Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


welcher Verstärker für Canton

+A -A
Autor
Beitrag
chris81
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Aug 2008, 19:46
Hi,

ich bin jetzt endlich von meinem Surroundtrip los und möchte endlich mal mit ein bissl Genuss das Thema Stereo in Angriff nehmen. Im Moment habe ich noch ein paar ältere Cantons LE 107 bei mir herum stehen und bevor diese verwittern möchte ich doch mal einen passenden Verstärker dazu anschliessen. Ich höre sehr viel House, aber auch mal ein bissl Akustik mit Gitarren und Klavier. Der Hörraum wäre so 13qm groß und ich würde, wenn es denn Sinn macht, noch einen aktiven Sub mit anschließen. Vielleicht hat ja der ein, oder andere schon Erfahrungen mit Gewissen Kombination gemacht. Der Preis sollte auch nicht über 400 Euro steigen, ausser es lohnt sich. Vielen Dank schonmal für die Antworten.
Ach ja, vielleicht gibt es ja auch nen Verstärker it gutem Kopfhöhrerausgang, wo ich dann auch meine HD 650 mit treiben kann.

Grüße Chris
Spreeaudio
Stammgast
#2 erstellt: 22. Aug 2008, 22:29
Hallo,
ich kenne zwar nicht alle Cantons, aber mir sind die als recht hell abgestimmt noch geläufig. Solltest daher vielleicht einen AMP wählen, der ein wenig "warm" tendiert, wie z.B. marantz oder Onkyo. In der kleinen Preisklasse gibt es einige zu nennen, keiner mit wirklichen Schwächen. Schau dir die Geräte mal beim Händler vor Ort auch wegen der Bedienbarkeit an.


Gruß aus Berlin
Uwe


[Beitrag von Spreeaudio am 22. Aug 2008, 22:30 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#3 erstellt: 23. Aug 2008, 07:35

Uwe_K schrieb:
Hallo,
ich kenne zwar nicht alle Cantons, aber mir sind die als recht hell abgestimmt noch geläufig. Solltest daher vielleicht einen AMP wählen, der ein wenig "warm" tendiert, wie z.B. marantz oder Onkyo. In der kleinen Preisklasse gibt es einige zu nennen, keiner mit wirklichen Schwächen. Schau dir die Geräte mal beim Händler vor Ort auch wegen der Bedienbarkeit an.


Marantz ist doch nicht warm?! (im Gegenteil)

Canton harmoniert prächtig mit Denon, Cambridge und vor allen Dingen mit NAD.
chris81
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 23. Aug 2008, 19:56
Danke für eure Antworten. NAD hatte ich mir auch schon überlegt. Bleibt nur noch die Frage, ob ich den kleinen 325BEE nehme, oder den 355. In der engeren Auswahl stehen auch noch ein Marantz 7001. Den werd ich mir nächste Woche mal anhören gehen. Aber ich denke, daß es eher der NAD wird. Zur Not schau ich mal bei Ebay, ob ich nicht einen gebrauchten 352 find. Der NAD löst immernoch am besten die Musik von den Lautsprechern, finde ich.

Grüße Chris
Eminenz
Inventar
#5 erstellt: 24. Aug 2008, 06:51

chris81 schrieb:
Danke für eure Antworten. NAD hatte ich mir auch schon überlegt. Bleibt nur noch die Frage, ob ich den kleinen 325BEE nehme, oder den 355. In der engeren Auswahl stehen auch noch ein Marantz 7001. Den werd ich mir nächste Woche mal anhören gehen. Aber ich denke, daß es eher der NAD wird. Zur Not schau ich mal bei Ebay, ob ich nicht einen gebrauchten 352 find. Der NAD löst immernoch am besten die Musik von den Lautsprechern, finde ich.


Ja, obwohl NAD an ebenfalls "warmen" Lautsprechern "Mezzo"-Serie von Mordaunt Short, kann dann gleich etwas "blass" wirken.
chris81
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 24. Aug 2008, 15:06
Hmm, ja, aber zum Glück habe ich ja die Canton. Ich denke mal, daß diese Kombination aus NAD und Canton gut zusammen passen wird, ansonsten gibt es ja noch ein paar Firmen zum weiterhören.

Gruß Chris
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 26. Aug 2008, 15:33
Hallo Chris!


chris81 schrieb:
Im Moment habe ich noch ein paar ältere Cantons LE 107 bei mir herum stehen und bevor diese verwittern möchte ich doch mal einen passenden Verstärker dazu anschliessen.


Ich kenne die LE-Serie von Canton sehr gut und meine dort stets eine Absenkung des Mitteltonbereichs wahrzunehmen. Meine mit der LE 103 baugleiche Fonum 300 (2008) spielt mit meinem Cambridge Azur 540 A V2 nicht sehr gut zusammen.

Meine Vorschläge wären diese hier:

Harman Kardon HK 970, teilweise für 349 EUR, m.E. recht lausige Verarbeitung, klanglich aber echt prima

NAD C 325 BEE, 450 EUR, bändigt den Hochton etwas, wodurch die Mittensenke am Lautsprecher m.E. nicht so auffällt.

Dynavox VR-70 E2, 400 EUR, habe ich selbst, spielt in Bass- und Höhen etwas zurückhaltend, best partner, Röhre mit nur einem Eingang und ohne Kopfhörerausgang.


chris81 schrieb:
Der Hörraum wäre so 13qm groß und ich würde, wenn es denn Sinn macht, noch einen aktiven Sub mit anschließen.


Mir wären die LE 107 mit ihrer Bassbetonung schon zu "groß" für den Raum. Also, ein Sub könnte mehr schaden, als nutzen.


Uwe_K schrieb:
Solltest daher vielleicht einen AMP wählen, der ein wenig "warm" tendiert, wie z.B. marantz oder Onkyo.


Diese Aussage kann ich aus eigener Anschauung/Anhörung nur schwer nachvollziehen, da dies m.E. zwar auf einen Marantz PM-4001 zutreffen mag, aber längst nicht auf alle anderen. Onkyos A-9155 und 9355 finde ich eher schlank als warm.

Zwischen diesen beiden Einschätzungen als Extreme gäbe es noch die, dass es gar keinen Verstärkerklang gibt.

Also, selbst anhören!

Carsten
Memory1931
Inventar
#8 erstellt: 27. Aug 2008, 05:57

Uwe_K schrieb:
Hallo,
ich kenne zwar nicht alle Cantons, aber mir sind die als recht hell abgestimmt noch geläufig. Solltest daher vielleicht einen AMP wählen, der ein wenig "warm" tendiert, wie z.B. marantz oder Onkyo. In der kleinen Preisklasse gibt es einige zu nennen, keiner mit wirklichen Schwächen. Schau dir die Geräte mal beim Händler vor Ort auch wegen der Bedienbarkeit an.

Gruß aus Berlin
Uwe


Voll Zustimm (zumindest bei Marantz, da ich Onkyo mit Canton nicht kenne)

Der PM78 (aus den 90érn) harmoniert klanglich sehr ausgewogen (zumindest nach meinem Höhrgeschmack/Höhrempfinden) mit den Canton RC-L.

und: Carsten schrieb (Zwischen diesen beiden Einschätzungen als Extreme gäbe es noch die, dass es gar keinen Verstärkerklang gibt.)

Es gibt wohl doch Verstärkerklang!
Ich konnte es zwischen meinen beiden Verstärkern direkt austesten (Ampswitch). Und weil der Yamaha als Cinema-Verstärker einige Klassen höher (teurer) spielt, kann ich doch wohl davon ausgehen, das dadurch beide im "Stereo-Modus" in der ungefähr gleichen Liga spielen.... "oder?"

Der Yamaha-DSP-AZ1-Verstärker arbeitet nach meinem Geschmack nicht so gut mit den Canton RC-L zusammen wie der Marantz-PM78. Die Höhen sind bei Musik einfach anders, nerviger, ich habe es ausgetestet, mir gefielen die Höhen nicht, und deshalb -> bei Musik only Marantz mit Canton....

Aus diesem Grunde läuft der Yamaha auch lediglich bei mir im Cinema-Betrieb.

Es kann natürlich sein, das bei anderem Musikgeschmack, anderem Höhrempfinden, andere Leute zu einem ganz anderen Ergebnis kommen als ich......

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Verstärker zu Canton Lautsprecher
B._Bernhard am 25.02.2008  –  Letzte Antwort am 27.02.2008  –  4 Beiträge
Canton GLE490 welcher Verstärker / Receiver?
Drigger am 11.06.2009  –  Letzte Antwort am 12.06.2009  –  40 Beiträge
Canton GLE 430.2 - Welcher Verstärker?
kosmonaut_75 am 15.07.2014  –  Letzte Antwort am 15.07.2014  –  2 Beiträge
CANTON CT 1000, welcher Verstärker ?
MusicMichl am 07.01.2008  –  Letzte Antwort am 09.01.2008  –  5 Beiträge
Welcher Verstärker für Canton ERGO RC-L??
Sualk_2 am 11.12.2004  –  Letzte Antwort am 14.12.2004  –  11 Beiträge
Welcher Verstärker für Canton Ergo 900 DC ?
bean35 am 26.02.2006  –  Letzte Antwort am 26.02.2006  –  4 Beiträge
Welcher Verstärker für die Canton GLE 409
tom333 am 31.03.2007  –  Letzte Antwort am 05.04.2007  –  16 Beiträge
Welcher Verstärker für Canton SC - L Boxen
clubfan1962 am 14.11.2007  –  Letzte Antwort am 19.11.2007  –  4 Beiträge
Welcher Verstärker für Canton Ergo RCA
Joekabeck am 10.09.2008  –  Letzte Antwort am 11.09.2008  –  3 Beiträge
Welcher Verstärker für Canton Ergo 80
Schauriger am 09.11.2008  –  Letzte Antwort am 10.11.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Marantz
  • NAD
  • Yamaha
  • Harman-Kardon
  • Cambridge Audio
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 36 )
  • Neuestes MitgliedHIFI_Novize_Wien
  • Gesamtzahl an Themen1.345.955
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.364