Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Class D Verstärker unter 200€ mit FB

+A -A
Autor
Beitrag
Ongii
Stammgast
#1 erstellt: 06. Nov 2011, 20:31
Hallo Freunde
bin auf der Suche nach einen Verstärker den ich auch problemlos eingeschaltet lassen kann, weil es die LS des Fernsehers ersetzen soll, sowie Musik aus eine HTPC abspielen.
Es soll fernbedienbar sein: die Lautstärke sowie die Quellenauswahl.
Danke!
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 06. Nov 2011, 21:02
warum Class D Design? wegen dem Stromverbrauch?
Ongii
Stammgast
#3 erstellt: 06. Nov 2011, 22:21
Ja, genau. Um Strom zu sparen, da ich es eingeschaltet lassen würde.
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 06. Nov 2011, 22:29
versuch mal die Pro-Ject Stereo Box zu bekommen.

der hat eine PWM Schaltung (Class D), ist auch schön klein, gut unterzubringen.

hier ein gebrauchter:
Pro Ject Stereo Box


[Beitrag von Central_Scrutinizer am 06. Nov 2011, 22:30 bearbeitet]
Ongii
Stammgast
#5 erstellt: 07. Nov 2011, 06:33
Danke für den Vorschlag.
Gibt es sonst noch andere?
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 07. Nov 2011, 08:43
mir fällt keiner ein, nicht für das Geld.
kadioram
Inventar
#7 erstellt: 07. Nov 2011, 13:01

Ongii schrieb:
Ja, genau. Um Strom zu sparen, da ich es eingeschaltet lassen würde.


Warum nicht ein kleiner Receiver ála Pianocraft etc., der über Fernbedienung auszuschalten ist?
Braucht ausgeschalten weniger Strom als ein Class D im "Permanentbetrieb" und liegt finanziell im Rahmen.
lgassner
Stammgast
#8 erstellt: 07. Nov 2011, 15:39
Billige Class-D Verstärker gibt es, aber meist ohne Fernbedienung. Mit Fernbedienung fällt mir auch nur die Pro-Ject Box ein.

Kannst du nicht einen regelbaren Ausgang am Fernseher benutzen (notfalls den Kopfhörer-Ausgang) und somit auf die separate Lautstärke-Fernbedienung verzichten?

Dann könntest du ggf. sogar einen "Tripath TA 2020" o.ä. für schlappe 50 Euro auf eBay kaufen.

Der Stromverbrauch eines kleinen Class-D Amps wäre übrigens tatsächlich niedrig genug um ihm im Dauerbetrieb zu fahren. Höchstwahrscheinlich verbraucht so ein Dings im eingeschalteten Leerlauf weniger als dein Fernseher im ausgeschalteten Standby.
kadioram
Inventar
#9 erstellt: 07. Nov 2011, 16:20
Alternativ einen Tripathn mit einer Teufel Decoderstation.
Ongii
Stammgast
#10 erstellt: 07. Nov 2011, 17:09

lgassner schrieb:
Kannst du nicht einen regelbaren Ausgang am Fernseher benutzen (notfalls den Kopfhörer-Ausgang) und somit auf die separate Lautstärke-Fernbedienung verzichten?

Weil ich zum Musikhören nicht den Fernseher einschalten möchte.


lgassner schrieb:

Dann könntest du ggf. sogar einen "Tripath TA 2020" o.ä. für schlappe 50 Euro auf eBay kaufen.

Habe ich sogar! Ein Scythe Kamabay! Geiles Ding, eben ohne FB und mit unbequeme Inputschaltung.
Ongii
Stammgast
#11 erstellt: 09. Nov 2011, 11:05
Was haltet Ihr von einer Lösung wie
Kenwood RA 5000?
Den könnte ich für ca. 200€ gebraucht finden.

Ich bin auf der Idee drauf gekommen nur einfach weil eine Decoderstation auch schon gute 70€ (gebraucht) kostet.
Also, ist mir lieber gleich mehr auszugeben aber auch dafür (wesentlich) mehr zu bekommen.
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 09. Nov 2011, 15:21
Kenwood RA 5000
wo ist das ein Class D?

Kenwood baut heute in Bereich Hifi nur noch "Schrott".
kadioram
Inventar
#13 erstellt: 09. Nov 2011, 16:09

Ongii schrieb:
Was haltet Ihr von einer Lösung wie
Kenwood RA 5000?
Den könnte ich für ca. 200€ gebraucht finden.


Besser als dein Scythe Kamabay ist er sicherlich, nur dürfte es schwierig werden, den gebraucht zu finden. Gibt´s erst seit Mitte diesen Jahres.



Central_Scrutinizer schrieb:

Kenwood baut heute in Bereich Hifi nur noch "Schrott".


Sorry, aber "Schrott" pauschal auf Kenwood zu stempeln ist schon etwas arg platt.
Vom Innenaufbau z.B. des RA 5000 her hab ich schon schrottigeres gesehen.
lgassner
Stammgast
#14 erstellt: 09. Nov 2011, 16:56

kadioram schrieb:
Besser als dein Scythe Kamabay ist er sicherlich, ...

Besser insofern dass der Kenwood mehr Lautstärke schafft sicherlich, aber wenn man nur Zimmerlautstärke braucht ist das klanglich nicht unbedingt ein Fortschritt. Diese kleinen Digitalverstärker klingen besser als man bei dem Preis für möglich hält (was man von billigen AV-Receivern nicht gerade behaupten kann ... )

Letztlich müsste man das aber im direkten Vergleichstest gegeneinander probehören. Kann durchaus sein dass es beim Zusammenspiel von Lautsprecher und Verstärker hapert. Mein kleiner Tripath TA 2020 hatte z.B. arge Probleme mit einem Paar Audiophysic Step (8 Ohm, 2 Wege, Kompaktbox) aber keinerlei Probleme mit Audiophysic Tempo (4 Ohm, 3 Wege, Standbox). Bei meinem alten billigen Onkyo 505 AV-Receiver war es genau umgekehrt, der kam an den Tempo Standboxen ins Rudern aber nicht an der Step Kompaktbox.

Generell kann man wohl sagen dass billige Class D Verstärker ein Problem haben mit 8 Ohm oder höher und mit geringem Wirkungsgrad der Lautsprecher. An 4 Ohm bringen sie einfach mehr Leistung und Leistung ist bei Tripath & Co. nun mal knapp bemessen.

Billige AV-Receiver haben hingegen wohl ein Problem mit Lautsprechern die ein niedriges Impedanzminimum haben, d.h. wenn die aufgedruckten 4 Ohm teilweise deutlich unterschritten werden.


[Beitrag von lgassner am 09. Nov 2011, 17:07 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Class-D Verstärker
Sammo82 am 15.09.2014  –  Letzte Antwort am 20.09.2014  –  14 Beiträge
Class D Verstärker für MB Quart
catalystman am 30.04.2014  –  Letzte Antwort am 13.05.2014  –  12 Beiträge
suche Verstärker mit FB für 200 ?, auch gebraucht
NatorK am 02.06.2008  –  Letzte Antwort am 03.06.2008  –  8 Beiträge
Verstärker, gebraucht, mit FB?
souljacker am 21.09.2005  –  Letzte Antwort am 21.09.2005  –  2 Beiträge
Class-D-Verstärker für Nubert AW-880
realmatrix am 01.11.2013  –  Letzte Antwort am 02.11.2013  –  11 Beiträge
Class D Verstärker für Magnat Supreme 100
Thomagedu am 28.12.2015  –  Letzte Antwort am 11.01.2016  –  8 Beiträge
Class-D Verstärker
stand_by am 28.10.2010  –  Letzte Antwort am 29.10.2010  –  3 Beiträge
Verstärker unter 200?
buscon am 04.04.2014  –  Letzte Antwort am 05.04.2014  –  15 Beiträge
Suche Verstärker unter 200?
VORTEXXX am 27.10.2009  –  Letzte Antwort am 28.10.2009  –  6 Beiträge
Suche kompakten Verstärker (Class D) mit Charme, Haptik und Qualität
2und4zig am 04.05.2011  –  Letzte Antwort am 27.05.2011  –  27 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Kenwood
  • Pro-Ject

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedBenz190E
  • Gesamtzahl an Themen1.344.989
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.003