So,

nach langen hin und her wird es nun doch der Marantz NR1506.
Welche Bananas könnt ihr empfehlen, ich benötige 4 Stück wo ein bereits vorhandenes 2x4mm2 rein passen muss
dejavu1712
Inventar
#51 erstellt: 27. Jan 2016, 17:12
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker hinüber, Ersatz gesucht
DasBruce am 24.02.2011  –  Letzte Antwort am 28.02.2011  –  10 Beiträge
Verstärker und Boxen gesucht
deforce am 13.01.2008  –  Letzte Antwort am 19.01.2008  –  12 Beiträge
Shortlist Verstärker - welcher soll es nun werden
Zemb am 10.12.2014  –  Letzte Antwort am 11.12.2014  –  4 Beiträge
Stereo Verstärker mit 2 Optischen Eingänge
CapriSonne1 am 17.08.2016  –  Letzte Antwort am 17.08.2016  –  5 Beiträge
Welcher Verstärker ist der Richtige?
xXChillerXx am 29.08.2010  –  Letzte Antwort am 04.09.2010  –  19 Beiträge
Verstärker gesucht
#Pangasius am 25.12.2012  –  Letzte Antwort am 25.12.2012  –  7 Beiträge
welcher Verstärker für Canton
chris81 am 22.08.2008  –  Letzte Antwort am 27.08.2008  –  8 Beiträge
Verstärker für Canton 122DC gesucht
Bryan am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 07.07.2007  –  14 Beiträge
Receiver oder Tuner und Verstärker?
summer-of-69 am 21.08.2010  –  Letzte Antwort am 22.08.2010  –  9 Beiträge
Suche neuen Verstärker, nur welchen!
faba_0711 am 17.02.2013  –  Letzte Antwort am 17.02.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Yamaha
  • Marantz
  • Onkyo
  • Teac
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 56 )
  • Neuestes Mitgliedtiesen68
  • Gesamtzahl an Themen1.345.398
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.737